Landfotografie

Die Dill von der Muendung bis zur Quelle


Die Idee:

Bei Dahlheim bei Wetzlar muendet die Dill in die Lahn.
Parkplatz von der Altenbergerstr. zum Bodenfeld. TC Wetzlar.
Kleinaltenstaedten als Etappe?
Zwischen Berghausen und Werdorf hindurch, zwischen Ehringshausen und Daubhausen hindurch Etappe?
Durch Katzenfurt und Edingen, zwischen Autobahn und Sinn hindurch bis Herborn. Etappe?
Durch den Ort Burg, Niederscheld, hier aufpassen,
die Dill geht direkt bei der B277,
der Meerbach und Luetzelbach gehen dort in die Dill. Etappe?
Zwischen A45 und Haiger hindurch, an der L3044 und Dill entlang,
dann aber der L3442 nach an div. Unternehmen entlang
(Waffelbaecker, Bremsenhersteller), nach Fellerdilln Etappe?
Rechter Hand an dem Ort Dillbrecht vorbei, noch immer an der L3442 entlang nach Offdilln,
ausserhalb des Ortes an einer Abzweigung verlassen wir diesen Strassen-Bezug
in der Ortung und gehen Richtung Norden,
am Wald und Dill entlang, wo nach einer langen Linksschleife die Dill nahe der Landesgrenze
Nordrhein-Westfalen / Hessen entspringt.

Die Etappen werden noch genau ausgelotet und so bequem wie moeglich als Tagestouren
-hin 2 Std und zurueck 2 Std- gemacht,
in der Art der Kerkerbach-Kallenbach-Strecke.

(Die Strecke von der Lahnmuendung bis Hermannstein war uns etappenweise laengst bekannt,
dort sind wir mit dem Hund schon oefter zugange gewesen, auch von dort bis zu den Giessener Seen,
weil unsere Autoinspektion in Hermannstein gemacht wird
und die dauert heute bekanntlich ziemlich lange..
..so sind wir nach allen Richtungen abmarschiert, um die Zeit zu ueberbruecken.
Selbstredend waren auch einige Altstadt-Bummel dabei, das bietet sich gut an.)

***

Die konkrete 1. Tour:

Im Rahmen einer Auto-Inspektion hatten wir viele Stunden Zeit
und so ging die erste Tour
nicht von der Muendung in die Lahn aus,
(Stadion Wetzlar, diese Ecke ist uns schon zigmal unter die Fuesse gekommen)
sondern vom Autohaus Ni ls und K raft in Hermannstein,
jenseits der Hermannsteinerstrasse rechts unter dem Knoten der B277 hindurch,
immer gegen die Fliessrichtung des Fluesschens..

Donnerstag, den 02.02.2017 ca 08.45 Uhr Start.
Wir kamen bis Werdorf
und sind dann ein paar Strassen
oberhalb der Hauptstrasse Asslars wieder zurueck gegangen.
5 Stunden waren wir dafuer unterwegs - bei ca 5 - 7 Grad Celsius.
Hin nach Werdorf 3 Stunden, exklusiv der Pause, dann 2 Stunden zurueck.
Dennoch ging es gut und wird als angenehme Saison-Start in Erinnerung bleiben.

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf
plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf



***

2. Tour:

Der naechste Wanderabschnitt dieser Dill-Tour wird bei Werdorf beginnen,
ueber Ehringshausen, Dillheim und Katzenfurt
bis nach Edingen gehen, kurz vor Sinn.

..wir legen uns dabei nicht fest, sondern gehen so weit,
bis 2-3 Stunden voll sind, dann geht es wieder zurueck zum Auto.

Gegangen am 14.8.2017 an meinem Geburtstag - den ich seit Jahren nur noch auf diese Weise feiere,
von 09.50 bis 16.40 Uhr, Anspruch: Lang und holprig..
eine 3/4 Std. kuerzer waere gesuender gewesen,
es war zum Schluss doch recht heiss und schwuel.
Auch hier ist eine Karte noetig,
weil durch die Fluss-Schleifen mancher Weg zur Sackgasse wird,
wenn falsch abgebogen wird.

Wir gingen bis nach Sinn -
Edingen bis zur Bruecke ueber die Dill und in einer Schleife wieder zurueck.

Uns faellt immer wieder auf, wie in den Liedern so sehnsuchtsvoll gesungen wird,
unterwegs schaut man uns verwundert und neidisch nach, wenn unsere Wandertouren
gegangen werden - gute Laune ist kein Zufall, die muss man sich ein wenig verdienen:
Wir haben vor langer Zeit den "Urlaub" an den Nagel gehaengt und wandern nur noch ..

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf
plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf



***

Die 3. Tour:
Von Edingen bis Herborn

Die Tour ist gegangen am 22.9.2017 von 10.00 Uhr bis 15.40 Anspruch:
Leichter, aber schoen!

Wir haben beim Dorfgemeinschaftshaus (auf der Hoehe) geparkt, dort geht
davor haben die Goetter eine lange Lichtung (sumpfig) eingebaut,
die man zuvor bergan ueberwinden muss.
Dann gingen wir dem roten 1er Hessenweg entlang.

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf
plaetzchenwolf plaetzchenwolf

Zuden noch ein paar Bilder auf der Ecke Impression

***

Die 4. Tour:
Von Hoerbach ueber die historische Altstadt Herborns.. Richtung Dillenburg war geplant,
Wir haben uns aber klar fuer einen Gang von

Fellerdilln (P an der Gemeindehalle) bis zur Quelle oberhalb Offdilln,
nahe an der Grenze der Bundeslaender Nordrhein Westfalen und Hessen


gegen die Fliessrichtung- entschieden,
weil die Staedte Haiger, Herborn, Dillenburg
derartig ueberfremdet sind, dass uns das Gruseln kommt..
Industrie, Mietbloecke, Multikulti tun wir uns nicht an;
das ist genau die Stoerung, die man bei einer Naturwanderung nicht haben moechte.
(Deshalb ist diese Tour nicht als vorletzte sondern als letzte an der Reihe)
Bei dem Gang von Fellerdilln kann man sich gut aussuchen, ob man auf der linken oder rechten
Seite der Dill laufen moechte - was klar und eindeutig eher zur Quelle fuehren muss,
als sich auf die recht wirren Waldwege zu verlassen, die von Offdilln aus dorthin fuehren.

Die Tour ist gegangen am 13 von 09.30 bis 15.30 Uhr Anspruch: Mittel,
weil eine lange und eine kuerzere Steigung zu bewaeltigen war (7%) -
ich schaetze 22km als Tourenlaenge, 6 Stunden.

Wir gingen links der Fliessrichtung bis Offdilln, dort bis zur letzten Haeuserreihe oben,
nach rechts rund um den Berg - unter uns zur rechten hinter den Wiesen die Dill,
hinter dem Weier kommt eine Gabelung, diese geradeaus - immer noch rechts die Dill.
Spaeter geht es linker Hand den Berg an - sanft, aber lange und bestaendig bis das
handgemachte Schild "Dillquelle" mit Pfeil nach rechts kommt.
Von da sind es noch ca 300mtr.
Anschliessend geht es wieder retour bis zum Schild, dort rechts aufwaerts
bis links eine Lichtung schimmert (dauert recht lange) - dort links hinein in die
wunderbare GINSTER-HEIDE oberhalb Offdillns, wo wir zwischen der Heide und dem Wald
bis zur Kreuzung kommen und links ab gehen.
Von dort an immer gerade talwaerts, auch wenn der Weg eng wird..
Tolle Aussicht hat man allemal.
Unten im Dorf wieder ueber die kl. Bruecke und rechts den Weg retour.
(Auf dieser Tour trafen wir nur nette Leute,
ganz anders als in den vielen staedtischen Gebieten dieser Gegend)

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

plaetzchenwolf plaetzchenwolf plaetzchenwolf

Hauberge und Ginsterheide



***

Kuenftig werden wir staedtische Bebauungen meiden, weil deren Durchquerungen
die Wanderfreude verderben - bestenfalls kleine Doerfer kommen dafuer in Betracht.

Das Wandern geht weiter

Zurueck zur Startseite -
Impressum




Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Katzen und Pferde




Katzen darf man so viele halten wie man Platz hat.
Der Tierschutz hat wohl nicht dagegen, wenn die Tiere artgerecht leben koennen und kastriert und geimpft sind.



Bei Pferden verhaelt es sich ganz genau so wie bei den Katzen - fuer beide Tierarten zahlt man keine Steuern.



Ein noch so kleiner Hund kostet Hundesteuer, der 2. Hund die dreifache Steuer.



Andere -rein zum Hobby gehaltene Tiere- zaehlen ebenso wie Katze und Pferd zu den Nutztieren und sind deshalb von der Steuer befreit.

Hier moechte ich die Frage aufwerfen: Ist das richtig oder verbesserungswuerdig?