***

Inhalte werden folgen..

Das 630

Zurueck zur Startseite -
Impressum




***



Kartuschen - Thema: Musst du noch rechnen?

Wir wissen so viel ueber Zahlen und rechnen alles genau aus,
wie das Taschen- oder Haushaltsgeld eingeteilt werden muss,
der Buchhalter in der Firma dereinst tat Pfennig auf Pfennig aufdroeseln,
dann kam "die Wende" und die Filialkette und der Steuerberater,
der Investmentbanker und der studierte Politiker als "neuer Standard"
schlussendlich der Manager, der wie der liebe Gott schaltete und waltete.
Was rational erklaerbar und logisch stimmig sein musste,
gelang heute zur "Gewinnerwartung" und "Investitionsgewinn"
oder zum "Abschreibungsobjekt", mit Hilfe der hochgelehrten Leute,
die oft genug mit dem eigenen Geld nicht mehr klar kommen
und oft genug den Karren gegen die Wand fahren.
Statt selbst zu denken oder gar den "gesunden Menschenverstand"
oder "Kopfrechnen" oder "Ueberschlagsrechnen" zu Rate zu ziehen,
hofiert man Professores, die mit seltsamen Formeln und wirren Spruechen
in den Universitaeten das Blaue vom Himmel herab forcieren:
Ich sage da nur "Magisches Dreieck".
"Musst du noch rechnen" bezieht sich immer nur auf "klein klein",
wer es "zu etwas gebracht" hat, ist frei davon und verliert
schon mal den Ueberblick - was auch fuer ganz oben gilt:
Formeln verdreht angewandt oder "Gottkomplex" bekommen?!

Wohin fuehren Formeln,
wenn sie nicht gerade physikalischen Dingen nuetzlich sind?
Nun, zu Immobilienblasen, Bankenkrisen und zu Fehlspekulationen
und Pseudo-Gelehrtheiten der Sozialschiene und Geisteswissenschaften,
"Wirtschaftswissenschaften" und Volkswirtschaft, wo auch nicht alles stimmt -
sonst waeren in Europa keine Pleitestaaten mehr.

***





Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





#Anhang: 250 Euro Strafe durch Dashcam



Nun ist tatsaechlich ein Autofahrer angezeigt und verurteilt worden,
weil er andere Verkehrsteilnehmer anzeigte und als Beweis ein Videomitschnitt
der Missetaten vorlegte.
https://www.jurablogs.com/2017/08/14/ag-hannover-250-euro-bussgeld-fuer-knoellchen-horst-wegen-dashcam-aufnahmen-von-verkehrsverstoessen
Die Urteilsbegruendung war, dass nach dem Paragraph 43 Abs. 2 Nr. 1 BDSG (Bundesdatenschutzgesetz)
die Strafe festgesetzt worden war.
Datenschutzgesetz. Interessant ist, dass niemand sich einen Dreck darum schert,
wie "T ollc ollect" die Daten der LKWs erfasst und auswertet um Strassenmaut zu erheben.
Die mittelalterliche Gebuehr wurde durchgepeitscht, ohne dass jemand was dagegen tun konnte.
Diese seltsame Zeitgenosse, der zigtausend Anzeigen mit seiner Dashcam beweisen wollte,
hat wohl aus Langeweile oder weil er zu mehr Recht und Ordnung oder Selbstbestaetigungen
kommen wollte - die Gruende werden wohl im Dunkeln bleiben - zahlen muessen.
Mit dieser Dashcam koennte man auch andere Beweisbilder mit normalen Kameras vergleichen,
mit welchen Ordnungswidrigkeiten oder gar Unfaelle dokumentiert werden.
Vermutlich koennte, ich betone koennte es sein, dass man einen Verkehrsteilnehmer anzeigen will,
der gegen die Verkehrsrichtung auf dem Buergersteig vor einer Einfahrt parkt
und man dann mit 250 Euro wegen diesem Datenschutzdingsda verurteilt wird,
der Parkruepel aber mit 50 Euro davon kommt..
..irgendwie wird es merkwuerdig im Land - was vermutlih daher kommt:
Je mehr Menschen auf engem Raum leben, um so mehr Gesetze werden gebastelt
und um so irrer wird es, weil gerissene Anwaelte jede Luecke in den Paragraphen -
nutzen um ihrer Klientel aus der Patsche zu helfen, in die sie sich oft genug absichtlich
und aus schierer Doofheit oder Dreistigkeit gebracht haben.
Ich sehe den Einsatz der Dashcam weniger als ein Delikt an, als ein soziales Engagement,
das gefoerdert werden sollte: Allerdings mit Ausbildung !

Die Uebersicht der Anhaenge