Landfotografie

Winzer Kotelett mit Stampf


Das hoert sich komplexer an als es ist- wenn Kassler-Koteletts gekauft werden,
die bekanntermassen bereits gegart sind.
Diese koennen auch einzeln eingefroren werden und sind so fix zur Hand!
Zuerst Kartoffeln (Pro Person rechne ich 500-700gr) schaelen
und in fingergliedgrosse Stueckchen schneiden, damit sie schnell durchgaren-
mit zwei daumenbreit Wasser aufsetzen, Deckel drauf,
kurz ankochen und auf 1/3 Power schalten, - es muss nur leicht kochen.
Nun im flacheren Bratentopf etwas Rapskernoel (oder Disteloel) eingeben,
1 geschaelte und in Ringe geschnittene Zwiebel darin anduensten
und mit 200ml (grosses Glas) Rotwein abloeschen.
Ein Paeckchen Fertigsauce "Zwiebelsauce" einruehren,
die Koteletts darauf legen und bei geschlossenem Deckel ganz kurz aufkochen
und dann bei kleiner Hitze so lange auf dem Herd lassen, wie die Kartoffeln brauchen.
(Ca 15-20Min)
Nun die Einstichprobe in ein groesseres Kartoffelstueckchen machen,
bei leicht schraeg gehaltenem Deckel (Topflappen nicht vergessen) -
das Wasser abschuetten und auf ein Holzbrettchen stellen.
Nun ein Doeschen hochprozentige Dosenmilch und 1EL Salz (Salz-Menge fuer mind.
1kg - lieber nochmal abschmecken als zuviel Salz !) zugeben,
mit dem gekroepften Metall-Stampfer gruendlich durchstampfen.
(nicht mit dem Mixer oder Zauberstab, sonst gibts Pueree - das schliert und schleimt)

Den Kartoffel-Stampf seitlich laengs auf dem Teller anrichten, mit dem Loeffel
oben eine Kuhle eindruecken, die unsere Winzer-Sauce aufnimmt.
Nebenan das Kotelett, darauf etwas Zwiebeln und Sauce.
Guten Appetit !

"Saucengeheimnis" eine Pasta fuer 2 Personen


Etwas Olivenoel und etwas Chili-Oel (selbst eingelegt) in den Topf geben, eine groessere gehackte Zwiebel, 4 Knoblauchzehen, ebenfalls gehackt kommen dazu- nun wird alles fast gar geduenstet.
2 EL Thymian zugeben, 2 Messerspitzen Nelkenpulver, einen halben EL Salz und den Inhalt einer Dose (425ml) gehackte Tomaten. Alles gut verruehren und bei kleiner Hitze heiss werden lassen.
Inzwischen kocht das Nudelwasser und ca 300gr Spaghetti werden bissfest gekocht.
Jetzt gebe ich gehackten mittelfesten Kaese in die Sauce - ca eine gute Hand (oder eine halbe Tasse) voll, langesam mit der Sauce emulgieren lassen.
Ich hatte mittelalten Gouda und ein Segmet Handkaese da, was interessanterweise wunderbar harmonierte.
In das Kochwasser der Nudeln hatte ich etwas Oregano getan..
Auf alle Faelle wurde die Pasta anschliessend sehr gelobt.



Guten Appetit !


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Plattigkeiten

Wir schalten das Radio ein und hoeren:
"Migrantinnen und Migranten",
schalten den Fernseher an und hoeren:
"Verbraucherinnen und Verbraucher"
Liebe Damen und Herren, die "Herrin" eines Hauses ist noch geblieben,
was sie zu Zeiten der alten Roemer war:
Ein "in" am Herrn dran geklebt..
Der "Steuerbuerger" oder der "Zahlungspflichtige", das Pluralwort "Konsumenten" ist auch noch zu nennen.
Die zwischenzeitliche "Amtmaennin" hat man abgeschafft zugunsten der "Amtfrau" und des "Amtmann",
den es wohl immer noch gibt.
Adventskranz oder Adventkranz ?
Heute ist so vieles erlaubt und das ist ja auch Sache "von" den Hoerern und Hoererinnen
nicht "des" Hoerers und der Hoererin.
Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod ?!
Wie immer kommen solche Dinge aus Studentengehirnen, die ueberall in allen Parteien das Sagen haben ;)
So manches wirre Konstrukt - vermutlich nur spasshalber erfunden -
hat den Weg in die Medien gefunden und kontaminiert diese nach Kraeften !
Schlimmer noch, es ist ein gewisses "Recht-Sprech-Diktionaer" entwickelt worden..
"Welche Massnahmen muessen die Eierproduzenten ergreifen, um der Vogelgrippe Herr zu werden?"
Das kommt gerade im Radio,- nun, was sollen die Huehner denn tun?
(Sie sind die "Produzenten", nicht derjenige Mensch, der die Eier einsammelt)




Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

. .