plaetzchenwolf - Felder Bilderseite -



Vivarium Seite 29


Button

Nur wenn man miteinander redet und dem anderen sagt, was auf der Seele liegt, kann man Streit und falsche Gedanken vermeiden !

Buddistische Lebensweisheit.

***

Der Heimat Felder.



Alle Menschen leben davon und doch werden sie wenig beachtet;
tuechtige Bauern ernaehren das Land.



Die Felder unserer Taunus / Westerwald - Heimat sind nicht so kleinraeumig, wie man glaubt..



Ich kenne kein hoeherwertiges Oel als das Rapskernoel-
direkt aus der Heimat und nicht weltweit herbei gekarrt..
probiert es mal aus!



Unser selbstgebackenes Brot ,
ein neues Hobby breitet sich vor euch aus - bestens ausgetestet und auch fuer Anfaenger gut zu machen!



Gemuese aus dem eigenen Garten oder "nur" ein Beet
mit Kraeutern und Salbei und div. Pfefferminze und Erdbeeren und Beerenobststraeucher?



Brot aus echtem Schrot und Korn, Vollkorn oder fein - Hauptsache selbstgemacht.. ohne Chemie!



Aepfel brauchen sich hinter Trauben nicht zu verstecken, wenn es um den Wein geht.
Das ist alles eine Frage der Bereitung!
Selbstverstaendlich ganz einfach selbstgemacht..



Mit Mais kann man wunderbare Sachen machen
- wer sagt, dass man nur im Restaurant gut essen kann?



Aus Kartoffeln und anderem Gemuese kann man sehr flott ein schmackhaftes Essen machen.
Ohne grosse Muehe, - keine Angst, das kann jeder !



Das Wandern nach Wander- oder Topographie-Karte ist ein echter Genuss, der das Auge weit macht
fuer die wirklich wichtigen Dinge des Lebens.
Das lenkt von den taeglichen Nachrichten ab, die aus aller Welt zu uns hereinflattern,
zuweilen wie eine Wasserfolter, die jede halbe Stunde ausgeschuettet wird..



Dieser Blick fuer das Wesentliche ist universell und nicht an eine Religion gebunden,
die es nach den Berichten der Menschen mit Nahtod - Erfahrung gar nicht gibt..



Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum

Selbstgemacht - leichtgemacht: Sekt nach Art des Hauses !






In einer Kolume ist zu lesen:
"Afrika braucht jetzt unser Geld"
Das glaube ich schon, unser Geld wollen alle,- von der Telefongesellschaft, der Energieanbieter, die Parteien und Vereine, die Kinder und die Enkel - Geld koennen alle gebrauchen und sind auch nicht boese darum, wenn man das grosszuegig verteilt.. aber wie schaut es mit der Sinnfaelligkeit solcher Vergaben aus? Afrika ist ein Fass ohne Boden, weil die Mentalitaeten eben so sind, dass dort die Arbeit bestimmt nicht erfunden worden ist..

Und selbst wenn aller Gewinn aus Europa nach Afrika fliessen wuerde, waere dort nichts zu retten, die kaufen sofort Waffen und Luxuswagen davon und in ein paar Jahren ist nichts mehr von den Gaben da und es kann wieder "frisches Geld gefordert" werden - wetten?! Durch noch so viele Geldgeschenke und "Entwicklungshilfegelder" wird sich dort nichts verbessern- wir werden auch nicht beliebter dadurch.

Die Mentalitaet der Afrikaner vereitelt jede Entwicklung, dazu kommt das Macho-Tum und .. die Traegheit, die wohl durch die Hitze kommt. Es ist auch nicht richtig, dass in Nehmer - Laender Gelder fliessen, die eigentlich dort hingehoeren, wo sie erwirtschaftet worden sind. Wir sind doch nicht der Nikolaus!

Fakt: Eine Region muss sich selbst entwickeln, jeder Eingriff von aussen ist Einmischung und schon evolutionaer falsch: Ich halte die Gelder fuer Afrika fuer subversiv gegen die eigene Geber-Gesellschaft - reine Hungerhilfen freilich ausgenommen..

***