plaetzchenwolf - Wandern 6




Wanderbilder

Wandern Seite 6


Spezielle Touren, ohne Wanderkarte, ohne Wanderbuch oder Wandervorschlaege,
vollkommen selbst ausgedacht.
Sinn und Zweck ist die Orientierungsuebung
und die Entspannung auf (fast) menschenleeren Pfaden.
Die Fotoknipse ist immer dabei,
was immer ein paar nette Aufnahmen und Stimmungsaufheller bringt.
Selbstverstaendlich kehren wir unterwegs nirgendwo ein,
sondern futtern unsere eigenen Stullen.
Selbstgebackenes Brot, ein Wander-Ei, einen Apfel oder
ein Guerkchen oder Tomate und leicht kohlensaeurehaltiges Mineralwasser.
Wir waren sehr skeptisch, wie wohl diese Wanderungen gelingen wuerden-
sie waren ein voller Erfolg und deutlich besser zu finden als vorgegebene Strecken;
bisher haben wir uns noch nie verlaufen mit diesen speziellen topogr. Karten..
..wenn man jemanden trifft, dann sind es ausgemachte Naturfreude mit Kamera und keine Herden-Wanderer.



Touren nach den topographischen Karten des Hessisches Landesamts fuer Bodenmanagement und Geoinformation.

***

Die Topografie-Karten
5414 Mengerskirchen, 5514 Hadamar, 5614 Limburg, 5616 Graevenwiesbach, 5617 Usingen, 5517 Cleeberg, 5417 Wetzlar, 5317 Rodheim Bieber, 5316 Ballersbach, 5315 Herborn, 5714 Kettenbach, 5715 Idstein, 5716 Oberreifenberg, 5717 Bad Homburg moechte ich spaeter noch dazu kaufen. (vom Hessisches Landesamt)

Aus Rheinland Pfalz
lvermgeo.rlp.de/index.php?id=2572
5314 Rennerod, 5313 Bad Marienberg, 5413 Westerburg, 5513 Meudt, 5613 Schaumburg, 5713 Katzenelnbogen
(alles 1:25.000)
FW2 - N2 - N3 - W2
Naturpark Nassau Blatt 3 (Ost) Diez, Hahnstaetten, Katzenelnbogen.
Naturpark Nassau Blatt 2 (Nord) Hoer-Grenzhausen, Montabaur, Ransbach-Baumbach, Wallmerod, Wirges.
Noerdlicher Westerwald Blatt 2 Betzdorf, Daaden, Gebhardshain, Herdorf.
Ferienland Westerwald Blatt 2 Bad Marienberg, Rennerod, Westerburg.

(Somit habe ich gut 70 Kilometer Luftlinie um den Wohnort herum alles abgedeckt: Wir moegen lange Anfahrten nicht, weil das die Zeit zum Wandern stiehlt und ermuedet, bevor man ueberhaupt an Ort und Stelle ist. In den heutigen Zeiten ist die Suche nach einem sicheren Parkplatz wichtig, das kommt dazu. Sicher koennten wir irgendwo einkehren und uebernachten - nee, danke, das haben wir hinter uns, wir sind lieber im eigenen Heim und nicht in fremden Betten und seltsamen Gaststuben)

Nun kommt noch eine spezielle Wanderkarte dazu, welche die bisher nicht erhaeltlichen Gebiete in unserer unmittelbaren Umgebung zeigt - das war aber auch dringend an der Zeit !

Die selbstgemachten Touren sind uns inzwischen sehr viel lieber, weil sie klar und eindeutig freier sind:
Mit Hilfe dieser topographischen 1:25000er Karten kann sich jeder von seinem Zuhause aus in den Wald vortasten und auch wieder zurueck finden - ich weiss, das klingt lustig - ab 5km wird das aber recht spannend, wenn man sich verlaufen hat und nur noch Baeume sieht ;) ohne jegliche geograph. Uebersicht. (Wie im Dschungel, man hoert nur den Chor der Voegelein)

***

Randbemerkung - Seltsam:
Eine 262km lange Wallfahrt mit 600 Teilnehmern, die mit grossen Kreuzfahrerfahnen und reichlich Gebeten und 37-44 km langen taeglichen Abschnitten wird in der Pressemeldung veroeffentlicht.
Wer's glaubt wird seelig.. Der "Tourenbus" faehrt jedenfalls mit und sammelt wohl die Fusskranken ein.
Die muessen sich auch immer wieder sammeln..
Ich haette das ja gerne mal selbst erlebt, mit den "Glaeubigen" kommen wir jedoch beide nicht klar. (nee nee nee)
Wir wandern auch, aber jeden Tag 20 Kilometer und das nur eine Woche lang halten wir fuer undurchfuehrbar, selbst mit bester Ausstattung nicht!

"Seniorenwallfahrt zum Franziskanerkloster Marienthal" - das wuerden wir uns bestimmt nie antun, so kalt und abweisend wie diese seltsamen Gebaeudekomplexe wirken.

Anmerkung: Wenn ich sehe, dass ein Weg zugewuchert oder eingeackert oder sonstwie unwegsam geworden ist, wird eine Alternative gesucht. Das kann man freilich nur waehrend des Gangs vor Ort sehen, bei der Planung ist das unmoeglich. Gebietsreform und die neue Waldbewirtschaftung oder Neubaugebiete oder sich ausdehnende Tagebaue sind die Gruende dafuer. Da die topographischen Karten ALLE Wege auffuehren, ist ein kleiner Umweg leicht zu machen. Es ist allemal leichter einen 3/4 Kilometer zurueck zu gehen, als querfeldein zu stolpern. Die Gefahr des Umknickens oder Zecken durch hohen Bewuchs ist eben da.

Eine schoene Wanderer - Seite: schlenderer.de !

Die Vorbereitung

"Ein paar mystische Plaetze der Germanen"
die erste dieser Art Wandertouren..

Lahnhoehenwege als Rundtour.
Herthasee-Altendiez Rundtour.
Die zehn Gruben-Tour
Goldner Grund Tour
Rund um das Kloster Altenberg
Steiles Wissen im Westerwald
Lahn und Weil
Frisch im Hintertaunus.
Fachwerkstadt und heiliger Hain, Buedingen.
Siegerlandflughafen, Liebenscheid, Knoten
Winterspaziergaenge
Hochtaunuskamm, so herum und anders herum
Die Dill - von der Muendung bis zur Quelle in Etappen
Magertriften bei Ober Moerlen
Rotenhain - um den Stoeffelpark im Westerwald
Noerdlicher Westerwald, Harbach
Die Stadtwanderung in Marburg
Baerstadt-Runde (Bei Schlangenbad)
Rhein - Taunus - Tour
Vom Leun-Bahnhof, Braunfels, Kubach, Freienfels nach Graeveneck
2. Schweizertal Wanderung (Touren-Empfehlung)
Rund um Merenberg
Neunkhauser Wald ueber Bad Marienberg
Oberauroff westl. Idstein, Limesweg
Altkoenig - Tour (Taunus, oberhalb Falkenstein) (Touren-Empfehlung)
Von Riedelbach zu Schloss Neuweilnau, Burg Altweilnau B275 (Touren-Empfehlung)
Rund um Laubuseschbach, rund um Rohnstadt, um den Huehnerkueppel
Wolfsloch, Graevenwiesbach vor Usingen
Graeveneck Falkenbach Seelbach Aumenau Kindertour 12km
Um die Krombachtalsperre Westerwald

*** Nachfolgend ca 10km-12km lange, bessere Spazierstrecken durch unberührte Natur, ohne Wanderwege, ohne Hetze - denn man kann diese kürzeren Touren, die keine langen Anfahrtzeiten haben, fix mal anstreuen, wenn das Wetter mitspielt. Das ist der entscheidende Vorteil gegen die 20km Wanderungen, die auch noch 1-2 Std. Anfahrt hatten. Wir wandern mit nur einem Rucksack und einer Wasserflasche - ohne Proviant. Ein "kleiner Diät-Tag" sozusagen als Zusatzeffekt. Die Kartentasche ist aber immer dabei! *** Wir merkten, daß die Wanderrouten am Wochenende sehr überlaufen sind und deshalb kam der Gedanke, diese Kurzwanderstrecken zu erfinden: Hier geht es durch Wald- und Flurwege, nur ab und zu trifft man auf gekennzeichnete Wanderwege***

Kurzwanderung I
Um die Landsteiner Muehle herum.
Kurzwanderung II
Um Hofgut Schwartenberg herum (Touren-Empfehlung)
Kurzwanderung III
Gräveneck-Weinbach Fischzucht-Aulenhausen-Weinbach-Freienfels- Gräveneck (Touren-Empfehlung)
Kurzwanderung IV
Mönstadt, am Wiesbach entlang. (Bei Grävenwiesbach)
Kurzwanderung V
Braunfels Urwaldzelle, Rund um den Golfplatz
Kurzwanderung VI
Rund um Lahr, Westerwald
Kurzwanderung VII
Runkel - Ennerich
Kurzwanderung VIII
Mensfelden, Mensfelder Kopf (Touren-Empfehlung)
Kurzwanderung IX
Niederwetz -Oberwetz Schwalbach- Schöffengrund (Touren-Empfehlung)
Kurzwanderung X
Rund um Hünfelden, durch 5 Orte, Burg Kirberg (Touren-Empfehlung)
Kurzwanderung XI
Aulenhausen über die Höhe (Wald) nach Laubuseschbach (MSC) und retour (Touren-Empfehlung)
Kurzwanderung XII
Langhecke bis Münster durch Wald und Feld und anderem Weg zurueck. (Touren-Empfehlung)
Kurzwanderung XIII
Heckholzhausen Richtung Vöhlerweier - Lahr, zum Born, Angelanlage - Lahrerweg- Heckholzhausen (Touren-Empfehlung)
Kurzwanderung XIV
Rund um Arfurt -Steimelskopf, Arfurter Felsen, Jugend- und Wanderheim, a.d. Lahn zurück (Touren-Empfehlung)
Kurzwanderung XV
Blessenbach - Kleinweinbach, dem Weinbach entlang bis zu den Windmühlen und Blessenbach (Touren-Empfehlung)
Kurzwanderung XVI
Haintchen, am Eisenbach entlang, li zum Hauserbach durch den Wald bis Haintchen, Liebfrauenberg (Touren-Empfehlung)
Kurzwanderung XVII
Beuerbach, Bechtheim, Wallrabenstein Rundweg (Touren-Empfehlung)
Kurzwanderung XVIII
Heringen, Netzbach - Oberneisen (Touren-Empfehlung)
Kurzwanderung XIX
Panrod bis Burgschwalbach und retour (Touren-Empfehlung)
Kurzwanderung XX
Holzheim - Börnchen - Weibitzbach - Hohlbach - Flacht - Holzheim Burg Ardeck. (Touren-Empfehlung)

Kurzwanderung XXI (noch leer)

Kurzwanderung XXII (noch leer)

Kurzwanderung XXIII (noch leer)

Kurzwanderung XXIV (noch leer)

Kurzwanderung XXV (noch leer)

Kurzwanderung XXVI (noch leer)

Kurzwanderung XXVII (noch leer)

Kurzwanderung XXVIII (noch leer)

Kurzwanderung XXIX (noch leer)

Kurzwanderung XXX Rund um den Wald südlich von Malmeneich
Nordw. von Elz (Tourenempfehlung)

Kurzwanderung XXXI Rund um Reiskirchen südl. v. Wetzlar (Tourenempfehlung)

Kurzwanderung XXXII Aumenau-Seelbach-Thome-Gräveneck (kommt noch)










Freude am Wandern
Wanderwetter
Naherholung
Verantwortung eines Webblogs
Der Herbst kommt ins Land

Zwischendrin machen wir die Touren auf den anderen Seiten, groesstenteils aus Wanderbuechern heraus -
wobei die Touren ein wenig abgeaendert werden koennen.
(Wie es gerade passt- wir vergessen dabei aber nie, eine exakte Detailkarte mitzunehmen!)

An dieser Stelle moechte ich die neue Karte "Weilburg Lahntal, Wanderkarte mit Radwegen 1:25000 Blatt 45-559" empfehlen,
die man bei der Stadtverwaltung Weilburg erhalten kann. (Beim Bergbaumuseum)
Braunfels, Leun, Loehnberg, Mengerskirchen, Runkel, Solms, Villmar, Weilmuenster, Weinbach.
Wasserfest, Restaurants, Rundwanderwege, UTM Gitter fuer GPS Nutzer..




- zurueck zu Wandern oder zurueck zu Wanderparkplaetze oder zu den Winterspaziergaengen?






Kartuschen - Thema: Malen nach Zahlen?



Wer sich sklavisch an die Wanderbücher, Wandersymbole und Schilder hält, wandern wie das Malen nach Zahlen, fremdbestimmt.

Was manchmal nützlich ist, verwirrt um so häufiger, weil Schilder verdreht werden, abgefallen sind, mit den Bäumen gefällt worden sind oder schlichterdings durch eine abgesperrte Weide führen - wie oft haben wir verzweifelt nach den Schildern gesucht, die auch noch richtungsgebunden angebracht worden sind. Wehe, man geht die Tour anders herum, dann sieht man die Schilder oft nur zufällig und verläuft sich praktisch immer.

Ich rate zur Recherche der Tour bei Maps und plane damit eine neue Strecke, die nichts mit Wanderwegen im klassischen Sinne zu tun haben muß. Die 1:25.000 Karte ist immer dabei, das ist sehr wichtig. So kann man sich orientieren an den Wegmarken, z.B. Wäldchen, Felsen, Orten, Flüssen und Bächen. (Fließrichtung beachten!)

Wanderwege werden manchmal umgelegt oder sind zugebaut oder überbaut worden - deshalb ist diese grobe Orientierung wichtig, damit man am Ziel ankommt, auch wenn bis zur Landmarke einige Haken geschlagen werden müssen, die nirgendwo verzeichnet sind:

Nach unseren Erfahrungen sind die neuesten Karten bereits 6-8 Jahre alt, bevor sie in den Handel kommen.



Button




***


Kartuschen - Thema: Lahnverlauf in prähistorischer Zeit



Noch heute kann man erahnen, wie die Lahn dereinst verlaufen sein muß, als sie in den Main mündete.

Mitten durch die Stadt Giessen, zwischen den Kliniken hindurch, etwa der Linie der B457 nach Lich, vor Hungen westlich vorbei, durch das "tiefe Ried" , zwischen Wölfersheim und Echzell indurch, Teufelsmoor und Pfaffensee, östlich Niddatal vorbei, wo einmal bei Hanau der nächste größere See ist, die Abflüsse in die Kinzig laufen. Unsere Spur der Lahn ist bei Bischofsheim weiter im Westen, kurz vor dem Main. Die vielen Seen südlich Frankfurts werden wohl eher Überbleibsel des alten Meeres gewesen sein, das bei Bingen den Verschluß sprengte und dann als Rhein Richtung Nordsee abfloß. Zeitgleich muß sich bei Gießen ein Geröllverschluß nach südöstl. Richtung gebildet haben, weshalb die Lahn sich ein neues Bett nach Westen -Richtung Wetzlar- durch die Grenze zwischen Westerwald und Taunus durch die Täler grub und den alten Verlauf durch die Wetterau aufgab. Heute ist dieses Gebiet eines der fruchtbarsten Gegenden.



Button




***

Ein Film nach wahren Begebenheiten aus dem Jahr 2014 ist: Der große Trip - Wild, den man gesehen haben muß..
Eine Wanderung als Selbstfindungs-Phase über 1000 Meilen kann ich mir nicht vorstellen.
Das ist mehr als der lange Camino (es gibt mind. 2 Ausführungen) hin und zurück!
100 Tage, 1600km

***



***

Wieder liegt ein besonderes Buch vor mir:
Diesmal mit Widmung unserer Tochter, die es ihrer Mutter zum Geburtstag geschenkt hatte:
"Der Salzpfad" von Raynor Winn aus dem Jahr 2018, ein S piegelbestseller, wie ich lese.
Und so ist das Buch eine Offenbarung für alle Wanderer, "Aussteiger" und Paare. Mehr will ich nicht verraten.

(Uns wäre das nicht gut, erstens bekommt uns die Seeluft nicht,
weil davon immer eine heftige Erkältung kommt, die so lange bleibt, wie wir an der -nördlichen- See..
dann ist noch der Aspekt der Zwänge in Gastronomiebetrieben aller Art und auch die auf dem Campingplatz,
die uns zuwider geworden waren.
Deshalb sind wir schon vor Jahrzehnten um Urlaub abgekommen.
Wildcampen ist aus vielen Gründen nicht erlaubt- 1. Hygiene der Landschaft / des Wassers,
2. Verseuchung durch den Tourismus der gesamten Küstenstreifen,
wie man sehr gut an den arg begangenen Rheinsteig-Pfaden sehen kann.
Die Leute werfen alles weg, verdrecken und kontaminieren.
Wer als Anwohner an solchen Ecken lebt, hat keine Freude!
Ablehnung ist die Folge und das Gefühl des nicht-willkommen-seins ist auch kein Spaß.
Das haben wir als ehemalige Touristen oft erleben müssen.
Vom Beherbergungsnepp will ich nicht mal erst anfangen,
es reicht schon der Preisanstieg in Läden aller Art,
wenn die Saison ist.)

***

Aber auch in Europa gibt es sehr lange Wanderwege:
E9 mit 5000km
von Portugal (Sao Vincente) immer an der Küste entlang
über Spanien, Frankreich, Belgien, Holland, Deutschland, Polen, Russland (St. Petersburg)
Wer den deutschen Abschnitt von Wilhelmshaven bis Stettin gehen möchte, wird wohl 300km vor sich haben.
Hier nochmal einen Hinweis auf den Camino..
..wir brauchen solche Extreme nicht, sondern begnügen uns
mit sehr viel kürzeren Etappen, wo man am Abend im eigenen Bett ruhen kann.
Das macht frei von Beherbergungsbetrieben und sehr viel flexibler.
Die Wettervorhersage stimmt nicht immer und wer läuft schon gerne den ganzen Tag bei Nieselregen oder schlimmeren Wetterlagen herum?
(z.B. kalter Nebel, der sehr schnell ordentlich krank machen kann)
Wald ist Wald denkt man, aber jeder Wald ist etwas Besonderes,
das fängt ganz in der Nähe des Wohnortes an.
Wichtig ist die innere Bereitschaft - das setzt eine gute Planung voraus,
die am besten alle Wohn- und Industrie-Ansiedlungen umgeht,
damit die "Kontemplation" nicht "kontaminiert" wird..
..eine so lange "Auszeit", wie die Beschreiber des Camino oder des Salzpfades
oder des E9 oder Pacific Crest Trail in den Staaten brauchen wohl nur ganz ausgebrannte Typen,
denen das Leben egal geworden ist.
(Was nicht heißen soll, daß uns diese Extreme nicht auch faszinierten!)
Wir sind nicht "fertig mit der Welt", sondern fühlen uns noch wohl in unserer Haut,
deshalb reichen tägliche Hundespaziergänge von ca 5km und ab und an eine Wanderung von 10km. (früher 20km)
Man wird schließlich nicht jünger!
Immerhin wären das mindestens 1500km im Jahr, also mehr als der Camino.
Wir wohnen an der Lahn, zwischen Wetzlar und Limburg, dem wohl schönsten Abschnitt des Flusses.
Hier sind sehr viele Kanu-Touristen unterwegs, die von speziellen Firmen angekarrt und wieder abgeholt werden.
(Die grob gezimmerten und weit ausladenden Anhänger hinter starken Kleinbussen werden mit irrwitzigem Tempo gesteuert)
Neben den vielen Radtouristen auf dem Leinpfad, (inzwischen Fern- Radweg) der gerne rücksichtslos flott gefahren wird,
braucht man sich über die Klagen der Anwohner und Bauern nicht zu wundern:
Überall Klopapier und Abfall, leere Flaschen usw. Hundehaufen und Grillreste.
Wildes Campen durch Paddler sind für die Wiesen nicht gut, weil die Leute keine Disziplin zeigen oder schlecht erzogen sind:
Gröhlen, Alkohol und Lärm verscheuchen die Tiere- "Partymachen" statt Ruhe und Erholung..
Da ist noch das Hobby Lesen, was auch seine Zeit fordert:
"Selbstfindung" geht mit vitalem Willen auch daheim,
bei den meisten Leuten wohl nur, wenn sie ganz losgelöst sind vom Alltag.



Button


Zurück zur Startseite meiner Steckenpferde..

Das Thema Kochen ist sehr umfassend: Bemerkungen in Serie.

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.

Impressum