Wanderbilder

Wandern Seite 6


Spezielle Touren, ohne Wanderkarte, ohne Wanderbuch oder Wandervorschlaege,
vollkommen selbst ausgedacht.
Sinn und Zweck ist die Orientierungsuebung
und die Entspannung auf (fast) menschenleeren Pfaden.
Die Fotoknipse ist immer dabei,
was immer ein paar nette Aufnahmen und Stimmungsaufheller bringt.
Selbstverstaendlich kehren wir unterwegs nirgendwo ein,
sondern futtern unsere eigenen Stullen.
Selbstgebackenes Brot, ein Wander-Ei, einen Apfel oder
ein Guerkchen oder Tomate und leicht kohlensaeurehaltiges Mineralwasser.
Wir waren sehr skeptisch, wie wohl diese Wanderungen gelingen wuerden-
sie waren ein voller Erfolg und deutlich besser zu finden als vorgegebene Strecken;
bisher haben wir uns noch nie verlaufen mit diesen speziellen topogr. Karten..
..wenn man jemanden trifft, dann sind es ausgemachte Naturfreude mit Kamera.



Touren nach den topographischen Karten des Hessisches Landesamts fuer Bodenmanagement und Geoinformation.

***

Die Topografie-Karten
5414 Mengerskirchen, 5514 Hadamar, 5614 Limburg, 5616 Graevenwiesbach, 5617 Usingen, 5517 Cleeberg, 5417 Wetzlar, 5317 Rodheim Bieber, 5316 Ballersbach, 5315 Herborn, 5714 Kettenbach, 5715 Idstein, 5716 Oberreifenberg, 5717 Bad Homburg moechte ich spaeter noch dazu kaufen. (vom Hessisches Landesamt)

Aus Rheinland Pfalz
http://www.lvermgeo.rlp.de/index.php?id=2572
5314 Rennerod, 5313 Bad Marienberg, 5413 Westerburg, 5513 Meudt, 5613 Schaumburg, 5713 Katzenelnbogen
(alles 1:25.000)
FW2 - N2 - N3 - W2
Naturpark Nassau Blatt 3 (Ost) Diez, Hahnstaetten, Katzenelnbogen.
Naturpark Nassau Blatt 2 (Nord) Hoer-Grenzhausen, Montabaur, Ransbach-Baumbach, Wallmerod, Wirges.
Noerdlicher Westerwald Blatt 2 Betzdorf, Daaden, Gebhardshain, Herdorf.
Ferienland Westerwald Blatt 2 Bad Marienberg, Rennerod, Westerburg.

(Somit habe ich gut 70 Kilometer Luftlinie um den Wohnort herum alles abgedeckt: Wir moegen lange Anfahrten nicht, weil das die Zeit zum Wandern stiehlt und ermuedet, bevor man ueberhaupt an Ort und Stelle ist. In den heutigen Zeiten ist die Suche nach einem sicheren Parkplatz wichtig, das kommt dazu. Sicher koennten wir irgendwo einkehren und uebernachten - nee, danke, das haben wir hinter uns, wir sind lieber im eigenen Heim und nicht in fremden Betten und seltsamen Gaststuben)



Die selbstgemachten Touren sind uns inzwischen sehr viel lieber, weil sie klar und eindeutig freier sind:
Mit Hilfe dieser topographischen 1:25000er Karten kann sich jeder von seinem Zuhause aus in den Wald vortasten und auch wieder zurueck finden - ich weiss, das klingt lustig - ab 5km wird das aber recht spannend, wenn man sich verlaufen hat und nur noch Baeume sieht ;) ohne jegliche geograph. Uebersicht. (Wie im Dschungel, man hoert nur den Chor der Voegelein)

***


Eine 262km lange Wallfahrt mit 600 Teilnehmern, die mit grossen Kreuzfahrerfahnen und reichlich Gebeten und 37-44 km langen taeglichen Abschnitten wird in der Pressemeldung veroeffentlicht.
Wer's glaubt wird seelig.. Der "Tourenbus" faehrt jedenfalls mit und sammelt wohl die Fusskranken ein.
Die muessen sich auch immer wieder sammeln: https://www.youtube.com/watch?v=_Xta8dT9gM0
Ich haette das ja gerne mal selbst erlebt, mit den "Glaeubigen" kommen wir jedoch beide nicht klar. (nee nee nee)
Wir wandern auch, aber jeden Tag nur 20 Kilometer und das nur eine Woche lang halten wir fuer undurchfuehrbar, selbst mit bester Ausstattung nicht!

"Seniorenwallfahrt zum Franziskanerkloster Marienthal" - das wuerden wir uns bestimmt nie antun, so kalt und abweisend wie diese seltsamen Gebaeudekomplexe wirken.

Anmerkung: Wenn ich sehe, dass ein Weg zugewuchert oder eingeackert oder sonstwie unwegsam geworden ist, wird eine Alternative gesucht. Das kann man freilich nur waehrend des Gangs vor Ort sehen, bei der Planung ist das unmoeglich. Gebietsreform und die neue Waldbewirtschaftung oder Neubaugebiete oder sich ausdehnende Tagebaue sind die Gruende dafuer. Da die topographischen Karten ALLE Wege auffuehren, ist ein kleiner Umweg leicht zu machen. Es ist allemal leichter einen 3/4 Kilometer zurueck zu gehen, als querfeldein zu stolpern. Die Gefahr des Umknickens oder Zecken durch hohen Bewuchs ist eben da.

www.hvgb.hessen.de Karten und ihre Uebersicht

Eine schoene Wanderer - Seite: www.schlenderer.de !

Die Vorbereitung

*** Hier geht es zur ersten Tour dieser Art..




Button

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.

- zurueck zu Wandern oder zurueck zu Wanderparkplaetze oder zu den Winterspaziergaengen?

Startseite -
Impressum