Landfotografie

Hackbraten Toscana


Ein Essen fuer 4 Personen, das sich einzigartig simpel bereiten laesst,
soll heute den Mittagstisch bilden.
Man nehme eine Plaste-Schuessel, schlaegt ein Ei hinein, 3 EL scharfen Paprika (Pulver),
2El Jodsalz, 3EL Majoran (getrocknet),
eine Zwiebel und 4 Knoblauch-Zehen, kleingehackt.
Nun 1 KG Hackfleisch (halb und halb) mit den Gewuerzen gruendlich verkneten.
Inzwischen einen Topf mit einem Liter Wasser aufsetzen, 3 Lorbeerblaetter,
2EL Thymian und 1EL Jodsalz zugeben und aufkochen.
Nun aus der Hackfleischmasse 4 dicke Klopse formen (gruendlich bittesehr)
und in das kochende Wasser geben- Deckel schliessen und auf halbe Stufe stellen.
Nach ca 40 Minuten sind die Hackbraten gar und koennen in die (gleiche) Plasteschuessel auf Wartestation.
(Bitte abdecken, damit sie schoen warm bleiben)
In den Sud kommen 500gr Nudeln (Sorte ist eigentlich egal, ich habe Penne Rigate genommen),
die mit groesserer Hitze (ohne Deckel) gekocht
werden. (Weniger Wasser- dh. hoehere Hitze, oefter umruehren)
Nach 10 Min erfolgt die Bissprobe- wenn die Nudeln al dente sind,
wird mit der Schoepfkelle ueberfluessiger Sud in die Plasteschuessel
zu den Hackbraten getan- wir brauchen in den Nudeln nur soviel,
wie die Sauce sein soll.
(Bei mir musste ca 40% der Bruehe ausgeschoepft werden)
Die Nudeln sind nun in dem Sud und erhalten unter staendigem Umruehren eine Tomatensuppe
aus der Tuete eingeruehrt, bis sich alles gut emulgiert hat.
Platte ausschalten.
Die Nudeln auf den Tellern trappieren, die Hackbraten aus dem restl. Sud fischen und dazulegen.
(Den Rest-Sud kann man im Kuehlschrank aufheben, um spaeter ein anderes Essen aufzupeppen).
Der Vorteil dieses Essens ist wohl klar geworden: Wenig Spuelkram,
gute Eindickung durch die Nudelbruehe, raffinierte Wuerzung und einfache Abbindung mit der Suppe,
durch die Bruehe und die Abdeckung blieben die Hack-Klopse saftig und warm.
Das Essen schaut appetitlich aus und riecht prima, es war fix aufgegessen!
Guten Appetit!

Husumer Salat fuer 2 Personen


Ganz einfach gemacht: Der Discounter haelt Matjesfilets parat und Joghurtdressing, Gabelspaghetti und Erbsen, einen Apfel hat er sicher auch noch - mehr brauche ich nicht fuer dieses Rezept.
250ml Joghurtdressing in die Schuessel geben, den abgetropften Inhalt einer Dose (425ml) feine Erbsen (das Wasser davon hebe ich auf, das verfeinert das Goulasch, das es am naechsten Tag geben soll) Nun werden die Fischfilets in Wuerfelchen geschnitten und zugetan, desgleichen Schicksal erleidet ein Apfel. Einen halben EL Salz und Pfeffer aus der Muehle kommt noch dazu. Inzwischen sind die Nudel (250gr fuer 2 Personen) bissfest gegart. Die werden in der Seihe kurz kalt abgeschreckt, abtropfen lassen und in den Salat gegeben. Gruendlich unterheben - am besten im Abstand einer halben Stunden 2x.

Fertig.

Guten Appetit!

(Zu den Qualitaeten der Matjesfilets ist zu sagen, dass die vom L idl klar die besten sind- ohne Oel, dh. es ist netto 256 gr Inhalt in der Packung! Zudem kann man Matjesfilet-Packungen komplett einfrieren - auf diese Weise stehen sie immer dann zur Verfuegung, wenn man sie braucht. Geschnitten werden die dann in gefrorenem Zustand, das geht leicht und macht keinen Dreck.)


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Gute alte Graupensuppe



***

Seltsam, dass niemand mehr die gute alte Graupensuppe machen will!
Dabei ist die sooo lecker..
Die Haelfte eines Paeckchens Perlgraupen, also 125gr fuer 3 Personen und ca 2Ltr Wasser,
je eine gute Hand voll Moehren und Sellerie
braucht man und freilich ein Stueck dicke Rippe vom Schwein,
das nach ca 1,5Std Kochzeit tranchiert und -zumindest ein Teil davon-
sauber gewuerfelt in den Topf zurueck marschiert.
(Der Rest des Fleisches wird eingefroren,
das kommt irgendwann mal in den Nudelsalat)
Nun hat man frueher keine 4 M aggiwuerfel (F ette Bruehe)
genommen als Wuerze, sondern hat statt 2ltr Wasser eben 2Ltr Knochenbruehe genommen..
Wer das nicht weiss, wird das kaum unterscheiden koennen.
(Meine Frau macht das schon Jahrzehnte mit diesen Bruehwuerfeln.. und wir leben alle noch ;) )

Die Suppe ist heute immer noch grosse Klasse, so wie diese saemig und kraeftigend im Teller steht!

(Leider ist unser Hund nicht mehr da, sonst haette ich geschrieben:
Man ueberlasse nach dem Tranchieren dem Peter die Knochen und den Korpel und das Fett zur weiteren Bearbeitung..)

Guten Appetit !

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

. .