Landfotografie

Asia Teller


Ein Rezept fuer 2 Personen...
Heute wird wieder was Einfaches gemacht-
mit fertig versiegeltem und fertig gewuerzten Steaks vom Schwein!
Zuerst wird Wasser fuer unseren ungeschaelten Naturreis aufgesetzt,
in dem dann 500gr (!) Reis gar gekocht werden.
Reis in ein Sieb abschuetten und gleich wieder zurueck in den Topf geben
und mit 3 EL Curry-Powder, 1 EL Jodsalz wuerzen.
Eine ganze Dose (mit Fluessigkeit) "gelbe Erbsen 850ml" zu dem Reis geben
und gruendlich unterheben, Deckel auflegen.
Nun in der Teflonpfanne die Steaks einlegen, volle Hitze geben und
-ohne Zugabe von Butter oder Oel- unter gelegentlichem Wenden kurz braten, bis sie so sind,
wie man das Fleisch gerne haette:
Bei mir wird es recht gruendlich von beiden Seiten angebraeunt.
Angerichtet schaut das Essen prima aus:
Gelb der Reis auf der einen Tellerseite und Rot das Fleisch auf der anderen..
Persoenlich nehme ich gerne einen Loeffel von dem ausgetretenen Fett ueber den Reis-
das ist aber Geschmacksache.
Der Leser fragt sich: Wozu soviel Reis? Nun, weil Arbeitsaufwand der Gleiche ist -
der Rest dieser Reis/Erbsen-Mischung wird kuehl gestellt
und am naechsten Tag oder Abends mit Ananas-Stueckchen, einem Schuss gutem Rotwein-Essig
oder Sherry und einem Schuss Olivenoel und div. Fisch (TK oder Dose) als Salat angeboten.
Zwei Essen mit einem Aufwasch!

Guten Appetit!

Zum Wenden nehme ich eine Holz-Zange,
(5Euro) die eigentlich zum Grillen oder fuer Einlegegurken gedacht ist-
billig und effektiv, damit verkratzt man keine Pfanne!


Alternativ:

Ein kunterbunter Naturreissalat

fuer 4 Personen.
500gr ungeschaelten Naturreis bissfest kochen und unter kaltem Wasser abschrecken,
abtropfen lassen. 2 Dosen Sardinen -mit dem Oel- in die grosse Salatschuessel tun.
Desgleichen mit 2 Dosen Thunfisch, einer 425gr Dose -abgetropfte- feine Erbsen.
7 harte Eier schaelen und grob in Scheiben schneiden.
Eine gute Hand voll frischer Kraeuter (man kann eigentlich alles nehmen- Petersilie,
Schnittlauch, Maioran, zarte Loewenzahn- oder Brenn-Nesselblaetter, Dill usw.)
Reste von Grillsaucen -wie "weg" muessen- binden und so muss der Ansatz nur noch mit Salz
und etwas Pfeffer abgeschmeckt werden. Der Reis kommt zum Schluss dazu- gut unterheben,
ein wenig durchziehen lassen und fertig!

Guten Appetit!


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken


Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.