Landfotografie

Zwiebelbratwurst, Kartoffeln und Salat


Rezept fuer 2 Personen

Ca 1kg Kartoffeln schaelen und in Viertel schneiden, mit 2 daumenbreit Wasser
in den kl. Topf geben und ankochen, dann auf 1/3 Flamme schalten, damit nichts ueberschaeumt.

Inzwischen eine Dose gute Kondenzmilch oeffnen, in die Salatschuessel geben,
zwei EL Disteloel und etwas Apfelessig, 1 TL Salz, 1TL Zucker, 1EL Dillspitzen,1EL Petersilie,
kleingehackt, eine Prise Pfeffer aus der Muehle und eine halbe kleingehackte Zwiebel
mit dem Schneebesen fix verruehren und mit etwas Salz abschmecken.
Einen halben Eisbergsalat und eine kleine halbe Salatgurke oder was auch immer an Salat
im Kuehlschrank ist- saeubern und zerfluecken, auf die Sauce legen.
(Angebrochenen Salat mit Frischhaltefolie einpacken, so haelt er sich noch gut 2 Tage)
Die beschichtete Pfanne bekommt einen Schuss Rapsoel ab.. 2 kleingehackte mittelgrosse Zwiebeln
und 4 grobe Bratwuerstel vom Diskounter* (frisch). Deckel schliessen
und bei mittlerer Hitze und unter gelegentlichem Umheben des Inhaltes leicht braeunen.
Den Tisch decken..
Einen Schuss Wasser zu den Wuersten geben, - so bildet sich etwas Sauce mit den Zwiebeln,
die dann ueber die Kartoffeln gegeben wird.
Nun den Salat mit dem Salatbesteck umheben.
Inzwischen werden die Kartoffelstueckchen schon gar- die Messerprobe zeigt es:
Mit leicht schraeg gestelltem Deckel (Topflappen!) abschuetten,
bei offenem Deckel abdampfen lassen und gleich servieren.

Guten Appetit!

* Nach meinen langjaehrigen Erfahrungen kann man diese Wurst mit Appetit essen,
sie hat auch nicht den ranzigen oder gemeinen Geschmack
wie aus so mancher Metzger- oder Supermarkt-Theke.

Satis - Facere - Pasta fuer 3 Pers.


Das sind die Zutaten:
400gr Penne Rigate, 3 Scheiben guten Kaese, 140gr Tomatenmark,
3/4 Knoblauch-Knolle, 2 Dosen Sardinen in Oel, 1/2 TL Chiligranulat,
1 EL Rosmarin, 1 EL Salz, eine halbe Tasse Olivenoel.
Das Nudelwasser mit etwas Thymian aufsetzen, in der Zwischenzeit den Knoblauch
schaelen und grob hacken, die Dose Tomatenmark oeffnen,
die beiden Dosen Sardinen ebenso (das Oel bitte drin lassen,
das wird gebraucht), auf die Sardinen kommt schon mal das Chiligranulat
und der Rosmarin und das Salz, damit es nachher ganz schnell geht.
Nun kocht das Wasser und die Nudeln werden darin bissfest gekocht
und in der Seihe abgeschuettet und mit dem Deckel zugedeckt. (Nicht abschrecken)
Nun ist der Nudeltopf leer und ein guter Schuss Olivenoel
kommt hinein und die bereit gestellten Zutaten.
Bei voller Hitze kurz anduensten, dabei mit dem Holzkochloeffel schoen verruehren-
Nudeln hinein, ein Glas Wein (Rot/Weiss ist egal) zum Abloeschen.
Die Platte auf halbe Hitze stellen und noch ca 3 Minuten ziehen lassen
ERST dann alles gruendlich unterheben und servieren.
Jeweils eine Scheibe Kaese obenauf, solange das Essen noch heiss ist.

Guten Appetit bei diesem Essen, das beim Italiener so gut nicht schmecken wird- wetten?


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Sauerbraten, schwarze Bohnen und Nudeln

Fuer 2 gute Esser. Ich rechne 500-600gr Sauerbraten (Sud nicht mitgerechnet) der in der Bratfolie (Bratschlauch) mit 4 Zwiebeln und einem Lorbeerblatt 1 Stunde 30 Minuten bei 190 Grad (Umluft) gegart wird. Anschliessend auf dem Blech in der Folie ruhen lassen. Vom dem Sud etwas in den Saucentopf tun, kurz aufwallen lassen. Inzwischen kochen die Nudeln (pro Person 125 gr). Nun eine Dose schwarze Bohnen (E deka) 425ml incl. Einlegewasser in den Saucentopf tun, ein Glas Rotwein dazu. Nun ganz kurz aufwallen lassen, auf kleine Flamme schalten und mit braunem Binder eindicken, ca 4 EL gute Butter dazu. Nun wird abgeschmeckt mit etwas Pfeffer und Salz. Der aufgeschnittene Braten kommt in die Sauce - damit dieser nochmal durchzieht und warm bleibt.

Guten Appetit !





Hausmann's Kocherei - die Kueche ist sauber, die Roehre auch..

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

. .