Landfotografie

Gruen-Gelb


Draussen hat es heftig geschneit, drinnen soll es warm und gemuetlich sein-
das Essen soll aufmoebeln und durch den Duft bereits die Tischgenossen anlocken..
Ein Rezept fuer 4 Personen.
Die Sorte Nudeln (500gr) kann unterschiedlich sein- die Richtung ist Penne Rigate,
die mit einem Lorbeerblatt bissfest gekocht und anschliessend in der Seihe abgeschuettet
und abgedeckt wird.
In den Nudeltopf kommt nun eine halbe Tasse Olivenoel, 4 gehackte Knoblauchzehen,
1 Glaeschen gruene Oliven, 2 gehaeufte EL Kapern, 1 gehackte Zwiebel
und eine ganze Schlangengurke, 2 mittlere eingelegte krumme Gurken,
die schoen gewuerfelt wurden- was alles zusammen glasig angeduenstet wird.
(mind. 5-10Min)
Nun zwei flache EL Jodsalz dazu, 2 EL Oregano und einen EL Dillspitzen
(immer getrocknete Qualitaet nehmen)
etwas Pfeffer aus der Muehle
und einen zerbroeselten Fette-Bruehe-Wuerfel und.. die Nudeln.
Alles gut verruehren und den Deckel des Topfes schliessen, bei kleiner Stufe heiss halten.
In der beschichteten Pfanne ein wenig gewuerfelten rohen Schinken
ODER gewuerfelte Aufschnittwurst- mit etwas Butter anschwitzen,
2 EL Currypowder und 1EL Jodsalz zugeben und fix verruehren, 12 Eier einschlagen
(pro Person 3 Stueck reichen) anstocken lassen,
erst dann kurz ein paarmal umwenden- fertig.
Das Essen so servieren, dass auf der einen Tellerseite "Gruen" und auf der anderen Seite "Gelb" ist.
Bitte gute Eier nehmen, KEINE Diskounterware, das schmeckt man sehr deutlich.

"Schlotziger" Italo-Nudel-Topf fuer 4 Personen


Es ist kalt draussen, dicke Nebel
ziehen ihren nass-kalten Schleier ueber das Land,
die Baeume erscheinen wie dunkele Gespenster vor dem gerade noch sichtbaren Himmel.
Mir froestelt und so kam folgendes Rezept:
500gr bunte gedrehte Nudeln, "original italiensch", die bissfest gegart werden.
2 gehacke Zwiebeln und Knoblauch-Zehen und ordentlich Olivenoel -
bitte nicht knausern - bilden den Grundstock.
Gleich dazu kommen 2 gehaeufte EL Rosmarin - leicht mit Chiligranulat
(kein Pulver) ueberstreuen, nicht zu viel, nicht zu wenig,
das ist gut gegen Erkaeltungen!
Anschwitzen, mit ca 400ml Rotwein abloeschen, 3/4 EL Salz dazu und ..
ein Haendchen geschnittene, tiefgekuehle Champignons und 125gr Schinken-
oder Schinkenspeckwuerfelchen, die gibt es fertig konfektioniert
im 2er Pack fuer billiges Geld. (Es koennen auch frische Pilze sein).
Das darf bei kleiner Hitze garen bis die Nudeln fertig sind,
die in der Spuele in die Seihe zum abtropfen kommen
um danach wieder im leeren Nudeltopf zu verschwinden,
mitsamt dem Inhalt des kl. 2. Topfes mit der Sauce.
Alles gut verruehren und mit der grossen Schoepfkelle in Suppentellern servieren.
Abschmecken ist immer gut:
Manchmal sind diese Speckwuerfelchen salziger, mal weniger,
ich habe mal vorsichtig 3/4 EL angegeben - ggf. also etwas nachsalzen.
(Ob da noch Kaese drauf kommt, ueberlasse ich Dir,
geneigter Leser, liebe Leserin)
Reste dieses Essens wurden bis jetzt immer geschwind vor dem Fernseher verdrueckt,
- einer findet sich immer!


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken


Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.







*** Nachgetragen ***

"Am besten spontan die schöne Ergänzung zu Ihrem Girokonto buchen!
Ihre Konditionen
ab dem 1. Euro ab 10.000 Euro ab 25.000 Euro ab 50.000 Euro jeweils Zinssatz p.a. 0,001 % !
Für Ihr Gesamtguthaben erhalten Sie Zinsen, die sich an den jeweiligen Marktbedingungen orientieren und regelmäßig angepasst werden. Bequem ein- und ausparken Ihr Aktivsparen (Tagesgeld) ist täglich verfügbar – so bleiben Sie spontan und gönnen sich etwas, wenn Sie dazu Lust haben. Per Online-Banking können Sie zudem jeder­zeit auf Ihr Geld zu­greifen."
Aha, das kann ich auch, wenn das Geld unter dem Kopfkissen liegt - ohne ausrechnen zu müssen, ob es auch wirklich 0,001 % Zinsen auf das Geld gab.
(Was übrigens bei der momentanen Entwertungsrate ein kräftiger Verlust ist, den diese "Zinsen" nicht mehr auffangen können)
"Inflation 2018 = 1,9%, 2017 = 1,8%, 2016 = 0,5%, 2015= 0,3%, 2014 = 0,9%, 2013 = 1,5%, 2012 = 2,0%, 2011 = 2,3% "
Also jedes Jahr durchschnittlich 1,4 % Inflationsrate, was in 8 Jahren eben über 11% ausgemacht hat - d.h. mehr als jeder 10. Euro ist .. futsch. So oder so. Wer bar zahlt und sich was leistet, kann dabei noch Sonderangebote erwischen und viel mehr sparen als beim Sparen - was man sich inzwischen sparen kann.