Landfotografie

Schlesier - Glueck


Ganz grob und trotzdem gemuetlich kommt dieses Rezept daher,
das variabel genug ist, mit Mengenveraenderungen leicht fertig zu werden !
Zuerst kommt zwei daumenhoch Einlegewasser von Krummen Gurken in den Topf,
ein EL Essig dazu, 1 EL getr. Maioran,
1 EL Jodsalz und eine Prise Pfeffer, 1 EL ganzer Kuemmel.
Eine dicke Rippe (dickeres Rippenstueck, kein duerres Spare-Ripp) in die Bruehe legen
und voll aufkochen, dann reduzieren auf halbe Kraft und bei geschlossenem Deckel
1 Stunde kochen. (Gefrorenenes Fleisch braucht eine halbe Stunde laenger).
In der Zwischenzeit kann man Hausarbeit machen und erst in der letzten Viertelstunde
beginnen einen halben Krautkopf in grobe Wuerfel zu schneiden
und etwa die gleiche bis zur doppelten Menge Kartoffel
und eine dicke Zwiebel in ebensolche Stuecke zu schneiden.
Nun das Fleisch aus der Bruehe nehmen zum Abkalten, um es besser tranchieren zu koennen -
nun ggf. etwas Wasser im Topf auffuellen- aber nicht mehr als eben diese zwei daumenhoch-
und das Gemuese einlegen: Zuerst die Zwiebel, dann das Kraut und dann die Kartoffeln-
nun noch zwei Fette-Bruehe-Wuerfel einbroeseln, den Deckel
schliessen, kurz ankochen und auf halber Flamme noch gut 15-20Min garen lassen.
In dieser Zeit das Fleisch tranchieren und in saubere Wuerfel schneiden und bereit halten.
Die Garprobe erfolgt an je einem dickeren Stueck Kohl und Kartoffel-
wenn das Messer leicht eingeht, ist alles gar..
Den Sud im Topf abschmecken, ggf. nachsalzen.
Nun das Fleisch einlegen, gruendlich unterheben.
Im Schuettelbecher etwas (kaltes!) Wasser und Mehl schuetteln oder einen Binder
fuer weisse Sauce oder Rahmsauce flott unterheben-
die Konsistenz des Eintopfs sollte saemig sein.

Guten Appetit!
(Das Essen kam bei meinen drei Kandidaten sehr gut an)

Das Beste an solchen Eintopf-Rezepten ist, dass man alles gut bevorraten kann
und das Gemuese- wie diesen Krautkopf in Resten (roh) fertig geschnitten einfrieren kann-
fuer Auflaeufe, Suppen etc.
"Abfall-Reste" gibt es in meiner Kueche kaum!

Den Knochenstrang "beseitigt" zuverlaessig dieses Mahlwerk:
Peter, der Schaeferhund. - Kein Wunder, dass ich Fleischsorten MIT Knochen bevorzuge... ;) - bevorzugt habe, der Hund ist im hohen Alter von uns gegangen!
Noch 4 Jahre nach seinem Gang ueber die Regenbogenbruecke hat seine Seite jeden Monat ueber 200 Besucher.
(Ein Schaeferhund geht nicht Gassi, der rueckt aus)

Zweitagegulasch mit Nudeln fuer 2 Personen


Beim gelb blauen Discounter habe ich 500gr Rindergoulasch gekauft, das auch noch 30% reduziert war: Das wird in der Pfanne mit Rapskernoel, 4 Wacholderbeeren, 4 Pimentkuegelchen, 1 Lorbeerblatt, 4 Knoblauch-Zehen, 2 Nelken und 500gr (ca 4 groessere) Zwiebeln, die in grobe Stuecke geschnitten werden, bei geschlossenem Deckel und 3/4 Hitze angebraten, bis an allen Seiten der Pfanne Dampf austritt. Dann herabschalten auf kleine Stufe, einen Moment warten und dann den Inhalt wenden. Deckel wieder drauf und wieder auf 3/4 Hitze schalten. Nun 1/2 ltr Wein (egal ob weiss oder rot) bereit stellen, einen fette Bruehewuerfel und 1 EL Salz und Pfeffer aus der Muehle. Damit wird nun abgeloescht und bei geschlossenem Deckel ca 1,5 Std (aufwallen lassen, dann halbe Kraft) garen lassen. Ab und zu mal nachschauen, dass die Fluessigkeit nicht verdunstet- ansonsten mit Wasser auffuellen.
Nun werden 500gr Bandnudeln bissfest gekocht und in die Seihe abgeschuettet, mit dem Topfdeckel abgedeckt, damit sie warm bleiben.
Nun wird die Sauce mit neutralem dunklen Sossenbinder angedickt. Genau so viel, wie sie saehmig wird.
Jetzt die Sauce in den leeren Nudeltopf geben und die Nudel darueber - alles gut unterheben und servien.
Das war der 1. Tag mit diesem Essen.
Es wird noch genug fuer den naechsten Tag uebrig sein, den ich so gestalte: 1/4 ltr Wein in den Topf mit dem restlichen Nudel und Gulasch geben, eine 425gr Dose feine Erbsen (Fluessigkeit abtropfen lassen), gut unterheben und vorsichtig erwaermen, damit nichts anhaengt. Ggf. noch etwas Salz zutun- abschmecken ist immer gut.
So hat man am 2. Tag ein etwas abgewandeltes Essen, das schnell fertig ist. (Wir haben das am Hauswirtschaftstag gut gebrauchen koennen)
Guten Appetit !

(Natuerlich kann man dieses Essen beliebig abwandeln- z.B. mit Thymian oder Rosmarin statt Wacholderbeeren und Piment- der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt: Mir geht es hierbei nur um die Anregung und das grobe Prozedere fuer Neulinge, die nicht wissen, dass man etwa die gleiche Menge Zwiebeln wie Fleisch braucht, um ein gutes Gulasch herzustellen)

underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken


Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Ohnmaechtiges Europa?

"Angesichts der Fluechtlingskrise und menschlichen Katastrophen im Mittelmeer ist Europa zunehmend ohnmaechtig"

So toent es aus dem Radio am 11.12.2016 - rechtzeitig auf die Spendendruese druecken vor der Weihnachtszeit oder sachlicher Report?

Weder noch. Diese Kriege im Orient sind hausgemacht, durch eine kranke Splitterung von Religion und deren Wahnsinn - gefolgt von seltsamer Kultur und Mentalitaeten - die Krise ist dort selbst verschuldet und aus den Menschen heraus entstanden. Die Region rund um diese Gebiete ist reich und voller wohlhabenster Laender, die aber alle Haende in den Schoss legen um an das "schlechte Gewissen" derer zu appellieren, die in Europa sitzen. So spenden kleine Leute in fleissigen Laendern fuer ethnische Querkoeppe aus anderen Weltteilen. Das halte ich fuer eine falsche oder sehr einseitige Berichterstattung, die heute wohl zum Musthave geworden zu sein scheint. Wir sind schlecht, die anderen automatisch gut, nur weil sie aus fernen Laendern kommen? Man darf gespannt sein, wie lange sich das unsere Bevoelkerung noch gefallen laesst.

"Menschliche Katastrophen" sind die Religionsfanatiker, aber auch die Machos aus Afrika allemal, die sich gegenseitig und allen voran Frauenrechte bis aufs Messer bekaempfen.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

. .