plaetzchenwolf - Frikadellen nach meiner Frau / Herbsttöpfchen / Hackfleisch Tipp /
Landfotografie

Echte Frikadellen nach Hausfrauen-Art -


Vorwort:
Meine Frau macht seit Jahr und Tag die besten Frikadellen weit und breit,
von denen mein Sohn sagte: "Die Kollegen guckten richtig neidisch, ich glaube,
du mußt mal ein paar mehr machen..!
So wird es werden, sie hat es versprochen. Hausfrauen müssen rechnen und rationell arbeiten,
sie mögen keine "Ladenhüter" und sind erst zufrieden, wenn die Familie zufrieden ist.
Der Duft ist schon recht betörend, wenn diese Frikadellen gemacht werden -
als Beilagen gibt es Salzkartoffeln und Eisberg/Chinakohlsalat mit Mandarinen/Apfelsinenstückchen,
schön mit guter Milch und Kräutern angemacht.
Manchmal macht sie Erbs-und-Moehrengemüse dazu - eigentlich paßt vieles..
(Geheimtipp) Hart arbeitende Familienmitglieder nehmen sich ein oder zwei Löffel
von dem Bratfett über die Kartoffeln - ich gehöre dazu!
(der Hund auch)
Restliche Frikadellen kann man kalt aufgeschnitten auf das Pausenbrot
geben oder am nächsten Tag essen oder einfrieren,
was kaum jemals vorkommt und wenn, ist es ein kleiner Glücksfall für den, der eine erbeutet.

Nun endlich zum Rezept, bei dem ich rate, das einfach mal nachzukochen
und dabei nicht zu hinterfragen- es lohnt sich:
Zwei eingeweichte Brötchen ausdrücken, ein Ei, ein Kilo gemischtes Hackfleisch,
2 TL Salz, edelsüßes Paprikapulver bedeckt das ganze Fleisch, Pfeffer nach Belieben, 1 TL Maioran,
3 Knoblauch-Zehen und Zwiebeln nach Belieben- eine normal große ist gut.
Alles gut mit der Hand verkneten und aus der Masse 10 Frikadellen formen.
Anbraten in Rapskernöl, anbraten auf 3/4 Kraft, wenden, wenn beide Seiten schön braun sind,
bei geschlossenem Deckel 20-25 Minuten bei 1/3 Kraft garen lassen..
Guten Appetit!

*** Noch etwas:
Nun kaufe ich an der Fleischtheke des Supermarktes einen Rinderbraten (1kg),
der gerade im Angebot ist und einen ebensolchen Schweinebraten
und lasse das Fleisch durchkuttern. Beide Sorten getrennt.
Daheim teile ich die Mengen in ca 333gr (2 Personen-Menge) von Rind- und Schweinehack
und friere das ein -ohne zu verkneten, mit desinfizierten Händen versteht sich.
So sind 6 Portionen Hack vorrätig, sehr praktisch wenn Besuch kommt.
(in Gefrierbeuteln, flach gedrückt und umgeschlagen nimmt das kaum Platz weg in der Truhe)

Der Preis war ungefähr bei 4 Euro für 500gr im Mix. (alter Preis)

Die Qualitaet ist sehr viel besser als fertiges gemischtes Hackfleisch zu kaufen - einfach mal ausprobieren !

(Das fettet nicht an den Händen und schrumpft kaum beim Braten!)

***

Schlusswort:
Jeder Vertreter oder wer längere Zeit im Ausland war, wird sofort zu diesen Frikadellen greifen,
wenn diese irgendwo auf der Speisekarte stehen.. leider tun sich selbst Fernseh- oder Chefköche
sehr sehr schwer damit: Je mehr "künstlerische Freiheit" oder "Fachwissen" eingebracht wird,
um so sonderbarer wird das Produkt, das eigentlich ganz einfach ist..

Metzger und Fleischtheken haben bisher noch keine gute Frikadelle zustande gebracht..

ca 50 Cents pro Frikadelle, aus 500gr bekommt man 5 Frikadellen,
so kosten die aus dem besseren Hack gemachten eben 80 Cents das Stück..
dafuer ißt man eben keine 2 Frikadellen, sondern nur eine, das langt vollkommen,
weil die Konsistenz deutlich fester ist.

(Auch ohne Knoblauch lecker!
Nachtrag 2018: Die Preise sind heute angezogen - ganz ohne Frage,
die Idee ist aber gleich geblieben:
Eine Familie zu führen heißt das Rechnen zu lernen.

Dazu paßt hundertprozentig:

***

Muttis selbstgemachter Kartoffelsalat:
Zutaten:
1 Ei , Weißweinessig, einfachster Senf aus dem Glas,
Distelöl, 1TL Zucker, etwas Salz, etwas Pfeffer, 1 Apfel, 3 Gürkchen.
Zubereitung:
Ei, 2 TL Senf, 1TL Zucker, 2 EL Weißweinessig - zusammen schaumig verrühren, (Hand-Mixer)
nach und nach Distelöl zugeben, bis die Maionaise den gelben Ton etwas verliert,
ab und zu abschmecken, ob noch Öl nach muß..
Maio darf gerne steif sein, also ordentlich Öl zugeben,
dann die Maio mit etwas Gurkenwasser auffüllen, -
1-2 EL- dann nochmal durchquirlen.
Mit Salz und Pfeffer würzen, Apfel und Gurke ganz klein schneiden und zugeben.
Dann die Kartoffeln in die Maionaise hineinschneiden und lagenweise einmal umheben.
(2 Pers. bis 1kg Kartoffeln)
Pro Person 1 gekochtes Ei in Scheiben in die Maio schneiden, dann erst die Kartoffeln hinein..
Die festkochenden Kartoffeln sollten kalt sein,
dann lassen sie sich besser schälen.
Dann kommt die Garnitur:
Eier, Gürkchen, Tomate, Petersilie.
Diesen Salat bitte so zubereiten, daß Abends die Kartoffel
und die Eier (hart) gekocht werden, am Morgen dann gleich den Salat machen,
aber NIE in den Kühlschrank stellen, sonst schmeckt es nicht mehr.

PS:
Dieser Kartoffelsalat wurde auf einem Schicki-Micky-Grill-Treffen
im Luxusviertel des Speckgürtels mitgeschleppt und war dort als erstes ausgegangen ;) -
der "angesagte" Italo-Kram kam dagegen nicht an.
Diese Rückkopplung hat meiner Frau wunderbar gefallen:
"Ich liebe es, wenn ein Plan funktioniert!"

***

Eine Alternative gefällig?

Herbst-Töpfchen für 2 Personen


Das Herbsttöpfchen -
ganz schnell gemacht und teuer ist es auch nicht:
Einfach eine handvoll Möhren putzen und schälen, in dickere Scheiben schneiden,
ein gutes Stück Sellerie ebenso dazu, so gewürfelt,
daß die Garzeiten etwa gleich sind, desgleichen eine Stange Lauch
und eine handvoll Kartoffeln. Eine fette Brühe Würfel dazu, ein Lorbeerblatt,
etwas Pfeffer und Salz, 1-2 Löffel gefriergetrockneten Dill
und kräftig Petersilie. Nun wird etwas Mettwurst oder Salami
oder Dörrfleisch in Würfelchen geschnitten und zugegeben.
(Das muß nicht viel sein, nur soviel, daß es Geschmack gibt.)
Mit wenig Wasser schonend gegart, gibt das ein schmackhaftes Essen,
das garantiert nicht ansetzt - ohne ein "Ladenhüter" zu sein.
Ggf. mit etwas Gurkenwasser aus dem Glas zugeben, das bringt nochmal Würze- wie man es mag..
Als Tipp: ca 1,5kg gesamte Menge, alle Gemüse, Kartoffeln und Wurst.
(Für veränderliche Sorten) Das Wasser kommt dann dazu.
Sollte das Essen ein wenig zu salzig geworden sein, was wegen der fleischlichen Zutaten
leicht passieren kann, sollte mit ca einer halben Tasse Weizenmehl,
das einstreu-weise schnell und gründlich untergehoben wird,
abgemildert und gleichzeitig etwas eingedickt werden.
(Man kann auch hellen Soßenbinder nehmen)
Voll ankochen, dann auch halbe Kraft schalten)
Die Garprobe erfolgt schon nach hitverdächtig kurzer Zeit
(15-20Min) mit dem Küchenmesser in ein größeres Stückchen- geht es leicht durch,
ist das Essen gar. Mehr ist nicht zu beachten.
Guten Appetit !



***







*** Nachgetragen ***

"Ablöschen" von Soßenansatz (Angebratene Zwiebel oder Fleisch) bedeutet nicht, dass man Wasser ins Öl schüttet, das kann sehr gefährlich sein. (Lieber die Platte ausschalten, etwas warten und dann das Wasser zutun, Platte wieder einschalten)












2020 Kartusche: TIPP "Fisch in Senfsauce" !
Probiert doch mal aus, wie gut abgetropfte Sardinen oder Makrelen aus der Dose in eine Senfsauce mit Eiern passen - zusammen mit einem Brechbohnensalat, angemacht mit einer roten Gemüsezwiebel und Salzkartoffeln - ein Gedicht !

Eine Mehlschwitze mit Rapskernöl und etwas Wasser ist der Grundstock, M aggiwürfel, 1TL Zucker, gekleppertes Ei zum Abbinden und Senf - nach Gusto. Mit Salz oder Selleriesalz abschmecken. Fisch und geschnittene hartgekochte Eier kommen zum Schluß hinein.



Button


Zurück zur Startseite meiner Steckenpferde..

Das Thema Kochen ist sehr umfassend: Bemerkungen in Serie.

Wer sich für weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.

Impressum









Nachgetragen

Philosophisches oder einfach nur pragmatisch?


Wer diese Begriffe auf einfache Weise haben mag, so würde ich sie als "Wolkenschaufeln" und "Bodenhaftung" bezeichnen..

Heute geht es um den latenten Druck der Obrigkeit mithilfe der Quotenpresse die Bevölkerung an den Eiern herum zu führen oder um es mit deren Worten zu sagen "zu verhetzen".
Man spricht leise von "Mangel" im Lebensmittelbereich und schwupps, raffen und hamstern die Geier und das Zeug wird wirklich knapp.
So ist das mit den Gerüchten in der Geschäftswelt - es wird geschwätzt und schupps, bekommt die Firma keine Aufträge mehr, weil die Kunden die Insolvenz und den Verlust von Leistungen befürchten.

(Ob das durch langsame und unflexible Ordermodi der Supermärkte oder lange Transportwege geschieht, ist vernachlässigbar, zumal man praktisch alle Konsumartikel durch andere kompensieren könnte: Waren gibt es in Hülle und Fülle)
Anhand eines Beispiels sein erklärt, wie "sinnvoll" demagogisch vorgebrachte oder aufoptrierte Verhaltensmuster funktionieren:
Man kann mit viel auch wenig erreichen, als ob der Berg kreißte und eine Maus gebar-
bis eine "ökologisch sinnvolle" Technik in die Gewinnzone kommt,
(werden alle Kostenfaktoren und Nachsorge und Reparaturen sorgsam bedacht)
wird man alt und grau und diese so tiefenschwellig angepriesenen Segnungen der Technik sind veraltert oder doch nicht so effizient gewesen.
(Man wird sich ja mal irren dürfen, schließlich sind die Studienfächer von Lehrpersonal besetzt, die ebenfalls "veraltert" sind - so geht die Menschheit immer wieder 3 Schritte vor und zwei zurück.)
Meine persönliche Lebenserfahrung mit studierten Leuten ist nicht gerade positiv besetzt oder wie die alten Lateiner sagten:
Das Gesicht ist das Spiegelbild des Menschen!
Hemmungslose Günstlinge und Aufsteiger, Ellenbogen-Menschen und Seilschaften und Partei-Schleicher bestimmen die Regel - gelenkt der Lobby, den Großunternehmen.
Man geht buchstäblich über Leichen, wenn fahrlässig "Auslandseinsätze" oder "massive Mandate" gemacht werden oder partout "die deutschen Grenzen am Hindukusch verteidigt" werden sollen..
Oligarchen oder Multimilliardäre bestimmen die Szene, wir sind nur die Randfiguren, das "Straßenbegleitgrün" - wie das Straßenbauamt die Grünflächen an den Autobahnen nennt.

Um bei dem praktischen Beispiel der Versorgungssicherheit zu sein, nehme ich einmal das Verlangen nach "warmem Wasser", die tägliche Dusche.
Wenn das Gas durch kriegerische Auseinandersetzungen knapp werden sollte, dann wird auch der Strom knapp, weil er zu gut einem Viertel aus Gaskraftwerken kommt.
Wird nun der Strom knapp, geht auch die Umweltpumpe und Umwälzpumpe nicht mehr und der Herd, der PC und die Kaffeemaschine und der Rasierer, der Rasenmäher etc. etc. und so weiter und so fort.
Was wirklich wichtig ist und immer wichtiger wird, ist die Energie vor Ort, die am wenigsten mit Leitungsverlusten funktioniert: Wind und Sonne evtl. noch Wasser.
"Nachhaltig" sind für die da oben nur Schlagworte, mit denen wir Fußvölker geschlagen werden - mehr ist da nicht als pure Lippenbekenntnisse von Spesenrittern, die den Wagen und das Essen nicht selbst zahlen müssen und.. sie fliegen so oft es irgend geht - gratis in der Luft herum. Selbstredend ohne Katalysator und mit Bonusmeilen und mit hohen "Boni" und Zuverdiensten und Gastredner-Einkommen etc. ( Zu den "Diäten" und "Aufwandspauschalen" hinzu)
Sie predigen Wasser und trinken Wein.
Wer das anders sieht, darf mir gerne mailen - man kann manches blauäugig sehen und glauben - aber glauben gehört bekanntlich in die Kirche und nicht zum praktischen Leben.

Deshalb rate ich zur Besonnenheit und zum Fasten - wir fasten, indem wir die Kirchensteuer sparen und keine Nachrichten konsumieren, wo immer sich das vermeiden lässt.
Wir werden ganz gezielt durch Auslassungen manipuliert und durch "Koalitionen" an den Nasen herum geführt - auch hier rate ich zur Fastenkur !

***

Warmes Wasser geht auch mit einem Topf auf einem Feuerchen - gell?

Das Motto meines Webauftritts: Meine Seiten sollen Mut machen und gute Laune !
Selbstverständlich ein wenig außerhalb der Norm.
Das höchste Gut, das ich im Alter von nunmehr 71 Jahren erworben habe, ist das Hinterfragen und den "break even point", das Kürzen von Brüchen oder die Bodenhaftung, egal was ringsherum geschieht.
Ob Corona oder Waffengeschepper, Wahlkampfgetöse oder Sonnensturm - hier auf dem Dorf ist alles recht weit weg.

Nachrichten machen schleichend krank, wie Quecksilber oder Blei oder Arsen..
Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Tomaten - Schnitte




Zu unserem selbstgebackenen Brot paßt etwas Tomatenmark und.. frische Cocktail - Tomaten aus dem Garten ganz wunderbar in dieser Kombination.
Manchmal darf Abendessen auch mal ganz einfach sein - oder?
Guten Appetit !




+++