Graeveneck Falkenbach Seelbach Aumenau


Passend zur Kartusche auf Bahnticket? Eine Tour wurde radikal umgestrickt..

26.6.2018 gegangen, schoenes Wetter, am Nachmittag schon etwas zu warm.
Kindertour von nur 12km entstand - aber wegen der Erbse sind es 6 Stunden geworden,
(die Kleine bleibt an jedem Schmetterlingsfluegel stehen,
fragt nach diesem und jenem - dazu muss man sich Zeit nehmen!)
wir fuhren von Aumenau mit dem Zug heim - trotz der Erfahrung mit diesem Befoerderungsmittel.
(Die Fahrkartenautomaten mitsamt den Fahrplaenen scheint die Eisenbahn in China gekauft zu haben,
so wenig verstaendlich ist der Kram)

Wir gehen ueber die Graevenecker Bruecke (von Graeveneck kommend)
nach rechts in den Wald, erste Moeglichkeit links aufwaerts
den Parallelweg zur Strasse nach Wirbelau, dort queren wir und gehen den Fahrweg zum Hofgut Schwartenberg -
dort kommen unsere leckeren Eier her - durch den Hof, aufwaerts der grossen Lichtung nach Westen,
dort geht Richtung Sueden den Lahnhoehenweg (LW) nach Falkenbach..
im Wald muss man aufpassen, dort ist eine Kreuzung "links rechts",
wir gehen aber geradeaus einen Trampelpfad dem LW nach.
(Das Schild ist hier nicht gut zu sehen)
In Falkenbach ueber die untere Strasse, die nach Seelbach verlaeuft hinweg,
leicht links weiter talwaerts einen geteerten Weg bis zu den Wochenendhaeusern.
Davor recht AUFWAERTS und hinter diesen vorbei.
Ansonsten ist der LW (Lahnhoehenweg) gut beschildert.
In Aumenau ist ein Nahkauf-Laden, was nicht unpraktisch ist zu wissen.
In der Lahn kann man gut baden oder plantschen, die Fuesse kuehlen etc.











































































***



weiter

Zurueck zur Startseite -
Impressum