plaetzchenwolf - Workshop Homepage
Landfotografie




Der Verläufer dieser Seite "Workshop Homepage" war veraltert, weil niemand mehr eine Homepage selber schreibt.
Deshalb werde ich diese Seite mit anderen Inhalten füllen.
(Aber weiterhin meine Seiten per Hand schreiben - alles an Code-Zeilen)

*** in eigener Sache *** das neue Thema ***

An dieser Stelle möchte ich meinen Unmut und Unverständnis zur neuen Datenschutzverordnung ausdrücken,
die nur uns einfache Leute nervt und die wirklichen (potentiellen) Täter ungestraft läßt.
Riesige Datenkraken tummeln sich ungestraft im Web und seltsame Rechtsverdreher,
die nur auf einen "Fehler" lauern um dann richtig böse abzocken zu können und das sogar dürfen..
Es sollte langsam, aber sicher mal darüber nachgedacht werden,
daß Gesetze 1. lesbar und 2. für die Bevölkerung und nicht für die Spitzbuben gemacht werden,
die dann auch noch Lücken in denselben ausnutzen um richtig Kohle abzugreifen.
Hier ist was arg schief gelaufen, trotz - oder wegen? - der Akademikerschwemme -
seit dieser Zeit hat die Demokratie eine arge Schlagseite bekommen!
"mitreden heißt nicht mitentscheiden!"
(Das habe ich in der Zeitung gelesen, als es um Bürgerfragen ging)
Wie auch immer, wegen dieser "Datenschutzgesetze" gibt es viel Unmut und zusätzliche Arbeit.
(Ich habe sicherheitshalber alle meine Seiten revidiert, was tagelange, wochenlange, monatelange Arbeit bedeutet und
die externen Links ziemlich entstellt, um auf der sicheren Seite zu sein



Meine Filmempfehlungen sind auf "Filme" gelandet, einer speziellen Seite.

Meine Buch - Empfehlungen findet man jetzt hier: Bücher

***

Irrsinn "Nichtraucherschutzgesetz":
Eine Meldung von 22.Mai 2019 fragt, ob man auf dem Balkon rauchen dürfe
oder ob da der Nebenmieter etwas dagegen sagen dürfe..
Eine arme Welt ist das geworden!
(Die "gute alte" DDR Bevormundung läßt grüßen)

***



Kartuschen - Thema: Noch mehr Kochereien !



Convenience / Vorrat und Zubereitung

Bemerkungen zum Thema Kochen

Die Gemüseküche - ein paar Betrachtungen.

Rezepte für EINE Person !

Rezepte für ZWEI Personen !

Echte Frikadellen nach Hausfrauenart!

Ein paar alte Hessische Rezepte

Wein macht man(n) am besten selber

" Pasta - Basta "

Brenn-Nessel!

Meine Diät - Ecke !

Maßeinheiten, Mengen und Gewichte, wie würze ich was?

Rezepte für erstklassige, selbstgebackene Brote habe ich in "3-Minuten-Brot" eingepflegt und auf
Brotbacken - ein unglaubliches Ding, das unbedingt probiert werden sollte !
(Ohne Chemie, ohne teueres Rührwerk)

Welche Kräuter braucht man wirklich? eine Sonderseite zu diesem Thema

Unsere Erfahrungen mit Direktvermarktern haben ich in einer Kartusche untergebracht, sowie hier auf 693.

Auf Seite 334 habe ich eine besonders leckere und neue Idee:
Reis mit frischem Ingwer und Karotten als Beilage des zweiten Rezepts
(So ein neues Ding fällt mir gerne Nachts ein!)

***

Sauer Brüh:
DIE Spezialität von hier,
mit eigener Ausarbeitung und
...zwei alten Zubereitungen der Sauer Brüh.

Man lernt immer noch dazu:
Hülsenfrüchte sollen nicht sprudelnd kochen, sondern etwas darunter, sonst werden sie nicht richtig weich und bleiben innen hart.. erst ankochen, dann auf halbe Kraft schalten.

*** Der besondere Tipp vom Jörg, der mit Handschuhgröße 12 3/4 - aus dem Jahr 1879 aus Braunfels, wo er mit seiner Familie eine Wäschebleiche am Teich betrieb und anläßlich des Eisfestes auf dem zugefrorenen Gewässer eine Kaffee-Bude betrieb: Er schreckte den gemahlenen Kaffee mit einem Löffel kaltem Wasser ab und brühte erst dann auf. Ich habe das ausprobiert und muß sagen, daß der Kaffee "runder" oder "voller" geschmeckt hat. (Braunfelser Stadtchronik Reihenweck93 oben ) ***

***

Marias Nußkuchen - ein echtes Geheimrezept aus dem Westerwälder Zweig der Familie, das schon sehr alt ist.

Tipp: Und nicht zu vergessen - bei geschälten Reis-Sorten sollte Salz in das Kochwasser gegeben werden, damit die Struktur nicht so aufweicht.

Köttbullar

***

Einige Rezepte meiner Frau sind ebenfalls auf meinen Seiten gelandet - selbstredend mit
"Urheberinnenhinweis", das ist Ehrensache.

***

Ich bitte um Beachtung:
Die verbesserten Rezept-Versionen hängen am Original hinten an..



***

Mein eigenes Brötchen-Rezept

***

Erwähnenswert ist noch dies:
Frische Pilze sollte man nicht mit Currypowder würzen, das ist viel zu grob .. (Bis auf die Bovisten - dort nehme ich Curry)





***

Da kann man mal wieder sehen, daß Politik und Geschäft nicht so gut zusammen passen:
Seit Monaten sind die Steuererhöhungen auf amerik. Produkte arg spürbar, so daß ich
meine Flasche Bourbon eben nicht gekauft und lieber gewartet habe.
(ich trinke sehr wenig davon und wenn, dann nur eine winzige Pfütze, kaum der Rede wert-
denn nur so schmeckt man das Korn und nicht den Sprit.)
Nun war die ganze Zeit der Preis bei fast 19 Euro angesiedelt und heute (Jan2019) sehe ich
verwundert ein Preisschild am Regal: 9,90 Euro, beim Kauf von zwei Flaschen nochmal je 1 Euro billiger.
(Was soll ich mit zwei Flaschen?)
Eine ging in den Einkauf ein und nun ist wieder ein Jahr Ruhe.

***

Meine Frau hat eine neue Idee, wie sie die restliche Strickwolle verarbeiten kann:
Sie strickt Osterkörbchen daraus - für jedes der 3 Enkelchen eines.

***

Ein Familiennamen ist schon ein seltsames Ding, er kommt aus dem Dunkel der Geschichte
und wird heute so manigfaltig verhohnebibbelt, bis bald kein Mensch mehr
bei oder mit dem Versuch glücklich wird, eine Ahnenforschung betreiben zu wollen.
Z.B.
facebook/pages/Mu ssig/103798029658533?fref=ts
Mussig
postleitzahl/frankr eich/1/arrondissement-de-selestat-erstein/3/5/mussig/67600/37821/
stadte.co/frankr eich/stadt_mussig_67600.html
Elsass
(Das deutet auf eine noch sehr viel ältere Besiedlung hin, als untenstehend vermutet,
woher sich die Ausdrücke Wackes und Boche erhalten haben.)
Es ist wahrscheinlich, daß die Herkunft unseres Familien - Namens von Musikanten kommen könnte,
die mit Napoleons Truppen durch Europa zogen. Namen sind Schall und Rauch.
Bei den heutigen Formen des Zusammenlebens wird sich auch die Familienforschung erledigt haben,
weil sich niemand mehr dafür interessiert.
Diese Erkenntnis hat meine Nachforschungen einschlafen lassen,
die bis zu einem Sir Cybrinna Asher im frühen 18.Jhd. geführt hatten,
der war bei der brit. Armee bei Hannover und hat seine Liebschaft, das Mädel Namens Hase sitzen lassen..
Müßiggang, Müssiggang war im Mittelalter eines der Privilegien des Adels,
nach den Zistersienser Mönche war dieser jedoch ein Feind der Seele !
(Ein Feind der Seele ist der Religions-Hirnwurm noch viel eher)
Nach den Regeln des hl. Benedikts: "Früchte des Feldes ernten, von der Hände Arbeit leben,
wie es schon die Aposteln taten" - haha, als ob die "Apostel" gearbeitet hätten !
Müßige Spiele und Narreteien, Tänze, Grimassenschneiden
seien die Hauptbelustigungen des einfachen Volkes.. Lt. einem im 14.Jhd. tätiger engl. Geistlichen.
Übrigens gibt es im Elsass einen Ort mit dem Namen "Müssig" -
sehr interessant - vermutlich ist der Ursprung unseres Familien-Namens noch eher dort zu suchen !

***

Wegen Reichtums oder Faulheit geschlossen?

Aber lest' selbst die Mail, die mir zuging, als ich bei einem Töpferladen
nachfragte: Könnten sie mir den Preis für eine gute Ware ca Din A5 nennen, die
als wetterfestes Schild mit zwei Löchern drin und der Schrift:
"Wünsch mir ein jeder, was er will, dem schenke Gott drei mal so viel!"
welches ich unserer Tochter fuer ihr altes Backstein-Bauernhaus schenken möchte?

"Hallo Herr Müssig, vielen Dank für Ihr Anfrage. Wir töpfern, Formen und kreieren Figuren,
etc, aber wir haben es nicht so mit dem Schreiben.
Es ist uns leider zu viel Text zum einritzen und darauf mit Pinsel und Glasur malen,
das ist nicht unsere Passion.
Somit können wir Ihnen hier leider nicht weiter helfen."

Na ja, inzwischen habe ich noch drei weitere Anbieter gefunden und
so wird die Zeit zeigen, was sich tut..:

Eine Frau hat sich per Mail gemeldet und nach dem Text gefragt und ob sie anrufen dürfe-
und das in der heutigen Zeit der Mails.. hätte sie die Signatur der Mail richtig gelesen,
wäre sicher nicht "Herr Wolf" zu lesen gewesen: Mein voller Name und Adresse und Telefonnummer steht unter jeder Mail.
(Man kann nur hoffen, daß sie beim Schreiben oder Einritzen der Buchstaben in dieses Keramik
nicht in ähnlicher Weise nachlässig ist..

Die eine oder andere Töpferei ist ebenfalls nicht willens oder in der Lage individuelle Dinge
zu machen: "Wir haben in unseren Onlineshop nur die vorgegossenen Türschilder, da können wir die
Texte einfügen." (Leider viel zu klein für einen solchen Text)
Irgendwie muß man diese Jäger zum Jagen tragen..
Nun habe ich noch eine Töpferei angemailt- man wird sehen.. das ist mein letzter Versuch,
danach werde ich dieses Projekt selbst in Angriff nehmen !

Nach Tagen hat sich doch noch eine Töpferei - wohl einer Frau alleine gehörig - aus Sachsen
gemeldet und den Auftrag angenommen. Man wird sehen - ganz sicher wird alles gut !

***

Januar 2019:
"Mehr als 50 Reisebusse stehen den Anwohnern des Gutleutviertels in Frankfurt / Main
im Weg und rauben durch Lärm die Ruhe: Hier handelt es sich wohl um Arbeitsmigranten,
die aus Polen, Tschechien, Ungarn und anderen Nachbarländern zu ihren Jobs gefahren werden.
Somit parken div. Busse ein bis zwei Wochen dort: Müll und Exkremente inklusive an diesem Ort des
illegalen Busparkplatzes in der unmittelbaren Nähe zum Hauptbahnhof,
der nur zum Be- und Entladen sein sollte.

***

Die Themen gehen niemals aus: Wie narrisch hetzen die Postbotinnen umeinand', weil sie als einzige
übrig sind - männlicher Nachwuchs tut sich schwer mit den verrückten Anforderungen derer da oben,
die fette Boni einstreichen, sich aber sonst nicht vom Sessel rühren.
Noch mehr Arbeit, noch ein Bezirk, noch mehr Laufereien - die da unten,
ja die kann und darf man drücken, gerne bis zum Mindestlohn.
Die Gewerkschaft, so fragt ihr, wo die sei? Irgendwo im Schreibstübchen, irgendwann wird wohl Feierabend sein..
Die Frauen, die bei der Zustellung sind, langweilen sich zuhause,
viele haben privat hohe Ansprüche und brauchen dies und das, so "verdient man sich eben was dazu"!
Früher war die Zustellung ein Männer-Job, davon haben ganze Familien gelebt,
mit der Frau daheim, die sich um den Garten, das Haus und die Kinder gekümmert hat.
Moderne Zeiten erfordern neues Umdenken - aber besser ist die Zeit mit Sicherheit nicht geworden !
(Das sieht man schon daran, daß alle jammern und keiner zufrieden ist)

***

Klärschlamm !
Es gibt drei Wege Klärschlamm zu entsorgen.
1. Verbrennung (mit vorheriger Eindickung)
2. Verbringung auf die Felder, aber nur dort, wo die Bodenanalyse das erlaubt, was auch noch die
Klärschlammanalyse mit sich bringt- die Werte ändern sich laufend.
Deshalb haben Landwirte wohl davon abgesehen.
3. Die Vererdung - hier wird in ein Becken mit bestimmten Pflanzen drin
immer etwas Klärschlamm zugeführt, was erdig absickert und sich dabei verdichtet-
30-40 Jahre, so schätzt man, kann diese Anlage genutzt werden.
(Leider weiß noch keiner, wie das weiter gehen soll)

Das war die heute freundl. Auskunft der Gemeinde Weinbach am 15.1.2019 um ca 11 Uhr.
Ich habe den Hinweis auf die wertvollen Resourcen in diesen großen Rückstandsmengen erläutert
und auch auf die Phosphor-Vorräte der Erde hingewiesen, die erschöpft sind,
aber als (Kunst) Dünger dringend gebraucht werden.
Silber, Gold, Quecksilber, Mangan und Zink - zig Edelmetalle
sind dort in diesem Schlamm vorhanden, die "nur noch" extrahiert werden müssen.
So weit ist die Technik noch immer nicht, zumindest nicht in der Praxis angekommen..

***






17. Jan. 2019, es ist 7.20 in der Früh' und der HR4 ist eingeschaltet.
Ein Bericht ueber einen doppelten Fahrzeugbrand in einer Frankfurter Tiefgarage läuft
gerade, in welchem eine junge Reporterin sagt: "..als die Feuerwehrwägen wieder abgezogen sind"
Mensch! Die haben alle studiert - nur was, das ist hier die Frage!

***

17.1.2017 auf der A8 bei Pforzheim haben Unbekannte den Rettungswagen geöffnet,
um einen Schwerverletzten zu fotografieren und zu filmen.
Nun suchen die Rettungskräfte, die mit der weiteren Bergung beschäftigt waren,
nach Zeugen, um die Gaffer indentifizieren zu können.. wo sind wir hin geraten mit der Erziehung?
Wie ist so etwas möglich?
(Ich denke dabei an Halloween als evtl. Zünder zu solchen Verfehlungen.
Eher ist es die schiere Sensationslust, etwas ins Web stellen zu können,
manche bekommen sogar Geld dafür - so das Urteil meiner Frau zu diesem Thema.)
Deshalb rate ich nochmal und nochmal zu einer fundamentalen Änderung des Webzuganges auf:
Es wird dringend an der Zeit, daß jeder mit seiner Identität - JEDER,
auch Personen mit Immunitätsstatus - einwählen muss.
Die Ziffernfolge könnte sich aus der Personalausweisnummer
und eines Zugangscodes des Providers zusammensetzen.
Technisch halte ich das für eine relativ einfache Sache,
die KEIN Endgerät und keine Technik davon ausklammern darf:
So ist jeglichem Mißbrauch der Boden entzogen.

(2 Jahre später wählen sich Autos in Web ein, sind zig Apps und Skipes etc auf den Smartphones installiert,
was eine hundertprozentige Nachverfolgung ermöglicht..

Es ging - Stunden später - weiter mit der nächsten Meldung,
daß das Rote Kreuz dementiert, daß jemand die Tür des Rettungswagens geöffnet habe -
die Polizei hat die Fotos der Gaffer vor Ort gelöscht - man darf gespannt sein,
wie dieser Zirkus weiter geht. Fakt ist, daß man der Presse
und den Berichten immer weniger glauben kann !
Dann kam die nächste Meldung dazu:
"Die Rettungsassistentin ist nach 30 Minuten Reanimation völlig erschöpft
aus dem Rettungswagen gestiegen und erwähnte nebenbei im Gespräch mit einem Polizisten,
daß es jetzt nur noch fehle, daß die Gaffer in den Rettungswagen einsteigen würden."

Wer diese "Fakemeldungen" oder "postfaktische Behauptungen" in die Welt setzt,
ist nicht klar - ich vermute mal: Quotenheinis in der Presse
und in der Politik, die sich alle an diesem "Strohfeuer" erwärmen und die Hände reiben.
Meine Zeilen sind deshalb nicht unkritisch und nicht ohne Grund schauen wir uns keine Nachrichten mehr an.
Wenn denn doch Meldungen - wie die obige - an mich gelangen, dann beim Abholen der Mails..

***

"Der Besitz von Tierpornografie ist in Deutschland nicht verboten,
das Erstellen und Verbreiten hingegen schon.
Dafür drohen bis zu drei Jahren Freiheits- oder eine Geldstrafe."
(Betrieb zwischen Mensch und Tier)
Wir haben schon komische Gesetzgebungen, wo dies und das haarklein vorgeschrieben wird
und grobe Sachen irgendwie "vergessen" werden:
Ich finde, daß es dringend an der Zeit wird, Personen und Gesetze auszusondern,
die nichts taugen, um der Vernunft und dem gesunden Menschenverstand
endlich wieder zur Geltung zu verhelfen:
Je studierter um so wirrer scheint mir irgendwie kausal zusammen zu hängen.
Wichtig ist dabei immer festzustellen - falls man das als Leser überhaupt kann -
daß die Meldung nicht wieder ein Hoax oder Ente war.

***

Sehe ich mir die Staubilder der Autobahnen an, kommt die Erkenntnis, dass nur ein mittelmäßiger Wagen
halbwegs Sicherheit bieten kann, in der Menge von Großraumwagen, Lkw's und "Sprintern", wo
letztere sich auf allen Fahrspuren tummeln, - mit geringem Abstand.
Suche ich mir ein mittelmäßiges Fahrzeug aus, das ca 1,5 Jahre alt ist um unter 30.000 Euro zu bleiben-
legt man das Geld bar hin oder bezahlt 42 Monate lang 583 Euro, wobei 7500 Euro an Anzahlung zu leisten wären..
So schaut die Lage im Januar 2019 aus, wenn man halbwegs sicher zur Arbeit pendeln will..
(Dabei nimmt man "flotte Formen" hin, welche die Anmut von Paketwagen haben)

Bei einer billigeren Marke geht das Ganze um 10.000 Euro runter, also 20 statt 30.000 Einstandspreis
für ein gleich altes Fahrzeug, das in ältere Garagen nicht mehr hinein paßt und..
eines mehr ist, das die Straßen parkenderweise versperrt.

***

Zur Homepage Mitte Jan. 2019: Die Strukturen sind weitestgehend abgeschlossen,
die Rezeptseiten haben je eine kleine Kartusche angehängt bekommen,
in welche - nach und nach - Tipps und Tricks rund um die Kocherei gesetzt werden.
Desgleichen auf den "Schattenseiten", diese Kartuschen sollen die jeweilige Seite abschließen.
Die Reihenweck und Geschichts-Seiten sind längst fertig, auch die Vivarium-Seiten.
Nun sind noch eine Menge Wanderseiten offen, die (hoffentlich) schön gefüllt werden,
wenn die jeweilige Wanderung getan ist.
Die Schattenseiten werden alle sonstigen Dinge aufnehmen, die mir bei den Web-Ausflügen begegnen oder
an Erfahrungen und Erlebnissen der Zeit ab jetzt widerfahren.
(Das Wort "abgeschlossen" heißt nicht, daß dort nicht noch etwas nachgetragen oder verbessert werden könnte-
die einfache Struktur meiner html Seiten macht das möglich.)
Es waren sehr viele Dinge zu revidieren und zu einem speziellen Sinn zusammen zu führen,
was lange Zeit in Anspruch genommen hat: Die Winterszeit mit dem düsteren Wetter war ideal dafür!

Damit dürfte auch diese Seite "Intern" abgehandelt sein - es sei denn, es passieren
noch ein paar Sachen um den Traffic oder eine deutliche Veränderung im Internet,
was ich nicht hoffen will.

Die Suchmaschinen finden unter " plaetzchenwolf " immer viele Ergebnisse -
in diesem Monat 11.700 - das soll wohl genügen - oder?

2020 hat die Suchmaschine neue Alogarithmen eingeführt und diese Zahl auf die Hälfte gedrückt.

***

Durch den Ausfall der Statistik ist die Homepage aus dem Hafen der Promotion und Rankings heraus,
durch die Schären der Zahlen hindurch gelotst, endlich auf offener See angekommen
und fährt nun mit eigener Kraft und Antrieb in die Zukunft hinaus!
Etliche Zeit später hat der Provider ein Einsehen gehabt und die Zählung wieder begonnen.

***

Was ist eigentlich "wichtig"?
Diese Frage steht für die meisten Leute nicht im Raum,
weil sie zu abstrakt erscheint - wie aus einer anderen Welt.

Die Selektion der Vorhaben und Dinge ist die eine Sache,
die der Gewichtung jener beiden Dinge zueinander das nächste Blatt.

Wer sich lieber den oder dem Menschen nähern will,
der hat schon diese erste Entscheidung gesetzt,
wem die materiellen Dinge eher liegen, wählt eben diese.

Manche Zeitgenossen sind erst durch Besitz froh,
Geld gibt Macht und Ansehen.

Durch die Hinwendung zum "Partner" wird man eher niemals wohlhabend,
weil ganz andere Dinge zählen: Alle Zeit und alle Aufmerksamkeit.

Mir ist klar, daß diese Fragen noch immer "platonisch" kommen;
jede Zellteilung fängt bekanntlich mit der ersten an.

Wer sein Leben ohne diese Entscheidung führen will,
wird früher oder später immer wieder vor dieser stehen oder
gestellt werden - z.B. wenn es um einen geliebten Menschen geht,
der nur uns selbst und nicht das Geld sieht..
(Sollte das Glück denn in späteren Jahren kommen)

Die zwei letzten argen Kriege und die daran anschließenden Währungsreformen
haben klar gezeigt, dass man meistens nichts in die andere Zeit retten kann..
(bei normalen Leuten ist das so, die sind immer schon die Verlierer gewesen -
die Großen haben genug auf sichere Seiten retten können, die den kleinen Leuten nicht erreichbar sind)

Diese andere Zeit kommt schnell und sie vergeht noch schneller als man denkt!
Und schnell war unsere Entscheidung zwischen Menschlichkeit und Macht
das einzige, wodurch wir in Erinnerung blieben.

Man sollte beizeiten oder "mit warmen Händen" geben..
...das letzte Hemd hat keine Taschen.

***

Die obigen Sätze stimmen, das kann man in der Praxis jeden Tag erleben:
Wie oft sieht man Leute mit eiskalten, berechnenden Augen und verbissenem Gesicht
hinter dem Steuer eines neuen tollen Luxuswagens
und wie oft dagegen fröhliche Leutchen im alten kleinen Auto !

***

18.1.2019 -Die Meldungen werden immer interessanter, nicht nur daß die Diebstähle
angeblich "stark zurückgegangen sind" (das Gegenteil davon liest man in den Nachrichten) -
so kommen auch noch neue und sehr denkwürdige Wortschöpfungen zum Einsatz:
"Ein Aussiedlerhof in Würges wurde von Mittwoch auf Donnerstag Ziel von Einbrechern.
Die bislang unbekannten Täter öffneten hierzu die unverschlossene Werkstatt des Hofes im Hessenweiler.
Dort wurden mehrere Werkzeuge gestohlen. Außerdem wurde das Vorhängeschlosses eines Spindes
in der Werkstatt aufgebrochen.
Der Wert des Stehlgutes wird derzeit auf ca. 3000.-EUR geschätzt. "

Aber diese Diebe auf Bestellung knacken jede Menge Luxuswagen und brechen auch in Privathaeuser ein,
zuweilen auch dann, wenn die Bewohner im anderen Teil der Wohnung sind.
Die Einbruchsmeldungen haben sich vervielfacht, auch wenn man das offiziell nicht sehen will
und sogar von "einem kontinuierlichen Rückgang" schreibt.. dann ist das glatt gegendert gelogen.

"Ich kenne Leute, die finden Dinge, die andere noch nicht verloren haben!"
(Als Kommentar eines Lesers zu einer Meldung zu Fundsachen und Finderlohn)

***

Ausgerechnet ein US-amerikanischer IT-Experte soll Millionen von Datensätzen mit Passwörtern
und Mailadressen in einer Sammlung entdeckt haben
und fordert nun die User auf, auf einen Link zu klicken, wo man feststellten soll,
ob man selbst von diesem gewaltigen Leak betroffen sei oder nicht..
wie dumm muss man sein, auf ein solches "Angebot" dieser Plattform einzugehen und anzuklicken?!
(Nach einem Australier soll die "Collection #1" eine Milliarde Kombinationen enthalten)

***

Januar 2019:
Die große und gefährliche Hyalomma-Zecke ist erstmals bis nach Schleswig-Holstein nachgewiesen worden!
Eine Pferdehalterin bei Bokelholm habe Anfang Dezember am Schweif ihres Pferdes
eine vollgesogene Zecke mit gestreiften Beinen entdeckt, die sie eingeschickt hat.
Der Zeckenforscher Hagedorn sagte, daß diese Hyalomma-Zecken
100 Meter weit ihre Opfer verfolgen kann und bis zu Minus 40 Grad überlebt,
im Gegensatz zur heimischen Art, die "nur" bis Minus 7 Grad leben kann.
Sie übertragen den tödlichen Krim-Kongo-Virus und andere gefährliche Erreger.
Diese Art sei fünfmal so groß wie der in Deutschland heimische Holzbock.
Auffällig gestreifte und behaarte Beine läßt sie schnell laufen.
Angeblich sei sie mit den Zugvögeln zu uns gekommen, so heißt es.

Seltsam sind die Kommentare unter dieser Meldung:

"Na ja, die Zugvögel müssen mal wieder daran glauben.
Seit jahrhunderten oder Länger haben wir Zugvögel in Deutschland.
Eigentlich werden es weniger, da viele bei den milden Temperaturen hierbleiben.
Ich denke aber das sie anderweitig "eingeführt" wurden, vor allen Dingen wenn ich
diese Menge von Einwanderern denke, die in den letzten Jahren gekommen sind.
Ist ja nicht schlimm, kann ich ja auch verstehen, würden wir nicht anders machen,
aber das diese Einwanderer natürlich auch viele Sachen aus ihren Ländern mitbringen,
kann anscheinend nicht sein!"

"Was für ein widerlicher Kommentar!"

Der letzte der drei Kommentatoren meint:
"Zugvögel" nennt man die jetzt?"

Am 29. 1. 2019 kam immerhin von der Ton-Künstlerin die Anfrage nach meiner Postadresse..
..ich bin gespannt. So kam schon mal die Rechnung von 54,00 incl. Fracht
und die habe ich in der gleichen Stunde überwiesen.



Ein paar fiktive Stories gefällig?

Meine Glosse - das Murmelspiel ist zwar erfunden, aber.. ,Tierrechte und Ethik und die fiktive Story "der Harzerhof"
Mein Freund Bernd, wieder eine fiktive Sache , das Neujahrsfest und die Geister , was ist nur wieder mit Heinrich Heine los?
Macht der Papiere ist unheimlich, ein wenig Goethe gefällig, der Sessel -eine wahre- wenn auch lustige Story
Der Optimismus, eine generelle Betrachtung die ich immer schon mal tun wollte, CO2-Schleuder Internet?,
Ein altes Gedicht "Der Hirte", fiktive Story in 5 Akten: Das Orakel" - ein wenig unheimlich geraten,
"Indogermanen" - fiktiv in 2 interessanten Akten Filmempfehlung und eine tolle Idee um billig überleben zu können
Vier Freunde und der Mönchshof eine traumwandlerische Erzählung- die etwas ablenken soll, und Immobilienpreise
1968, nicht ganz fiktiv eher schon an meine Erfahrung angelehnt, Ready für Dummheit oder der Sternekoch
Der alte Krämer, eine fiktive Geschichte
Der alte Buchhalter, eine fiktive Story Cookies?
Lebensgemeinschaft Ottilienhof , eine fiktive Geschichte die durchaus denkbar wäre
"Der Runkler" ,eine fiktive Kurzgeschichte
Hennes Schriftsteller und Detektiv, eine fiktive Story.

.. hier geht es weiter !
Restliches



***


Übersicht Startseite Impressum

Button







84