Landfotografie

Von Leun, Lahnbahnhof nach Graeveneck


Eigentlich sollte diese Tour mit dem Enkelchen noch 2017 stattfinden,
die Sommerferien waren wohl schon "ueberbucht" und danach
hat das Wetter fuer uns Zwei nicht mehr mitgespielt.
Aber so eine Tour laeuft ja nicht weg, irgendwann wird es auch mal wieder schoenes Wetter;
eine Bronchitis soll man sich in unserem Alter nicht mehr holen.



In der ueblichen Groesse von bis zu 20km zeigt sich die richtige Wanderung,
die wir spaeter zu Dritt am 8.9.2018 von 08.30 bis 17.15 Uhr gegangen sind.
(Incl. Fussweg 1km zur Bahn und Bahnfahrt von Graeveneck nach Leun und Eis-Essen,
div. Pausen eben mal so eben ueber 8 Std. von daheim weg)

Von diesem Bahnhof geht es (3,5km) links der L3052 aufwaerts bis zum Wohngebiet Wintersberg,
von dort am Flugplatz vorbei zum Europlatz bei der Apotheke (gegenueber) zum Eis-Essen.
Anschliessend zum Schloss - durch dessen Hof, auf der anderen Seite der Anlage talwaerts den Schlosspark,
bis fast zu den Sportanlagen im Tal, DAVOR rechts, ueber die ueber die L3051,
rechter Hand am Campingplatz vorbei
aufwaerts gerichtet bis zur L3051 auf der Hoehe, ganz kurz auf einem parallel
verlaufenden geteerten Fahrweg entlang bis der Weg bis fast zur L3051,
davor geht ein Weg rechts in den Wald, der gleich links ab
in einen herrlichen Trampelpfad parallel zur Landesstrasse weiter geht.
In den Wald gehts immer geradeaus, unter der "Florentine" entlang , frueher eine Grube,
heute eine Behinderteneinrichtung.
Von dort, an der naechsten T-Kreuzung fuehren einige Wege nach Hirschhausen -
nehmen am liebsten den linken ruhigen Anstieg, den natuerlicheren Weg -
Oben angekommen ist die kl. Zufahrtsstrasse nach Hirschhausen,
die wird ueberquert (Schilder zum Tierpark) und auf flachem Gelaende geht es durch die Felder -
dort ist der Weilburger Tiergarten.
Dort gab es herrlich reife Wildpflaumen - lecker !
An dieser Bruchstein-Mauer entlang (im Park gibt es Kaffee und Eis)-
dann gegenueber der Strasse nach Weilburg den Weg in diese Richtung nehmen bis zur Kreuzung
der B456/Kubach links gehen - ca 100mtr an der B456 Richtung Usingen entlang,
dort geht auf der anderen Seite des Tierparks ein Wanderpfad Richtung Kubach, den nehmen wir..
Hier kommt man in ein sehr nettes kleines Quelltal des Kubachs-
diesem Verlauf entlang, dort ist ein Uebergang zur anderen Seite des Baches
und auch gleich der Wanderweg - den unteren nehmen, der direkt ueber dem Bach verlaeuft.
kurz die K411 aufwaerts bis zur Kristallhoehle Kuhbach (auch hier gibt es Eis und Kaffee)
von dort abwaerts ins Weiltal, (Feldweg, etwas weiter ab parallel zur Kreisstrasse,
der muendet an der S-Kurve) linker Hand an der K422 entlang,
ueber die Weilstrasse nach Freienfels.
Nach der Bruecke gleich rechts vor dem Altenheim vorbei, an dem alten Bahnhof links die Strasse
am Weinbach entlang, diesem entgegen nehmen bis zur Kreuzung an der Bruecke.
Dort rechts den geteerten Weg nehmen, diesen gleich links verlassen und bergan durch den Wald bis
auf die Hoehe vor der Hohen Strasse genommen wird (Immer geradeaus)
Ueber die Hohe Strasse hinweg geht etwas nach rechts gesehen, der fast schurgerade Weg durch die Felder
nach Graeveneck, durch den Ort hindurch am Elektromarkt vorbei die Bahnhofstrasse bis im Lahntal
der Ausgangsort Bahnhof zu sehen ist.


Etappen - Idee:
*** Wir haben am 6.November 2017 davon gekostet und sind eine Etappe gegangen:
Von der L3451 VOR Braunfels auf der Hoehe - von Weilburg kommend nach der Florentine
auf der naechsten Erhebung vom Wanderparkplatz linker Hand aus.
(Achtung gefaehrliche Einfahrt)
Wir parken eben auf diesem Wanderparkplatz und gegen die Zufahrt ein wenig retour Richtung
L3451 - wo zuvor rechter Hand nach links in den Wald hinein, parallel zu ebendieser Landstrasse
ein Wanderweg abzweigt: Ein schwarzes L auf weissem Grund, der Lahnhoehenweg.
Diesem sind wir eine halbe Stunde gefolgt bis ins Tal,
(1. Bild) dort geht es entweder geradeaus auf diesem
Wanderpfad weiter nach Hirschhausen, wozu wir eine weitere halbe Stunde brauchten.
Oder - was das eigentliche Wanderziel waere,
im Tal am Wegweiser zum Tierpark (3,8km) hin,
was bei der naechsten Begehung ausprobiert wird. ***

Am Mittwoch, den 15.11.2017 haben wir ab diesem Wegeschild im Tal (1. Bild) den Gang
zum Tierpark gemacht, sind den 3,8km gefolgt.
Dieser Weg ist ganz so toll aber deutlich laenger, deshalb werden wir den geraden Weg
nach Hirschhausen nehmen, wenn die eigentliche Wanderung ansteht.
(Es werden auch so noch mehr als genug Kilometer werden)
Dann gehen wir aber am Bauernhof mit dem hohen Silo links vorbei und hinter den Haeusern
oder Bebauung entlang bis der Gras-Weg zur Hoehe hin abzweigt.
Oben auf der Hoehe gehts rechts an der Kurve eines geteerten Weges ab auf
einen weiteren, Weg aus Gras geradewegs auf die Mauern des Weilburger Tierparks zu,
an denen wir noerdlich vorbei gehen..

***

Diese Versuchs-Gaenge haben gezeigt, dass man vom Parkplatz vor Braunfels aus
den Zubringer bis ins Tal gehen kann, dort links dem laengeren Wege zum Tierpark
nehmend und kurz vor diesem Park den Grasweg nach Hirschhausen bis um den Bauernhof herum
und den geraden, einfachen Weg hinab ins Tal ueber ebendiesen Wegweiser retour
zum Parkplatz benutzen kann - das waeren gut 2 Stunden Spaziergang.
Auch eine kleine Alternative, wenn mal ein kuerzerer Marsch angesagt ist -
z.B. im Winter oder bei zu heissem Wetter im Hochsommer.



***

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

Hier geht es los:


Hier muss man ein wenig aufpassen, direkt gegenueber des Bahnhofs geht es den Hang hoch..

Ansonsten gehen die Tourenbilder von I648 bis I663.jpg in der Galerie Impression:
648 649 650 651 652 653 654 655 656 657 658 659 660 661 662 663

***

Das Wandern geht weiter

Zurueck zur Startseite -
Impressum

Button