***

Inhalte werden folgen..

Das 633

Zurueck zur Startseite -
Impressum




***



Kartuschen - Thema: 1733

1733 neue Da cia - Autos a 7500 Euro (incl. Ueberfuehrung und Kleinkram) koennte man fuer die Abfindung von 13.000.000 Euro bekommen, die eine ehem. Karlsruher Richterin von V W bekam. Fuer 12 Monate "Arbeit" im Aufsichtsrat..

http://www.handelsblatt.com/my/unternehmen/industrie/abfindung-fuer-hohmann-dennhardt-die-13-millionen-euro-fehlentscheidung/19324862.html?ticket=ST-2376445-GqeQQy1nFTrxF3cUSdjR-ap3

Da faellt der kleinen Frau auf der Strasse glatt die Schminke vom Gesicht,
so unverschaemt machen sich die da oben die Saeckel voll-
einer schiebt den anderen auf hochdotierte Posten.
Die Autofirma im Norden Deutschlands hat lauter "Spitzenleute"
im Aufsichtsrat, so auch diese Super-Juristin,
die wohl totalversagt hat, sonst haette V W
in der Abgasaffaere nicht so arg bluten muessen in den USA!
Fuer Otto-Normalverbraucher sieht das zumindest so aus,
als entsorgte man gewisse Personen in "sei-still-Posten",
um diese los zu werden.

***

7035 Meter lang waere die Autoschlange,
wenn diese 1733 Sandero direkt aneinander auf der Strasse
stehen wuerden, fast 10 Kilometer lang waere diese Autoschlange,
wenn nur 1,5 mtr zwischen den Fahrzeugen ist.
Das ist exakt die Strecke von unserem Dorf in den Supermarkt der Stadt- unglaublich !

Eine einzige Person bekommt so viel fuer .. nix !
Versteht ihr nun, warum ich immer wieder von der akademischen Gier schreibe?

Wenn ich mir vorstellt, dass V W die 13 Millionen Euro -
und das werden nicht die einzigen derartigen Zahlungen gewesen sein,
vom Netto-Gewinn der Autoverkaeufe zahlen muss,
wird dieser ganze kaufmaennische Unsinn klar:
Wenn diese Firma pleite geht, haftet das Land Niedersachsen - wie praktisch...

..nun weiss ich auch, warum "V olkswagen" so teuer sind !

Interessant finde ich, dass die da oben von der "Neidgesellschaft" reden,
die es zu beklagen gilt - was aber ist mit diesen "Vorbildern"
der oeffentlichen Meinung?
Was wird diese gute Frau an "Gehalt" bekommen haben,
wenn schon die Abfindung 13 Millionen betraegt?
Was wird sie an "Rente" bekommen - ob jene ebenso knausern muss,
wie andere Leute?
Die Broetchen und die Butter ist fuer sojemanden
auch nicht teurer als fuer einfache Pflastertreter..
Fragen ueber Fragen.

Es bleibt mir die Spucke weg ! Lektuere







***





#Anhang: Leih - Laden



Der 1. Leihladen in Hessen ist eroeffnet, es wuerden mehr Menschen Dinge vorbei bringen
als ausleihen, so um 09.15 Uhr am 11.12.2017 im HR4 gemeldet.

http://www.fr.de/rhein-main/umweltschutz-in-hessen-erster-leihladen-in-hessen-oeffnet-a-1371291

"Manchmal braucht man ein Ding nur einmal oder zweimal und der Rest seiner Lebensdauer
liegt das Geraet oder Spiel oder was auch immer - im Keller herum."
Wer also nur einmal im Jahr eine Heckenschere braucht, leiht sich das Ding ganz einfach..
..oder eine Leiter oder ein Schachspiel oder ein Waffeleisen oder Crapes-Maker etc.
Man glaubt nicht, wie viele dieser Dinge im Haushalt sind, die man nur sehr selten benoetigt,
die aber staendig Platz wegnehmen.
Die Idee ist nur dann gut, wenn dieser Leih-Laden leicht erreicht werden kann, dh.
nicht zu weit entfernt ist.
Fuer 2 Euro kann man dort Mitglied werden oder mithelfen.
Ich finde die Idee sehr gut - waere da nicht ein Pferdefuss:
Eine Kaution in Hoehe des einfachsten Kaufpreises muss hinterlegt werden,
damit die Geraete zurueckgebracht werden.
Wenn eines kaputt ist, wird die Kaution einbehalten.
" Die Initiative will das Repair-Cafe' ins Boot holen,
damit bei Reparaturen oder Wartung der Leihgeraete die Hilfe
von Fachleuten in Anspruch genommen werden kann,
die ebenso wie die Akteure des Leihladens ehrenamtlich taetig sind."

Wir kennen das alle:
Wer etwas verleiht, bekommt es entweder sehr spaet
oder kaputt oder ueberhaupt nicht mehr zurueck;
gerade im Verwandtenkreis -selbst im engsten- ist dieser Trend zu spueren.
(Das Eigentum anderer wird gerne sehr nachlaessig beachtet)





Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Angstraeume?!


Am 12.Juli 2018 kam im Radio die Meldung, dass die Stadt Giessen neue Sicherheitskraefte mit Elektro-Zweiraedern angeschafft hat, um die "Angstraeume der Stadt" sicherer zu machen.

Giessen ist eine Uni-Stadt - wo um Himmelswillen kommen da "Angstraeume" her?
Ganze Clans von Zugezogenen mit unklaren Einkuenften finden sich inzwischen in jeder Stadt, selbst schon in Marktflecken.
Unsicherheiten durch mafiose Betaetigungen, durch illegale Handel - oder Erpressung? Hier kann ich nur vermuten und ahnen, dass auch genuegend sexuell motivierte Straftaeter dabei sein werden: Eine Nachbarin - im Rentenalter - erzaehlte uns, wie sich in Pulks von 4-5 Frauen noch immer von allen Seiten und an allen Stellen angegrabscht wurde, als sie auf dem Weg zum Bahnhof waren. Diese Frauen haben Abends noch arbeiten muessen und fuerchteten sich..

Es ist unerhoert, dass man diese Taeter nicht sofort konsequent wegsperrt oder abschiebt, statt immer wieder Milde walten zu lassen um dadurch noch mehr Nachfolgetaetern Mut fuer weitere Straftaten zu machen. Unsere Gesetze sollten unsere Buerger schuetzen und nicht die Fremden vor uns.. hier laeuft z.Zt. etwas ganz gewaltig schief, wenn die Polizei die Taeter gleich wieder laufen lassen muessen, wenn die Personalien festgestellt worden sind!

Wir sind heilfroh auf dem Dorf zu leben, wo sich kein Gesindel herum treibt!

Z.Zt. laeuft im Kino gerade ein Film einer Weltumfahrung in 333 Tagen mit dem Motorrad an, wo der Autor meint:
" In der mongolischen Steppe oder in Afghanistan trifft man auf Menschen, fuer die eine solche Reise vollkommen unvorstellbar ist: Sie verstehen schon den Weg und die Beweggruende dazu nicht. Wenn man diesen Menschen erzaehlt, dass man einem Gefuehl folgt, schauen sie einen unglaeubig an ! Fuer viele Menschen auf dieser Erde ist es ja finanziell oder politisch unmoeglich, ueberhaupt jemals ihr Land zu verlassen."

Aha, und was sind das fuer Menschen, die hier bei uns als "Asylanten" oder "Fluechtlinge" ankommen?
Es sind die Wohlhabenden ihres Landes - nicht jene, denen das Geld zur Flucht in den Wohlstand fehlt..

Und was passiert?
Seltsame Investorenfirmen bauen Wohnsilo-Viertel in Frankfurt am Main mit tausende neue Wohnungen in einer Art Plattenbau - Albtraum und nennen das u.a. "Schoenhof" - die Aecker werden also zu Mietgettos - man braucht nicht viel Phantasie um sich die Bewohnerschaft vorzustellen..

https://www.hessenschau.de/wirtschaft/hier-sollen-tausende-neue-wohnungen-fuer-rhein-main-entstehen,neue-wohnviertel-ffm-mtz-100.html