Wandern - die Tour wird noch kommen..









***

Inhalte werden folgen..

weiter

Zurueck zur Startseite -
Impressum




***



Kartuschen - Thema: Neue Zeiten.



Ich weigere mich beharrlich ein neues "Navi" anzuschaffen, das Ding ging mir ziemlich auf den Wecker und leitete mehr in die Irre, als dass der richtige Weg angezeigt worden waere. Gut, es war ein guenstiges Geraet - vielleicht sind die teuren besser? Ich will es nicht wagen und habe mir lieber eine neue gute Landkarte gekauft. (Auch wenn Hessen-Mobil sabotiert und die Namen der kleinen Orte einfach "vergisst" auf den Verkehrsschildern anzugeben)

"Hier sind also Stauden auch", die neue Sprache ist schon recht interessant, das muss ich sagen!

"Wie sich beide Seiten die Verantwortung zuschoeben.." Zuschoeben - was soll das fuer ein Wort sein? Die Nachrichten werden immer seltsamer.

Immer wieder kommen Nachrichten aus Syrien und anderen Krisengebieten - als wenn wir etwas daran aendern koennten oder auch nur durch diese "Information" einen Sinn ziehen koennten! Ich weiss wirklich nicht, was das soll, wenn wir erfahren, was irgendwo in der Welt los ist - und das alle halbe Stunde.. vielleicht sollen wir darauf vorbereitet werden, dass noch mehr Islamisten kommen?

"S cientologen behaupten, wir benutzen nur 10% unseres Gehirns" - das mag auf manche Gruppen zutreffen - ohne diese benennen zu wollen ;)

Ich werde aelter! Frueher waere schnell mal ein Zank vom Zaun gebrochen, heute lasse ich es sein: Eine Frau aus dem Ort war im kl. Supermarkt und unterhielt sich lautstark, wie das ihre Art ist, mit einer anderen Kaeuferin: "Also ich sage dir, die parken absichtlich so dreist, dass mir die Worte weg bleiben!" Hier an dieser Stelle darf angemerkt sein, dass gerade diese Frau als die ruecksichtsloseste Parkerin bekannt ist: Buergersteig mitten in der Kurve zustellen, gegen die Richtung parken und staendig -zig und zigmal am Tag- kurvt sie herum. Ich glaube, die ist noch nie gelaufen! So war das auch bei G oogle+ - ich gehe wieder weg, ohne Rechtfertigung und ohne Zank - einfach still und leise. (Es sind schliesslich meine Nerven, die dabei kaputt gehen) So froehne ich lieber der Ruhe und der eigenen Homepage, die ein stilles Biotop im Internet sein soll..

"Armut in Deutschland beginnt bei 954 fuer einen Single" - jeder, mit dem man auf dieses Thema zu sprechen kommt, greift sich an den Kopf: Dann sind sehr sehr viele Rentner und "Niedrigloehner" und Zeitarbeiter und Harzer arm.. kuenftige Rentner werden wegen der gemischten Erwerbs - Vita noch deutlich eher unter diese Grenze fallen, als die jetzige Generation. (Bei der naechsten Nachrichtensendung spricht man von 988 Euro..)

Ich habe dem Lieblings - oder Backround-Sender gemailt: ""Hiermit moechten wir vorschlagen, dass die Nachrichten bitte nicht mehr alle halbe Stunde, sondern wieder nur zur vollen Stunde gesendet werden:
Die viel zu dicht gestreuten Dinge aus der ganzen Welt verderben den Tag, sie kontaminieren die Lebensqualitaet und machen krank.
(Wir koennen nichts an den Zustaenden aendern, weder mit noch ohne Wahlbeteiligung,
da die Lobby alles und jedes bestimmt und in Beschlag genommen hat:
Wer es noch nicht gemerkt hat- die Demokratie hat eine schwere Lungenentzuendung!)
Wer also lediglich schoene Musik hoeren moechte, muss sich sputen
das Geraet leiser zu drehen oder auszuschalten,
wenn diese Nachrichten ausgestrahlt werden, die wie eine Wasserfolter wirken.
Alternativ koennte man auf Musik-Konserven zurueckgreifen .. "

Mir stinkts gewaltig, dass staendig Nachrichten kommen, wenn irgendwo in der Welt ein Sack Reis umgefallen ist oder ein schraeger Fuchs von "Bischof" seine "Schaefchen" begruesst oder eine Partei mit der anderen die Waehler mit "Koalitionen" hinters Licht gefuehrt hat oder in Afrika einer den anderen aufgefressen hat.. Wir koennen nichts fuer die Welt und werden zigmal am Tag mit allen Dingen ueberflutet- wenn nicht im Radio oder durch die Zeitung, dann im TV oder im Internet - man entkommt der Wasserfolter niemals !

Noch was: Die umgekehrt zur Vernunft eingerichtete "Widerspruchsregelung" statt der "Zustimmungsklausel" fuer Organspenden, bei der praktisch jedem Organe entnommen werden duerfen, wenn keine explizite Ablehnung in Form eines Vordrucks im Portemonaie ist, hat mich an die DDR erinnert: Deshalb oder aus diesem Grund widerspreche ich, statt evtl. Organe zu spenden: Das ist wohl niemandem geheuer und stinkt ganz gewaltig. (Demokratisch ist das absolut nicht geloest)

Ich habe schon wieder aufgesteckt- nach 22 Tagen statt ein ganzes Jahr: Ich kann ich Nachrichten nicht mehr sehen, ohne mich fundamental zu aergern und genau das soll mir das Internet nicht sein, die Homepage schon mal ganz und gar nicht.. also weg mit dem Kram. Hier geht es um das Hobby - um nichts sonst..

(Ich stecke nur ganz selten auf und ziehe durch, was vorgenommen wurde, bis auf die Seite mit den taeglichen Nachrichten-Wahnsinn an Schlagzeilen, damit habe ich schon zweimal Schiffbruch erlitten, habe es schlicht nicht laenger ausgehalten und abgebrochen, als es zu doll wurde: Meine Homepage soll nicht aufregen, sondern anregen!)

Ein Jenaer Soziologe meint: Wir steuern auf einen kollektiven Burnout zu, die Social Networks machen uns depressiv aus Angst, dass da draussen evtl. nichts ist. Entschleunigung waere auch keine Loesung: "langsame Internetverbindungen, langsame Notaerzte waeren auch keine Loesung" Das kann freilich nur einem Studierten einfallen ;) - wie auch immer, ich versuche eine Alternative zu diesen globalen Anbietern zu setzen, die ich zuvor alle ausgiebig ausprobiert habe.

" Fa cebo ok unterscheidet sich von anderen Werbemoeg lichkeiten, denn du kannst mit deiner Werbea nzeige genau die richtigen Personen ansprechen. Du waehlst fuer deine Werbea nzeigen die relevanten Zie lgruppen aus und kannst sie zu jedem Zeitpunkt auf jedem belie bigen Geraet erreichen. "

Diesem Jenaer Soziologen empfehle ich ein gutes Steckenpferd, dann hat "Burnout" keine Chance - dazu muss man sich allerdings von unnuetzem und stressigem Kram trennen: Tageszeitung, Nachrichten, Verwandtschaft und Urlaubsreisen, sowie vom Zwang staendig "streben zu muessen": Wenns langt, soll's genuegen!

Wort zum Montag?
"wenn einem also Gutes widerfaehrt, ist das schon einen A sberg sehralt wert" ( Was ist ein "Widerpferd"? ; ) )
Die Seite Vivarium52 beschaeftigt sich mit grassen Schlagzeilen, die so im Laufe eines Jahres alle Menschen im Land umflattern - was aber nie heraus kommt, ist der Umstand, dass die Summe der Parteien nach einer Wahl immer 100% gerechnet wird: Ob nun alle Wahlberechtigten oder nur 1% zur Wahl gingen, immer ist diese Menge 100%, die dann unter den einzelnen Parteien verteilt wird. Selbst wenn nur 100 Leute gegangen waeren, bekommt eben dann die SPD 24% - anteilig der Waehlerstimmen. Die ungueltigen Stimmen werden NICHT gerechnet. Seltsam sowas.

"Frauen im Durchschnitt niedrigere Altersrenten als Maenner beziehen, fuehrt die Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar darauf zurueck, dass die unterschiedlichen Geschlechter auch verschiedene Erwerbsbiografien haben" Ach, wieviel "unterschiedliche Geschlechter" gibt es denn so? (Da will man unbedingt modern "gendern" und deshalb kommt ein solcher Mist dabei heraus)

***

Als aelterer Mensch ist man gut beraten, nicht mehr alles dirigieren zu wollen, nicht mehr ueberall das Ruder in der Hand halten zu wollen: Es aendert sich so viel und seit der Zeit, nachdem die Erziehung der Kinder endlich vorbei ist, hat sich soviel geaendert.. die Meinung sagen, ja, das darf man noch, aber auch das nicht ungefragt, sonst sind alle stocksauer. Ich nenne das, was mir im Hals steckt, auf meinen Seiten und gut ist's. (In Wirklichkeit gibt es weder Demokratie noch Meinungsfreiheit oder gar Gleichberechtigung, das sind alles nur Trugbilder und Wunschvorstellungen oder Lippenbekenntnisse.)

Am 2.10. kam im Hr4 um 10.20 Uhr ein Beitrag ueber die Moschee in Floersheim und dann die Bemerkung der Moderatorin Di ane St effens: "Morgen ist nicht nur der Tag der Deutschen Einheit, sondern auch der Tag der Moschee!"

Dazu passt evtl. ganz gut: Ich finde, dass jedes Land seine eigene Identitaet behalten soll und nicht absichtlich bunt gemischt werden darf, denn sonst leidet die Vielfalt in der Welt und verkommt zu einem Einheitsbrei. Gerade der unterschiedliche Reiz ist es, was die Urlauber anlockt, egal in welchem Land auch immer - und so sollte das auch bleiben !

Die osteurop. Laender und die Solidaritaet sind ein heikles Thema: Geld von der EU haben sie alle genommen, neue Strassen erhalten und Infrastruktur aufgebaut bekommen, was verkommen und kommunistisch marode war, wurde neu gemacht - mit Mitteln aus westl. Laendern, allen voraus aus Deutschland, weil es wieder einmal alles besser und gruendlicher machen will.. was noch keiner verstanden hat: Andere Laender haben andere Mentalitaeten und die kann man -vermutlich nie- aendern ! Glaubst "Du", lieber Leser, liebe Leserin, dass sich an den europ. Zustaenden etwas verbessern laesst? Schoen waer's, ich halte das fuer ein frommes Maerchen, genau wie das ganze Christentum.

***











Dammwild in unseren Waeldern,
das wohl keine Scheu kennt, gefaehrdet den Strassenverkehr..
schon vor der Eiszeit in unsereren Regionen verbeitet, zog sich dieses Tier mehr in den Sueden zurueck -
nun scheint es wieder heimisch zu werden.
Uns hat diese Begegnung Freude gemacht.

"Rote Lippen soll man kuessen Tag und Nacht, denn zum kuessen sind sie da.." singt der Saenger - wer sich den Text mit Verstand anhoert, braucht sich ueber "Antaenzer" nicht zu wundern. Wir Zuhoerer und meinetwegen auch Zuhoererinnen sind inzwischen ziemlich "sensibilisiert" um diese alten Texte fuer geradezu unglaublich zu halten..

Ein Spruch auf einem Fachwerkhaus (ich glaube es war in Weilmuenster):
Wenn jeder vor seiner eigenen Tuere kehren wuerde, waeren alle Strassen sauber..


"Am gerechtesten verteilt auf der Welt ist der Verstand. Jeder glaubt, dass er genug davon habe."
Rene Descartes, franz.Philiosoph,1596/1650

"Unser Leben ist viel schwerer als das unserer Vorfahren, weil wir uns so viele Dinge anschaffen muessen, die uns das Leben erleichtern."
Julius Caesar (roemischer Feldherr und Staatsmann, 100 v.Chr. - 44 v.Chr.)

Die typisch deutschen Eigenschaften "Ehrlich puenktlich sauber" klingt nicht so gut, so die Moderatorin im HR4 um 06.45 Uhr am 1.Okt.2016 in einem Bericht ueber Fussball..

"In NRW koenne man die gelungene Integration der Fluechtlinge und Auslaender sehen" meint die Kanzlerin - man darf allerdings nicht die Ureinwohner fragen, sondern muss diesen Spruechen aus Berlin eben ..glauben, wie in der Kirche.









Obige drei Bilder sind am 28. 12. 2015 um 14.00 Uhr aufgenommen worden und zeigen die Gemarkung Fuerfurt / 35796 Weinbach - sie zeigen nicht etwa Raps, wie ich zuerst dachte, sondern SENF ! (Duftet sehr angenehm, wie ein modisches Parfum- nicht wie Raps, der schon mal deftig stinkig werden kann)

http://www.fr-online.de/frankfurt/statue-in-frankfurt-karl-der-grosse-thront-ueber-dem-main,1472798,34815432.html
Neue Zeiten! Multikultur um jeden Preis? In Frankfurt/Main wurde eine frisch restaurierte Statue auf der Mainbruecke aufgestellt. Diese kam in einer Holzkiste, auf der dick an allen Seiten mit schwarzen Lettern stand: "Karl is back in Town!" Wie traurig, denn Karl der Große war niemals Englaender und mit Sicherheit wird er kein English gekonnt haben - er war eher ein katholischer Despot und "Feldherr" mit der Vision alles zu beherrschen, die Kirche hemmungslos ueber alle Menschen zu stuelpen - die Stadt Frankfurt (Franken-Furt) hat sich damit entaeussert, wie ich finde: In England kaeme niemand auf den Gedanken, etwas in Deutsch zu beschriften.. egal- heute kriecht man den Banken-Boersen-Zockern in den Allerwertesten, deshalb muss Englisch einfach sein !

Mit dem 2.Okt.2016 beende ich diese Art der Kommentare, es ist genug gesagt.

***



Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere






***