Die Schattenseiten



Hier ist der Eingangsbereich meiner "Schattenseiten",
die ein Schatten meiner Seiten-Inhalte sein soll.
In diesen Erweiterungsseiten sind auch einige der sogenannten "Kartuschen", also Sonderthemen untergebracht,
die zuvor an anderer Stelle "hinzugewachsen" waren und irgendwie herum vagabundierten.
14 Jahre Homepagebetrieb sind schon eine lange Zeit im Web,
da sammelt sich so einiges an.

(Wie bei einem Baum- oder Heckenschnitt muss ab und an etwas gestutzt und gerichtet werden)

Die Seiten "Geschichtliches", von der Urzeit ueber die Christianisierung,
Kaiser und anderer Despoten Zeiten, habe ich mit der Seite 14 abgeschlossen.
Die dieser Serie nachfolgenden zeitgeschichtlichen Gedanken liefen in der 100 teiligen Serie "Reihenweck" aus,
in welcher -aufgelockert- die neueren und neuen Geschehnisse kommentiert sind.

Politik und Religion sind also in diesen Schattenseiten definitiv ausgeschlossen,
weil diese Themen (fuer mich) abgehandelt sind.

(Inzwischen schalten wir konsequent alle Nachrichten aus, die Tageszeitung ist schon Jahre abbestellt..)

Diese Schattenseiten also sollen etwas zeigen - und anregen, ueber den Tellerrand hinaus zu blicken:
Jede dieser 70 dieser "Schattenseiten" soll umfangreich genug werden,
damit sich die Sache auch lohnt und nicht weitere neue Seiten dazu kommen!
( Jene typische Umschreibung der Umlaute will ich beibehalten - aus Gruenden der internationalen Lesbarkeit)

So mache ich auf diesen Seiten auch noch mein Lieblings-Ding weiter,
das sich mit Essen und Kochen und Lebensmitteln befasst, somit auch mit Lebensmitteln
und umweltlichen Gedanken, die sich unmittelbar aus diesen Zusammenhaengen ergeben.

(Also weitergehender ausgefuehrt, als die "Kochen" - Serie,
die ja nun ebenfalls voll geworden ist.

Die vielen Rezeptseiten jedoch haben nun je 2 Kochvorschlaege in sich;
dazu kommen nochmal so viele auf den anderen Seiten, die als Auflockerung
evtl. steiniger Texte oder Themen verstanden werden sollen,- fuer jeden Tag des Jahre also gut 4 Koch - Ideen !)

Ohne eine gewisse "Philosophie" kann man eine Homepage nicht machen:
Wichtig finde ich, dass keine sturen Foermlichkeiten oder gar Langeweile aufkommt !

***





Aus dem Web habe ich aufgeklaubt:

Eine Mutter und Blogger soll ihrer Tochter einen Brief geschrieben haben,
der im Web - auf Deutsch - grassiert und schon ueber 12.000x geliked worden sein soll:

"An meine Tochter, entschuldige dich nicht, wenn jemand anderes dich anrempelt.
Sag nicht Entschuldigung, dass ich so eine Nervensaege bin..
Das bist du nicht.
Du bist eine Person mit Gedanken und Gefuehlen, die Respekt verdient.
Erfinde keine Ausreden, warum du nicht mit einem Jungen ausgehen kannst, mit dem du nicht ausgehen moechtest.
Du schuldest niemandem eine Entschuldigung.
Ein einfaches 'Nein, danke' sollte ausreichen.
Denk nicht darueber nach, was du in Anwesenheit anderer Leute isst.
Wenn du Hunger hast, iss - und iss, was du moechtest.
Wenn du Lust auf Pizza hast, bestell dir keinen Salat, nur weil andere Menschen dabei sind.
Bestell die verdammte Pizza.
Trage deine Haare nicht lang, nur um jemand anderen gluecklich zu machen.
Trage kein Kleid, wenn du nicht moechtest.
Bleibe nicht zuhause, nur weil du niemanden hast, der mit dir ausgeht.
Geh mit dir selbst aus.
Mache Erfahrungen mit dir selbst und fuer dich selbst.
Halte deine Traenen nicht zurueck.
Weinen bedeutet, dass du etwas fuehlst, das raus muss.
Es ist keine Schwaeche zu weinen.
Es ist menschlich.
Laechle nicht, nur weil jemand zu dir sagt, du sollst laecheln.
Hab keine Angst, ueber deine eigenen Witze zu lachen.
Sag nicht 'ja' nur um hoeflich zu sein.
Sag 'nein', weil es dein Leben ist.
Halt mit deiner Meinung nicht hinter dem Berg.
Sprich sie aus, und zwar laut. Du sollst gehoert werden.
Entschuldige dich nicht dafuer, wer du bist.
Sei mutig und unerschrocken und wundervoll.
Sei kompromisslos du selbst."

Dem habe ich nichts mehr zuzufuegen!

***

Heute empfehle ich eine Langspielplatten - Kur:
Um wieder mit den Fuessen auf den Boden zu kommen, muss man ab und an vom Fernseher weg
und zur guten alten Schallplatte greifen!

Wir hoeren gerne 2 Stunden am fruehen Abend Musik - aber nur von der LP,
von denen wir genug haben.

Heute war "Die schoensten deutschen Filmschlager 1948 - 1953 an der Reihe,
ein Doppelalbum von P olydor mit sehr interessanten und voll klingenden Titeln:
Der alte Kanzleirat aus dem Film du bist die Rose vom Woerthersee
Aus dem Film Hofrat Geiger kam das Mariandl
Artistenblut - ein Film der Musik Dann in der Nacht
Hallo Fraeulein, der Streifen mit Swing! Swing! Swing!
Alles fuer die Firma - Film und Musik
Die Dritte von rechts mit dem Lied Winke Winke
Film und Song Der Theodor im Fussballtor
Die Mitternachtsvenus mit Mein kleines Haeuserl
Die verschleierte Maja mit Das machen nur die Beine von Dolores
und aus dem gleichen Stueck Liebe ist ja nur ein Maerchen.
Das spaete Maedchen - Pst, pst hinter ihnen steht einer
Kommen sie am Ersten der Film und die Musik Ausgerechnet du.
Der alte Suender Film und Song.
Die Frauen des herrn S. Ich moechte mal hies das Lied.
Der bunte Traum und das Lied Santa Fe'

Das war die 1. Platte, die 2. kommt sogleich:
Tanzende Sterne mit Maecki - Boogie
Heimweh nach dir mit dem Lied Egon
aus dem gleichen Stueck das Lied Schau in meine Augen
Die Diebin von Bagdad mit dem Lied Diesen Tango tanz ich nur mit dir
aus dem gleichen Stueck das Lied Du bist die Liebe
Hallo Dienstmann Film und Song
Fritz und Friederike Film - Machen sie doch bitte kein so boeses Gesicht
Koenigin der Arena mit dem Lied Manhattan Boogie
Strassenserenade mit Bravo, Bravo, beinah wie Caruso
Das singende Hotel mit Brauchst du fuers Herz'ne Miss
Aus dem Film Fanfaren der Ehe - Du kennst mein Herz noch lange nicht
und das lied Auf dem blauen Meer
Kaeptn Bay-Bay - Nimm uns mit Kapitaen auf die Reise
Suedliche Naechte Lied und Film
Schlager Parade mit dem Lied Sei lieb zu mir
Der Onkel aus Amerika mit dem Song Wenn ich die Wolkenkratzer sehe

Diese Lieder kann man sich auf der Zunge zergehen lassen und wird praktisch auf eine Zeitreise geschickt.. es ist wohl unnoetig zu erwaehnen, dass ich diese Plattensammlung sehr pflege!

Freilich kann und moechte ich auf der Homepage nicht alle Platten benennen, da waere sehr viel Arbeit und wenig Information fuer die Leser- mir geht es nur um den einen oder anderen Appetit-Happen: Schallplatten sind z.Zt. guenstig zu haben und bei guter Erhaltung sollte man zuschlagen - die Tonqualitaet ist besser als von der CD !

***






Die "AGB's" und vor allen Dingen die fehlende Bereitschaft dem Kunden gegenueber
auch nur ein klein wenig entgegen zu kommen oder gar freundlich zu sein,
sind angetan, dass ich mich von ein paar Laeden (r ewe und dto n ahkauf) verabschiedet habe.
Desgleichen von einem Metzger bei E bay, der die Kunden frech rezensiert in den "Beurteilungen",
die auch noch lange nach dem Kontrakt getan werden:
Z.B.: "Der Kunde versteht die Versandbedingungen nicht" und "Kunde ist nicht lernfaehig".
Das geht ganz und gar nicht, zumal ich in der Sekunde des Kaufes bereits bezahle und
dann kommt spaeter die Ware - aber ohne die "Bewertung" der Kaufabwicklung:
Man wartet raffiniert ab, ob der Kunde auch wirklich positiv bewertet um geschwind
nochmal nachtreten zu koennen.
(Hier moechte ich anmerken, dass meine Bestellungen ab 25 Dosen oder Glaeser Wurst sind -
keine Kleinmengen, damit sich die Fracht lohnt.)
Solche Kandidaten braucht man nicht - ab in die Tonne damit !
Als gelernter Vollkaufmann - lange vor der Computerzeit - bin ich das nicht gewohnt
und moechte das auf keinen Fall dulden, ohne die Konsequenzen zu ziehen und kuenftig woanders zu kaufen.
Ueber Direktvermarkter moechte ich mich an dieser Stelle nicht aeussern, denn diese
Seite soll sauber bleiben und ohne Schimpfworte oder Flueche ;)

"Man spielt Arbeitsplaetze aus und setzt Geld ein fuer zubetoniertes Ackerland:
In Woelfersheim (ausgerechnet in der Wetterau, wo der wertvollste Boden ist)
soll ein riesiges Logistikzentrum fuer Re we gebaut werden,
Umweltschuetzer sind entsetzt und das Projekt ist beileibe kein Einzelfall."
(21.12.2018)
Dererlei Instinkt- und Respektlosigkeiten lassen in mir Wut aufkommen:
Warum passiert das?
Nun, weil weder die Bauern noch die Gemeindeverwaltung mit ihren hohen Posten den Hals jemals
voll bekommen - und wenn die erst einmal Kohle wittern, dann geht - oh wie seltsam -
jeder Bauantrag geschwind und reibungslos durch.
(Druckmittel Arbeitsplaetze in der Region)
Wehe, wenn ich eine Gartenhuette naeher als 2,5mtr an den Nachbarzaun kommen lasse..
So ist das Leben, es wird wohl irgendwie ein "Weihnachtswunder" dabei gewesen sein.
In diesen Laeden kauft man besser nichts mehr ein,
vielleicht wird die Ackerflaeche dann irgendwann mal wieder ausgegraben..
Bis dahin bleibt das ungute Gefuehl, dass die Nahrungsmittel immer mehr aus dem Ausland
angekarrt werden muessen, weil unsere Selbstversorgung im Land immer weniger funktioniert.

Es werden in Hessen JEDEN TAG rund drei Hektar Wiesen und landwirtschaftliche Flaeche vernichtet,
wegen Strassen, Wohnsiedlungen, Handel und Industrie:
Wie waere es mal mit einem Rueckbau - z.B. - dem neuen Flughafenterminal oder sinnlose Flughaefen
wie Kassel oder Hahn oder Tegel?
(Milliardengraeber, die ein Symbol akademischer Fehlplanungen sind)
Desgleichen rate ich, bei grossen Flaechenverbraeuchen durch Pleite-
Firmen, die Jahrzehnte die Gegend verschandeln an einen Rueckbau zu denken!

***



Button

Startseite

Internes

Mich

Impressum

Rezepte

Uebersicht 1

Uebersicht 2

Genug des Vorworts, hier geht es los: Schattenseite die 1.

***

(So richtig abgeschlossen wird wohl keine meiner 777 Seiten sein,
denn es ergeben sich immer nochmal Nachtraege oder Korrekturen)

***


Die Abwassergebuehren werden steigen, weil die Klaerschlaemme nicht mehr untergebracht
werden koennen: In die Landwirtschaft duerfen diese nicht mehr, wegen der Nitratbelastung,
wie verlautet wurde. Nun bis 2017 ist das jedoch getan worden, dass diese Schlaemme in
gigantischen Mengen auf die Felder ausgebracht wurden und kein "Verbraucher" hat das gewusst.
Wir essen unseren eigenen Scheiss die ganze Zeit mit.
Diesen Kack-Tourismus betreiben die Klaerwerke nun bis in andere Laender oder fangen an,
diese Schlaemme zu verbrennen, was nur in wenigen Anlagen machbar ist und von 70-180 Euro die Tonne kostet.
Das wird die Abwassergebuehren in die Hoehe treiben, wie es heissst.
Die Geruchsbelaestigung soll schlimm sein, wie Anwohner dieser Verbrennungsanlagen berichten,
ein Lueften sei kaum mehr moeglich, so stinkt der Kram.
Einige reden von Koerperverletzung.
Es soll auch schon Alternativen geben, wo dieser Schlamm zu Erde verwandelt wird -
in biochemischen Anlagen, die aber wohl noch nicht effizient genug sind.
Nun ist ein positiver Punkt in der Sache: Phosphor -
die Phosphorvorraete der Erde sind erschoepft und in diesem Schlamm sind wohl etliche Mengen davon vorhanden,
die man daraus extrahieren koennte.
Allein in Hessen fallen jaehrlich 600.000 Tonnen an Klaerschlamm an!
Dieser wertvolle Duengerstoff wird in der Landwirtschaft dringend gebraucht -
hier beisst sich die Katze in den Schwanz.
Aktionismus oder Vollversagen der Verantwortlichen?

Meine Frau sagt dazu: Vielleicht kommen diese Phosphate vom Phosphor in den Waschmitteln?
Ich denke wohl, dass das durchaus sein kann - frueher hat man in unserem Nachbarort u.a. Phosphor
abgebaut - fuer Seifen und Waschmittel - der Grundstoff wurde bis nach Uebersee verschickt.

Durch Zufall habe ich mitbekommen, dass die kommunalen Klaerwerke ihren
Klaerschlamm "an Firmen verkaufen" oder "als Duenger vermarkten".
Spannend ist dieses Thema nicht nur aus oekonomischer, sondern auch aus oekologischer Sicht.
Ob sich um diese Thematik schon mal jemand gekuemmert hat, der mit dem Umweltschutz
oder Gesundheitsvorsorge betraut ist?

***

Filmempfehlung:
Sense and sensibility
Eine Art Soap, aber so unterhaltsam, dass ich nicht eingeschlafen bin - das will was heissen!

Noch eine Filmempfehlung;
Delicious oder Liebe geht durch den Magen, eine etwas andere Thematik
mit Kochen und seelischer Krankheit..

***

9.12.2018 - im Radio kommt die Meldung, dass aus Protest die Weihnachtsbeleuchtung
eine Stunde ausgeschaltet wird - die hohen Kosten von 35.000 Euro fuer diesen
Stromverbrauch und Installationen wollen nur noch die Haelfte der Geschaeftsleute tragen,
die anderen demonstrieren, gegen diese fehlende Solidaritaet.
Tja, das kommt davon, wenn immer mehr seltsame "Kulturen" bei uns einziehen.

***

Produktempfehlung E deka g ut und guenstig Schinkenrauchwuerstchen in der Riesendose (1600gr) 900gr netto
fuer unter 5 Euro. Sehr mild und fein geraeuchert, mit knackigem Biss.
Viel milder und angenehmer als diese uebersaeuerten Sauerlaender.

***

"Streik der Gewerkschaft der Bahn, zigtausende Pendler kommen zu spaet oder garnicht zur Arbeit"
Hier straft die Gewerkschaft die falschen Leute - das wird die Vorstaende und Verantwortlichen bei der Bahn
kaum tangieren - es waere wohl besser, wenn man konkret die Haeuser und Wohnungen dieser obengenannten Leute
blockieren, damit der Forderung Nachdruck verliehen wuerde - ohne die Zahler der Bahn zu veraergern!

***

Letzte Oktoberwoche im Jahr 2016: Wir sind fuer eine Woche auf den Hund gekommen -
diesmal hat es aber nur sehr wenig Aehnlichkeit mit dieser Spezies;


- gut dieses Ding kann nichts dafuer, dass der Mensch es derart verunstaltet gezuechtet hat..

Die "Rezension" nach einer Woche mit so einem Ding zeigt mir, dass meine Einschaetzung richtig war:
Total verzuechtet, es grunzt unentwegt in unterschiedlichen Lautstaerken, schauft, schneuzt,
roechelt und faucht, schnarcht lauter als ein alter Mensch, pfurzt,
dass sich die Balken biegen und gibt dauernd stoerende Geraeusche von sich.
Dieses Ding scheisst Haufen, die groesser sind als bei einem Schaeferhund!
Ansonsten ist es charakterlich einwandfrei, kommt mit fast allen Hunden klar
und ist leicht zu halten - (feine kurze Haare haften allerdings ueberall an)
aber es ist mit gleichen "Franzoesischen Bulldoggen" inkompatibel, wie mir scheint.
Diese Rasse kann sehr aggressiv untereinander reagieren.
Fazit: Ich brauche sowas absolut nicht !
Das ist kein Hund, eher eine Mischung zwischen Raupe und Schwein, freundlich aber widerlich.
Wer sich vor staendig unanstaendigen Geraeuschen fuerchtet oder davor ekelt,
sollte die Haende von einer solchen Zucht lassen.
Dieses Ding, tut mir leid, aber ein anderes Wort habe ich dafuer nicht,
kann man nicht in der Wohnung lassen, wenn Gaeste zum Essen bleiben, da bleibt der Bissen im Halse stecken,
so eklig ist das Gegrunze und Gekotze und staendige Niesen, dass die Fetzen fliegen.
Ach, das dauernde Schuetteln habe ich vergessen: Diese Tiere haaren wohl das ganze Jahr ueber wie wild-
das hat zumindest der Nachbar erzaehlt, der zwei (!) von diesen Kruecken haelt.
Einer Familie mit Hygieneanspruch kann man davon auf alle Faelle nur abraten.
Leider hat dieses Vieh KEINERLEI Mienenspiel, wo man seinen Gemuetszustand ablesen koennte,
(die Mimik ist starr wie eine Maske)
wie das z.B. bei einem Schaeferhund der Fall ist, dem man den Gemuetszustand ansieht !
(Einen Schwanz hat das Ding auch nicht, mit dem Hunde bekanntlich kommunizieren)
Uns wundert immer wieder, warum die Passanten unterwegs dieses Tier als "niedlich" einstufen!
Erstaunlicherweise hat es den ersten Spaziergang gut durchgehalten - 4 Kilometer immerhin.
Dann wollen wir es wissen und sind die "Schaeferhunde-Runden" gegangen - auch das hat dieses Vieh gut ueberstanden.
(Trotz heftiger Muedigkeit waren die Geraeusche noch immer gleich grauslig)
So kamen 40-45 Kilometer in einer Woche zusammen ..
Wir sind froh, wenn das Ding wieder abgeholt wird, auch wenn die Spaziergaenge gut waren
und das Tier sich als bestens sozialisiert und vertraeglich mit anderen Hunden und Menschen zeigte,
bis auf die Ausnahme der beiden artgleichen "Hunde" in der Nachbarschaft.
Wie auch immer - wir haben diesen seltsamen Koeter gesund abgeliefert,
ohne das teure Hundefutter zu beanspruchen:
Der Hund hat darauf gefurzt, dass sich die Balken bogen!
Tipp: Eine kleine Dose (125gr) Wurst, aufgeteilt auf Morgens und Abends-
etwas gekochte Kartoffeln drunter und schon ist die Verdauung in Ordnung,
ohne dauerndes Kratzen und Pupsen.
(das kostet auch nicht mehr und man weiss, dass kein Abfall oder ueberfluessige Chemie drin ist)

Dieses seltsame Tier ist ein Mini-Schwein, das ist unser beider feste Meinung zu diesen
"franz. Bulldoggen", auf keinen Fall ein Hund !

(Deshalb habe ich diesen Bericht von der "Peter" - Seite genommen,
die sich mit Hunden befasst..

***

Filmempfehlung: Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses,
ein Kultfilm aus den 1970iger Jahren.

Der preisgekroente Fernsehfilm mit dem deutschen Titel Begrabt mein Herz am Wounded Knee
behandelt die letzten beiden Kapitel des Buches bis zum Massaker am Wounded Knee
aus der Sicht des indianischen Arztes Charles Eastman.

Nach zig Jahren der Suche sind wir wieder darauf gestossen und haben diese CD

bei A mazon fuer 9,99 Euro (gebraucht) gefunden.

***

Der tiefgekuehlte Fisch "Alaska Seelachs in Bloecken gefroren, in 4 Stuecken",
400gr zu 1,99 Euro - gibt es in vielen Laeden zu kaufen.
Diesen waelze ich in Mehl, in das etwas Pfeffer zugegeben wurde (kein Salz).
Diese 4 Stuecke werde ich in Olivenoel bei voller Hitze anbraten,
(wenn die Raender etwas Farbe annehmen wird gewendet)
Dann kommt auf jedes Stueck etwas Zitronensaft,
bei 1/3 Hitze nochmal knapp 10 Min garen.

Dazu habe ich einen "Bad Nauheimer Kartoffelsalat" bereitet, der mit einer frischen Schlangengurke gemacht wurde.
Man kann auch einen anderen Kartoffelsalat dazu machen.
Man nehme eine kleinere Schlangengurke und eine Gurkenhobel.
Gekochte und abgekuehlte Kartoffeln, die geschaelt werden.
In die Anrichte-Schuessel gebe ich ein halbes Glas einfachste Salatmaionaise,
zwei Tuetchen Salatkraeuter-Fix (kein Salz) und die gleiche Menge guter Milch.
Gut verruehren.
Dann wird lagenweise Kartoffelscheiben und Gurkenscheiben eingelegt und nur EINMAL untergehoben.
(So bleiben die Scheiben schoen ganz)
Zum Schluss in eine frische Schuessel umfuellen.
(Das Auge isst mit)



Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Katzen und Pferde




Katzen darf man so viele halten wie man Platz hat.
Der Tierschutz hat wohl nicht dagegen, wenn die Tiere artgerecht leben koennen und kastriert und geimpft sind.



Bei Pferden verhaelt es sich ganz genau so wie bei den Katzen - fuer beide Tierarten zahlt man keine Steuern.



Ein noch so kleiner Hund kostet Hundesteuer, der 2. Hund die dreifache Steuer.



Andere -rein zum Hobby gehaltene Tiere- zaehlen ebenso wie Katze und Pferd zu den Nutztieren und sind deshalb von der Steuer befreit.

Hier moechte ich die Frage aufwerfen: Ist das richtig oder verbesserungswuerdig?








"The Commuter" ist ein spannender Thriller, bei dem niemand einschlaeft - plausible Handlung, ueberraschendes Ende und beste Besetzung !
(Wie versprochen, setze ich immer mal wieder eine Buch- oder Filmempfehlung)




***



Noch etwas: Als Touristen in den 60iger Jahren haben wir gelernt,
dass die Ess-Kultur vorschreibt, Spaghetti oder "Pasta" mit Loeffel und Gabel zu essen,
niemals nur mit der Gabel, das waere "unfein".
(zwei, drei Nudeln aufgabeln und im Loeffel eindrehen- quitschen darf es nicht-
und so zum Mund fuehren, dass nichts aufdroeselt oder gar nachgesaugt werden muss)
Aus diesem Grund rate ich: Versucht es mal selbst- sooo schwer ist das nicht,
die Pasta korrekt zu verspeisen...
und nicht herunterzuwuergen, wie man das heute im TV sieht...

***

Freitag, der 16.11.2018 06.45 Uhr HR4: "Wir Deutschen muessen.." Nee liebe Moderatorin -
es muss "Wir Deutsche .." heissen und nicht "Deutschen" -
so einfache Dinge kann man mit Abi und Studium wohl nicht mehr..
(Bildung geraet immer mehr zur Ein-Bildung)

***

In Bad Nauheim wurde die Polizei auf einen Tierhalter aufmerksam, der Kaninchen zum Streicheln angeboten hat.
1x streicheln 1 Euro.
Was es alles gibt in dieser Vorweihnachtszeit des Jahres 2018!
Die Tiere wurde schlecht gehalten und kamen deshalb in das Tierheim, das nun ueber den Sender HR4
versucht diese "Kaninchendamen" zu vermitteln.. (13.11.2018 10.30 Uhr)

***

Auffaellig sind die vielen LKW Unfaelle, wo man hoert, dass Fuehrerscheine gekauft oder erschlichen worden sein sollen.
Vornehmlich von Osteuropaeern, die hier fuer billiges Geld den Speditionen zu noch mehr Reingewinn verhelfen..

Dabei moechte ich auch gleich die Frage stellen:
Wie hoch wird wohl der wirtschaftliche Schaden durch diese vielen Stau's durch die vielen Unfaelle
angerichtet wird - die Pendler bekommen diese "Ueberstunden" bestimmt nicht verguetet..

***



Ausgeuferte Sozialgesetze?
Ich hoere von Schwerbehinderten, die gleich abgelehnt werden
oder keine Anwort auf ihre Bewerbungen erhalten -
diese ziehen jetzt verstaerkt vor Gericht und das ist wohl ein neues "Geschaeftsmodell",
wo richtig viel "Entschaedigung" erstritten wird !

***

Unsere oder meine kleine Computer-Story:


Das PC- Hobby bekann als Computerhobby, mit dem ich unseren Kindern helfen wollte oder besser musste,
weil der Nepp und das extreme Schranzentum der "Fachleute" kaum mehr zu ertragen war -
mit Sinclair und C16, ging ueber 486iger bis zum Games-Rechner mit sieben Grafikchips auf 4 Karten,
die im Aussenloop verbunden und innen aufwaendig gekuehlt werden mussten - dieses Ding nutze der Sohn,
der damit auch S eti Pakete bearbeitete und ueber den grossen Teich zurueck schickte.
Ueber einen Sieme ns PCL86 als Web-Server bis div. Primergys waren einige Sie mens dabei,
meine Office-Rechner zu bilden, ein IB M Dual Pro 200 war auch dabei.
Experimentiert wurde mit einem Nixdorf 8860m320
- ein echt schwerer Truemmer, der erst mal restauriert werden musste.
Spaeter fuehrte ein grosser beiger Server im Text oder Konsolenmodus mit Lin ux die Staffel unserer 2 Tische mit je 2 Rechnern an,
die im Keller (durch 3 Decken hindurch) weitere 2 Rechner hinzu bekamen.
Einige Linux, Win 95/98 ,N T4 wurden als OS zugekauft.
Zeitweilig hatten wir 15 gekaufte Betriebssysteme im Haus und einem Vorrat
an 20 Festplatten und nochmal so vielen anderen Laufwerken, einem richtig gut sortierten Kabel-Kasten,
Karten aller Art im Bundle, Speicher und Netzteile- noch heute steht der Reparaturkasten mit Spezialkram
im Keller und bis zu 10 Gehaeusen und zwei fertigen Reserve-Rechnern.
Das BNC Network lief einige Zeit und war durch die dauernden Stromschlaege recht erfrischend (induktive Spannung) z.T. trotz Erdung.
Mein Rueckzug aus der Selbstbauerei kam mit dem Office-Komplettrechner incl OS mit P4, der nun schon laenger problemlos laeuft,
weil er (von mir) immer gut aufgeraeumt gehalten wird.
Dann kam das 10er, dann das 100er, dann das Wireless-Lan, von dem ich allerdings schon wieder abgerueckt bin,
zu Gunsten der 1000 MBit/s Verbindung, die zum DSL passt.
Einen PC selbst zusammen stellen lohnt sich bei den guenstigen Preisen nicht mehr, sie sind auch sehr viel zuverlaessiger geworden! -
Heute ist der Sohn laengst erwachsen und macht sein eigenes Ding, mit eigenem Webzugang und ebenfalls mit fertig gekauften Rechnern -
nach einer Episode mit WLan im Haus - nun wieder kabelgestuetzt, was sich als sicherer und zuverlaessiger erwiesen hat.
Die alten Rechner wurden noch lange aufgehoben und gingen erst dieses Jahr zum Shopandwork zum recyclen,
mitsamt den allermeisten Ersatzteilen, die inzwischen veraltert waren- dabei kam ein richtiger Berg an Material weg.
Eine alte 50MB Festplatte in DIN A5 Format habe ich aufgehoben - als Anschauungsobjekt, zwischen alten Buechern.
Das Depot im Keller und die Rechnerbaenke unter dem Dach wurden inzwischen geleert und so sind zwei Gaestezimmer frei geworden.
Aus (fast) Pionieren der Computerei im Privatsektor wurden wir schliesslich zu Normalusern, ein weiter Weg,
der absolut nicht billig war, aber viel Erfahrung gebracht hat.
Der P4 wurde eingemottet und wartet als Ersatzgeraet (jederzeit einsatzbereit) im Keller,
ein D imension 5150 werkelt nun fuer mich.

Ein Abriss, wie man damals ein OS installierte (nix mit einfach geschwind mal "aufspielen" !
Die Sache sah so aus, dass das Mainboard getestet und mit passenden Arbeitspeichern ausgestattet wurde-
dann folgen Festplatte und Diskette, CD-Rom- (Die W in3.11 kamen mit Disketten aus) um das gaengige Win95 einlegen zu koennen.
Diese IDE-Geraete mussten erst einmal "gejumpert" werden, im Bios erkannt und mit div. Retuschen versehen, abgespeichert werden.
Bei den SCSI-Geraetepaarungen musste "terminiert" sein, sonst lief nichts.
Lustig war das bei den I BM Pentiu mPro Geraeten mit zwei Prozessoren.
(Engl. Tastatur) Dann kamen entweder die drei Boot-Disketten fuer Win NT4.0 zum Zug, die unsere Festplatte vorbereiteten.
(Bei Win95 nur eine Diskette, deren Pfadangaben config.sys und autoexec.bat waren) Nun kam das Betriebssystem dran -
das gerne mit einem "bluescreen" startete, wenn exotische Netwerk- oder Sound- oder Grafikkarten eingebaut waren,
die einen ganz speziellen I/O (Interrupt) und E/A Adresse benoetigten, um sich nicht ins Gehege zu kommen.
Selbstverstaendlich war die Kenntnis dieser Dinge Grundvoraussetzung, damit Konflikte erkannt und behoben werden konnten.
Sollte nun alle Teile reibungslos zusammen gehen, was nicht selbstverstaendlich war,
weil das Betriebsystem ebenfalls E/A Resourcen beanspruchte oder auf den alten Karten ein Jumper war,
ging oft genug das Prozedere von neuem los.
Das OS so einzustellen, dass es den ersten Webgang unbeschadet ueberstehen konnte, dauerte auch seine Zeit.
Mit Modem oder Netzwerkanbindung will ich langweilen, ohne die kein Surfen geht.
Langsam aber sicher muellte sich das OS zu, deshalb kam in die Startdatei von Windows
ein entsprechender Loeschbefehl fuer die beiden "Temp" Dateien.
Der Browser war noch recht rudimentaer als Mittler zwischen dem Betriebssystem und den html Befehlen eingebunden,
was oft zu Irrungen fuehrte- der interne "Explorer" fuehrte noch immer sein Eigenleben, wie zu W3.1 Zeiten.
Einige Versuche mit anderen Betriebsystemen waren noch nerviger, deshalb gehe ich nicht mehr darauf ein.
Das NT4.0 (NTFS statt FAT) habe ich geliebt, das lief sehr stabil und problemlos,
war aber im Web deutlich inkompatibler als der Nachfolger W2000 oder XP,
die waren auch gut und haben den Sprung in die Neuzeit ermoeglicht
mit den heute bekannten Programmen, die fast alles automatisch machen.
Die Hardware passt auch besser zusammen.

Eine Glosse: Du kennst dich doch mit Computern aus?
Dieser Satz sollte immer ueberhoert werden, sonst folgt eine grausig lange Story
der -unentgeltlichen und selbstlosen oder uneigennuetzigen- Hilfe ueber unzaehlige Stunden,
weil der Gute zwar obige blumige Ausdruecke des Lobes hatte, aber keinen Groschen fuer eine Spende.
Derartig zum barmherzigen Samariter gemacht, fuehlte man sich ganz gut ausgebeutet, weil der Newcomer,
der dieses Hilfsansinnen hatte, immer Sonderwuensche und Extrawuensche hatte,
die oft genug nicht mit der Technik zusammen gehen wollten.
So vergehen Stunden ueber Stunden - wobei auch noch das Benzin selbst bezahlt werden musste.
(Woertlich: "Du hilfst selbstlos und uneigennuetzig", ein Lob von einem, der noch nie was gemacht hat,
ohne dafuer Geld zu nehmen- ohne Ausnahmen, auch verwandtschaftliche Grade zaehlten bei ihm nicht)
Freundlichkeit wird als Dummheit eingestuft- ganz ohne Frage.
Diese Erlebnisse hatten wir- Familienmitgliedern ging es nicht besser- einige.
Nun muss man heute dazu schreiben, dass die Betriebssysteme nicht so stabil und vor allen Dingen fehlertolerant waren,
wie das heute der Fall ist.
Ein paar falsche Handgriffe durch den User und schon gingen die Probleme los.
"Hackbrett" nannte einer seine Tastatur - das sagt wohl schon alles.

Der alte Knauser hat mir sein Rezept der Salamitaktik verraten, die ich als ein Koch-Tipp eingepflegt habe.
Das war die ganze "Belohnung".
Wohlgemerkt nur der Tipp, Wuerste laenger im trockenen,
kuehlen Raum abhaengen zu lassen - nicht etwa die Wurst selbst, die er mir NICHT gab..
Man kaufe eine 3 Euro Salami*, die mit den 600gr und entferne die Plastikverpackung, lasse die weisse Wurstpelle aber dran-
und haenge das Ding fuer ein paar Wochen an einem Zipfel auf und - so wird die Wurst schoen muerbe und reifer.
Wie das mit den Salmonellen etc. ausschaut, kann ich nicht sagen - nur so viel, dass ich und dass wir noch leben ;)

*Heute -ein paar Jahre spaeter- kostet das Ding schon 4 Euro und hat 50gr weniger an Frisch - Gewicht..

***

Ich empfehle hier nochmal ausdruecklich mein Rezept Pasta Perugia,
das mit einer Tomaten-Frischkaese-Sauce gemacht wurde und sehr delikat ist.

***

Filmempfehlung;
einer jener alten DDR Filme von 1967, die typische Verwechslungskomoedien sind
und vom Alltag schoen ablenken. Eingeschlafen ist bestimmt niemand dabei.
"Meine Freundin Sybille"

***







*** Nachgetragen ***

Ich gebe ja zu, dass meine Seiten ein wenig "chaotisch" wirken, weil eben zu viele Dinge auf uns einprasseln, jeden Tag wird eine neue Sau durch's Dorf (buchstaeblich) getrieben. Die Nachrichten sind voll davon und man entkommt dem Kram "nicht wirklich", wie man heute zu sagen pflegt. Irgendwie gehen diese restlichen Seiten meiner Homepage, "Schattenseiten" doch in sehr aehnlicher Weise weiter, weil auch nicht nicht aus meiner Haut heraus kann. Irgendwie ist alles "Politik" und irgendwie ist ueber auch Religion mit drin, weil diese Dinge wie Unkraut im Garten wuchern. Zumindest will ich versuchen mit dem Ausstecher ans Werk zu gehen, damit dieser krankmachende Kram aussen vor bleibt. Die anderen 707 Seiten sind abgeschlossen - was nicht heisst, dass nicht doch noch etwas nachgetragen oder - aus Gruenden der Aktualitaet - entfernt werden wird. Weiter geht der Reigen mit den Schattenseiten. Das Leben ist eben Veraenderung, meine Seite macht dabei freilich mit.

***