Landfotografie

#LittleRock


Heute gibt es wieder ein Suedstaaten-Essen:
Selbstgemachte fruchtige Curry-Tomaten-Sauce mit heissen Rindswuersten und Kartoffelzesten
-aehnlich wie Roesti-. Ein buntes Essen, das den Appetit anregt.
FUER 4 PERSONEN !

Einen Topf mit warmem Wasser fuellen, Platte auf 1/3 stellen,
6 Frankfurter Rindswuerstchen einlegen - diese muessen ca 20 Min heiss ziehen-
niemals kochen, sonst platzt die Wurscht auf und schmeckt nicht mehr.
Ggf. Platte auf niedrige Stufe stellen und den Deckel auf den Topf..

140gr Tomatenmark und 140gr Apfelmarmelade -notf. Apfelgelee- in den Topf tun,
2 EL Salz dazu, 2 Messerspitzen Chiligranulat, 3 EL Currypowder;
Bei 3/4 Hitze anschmoren (ohne Oel oder Butter) - dann mit 1-2 Tassen Wasser auffuellen
und sofort mit dem Schneebesen verruehren.
Das war die Sauce.. (Abdecken und warm halten)

Nun 2 Kg Kartoffeln (Ich rechne 500gr pro Person ) schaelen und mit der groben Zestenreibe
(Staerke: Duenner Bleistift) in eine Plastikschuessel einreiben.
(Fix - fix- nicht troedeln, die Kartoffeln muessen schnell verarbeitet werden,
sonst ziehen sie Wasser)
Gutes Raps-Kern-Oel in die beschichtete grosse Pfanne geben, volle Power, die Kartoffeln einlegen,
Deckel drauf- Dunstabzug auf 2 und nach 1-2 Min mit dem Holzpfannenwender rundherum exakt umheben,
auf 3/4 Kraft schalten, Deckel drauf- nach 1-2 Min das Gleiche nochmal und nochmal.
Nun bei offenem Deckel in regelmaessigen Abstaenden das Umgeschaufel wiederholen-
fix gehen die Kartoffel zusammen, nun werden sie mit 2 EL Salz ueberstreut -
und dampfen weiter ein, bis nach ca 15-20 Min die Bissprobe kommt:
Das Essen ist schneller fertig als gedacht...

Jetzt mit dem hoelzernen Holzpfannenheber die Roesti auf die Teller geben,
mit der hoelzernen Gurkenzange die Wuerstel (2 pro Person) daneben legen und mit der Sauce
(fruchtig, suess/herb) begiessen..

Das kam heute echt gut an- lasst es euch schmecken!

Bohnengemuese, mal anders.


(Hier muss man etwas aufpassen, damit nichts anhaengt)
Heute gibt es fuer drei Personen ein Bohnengemuese - die fertig gegarten Rippchen
hatte ich noch eingefroren, die sollten "weg".
Wer aber nur das Gemuese mag, der macht ohne diese Fleischstuecke weiter:
Dieses Gemuese ist eigentlich ohne groessere Fleischstuecke vorgesehen gewesen:
2x 125gr fertige Schinkenwuerfelchen, die einfach Sorte zu 1,60 Euro das Paeckchen reichen vollkommen aus.
Ich gebe grosszuegig Rapskernoel in den Topf, 3 gewuerfelte Zwiebeln
und 1 Knoblauch-Zehe werden in aller Ruhe glasig angeduenstet, 1 EL Bohnenkraut,
Pfeffer aus der Muehle, einen halben M aggiwuerfel
und einen halben EL Salz dazu, bevor ca 3 El Mehl eingestreut
und gleich gruendlich verruehrt werden.
Vom Abtropf - Wasser aus den 2 Dosen (a 850ml) Brechbohnen und einer Dose (425ml) rote Bohnen habe ich gut eine Tasse aufgefangen,
dieses Wasser kommt geschwind in den Topf und wird mit der Mehlschwitze gut verruehrt,
dann kommen die Schinkenwuerfelchen fuer 1 Minute (unter fleissigem Ruehren) dazu,
bevor der Inhalt der Dosen Bohnen dazu kommt.
Nun braucht alles nur noch ein paarmal untergehoben und langsam heiss werden.
Fertig.



Guten Appetit - das Essen kam uebrigens sehr gut an -
Variationen sind gut denkbar mit etwas Chili-Oel,
ohne Knoblauch oder mit 3 Zehen Knoblauch - ohne Bohnenkraut,
statt dessen mit Thymian - wie es beliebt.

Man kann die Anbindung des Gemueses auch ganz anders machen:
Ein leeres Marmeladenglas habe ich als "Schuettelbecher" gespuelt -
das zerbricht nicht so leicht und ist ganz billig zu ersetzen..
..so gebe ich vom Gemuesewasser in dieses Glas, - so ca halb voll,
- 2-3 El Mehl, Pfeffer, Salz, Kraeuter
und einen halben M aggiwuerfel zerbroeselt -
und dann mit dem Deckel drauf geschuettelt
und die Bohnen/Zwiebeln auf diese Weise angedickt und gleichzeitig gewuerzt.

underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Mampf - Stampf !

Liebe Leser und Leserinnen in den 100 Laendern, die meine Seiten bereits anschaut haben:
Heute habe ich ein ganz besonderes Essen fuer euch parat, das wieder einmal mehr meine Traeumerei brachte. (Ich traeume zuweile irgendwelche Patentloesungen fuer Haus und Garten - so auch des oefteren Rezept-Ideen)

Dieser Mampf Stampf ist eigentlich ein Kartoffelstampf (kein Pueree!), das mit wenig Wasser gegarte kleine Kartoffelstueckchen ist, die dann abgeschuettet werden.
In eben diesem Topf bleiben die Kartoffelstueckchen, werden mit einer Haelfte der Packung "Schinkenwuerfelchen", die man zu ca 1,80 Euro fuer 2x125gr ueberall kaufen kann und mit einer handvoll fertig getrocknete Roestzwiebeln, sowie einem EL Dillspitzen und etwas Salz - zusammen und geschwind sorgfaeltig verstampft. Mit guter Milch fuelle ich nach und nach soviel auf, wie die gewuenschte Konsistenz sein soll - immer fleissig rundherum stampfen mit dem GEKROEPFTEN STAMPFER - einem nuetzlichen Geraet.

Auf diesen Stampf gebe ich gerne Spiegeleier oder ein Wuerstchen oder Kaesewuerfelchen - wie mir gerade der Sinn nach steht.. der Phantasie sind bekanntlich keine Grenzen gesetzt!

Guten Appetit !

(800gr Kartoffeln fuer 2 Personen, mit 1,5kg reicht es fuer 4 Personen, es bleibt immer noch ein Rest, der gerne am Abend genascht wird.. damit kann man ein derbes Brot dick bestreichen und herrlich satt werden!)

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere













*** Nachgetragen ***

Kraeuterbutter macht man am besten selbst: Die Wahl der Kraeuter ist nicht so wichtig, aber wohl die Frische. Eine ganz klein gehackte kleine Zwiebel oder Zwiebelschloten und / oder eine kleine Knoblauchzehe oder Knoblauch - Schloten, ein wenig Pfeffer und Dillspitzen (gefriergetrocknet) und Salz: Schon ist ein leckerer Brotaufstrich da, welcher noch nie ein Ladenhueter war. (Ich backe dazu mein Grillbrot.)

***