Landfotografie




Pfennigfuchser, billige Essen





Dynamisch Kochen
(Akzente setzen)
..fix fix ! Pasta ? Manfredonia
als 2. Vorschlag: Leipziger Allerlei und "persoenliche" Folienhackbraten
Kleines Bovist-Fest
Mit Bild-Anleitung
Vegetarischer Bauernschmaus mit Salat
als 2. Rezeptvorschlag:Hessisches Sauerkraut, die richtige Sorte
Stampf und Salat Piacenza
als 2. Vorschlag:
Meine Frau macht seit Jahr und Tag eine wirklich sehr sehr leckere Haschee-Sosse mit Nudeln
Russischer Krauttopf
als 2. Vorschlag: Einfach nur mal ein paar leckere Kartoffelpuffer
Gruen Gelb.
als 2. Vorschlag: Schlotziger Italo-Nudel-Topf fuer 4 Personen
Pinges aus der Roehre
als 2. Vorschlag: Baerlauch - Zwiebel Bratkartoffeln
Hitzeblitz (Fuer kalte Tage)
als 2. Vorschlag: Falsches Gulasch mit Nudeln
Pasta Pomodoro Cervo Ligure
als 2. Vorschlag: Jaegerlust, ein ganz einfaches Nudel-Essen, das saftig bleibt -fuer 4 Personen, vegan, ideal fuer einen Gartenarbeitstag
Pasta Bolognese (einfach)
als 2. Vorschlag: Gestockte Eier mit Rotkraut, fuer 2 Personen
Die Gemuesekueche !
(Generelle Betrachtungen)
Mehr ein Vorschlag als ein Rezept: Land-Ei.
als 2. Rezeptvorschlag: Landvolk
Noch ein Vorschlag: Zwiebelbratwurst, Kartoffel und Salat.
als 2. Vorschlag: Satis - Facere - Pasta fuer 3 Pers.
Senf-Ei mit Pellkartoffeln und Salat
als 2. Vorschlag: Cocktail - Eiersalat
"Nur" eine Sauce.. (Bechamel-Art), sehr fein!
als 2.Rezeptvorschlag: verbesserter Herings-Stip
Kraftsalat
als 2. Vorschlag; Nudeln mit Pfiff
Currywurst-Penne?!
als 2. Rezeptvorschlag: Fliederbeerensalat mit Beilagen
Hackbraten Toscana
als 2. Vorschlag: Husumer Salat fuer 2 Personen
Matje-Kart-Stip
als 2. Rezeptvorschlag: Mediterraneo-Bratkartoffeln
Asia Teller
als 2. Rezeptvorschlag: kunterbunter Naturreissalat
Schicht-Goulasch
als Kartuschen-Thema - Elsaesser Topf.
Siracusa Pasta
als 2. Rezept: So so lecker, fuer 3 Personen
Spinatstampf (Beilage)
als 2. Rezept: "Schwarzmeer - Flotte", Nudelsalat 2 Pers.
SouthState
als 2. Vorschlag Kartuschen - Thema: Ciabatta - Baquettes
Sweetheart
als 2. Thema: Kartoffelstampf mit Roestzwiebeln
Winzer Kotelett mit Stampf
als 2. Idee: "Saucengeheimnis" eine Pasta fuer 2 Personen
Vegetarisch- Kartoffel-Krautler und Kartoffel-Moehrer
(Mit Link zur Bilderseite dieses Themas)
Schlesier - Glueck
als 2. Idee: Zweitagegulasch mit Nudeln fuer 2 Personen
Blitz-Spaghetti
als 2. Idee: Portugisische Bratkartoffeln
Kartoffelsuppe "Herrenfeld"
als 2. Vorschlag: Haehnchenschenkel mit Nudelsalat
Gemuesetopf "Lueneburg"
als 2. Vorschlag: Spaghetti Manfredonia fuer 2 Personen, gute Esser.
Little Rock
als 2. Vorschlag: Bohnengemuese, mal anders.
Specksauce
als 2. Idee: Pfannenbohnen mit Geschnetzeltem
Rinderbraten mit Kartoffelbrei und Butter-Brokkoli.
als 2. Essen: Nudeln mit Champignons, italienische Art, mild.
Ardennen-Pfanne
der 2. Vorschlag: Knoedel mit Gemuesesauce, vegan oder nicht- wie man will
Univers
als 2. Rezeptvorschlag: Chronicon Moguntinum
cavolo bianco con carne
als 2. Sache: Tunke, Dip, Sauce - "Sichelbach", ideal zu Pellkartoffeln, Tappas, Baquettes.
Vater`s Bester.
die 2. Idee: Franzoesischer Eintopf
Ruehrei mal anders
als 2. Vorschlag: Gruene-Bohnen-Rindswurst-Topf
Jaegerklopse mit Salat
der 2. Vorschlag: Einfache Spaghetti-Sauce, aber lecker
Neu: " Pasta - Basta " , die Seite mit minimalsten Zutaten!
..und "Sinnlichkeit des Kochens".
meine Spaghetti-Grundrezeptur
als 2. Idee: Bro-Blu-Kart-Hack-Suppe

*** Maßeinheiten, Mengen und Gewichte, wie wuerze ich was? ***



Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Impressum -





#Anhang: Weihnachten im Glas



Eine Bastelkoenigin praesentiert ihre Idee:

http://www.hr4.de/rat-und-tat/weihnachten-im-glas-deko-zum-selbermachen-100~_p-6.html

Weihnachten im Glas, eine Glashaube mit stimmungsvoller Bastelei -incl. Beleuchtung-
darin - wenn das kein Hingucker ist, dann weiss ich es aber auch nicht mehr !
Die Idee kam mir so gut vor, dass diese hier unbedingt gezeigt werden sollte.

Die Uebersicht der Anhaenge







Das blaue Thema: Immer nach der Natur gehen !

Wir sind heute so 'denaturiert' wie Lachs-Scheiben-in-der-Plaste-Folie,
aber das scheint niemand zu merken.
Dazu kommt auch noch die 'elektronische Fussfessel',
die man 'Handy' oder 'Smartphone' nennt.
Jeder Schritt, den wir tun ist nachvollziehbar, kontrollierbar
und mit Werbung zu ueberziehen.
Nichts ist so wie es mal war, wo Opa in seiner Raeucherkammer den Schinken und die Wurst hatte,
Oma mit eingemachtem Obst und Gemuese, selbstgemachter Marmelade und Pflaumenmus
dabei war, selbstredend wurde auch das Brot daheim gemacht -
kaum jemand kam der Gedanke zum Baecker oder Metzger zu gehen -
das Lebensmittelgeschaeft war eigentlich ein 'Kolonialwarenladen',
welcher vom Zwirn bis zum Raeucherfisch, Zucker, Salz,
Mehl und Schuersenkel oder Hacke, Schippe und Schulhefte alles hatte,
was so im Haus und Haushalt gebraucht wurde.
Geschlachtet wurde im Hof jeden Winter ein fettes Schwein,
das selbstgezogen im Stall das ganze Jahr hindurch gefuettert wurde.
Manche hatten Huehner, Hasen oder Ziegen - die Zeit der Selbstversorger ist aber endgueltig vorbei.

Heute muss sich das Haekchen schon frueh kruemmen, um ein Haken zu werden;
aus dem "sehr verehrten Kunden" wurde "der Verbraucher und die Verbraucherin".
(Klingt irgendwie arg nach Gluehbirne - gell?)

*** Lange Vorrede, kurzer Sinn.. ***

Wir haben ueber Jahrzehnte die Angebote in den Supermarkten ausprobiert und durchtestet,
versucht und blindverkostet, wobei uns die Kinder geholfen haben.

Ihr wollt wissen, was dabei heraus kam?
Bittesehr:

Teuere Metzger, noch teurere Direktvermarkter, Online-Haendler,
Diskounter, Supermaerkte, kleine nahe Supermaerkte
und das kostspielige Kaufen auf dem Wochenmarkt.

Die Produkte sind nicht standarisiert, dh. die Qualitaeten und die Preise schwanken sehr stark.
Kleine Haendler versuchten immer wieder den Kunden ueber den Tisch zu ziehen,
mal wurde die Verpackung mitgewogen, dann stimmte der Preis nicht wenn man zuhause nachrechnete:
Der regulaere Preis kam auf den Kassenbon, statt den Lockvogelpreis zu berechnen,
der fett auf dem Plakat oder Prospekt beworben war.
Und das war keinesfalls selten!

Wir haben von den Nudeln ueber Kartoffeln, Gemuese und Obst, Konserven,
Kaese, Wurst, Fleisch das ganze essbare Spektrum gekauft und gefuttert.
Bei vier (jungen) Personen geht eben was weg.

Die Kaesesorten sind manchmal Kunstprodukte oder Fakes,
die Wurst hat entweder keinen Geschmack, ist zu fett
oder mit zu viel lockerer Glibbersuelze oder falsch oder zu arg gewuerzt gewesen.

Die "alternativen" Produkte waren auf keinen Fall besser als die nicht mit Bio-Siegel ausgestatteten.

Was aber immer und immer wieder auffiel war, dass die einfachsten Nudeln
mit den hochpreisigen Marken mithalten konnten,
dass die verschiedenen Metzger meistens nur eine essbare Sorte
Wurst im Programm hatten - mal konnte jemand Fleischwurst machen, mal hausmacher Wurst,
beides zusammen ist niemals vorgekommen.

Gerade bin ich wieder mit Wurstwaren aus dem Sauerland herein gefallen -
8 Sorten Dosenwurst, - dazu kamen noch 4,40 Euro an Fracht -
von diesen Wurstsorten waren einige eher etwas fuer Hund und Katz' -
beide haben wir z.Zt. nicht mehr zu bieten in unserem Haus.
Also habe ich dieses Zeugs, das auch noch *Nitritpoekelsalz intus hat,
in den Nudelsalat "verklappt", da merkt man das nicht so dolle..
(Wurstdosen sind uebrigens Vollkonserven,
die brauchen keinerlei *Haltbarkeitsstoffe!)

So bin ich zu den "gut und guenstig" oder "ja" Produkten gekommen,
mit welchen die besten Erfahrungen gemacht werden konnten.
Die Wurstsorten werden nur noch gekochter Schinken
(Formschinken, rund, zu 1,19 Euro hat viel eher gepunktet,
als der feinste "Metzgerhinterschinken" - keiner wollte die Schwarte
und den Fettrand haben,
als hat dieses teure Zeugs der Hund gefressen
oder die Elstern im Garten abgeschleppt..),
Pasteten und Kalbsleberwurst, Teewurst, Zwiebelmettwurst
aus der "glaesernen Produktion" (W iltmann) sein,
die sehr guenstig sind und lange haltbar.
Diese Wurstsorten waren niemals "Kuehlschrankhueter",
sondern wurden immer und von allen gerne gegessen.
Desgleich ist die stets wunderbare Blutwurst
die billige Scheibenwurst in der 200gr Packung.
(keine Zungenwurst) zu ca 89 Cents.
Die schmeckt ausgewogen und typisch nach dieser Wurstsorte,
was man heute leider nur noch selten sagen darf.
Beim Kaese nehme ich Gouda, Edamer und Tilsitter
oder Emmentaler im Block, die guenstigsten Angebote
fuer ca 2,50 Euro (400gr) bevorzugt und auch 99 Cents-
Handkaese (200gr) und billigen reifen Brie mit 45% Fett
zu 99 Cents das Stueck.

Die "Praesentation" oder das Servieren dieser Dinge ist immer wichtig:
Das Auge isst mit!.
(Lieber eine teure Schale kaufen, als teure Wurst,
zumal die billige abgepackte im Anbruch laenger haelt und gut aussschaut)
Es lag also auf keinen Fall daran, dass ich im Grunde meines Herzens
ein "Pfenningfuchser" bin, schliesslich habe ich auch Direktversender
oder Erzeugerpakete aus dem europ. Ausland ausprobiert,
die richtig heftig teuer waren !
So kaufe ich ca 3,99 Euro Olivenoel lieber
als das kaum geniesbare teure Zeugs mit edlen Namen,
das mal eben schlappe 30-50 Euro pro Liter kostet
und egal was irgendwelche Warentester meinen,
bilden wir uns hier lieber ein eigenes Urteil:
Die teuren Oele konnte sich nicht als besser verifizieren..
(Wir hatten auch unter Eigendruck direktgepresstes natives Oel
direkt von der spanischen Hazinda schicken lassen,
also das allerfeinste und erste Oel, das aus der Kelter kommt;
oh weh, das aber so geschmacksneutral und scharf wie Pfeffer schmeckte -
ein echter Reinfall, wie viele Versuche zuvor
mit griechischem und italienischen Olivenoel,
das im 5Ltr Blechkanister kam)

Mir ist in der Konsequenz das Endresultat oder der Erfolg
der Rezepte sehr viel wichtiger, als mit hochpreisigen Zutaten zu protzen!

***

Die Natur macht es uns vor:
Sie geht immer den Weg des geringsten Widerstandes
und den des groessten Erfolgs,
also genau das, was ich mit meiner Einkauferei tue:
Minimalistisch denken spart viel Geld und macht frei !

Einen Trick noch: Eierkocher.. wer kennt das nicht, dass Eier nie so werden, wie es die Skala des Eierkochers will? Das liegt daran, dass mal die Haerte des Wassers, dann der Luftdruck und die Haerte und Dicke der Eierschalen wichtige Faktoren sind. Man kann sich durch Versuch und Irrtum durch die Materie beissen, wie ich das mache: L - Eier sind deutlich groesser als M - Eier. L - Eier sind seltener und besser, weil sie von aelteren Legehennen stammen. Ich bleibe bei L-Eiern einen Einteilungsstrich unter der vom Hersteller des Kochers empfohlenen Wert, bei M-Eiern 1,5-2 Striche drunter. (Das kann bei jedem Geraet anders sein, ich empfehle den S everin EK 3051) Wer sein Ei gekocht hat - wir hier haben unterschiedliche Ansprueche an ein Fruehstuecksei - schreckt ein Ei nur ganz kurz ab, das andere Ei bleibt etwas laenger im kalten Wasser: Das kurz abgeschreckte Ei gart noch etwas nach, das andere nicht.. (Troedeln sollte man auf dem Weg vom Eierkocher zum Wasserhahn nicht, sonst garen beide Eier nach)