plaetzchenwolf - Schattenseite 10


Schattenseite 10



***



Schattenseiten Kartusche

Wir schreiben den 2. Advent 2019 und die Eskalationen von Gewalt auf den Straßen, wo sich "Familien" prügeln und "Jugendliche" in Banden die Fußgängerzonen "beherrschen", wo ständig irgendwo ein- und aufgebrochen wird, haben Dimensionen erreicht, die jene Verantwortlichen der Aufnahme von seltsamen Flüchtlingen und Asylanten und Wurzelmenschen durchgepeitscht haben, endlich zur persönlichen Verantwortung gezogen werden sollten. Mitsamt den zugehörigen Abschiebungen und auch den Entzug des Deutschen Passes oder der Aufenthaltesgenehmigung, wenn sich jemand daneben benommen hat. Dazu gehört auch die fehlende Anpassung oder der fehlende Eingliederungswille dieser neuen "Mitbürger". Hier sollte auch ein jahrzehntelange Aufenthalt kein Tabu sein. Hier geborene Straftäter dürfen nicht mit zu großer Milde behandelt werden, sonst haben wir kein "ethnisches", sondern ein strukturelles Problem in der Gesellschaft, das vermeidbar wäre. Wir brauchen keine Gewalttäter aus aller Welt, keine feindseeligen Despoten und keine neuen Religionsverrückten, sondern freundliche, demokratische Menschen. Die Parteienlandschaft wäre gut beraten, diese Dinge endlich auf die Tagesordnung zu setzen und danach zu handeln, bevor die angestammte Bevölkerung aufrüstet und Konsequenzen zieht, die wir alle nicht wollen, um sich des Grobzeugs zu erwehren, dem man selbst auf dem Land bereits ausgesetzt wird: Von oben herab verordnet, notfalls durch seltsame "Koalitionen" durchgeknüppelter Unfug: Inzwischen gibt es ganze Subkultur-Nester in den Orten, die sogar unsere Ordnungshüter verhöhnen und uns allen spotten. Die latente Gewalt geht inzwischen gegen Ärzte und Krankenpflege-Personal, gegen Feuerwehrleute und Rettungsassistenten, gegen die Stadtpolizei und gegen alle, die diesen Wilden sagen müssen, was sie tun sollen.. der Drogenschmuggel und Konsum ist inzwischen in den Flüssen angekommen, wo man die Spuren davon findet. (Nicht nur in der Kanalisation) Junge Männer aus Nahost meinen den "Macho" oder "Rambo" mit ihren Boliden auf den Straßen zeigen zu müssen und ignorieren dabei sogar die StVO, die wie die Verkehrspolizei belacht wird.. "Das sind eure Gesetze, unsere nicht!" (Das habe ich selbst gehört.) Wenn die politische Landschaft keinen Rechtsruck will, sollte sie diesen Linksruck beenden, der durch alle Parteien nach Ostblock oder Kommunismus muffelt. "Für die Demokratie ist das brandgefährlich sei die Leseschwäche und der Lehrermangel" lese ich am 9.12.2019. Eine „Katastrophe“ sei es, dass ein Fünftel aller Grundschulabgänger nicht richtig lesen könne, sagte jene Kinderbuch-Autorin und frühere Gymnasiallehrerin im Hessenfernsehen. Sie meint allerdings -fälschlich- daß es eine "erschütternde Ungerechtigkeit im Land sei", dass bei der Lesefähigkeit gravierende Unterschiede zwischen „bevorzugten“ Gegenden und „Brennpunkt-Stadtteilen“, wo Eltern oft nicht imstande seien ­– etwa durch Nachhilfe oder Lesetraining mit ihren Kindern –, schulische Defizite auszugleichen.. das sehe ich nicht so, wenn diese Gettos sind wohl absichtlich oder fahrlässig herbei geführt worden. Niemand merkt, daß bei den Subkulturen die Frauen nicht zu zählen scheinen und unterdrückt werden, auch wenn sie in der Wohnung das Sagen haben und die Jungen zu kleinen Paschas heran ziehen, die nichts müssen, nichts befolgen und sich nicht anpassen an die Schulen. Nur mit großem Nachdruck kann man den Schulunterricht durchsetzen. Deutsche Eltern nehmen ihre Kinder von der Schule und suchen in den Randbezirken nach Lehranstalten, in denen nicht so viele Fremde sind.
(Die Eltern der kleinen Paschas wollen fremd bleiben und sich nicht eingliedern- höchstens in ihr eigenes Getto, deshalb ist nur sehr schwer eine Besserung der Lage machbar - ein riesengroßes Problem der Zukunft, das wir heute schon ertragen müssen: Man spürt selbst beim Stadtbummel, der immer deutlicher die muslimische Lufthoheit zeigt, daß wir Einheimische schon als Fremdkörper angesehen werden - das darf nicht sein.)

***





***




***


Am 16.2.2019 darf ich das 102. Land begrüßen, das auf Plaetzchenwolf eingewählt hat.
Albanien.
Ich gehe davon aus, dass der Hintergrund die Weinbereitung zuhause der Hauptgrund ist.
(Man kauft nur Saft und Zucker, keinen Alkohol)

Dieses Land gilt seit 2014 als "EU-Erweiterungsland", d.h. die Hilfegelder
werden noch weiter Richtung Osten abfließen, die im Westen erwirtschaftet worden sind.

***

Seit dem wir keine Radiomusik mehr hören, ist in unserer Wohnung eine "bedeutende"
oder "heilige" Stille eingkehrt, die gradezu feierlich wirkt - auch nicht schlecht!
Wie kam das?
Wir haben uns über den latenten Genderismus, ganz besonders von den Moderatorinnen
geärgert, die immer nur ihr eigenes Geschlecht in Erzählung und Anreden zuerst nannten.
Nach meiner Anfrage beim Sender kam -sinngemäß- die Antwort:
Das macht man heute so, daß -ob Mann oder Frau- "Liebe Hörerinnen und Hörer" sagt.
"Von einer angeblichen Höflichkeitsform, daß jeweils das andere Geschlecht zuerst
genannt werden soll, habe ich noch nie etwas gehört."
Die Antwort kam von einer Frau.
Ich schrieb zurück, daß wir nun ohne Musikbegleitung bei der Hausarbeit und beim Frühstück
auskommen, weil uns die Genderei, besonders aber die ständigen Nachrichten auf den Wecker gingen
und nun auf dem Radio-Musik-Genuß ganz verzichten.
Die 2stündige Soiree am Nachmittag reicht vollkommen für den Tag:
Wir haben eine 40jährige Stereoanlage erstanden, mit über 400 LPs, das ist mehr als genug
Musik -fast- aller möglichen Genres.

***

Step-Gerät! Hurra, wir haben ein solches im Haus eingebaut:
Das nennt man landläufig "Treppen"; 2 Stück und wem es zu wohl wird,
kann noch eine bis zu zum Speicher oder zum Gästezimmer nehmen.
Wer Treppen mit Bedacht angeht und diese ganz bewusst betritt,
tut sich jeden Tag ein Stück Gesundheit an.
Nicht zu schnell gehen, keine zwei Stufen auf einmal nehmen,
sondern schön vorsichtig und kräftig die Knie bewegen.
Ich denke jedoch nicht, daß die Postboten die vielen Wegestufen um das Haus herum
bis zur Haustür mit Freude nehmen.
Ich habe die Haustür nicht dort hinten im Garten angebracht, sondern
meine Eltern - ehrlich.
Da heute viele Leute bewegungsarm leben, ist so ein kleines "Fitnes-Training"
eher gesundheitsfördernd als lästig, man muß eben die richtige Einstellung dazu haben.
Unverkrampft und ohne ein "Studio" dafür bezahlen zu müssen.

***

Wir haben im Winter die Idee umgesetzt, immer einen schmalen Tischläufer aufgelegt zu lassen.
Bei jedem Essen mit schwacher Beleuchtung werden die Kerzen angezündet.
(Auf der Anrichte werden die Teller befüllt, nicht mehr auf dem Tisch)



***






Eine kleine Alternative - mehr ein Abendbrot oder Party-Renner:
Puereebrot!
Kaltes Instand-Kartoffelpueree (es kann auch aus Kartoffeln selbstgemachtes sein,
Resteverwertung..) auf derbes Bauernbrot streichen- fingerdick.
Darauf kommen Kaese- oder Wurstscheiben und ein paar Radieschenscheiben
oder frische krause Petersilie.
Das schaut gut aus, ist saftig hat wenig Kalorien
-weil weder Butter noch Margarine Verwendung finden-
und kommt garantiert an.
Guten Appetit !









Die Rente ist sicher und ist fuer alle da, soweit so gut.
Seltsam wird es bei Promis oder bei Managern, die "verdienen" nicht nur gigantisch,
sondern bekommen von ueberall her Gelder nachgeworfen.
Gerade ist der D aimlerchef in den Ruhestand gegangen - fuer 1 Million jaehrlich.
Vermutlich bekommt er seine BFA Rente zusaetzlich..
Bei Fussballern und anderen Sportlern oder "Stars" sind horrende Summen aufgezaehlt,
bei Politikern wird satt ausgeteilt.
Ich goenne den Leuten mehr Geld, aber darf es so ausufern, dass man selbst noch in der Rente
so erschreckend viel mehr wert sein kann, als der Nachbar?
Ich finde, hier sollte mal neu aufgemischt werden, damit der Sinn des Zusammenlebens
wieder deutlich menschlicher und ehrlicher wird:
Im Ruhestand oder Rente sollten eigentlich alle Menschen gleich wert sein - oder?

"German Angst" oder "German-Wut", diese hilflosen Anglizismen aus Journalistenmund
beschreiben die Reaktionen auf die Abkehr von dem Gedanken "Freiheit, Gleichheit, Bruederlichkeit",
"Einigkeit und Recht und Freiheit" schon irgendwie, weil die Werte des Grundgesetzes verschwimmen:
Man kann jemandem, der sich mit dem Rad oder Bahn und spaeter auf Kredite Autos kaufen musste,
um 45 Jahre zur Arbeit zu fahren, Tag fuer Tag und bei jedem Wetter,
der verfolgt wurde, wenn er oder sie mal krank war..
nun diese himmelschreiende Umgerechtigkeit lesen muss,
dass einer eine Million Euro im Jahr erhaelt!
(Seltsam, dass so etwas niemandem aufzufallen scheint)
Das kann man mir auch nicht mit "erwirtschaftet" oder mit "Betriebsrente" erklaeren,
das ist nur noch pervers.
(Die Autos sind nicht grundlos so teuer - es wird viel zu viel geplantscht mit Boni,
mehr Monatsgehaelter als das Jahr hat, Gewinnerwartungen,
Aktionaere und andere Dinge machen das - kaufmaennisch ist nichts mehr
an diesen Gewogenheiten studierter Wirtschaft und der Gier
der ewig hungrigen Anlage-Geier und deren Helfern,
den "Lobbyisten", welche gerne mal an einem Krieg verdienen-
Ethik ist was fuer Mittellose.)

***





*** Von Menschen und Goettern und der Binnenmarktstrategie ***

In der heutigen Zeit faellt immer deutlicher auf, dass die EU eine seltsame Buerokratur wird.
Wer sich in der heutigen Zeit mit Essen und Trinken befasst, wird auch einkaufen muessen und
schon sind wir bei einem sehr schraegen Thema von Subventionen, E-Nummern, I-BAN und
Ceta und TTIP und Glysophat und wer weiss was sonst noch alles zwangsgesteuert wird..
..es ist mir unmoeglich, diese Zusammenhaenge auszuklammern ohne in den Verdacht
zu kommen, die Augen zugepetzt zu haben.
Es geht um Macht und Einfluss, um Erweiterung und Geld, es regieren Wirtschaftsinteressen
und ihre Monopolisten, die weltweit taetig sind.
Das Ziel ist die Gewinnmaximierung, die wie ein Goetzenkult ausgefuehrt und schon
in den Wirtschaftsschulen mit ihren Krallen dabei ist, die kaufmaennische Moral zu ruinieren.
Die Vernunft um den Selbsterhaltungstrieb der Menschen und ihrer Nationen wird ersetzt
durch eine Art Tempelbezirk mit den Hohepriestern der Lobbykultur.
Alles andere, jeder Buerger oder Politiker, ist dieser Direktion unterworfen und muss
tun und lassen was gerade angesagt wird, sonst werden die Fleischtoepfe von dieser
Umverteilungsindustrie entzogen, bis wieder "die Einsicht" waechst..
und die befiehlt einfach von oben herab.
Demokratie wurde "outgesourct" oder "konstitutionalisiert", wobei allerdings
die neuen Mandatstraeger nicht vom Volk oder den Voelkern gewaehlt worden sind,
sondern aus undurchsichtigen Gewogenheitskisten heraus gekrochen sind.
Haben wir eine Wirtschaftsdiktatur?
Ich denke ja und zwar schon seit langem - auffaellig ist dies nur seit der EU geworden.
Das ist die Fortsetzung von Politik und Kultur in die Moderne..
..als eine Diktatur der Milliardaere oder Oligarchen der Welt,
die ihre Prediger in den Wirtschaftsschulen und Rankingagenturen haben -
mit den Ministranten dieser Szene, den Geldanlegern, den mehr oder weniger kleinen Nimmersatten.

Goetter sind Machtmenschen im kleinen allemal und bis zum Beweis des taetsaechlichen Gottes im Himmel
sie sind anstelle ..Gottes auf Erden" eingesetzt.

lebensmittelklarheit/forum/ursprungsland-und-herkunftsort

Es ist mir als Kunde oder Kaeufer kaum moeglich, die Herkuenfte der Konserven zu bestimmen,
so verschluesselt ist dieser Unfug.
Es waere bestimmt moeglich und rechtlich richtiger,
wenn das Herstellungsland auf der Dose oder Konserve stehen wuerde.
Mir ging es im konkreten Fall darum, die Anbaulaender der Kidneybohnen zu erfahren.
Was nicht einfach zu sein scheint, sie stammen wohl aus Peru, aber in welchem der feucht-warmen Laender
wird sie angebaut und aus welchem dieser Laender zu uns exportiert?
lebensmittel-warenkunde/lebensmittel/gemuese/huelsenfruechte/kidneybohnen.html
Man liest viel ueber die Vorzuege und Nachteile dieser Huelsenfrucht..
Laos (LA) oder Aegypten (EG) sind danach die Hersteller der beiden von mir gesuchten
Konserven Kidney Bohnen.

Dass diese Dinge so schwer zu finden sind, zeigt klar:
Hier soll gemauscht und getuerkt werden.
Mit Glasnost und Verbraucherschutz hat das nichts mehr zu tun.








***



Kartuschen - Thema: Sinnlichkeit des Kochens, Teil 5

Heute befassen wir uns mal mit dem "Kartoffelstampf", wie die Koeche so "fluffig" sagen.

Meine Kochtipps richten sich an Anfaenger und Quereinsteiger, nicht an Profis!

Meine Oma hat dazu "Kartoffelbrei" gesagt, sie war ja auch nie im Fernsehen und musste damit nicht die Massen begeistern, sondern nur einige Muender satt kriegen..

Das war keine so leichte Aufgabe, weil das Geld knapp und der Hunger taeglich aufs Neue kam.

Damals musste die "Hausfrau" aus wenig viel machen, "angesagte" Dinge kamen ihr eher kaum in den Kopf.

Heute nennt man den Kartoffelbrei also "Kartoffelstampf" und Pellkartoffeln werden nun "Ofenkartoeffelchen" heissen.

***

Genug des Vorworts- Kartoffeln sind ein Grundnahrungsmittel, das gut satt und zufrieden macht -
beim einfachen Volk wie bei wichtigen Leuten beliebt.

Fuer 3 Personen rechne ich mit 2 Kilo Kartoffeln, die geschaelt werden wollen.
Pragmatisch wie immer kaufe ich dafuer immer "ueberwiegend festkochende" Sorten ein,
wie der Name der Kartoffel ist, kann mir egal sein - wichtig ist, dass sie heimatnah erzeugt wurde.

Geschaelt sind sie nun, die Kartoffeln - nun werden sie in kleine Stueckchen geschnitten, ungefaehr so Daumenglied gross und kommen dann in den Topf.
Im Topf sind 2 daumenbreit Wasser, das langt.

Ankochen, dann herabschalten auf halbe Kraft- man sollte schon dabei bleiben, damit nichts ueberkocht, was leicht passiert bei Kartoffeln.
Induktionsherde kann man schnell herab schalten, bei anderen Elektroherden rate ich dazu ein Glas kaltes Wasser bereit zu halten, wovon etwas in den Topf kommt- was den Kochvorgang blitzschnell reduziert.

Die Kochzeit liegt bei ca 15-20 Minuten, den Gargrad ermittelt man mit dem spitzen Messer, - einstechen und fuehlen, ob es leicht durchgeht oder noch einen Widerstand hat.

Wenn die Kartoffeln also gar sind, dann ist auch das Wasser trueb geworden - das nun (mit Hilfe der Topflappen) in der Spuele abgeschuettet werden muss: Deckel etwas schraeg stellen.
Nun muss der Deckel abgenommen und der Topf auf ein Holzbrettchen gestellt werden.
Mit dem gekroepften Stampfer (schaut aus wie ein umgebogener Pfannenheber mit Loechern drin) gehen wir den Kartoffeln zu Leibe:
Bitte NIEMALS mit dem Mixer, denn damit geht die Struktur verloren und das Zeugs schaut danach wie Tapetenkleister aus!

Einen Essloeffel gute Butter und einen EL Salz kommt dazu und waehrend des Stampfens nach und nach ein wenig Milch, bis die gewuenschte Konsistenz erreicht ist.
Nicht muede werden, auch wenn das etwas in die Arme geht!
(Ich habe gerne noch ein paar kleine Stueckchen drin)
Nun nochmal abschmecken - meistens ist das nicht mehr noetig, bei manchen Kartoffelsorten oder Jahrgaengen oder einfach nur von einem anderen Acker schmeckt die gleiche Sorte anders. Mal intensiver, meistens eher schlapper. Hier kann man sich ein wenig durch die Zugabe eines TL Zucker behelfen - wo nochmal nachgestampft werden muss.

***

Dazu kann man viele Beilagen reichen:
Fischstaebchen oder Filets, Koteletts, Frikadellen, Spiegeleier, Bratwuerstchen oder Schinkenroellchen - was gerade angesagt ist, manchmal reichen auch geschnittene und in Rapskernoel angebratene Champignons, das kommt sehr lecker.

Ich garniere gerne mit krauser Petersilie oder Roestzwiebeln oder einer Tomaten-Scheibe, das schaut immer gut aus.

Na also, das war doch gar nicht schwer und schmeckt garantiert und haelt vor..

Die Blicke der Leute sind gerade bei einfachen Essen am neidischsten ! Lektuere











*** Nachgetragene Dinge ***

Zwischendrin immer mal wieder ein leckeres einfaches Rezept:
Ich nehme eine Dose (425ml) Kidneybohnen, gebe die Haelfte des Saftes in eine Schuessel,
die andere kann weg, die Bohnen kommen freilich in den Salat,- was denn sonst?
Ein kleingehackte Zwiebel und fast die Haelfte eines Glases Salatmaionaise,
Pfeffer schwarz, Salz und frische krause Petersilie.
Alles gut vermischen.
250gr Matjes-Filets grob gewuerfelt und 3 kl. eingelegte Gurken
und ein Apfel kommen dazu und so zieht der Salat ca 1Std. durch,
damit sich die Aromen gut entfalten koennen.
Die Maionaise soll die ganz billige sein, 500gr zu 79-89 Cents das Glas,
NICHT jene aus der Plastikflasche nehmen!
(Stand 2019) Das ist einfach und schmackhaft, hat alle wichtigen Bestandteile,
die ein gesundes Essen ueberhaupt nur haben kann.



Das Essen saettigt gut und wem es nicht reicht, der mag gerne ein Stueck Baguettes etc. dazu nehmen.

***






***

Der RMV wägt Kosten und Nutzen ab: Entlasten Seilbahnen bald den Nahverkehr im Rhein-Main-Gebiet?
Meine Anregungen fallen zuweilen auf fruchtbaren Boden, immer dort, wo man es am wenigsten vermutet.
Diese Schlagzeile am letzten Tag des Januar 2019 hat mich gefreut und bestätigt.
Gerade in dieser Zeit, wo auch mein Provider gewissermaßen Inventur und das große Aufräumen
macht, ergeben sich -neben den Einschränkungen durch den Datenschutz in Punkto Statistik der Homepage
neue Freiheiten und die nutze ich gerade. Weg mit Altem, her mit Neuem.
Bis Mitte Februar scheinen diese Aufräumarbeiten zu dauern, also habe ich mehr als genug Zeit, dies oder das auszuhecken..

***

Einen besonderen Gruselfaktor habe ich hier gefunden:
wissen/mensch/toxoplasma-gondii-gehirn-veraendert-parasit-verhalten-33541204
Diesen Link habe ich meinen Kindern und Enkel weiter gereicht -
dieser Parasit ist gefaehrlich wie eine Atombombe.

***

Clint Eastwood war der Hauptdarsteller in dem Film "Coogans großer Bluff",
eine gute Stadt/Land-Parodie mit Westerheld und ethnischen Problemen.
Sehenswert und erstaunlich, dass dieser Streifen schon von 1968 sein soll.

***

Petersilie selbst anzubauen ist ein Buch mit sieben Siegeln und nicht einfach!
Uns sind mindestens drei Sorten bekannt: 1. die glatte Petersilie, die man mit dem Unkraut verwechseln kann,
das gerne dazwischen waechst, 2. die krause Petersilie, das ist die von uns favorisierte und
3. die in den frischen Suppengemuese - Packungen, die sehr grob ist.
Bei der Aussaat muss man sehr aufpassen, dass die sehr zarten Samen nicht auf eine Stelle fallen,
denn dann kann man sie nicht mehr aus der Erde fischen um zu vereinzeln.
Am besten ist es wohl Pellets zu kaufen, aber das haben wir noch nicht ausprobiert.
(kommt 2019) Auf jeden Fall geben wir die beste Blumenerde duenn auf die Aussaat
und halten dann die Erde feucht, aber nicht nass.

***

4.2.2019:
"Datenschutz in Schilda !
Wer ins Grundbuch schauen will, um einen Hauseigentümer zu finden,
muss aus gutem Grund gewisse Hürden nehmen
und auch ein berechtigtes Interesse nachweisen.
Heute braucht der Intressent nur auf die Mülltonne schauen, da ist unter dem Strichcode
der volle Name und Adresse angegeben.. "

***

Heute gibt es Frikadellen nach Hausfrauen-Art und Tomaten-Püree - eine sehr leckere Kombination.



Meine Frau macht die Frikadellen gleich fuer 2 Tage, einmal mit Kartoffeln und feinem Gurkensalat,
anderntags eben meine Beilagenversion s.o., die wie folgt gemacht wird:
Ich schaele Kartoffeln und stiftele diese in ca fingerglied grosse Stueckchen,
gebe einen EL Thymian dazu und koche diese mit wenig Wasser gar:
Dann wird das Wasser abgeschuettet, die Kartoffeln bleiben im Topf.
Nun kommt in den Topf mit den Kartoffelstueckchen eine 425ml Dose eingelegte
ital. Flaschentomaten - erst die Tomaten, dann die Bruehe so weit zugeben, dass
der Stampf die gewuenschte Konsistenz bekommt.
Salz und einen guten Schuss Chilioel zugeben.
(Selbst eingelegt - Olivenoel und Chiligranulat)
Nun wird mit dem gekroepften Handstampfer rundherum sorgfaeltig zu einem Brei gestossen.
Niemals den Mixer dafuer nehmen, sonst ist der Staerkeanteil herausgeloest und das Essen kaputt:
Der Stampf wuerde glasig werden.

Nebenbei erwaehnt:
Ich suche an der Fleischtheke einen schoenen Rinderbraten aus, wenn dieser gerade im Angebot ist,
nehmen einen etwa gleich grossen Schweinebraten dazu - der gerne etwas "marmoriert" sein darf
und lasse dieses Fleisch dann -jede Sorte fuer sich- zweimal durchkuttern.
Daheim wird in ca 350gr Paeckchen eingefroren und so habe ich immer ausgezeichnete Hackfleischqualitaet
"halb und halb gemischt" vorraetig.
Das ist teurer als abgepackte Ware, aber man braucht deutlich weniger davon:
Die 350gr sind so viel wert wie 500gr der einfachen Qualitaet, schmecken aber besser..
Die Qualitaet ist ueber jeden Verdacht erhaben, da klebt nichts oder schrumpft zusammen,
das gehoert bei uns der Vergangenheit an. Den Haushalt des Sohnes versorge ich gleich mit..
(er lobt dieses Hackfleisch ueber den gruenen Klee)








Impressum

Button