Landfotografie

Zur Auflockerung ein Universal-Rezept:

Penne alla Plaetzchenwolf



Ein Rezept fuer 4 Personen.

2 Lorbeerblaetter und einen EL (Essloeffel) Thymian im grossen Topf aufkochen.
500 gr Penne rigate (einfache Sorte) werden bissfest gekocht-
bitte testen, wenn das Wasser truebe wird! Nun in die Seihe abschuetten,
den Topfdeckel darauf, damit die Nudeln heiss bleiben..
Nun kommt der eigentliche Trick dieses Essens, das eine gewisse Eintopf-Struktur hat-
und unglaublich variabel ist: Vom vegetarischen Essen bis zum Fisch- oder Fleischeinsatz
der Sauce ist alles leicht umsetzbar.. (Einfach weniger oder kein Tomatenmark,
dafuer aber Sardinen -mit dem Oel- oder Anchovis, Calamares oder Muscheln,
klein gewuerfelte Salami oder klein gewuerfelte Reste von Braten-
oder Grillfleisch etc. in das Oel geben, das auch Distel- oder Rapskernoel sein darf..
Ich habe dieses Essen schon mit div. klein geschnittenen Gemuesen
-Schlangengurke ist gut geeignet- gemacht,
aber auch mit einer kleinen Dose feine Erbsen oder roten Bohnen..
und/oder Oliven, Papria-Stueckchen oder Tomaten-
was gerade im Kuehlschrank ist!) Die Gewuerze nehme ich am liebsten in getrockneter Form,
weil diese viel besser zu bevorraten
und auch zu DOSIEREN sind!
Eine Tasse Olivenoel in den nun leeren Nudeltopf geben,
ca 200gr Tomatenmark,
1 EL Thymian, 2 EL Oregano, 1 Messerspitze Nelkenpulver,
2 Knoblauchzehen und/oder eine Zwiebel (klein gehackt) einen TL groben schwarzen Pfeffer
ODER einen halben Teeloeffel (TL) Chili-Granulat (kein Puder)
zutun und bei voller Hitze unter staendigem Ruehren mit dem Holzloeffel umruehren,
bis das Tomatenmark beginnt leicht Farbe anzunehmen. Nun 2 Tassen Wasser und 2 EL guten Rotwein-Essig zufuegen
(kein einheimsches Produkt nehmen, sondern bitte nur italienischen) und sofort alles gut verruehren,
(Emulgations-Trick) die Platte auf halbe Kraft stellen, die Nudeln zufuegen -
nach 1-2 Minuten Platte ausschalten, alles sehr gruendlich umheben
und mit der grossen Suppenkelle in Suppentellern servieren, - ein wenig Parmesan
oder anderen guten Kaese aufstreuen,
ein Basilikum-Blaettchen dazu und fertig!
Ein wunderbares und schmackhaftes Essen, das gut verdaulich ist und satt macht-
zu einem Preis, der den Gastrobetrieben die Schamesroete in's Gesicht treibt..

Chronicon Moguntinum -fuer 3 Personen


500gr Rinderhack mit grobem Pfeffer aus der Muehle
und 1 EL Rosmarin und 1 EL Salz gut verkneten und zu kleinen Baellchen formen,
die dann in ca 1Ltr Wasser -mit einem Lorbeerblatt- gekocht werden.
In der Zwischenzeit 1 Kilo Moehren, 4 Kartoffeln und 1 Stange Lauch
putzen und in Ringe bzw. Scheiben schneiden.
Wenn das Fleisch eine halbe Stunde bei guter Hitze gegart ist,
kommt das Gemuese hinzu. Nach ca 20 Minuten ist alles soweit gar,
dass noch ein wenig Bissfestigkeit bleibt.
Abschmecken, ggf. noch ein wenig nachsalzen- guten Appetit!


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.









*** Nachgetragen ***

Inhalte folgen.