Landfotografie

Wandern durch die Magertriften bei Ober - Moerlen


http://www.nabu-ober-moerlen.de/schwerpunkte-projekte/naturschutzgebiet-magertriften/
Die Magertriften sind ein landwirtschaftliches Gebiet
noerdlich von Obermoerlen bis fast nach Butzbach hinaus und im Osten bis zur A5.
(Das Thema waere noch sehr viel groesser auslegbar als Wanderung:
http://www.wetterauer-hutungen.de/fileadmin/downloads/16_Steckbrief_end.pdf )

"Lebensraumtypen im Teilgebiet Magertriften von Ober-Moerlen und Ostheim"

http://www.ich-geh-wandern.de/wetterausflug-zu-den-magertriften-von-ober-m%C3%B6rlen
Obige kleine (5km) Wanderstrecke will ich einbauen,
eine Haelfte hin nach Ostheim, auf der anderen Haelfte
zurueck,- da diese GPS Touren ein solches Geraet voraussetzen
und wohl "nicht durchgaengig beschildert"
zu sein scheinen, ist es uns ein Beduerfnis die eigene Orientierung
daran zu schulen und uns nicht durch
irgendwelche Geraete verdummen zu lassen..

http://www.pressemeldung-hessen.de/wetteraukreis-die-savanne-vor-der-haustuer-magertriften-von-ober-moerlen-und-ostheim-4495/

http://tourismus.meinestadt.de/ober-moerlen/outdoor/wandern
Weitere Moeglichkeiten gibt es immer.

Wiki zu Magertriften

http://www.ortsdienst.de/hessen/wetteraukreis/ober-moerlen/wandern/
Diese Strecken sind uns zu lang - wer's mag..

hier werden Mitmacher gefragt (Wiki)

Die Tour war am 8.6.2017 von 10.00 Uhr bis 16.15 Uhr, Anspruch: Mittel
Wir parken am Friedhof Obermoerlen, es ist ja mitten in der Woche und alles frei,
besonders am Morgen.
Von dort geht es noerdlich an der Kapelle erst links, dann rechts aufwaerts,
geradeaus bis nach Ostheim.
Ostheim den Radweg nach Hoch-Weisel nehmen oder neben der Strasse am Feld gehen.
In Hoch-Weisel rechts ueber der Strasse den Fussweg nehmen, dann 2. Strasse links -
dort den Limesweg entlang.
Muenster, Wiesental und bis nach Ziegenberg-
wir sind beim Forsthaus halb links den Hang am Wald hoch,
dann rechter Hand um den Wald weiter aufwaerts,
hinter der Jugendherberge her, oben links
vor der Bebauung immer geradeaus ueber die Kuppen
nach Langenhain und am alten Roemerkastell vorbei
nach Langenhain. (Heute sieht man am Kastell nur Hinweise und eine Obstplantage)
Von dort gehts nach Maibach und von dort auf unspektakulaerem Weg
zurueck zum Friedhof Obermoerlen.
In Maibach sieht man den Untergang der reichen Grundstuecke recht eindrucksvoll.
Diese Tour wird wohl wieder gut 20 Kilometer ausmachen, was aber durch das gemaechliche Tempo
relativiert wird, denn die vielen botanischen Besonderheiten
wollen diesmal besonders gewuerdigt werden!

Steinfurth, das Rosendorf ist nicht weit vom Wanderziel entfernt und leicht anzufahren,
dh. ich koennte auch noch einen feinen Rosenstock kaufen ;)
(Dort kann man recht gut einkehren!)
Ein Rankgitter habe ich noch uebrig - was liegt also naeher?
Fuer uns ist diese Wandertour die Art zu feiern:
42 Jahre verheiratet !

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf
plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf
plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf
plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf
plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf
plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf
plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf
plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf
plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

Auf jeden Fall ist die Tour nicht mit sonderlich steilen Pfaden bestueckt,
dass man einen Wanderstock brauchen wuerde.
Von den angeblichen Magertriften haben wir eigentlich nichts erkennen koennen,
im Gegenteil, alles wuchs praechtig und fett auf den Feldern.
Aber es war eine sehr schoene und angenehme Tour mit drei netten und laengeren Plaudereien
mit einheimischen Frauen, die sich an der Wanderei interessiert zeigten und uns deshalb ansprachen.

***



Das Wandern geht weiter

Zurueck zur Startseite -
Impressum