Landfotografie


Geschichtliches, Teil 14


Diese Seite soll als Uebergang von der Historie zur Neuzeit verstanden sein, mit ein paar Einblendungen und Einlassungen, gewiss als Abschluss dieser "Geschichtlichen Exkursion" meiner Homepage. Dass hierbei ein wenig durcheinander erscheinen mag, ist der Vielfalt dieses hochthematischen Vorhabens zuzuschreiben:
Schweigen wollte nicht nicht, das waere nicht richtig gewesen !

Diese Seite - und somit auch die ganze Exkursion "Geschichtliches" - ist mit dem 18.9.2016 weitestgehend abgeschlossen, bis auf evtl. Nachtraege, die ich auf meinen Seiten niemals ganz ausschliessen kann.

Das naechste Buch im geschichtlichen Kontext meiner Seiten ist: "Wir sind das Abendland", Gestalten, Maechte und Schicksale Europas durch 7000 Jahre. (Von Ivar Lissner, aus dem Jahr 1967, ueber 630 Seiten stark)
Das Buch ist zwar schon sehr viel aelter, aber sehr lesenswert und voller Wissen, das man so leicht nicht wieder finden wird - ganz erstaunliche Erkenntnisse in einem Buch, das bald ein halbes Jahrhundert alt ist !

"Was suchen wir auf dieser Welt?
Uns selbst!
Was finden wir auf dieser Welt?
Tausenderlei anderes und Millionen andere!
Sich selbst zu finden, das ist aber die einzige Leistung,
die uns die Ewigkeit abnehmen wird."

Na, das Buch faengt ja gut an!
Ich will nicht zu viel verraten und verweise - wie immer - auf die Moeglichkeit dieses Werk aus dem Buchantiquariat zu kaufen.

Der Autor meint, dass nicht der Zerfall des Abendlandes durch den Zuzug nach Europa befuerchtet werden muesse, sondern eher der Zerfall der Kulturen, deren Menschen zu uns kommen. Wir sollten uns, so weiter, die Faehigkeit zur Adaption neuer geistiger Gueter bewahren. Das Abendland sei Erbe uralter Kulturen, die Krone untergegangener Voelker, die ihre Saat von Europa in die neue Welt getragen haben - in die USA bis nach Feuerland und Alaska und Sibirien. Wir sind in die Enkel des Abendlandes, das neue grosse globale Land der Menschenrechte.
Er meint, wir sollen das endlich erkennen und dazu stehen. (das kann wohl jeder unterschreiben)

In der Geschichte wird davon berichtet, dass man sich mit fremden Laendern dadurch gut stellen wollte, indem man deren Goettern einen Tempel errichtete. So sind aegyptische Goetter nach Griechenland und Rom eingewandert. Wo die alte Religion an Kraft verlor, fluechtete man in die Astrologie und in den Spiritismus " und in alle moegliche Wunderlehren ". (Bis vor der Krise war das Kapital unsere Heilslehre, heute macht sich Resignation breit.)

Da haben wir den Salat, ein "Gutmenschentum" in den Koepfen ist wohl schon immer irgendwie vorhanden gewesen, schon vor dem Christentum. Wenn man zu viele fremde Dinge zulaesst, dann ueberlaesst man sich letzten Endes den fremden Dingen. Die rechte Menge zwischen gut und schlecht ist in Deutschland oder bei dem, was davor war, noch nie gefunden worden. Entweder war man grenzenlos schlecht oder grenzenlos gut - zwischendrin ist nichts. Aber alles was wir tun, ist perfekt - perfekt im Guten, aber auch perfekt im Schlechten.

In eben diesem Buch steht auch viel ueber Homer und griechische Fabeln,- von denen ich noch immer nicht das Geringste halte: "Es ist eine Krankheit unserer Zeit, die Minderwertigen zu entschuldigen, die Kleinen gross zu sehen, die Grossen klein zu machen und echte Quellen grundsaetzlich mit dem Staub des Misstrauens zu trueben" Herodot. Ich finde nicht, dass Griechenland eine "abendlaendische Kultur" hat oder hatte. Griechenland ist eine selbstverschuldete Krankheit, eine seltsame Lebenseinstellung. Das manifestiert sich gruendlich, wenn man die Hinterlassenschaften Diogenes gelesen hat. Wer das gelesen hat, kennt die heutigen Griechen. Nun gut, Diogenes nannten sie nicht so ganz grundlos "Hund", er war unglaublich dreist und derartig ohne sittliche Bildung, dass mir die Spucke weg geblieben ist. Hund heisst griechisch "Kyon", daher wohl "kynische Philosophie" und der Ausdruck "Zynismus" - kein Wunder ! Sympathischer wird mir das alte Griechenland sicher nicht durch die Lektuere, das neue Griechenland war es zuvor schon nicht.

Erschuettert lese ich davon, dass Plinius dem Juengeren, der 16 Meilen suedlich Roms wohnte, - in einem Landhaus mit einem Saeulengang in D - Form mit Glasfenstern, einigen Speisesaelen, davon einen am Meer, wo die Aussenmauern von der Brandung getroffen wurden. Empfangszimmer, Bibliotheken, ein paar Schlafzimmern, Ruheraeume,eine windgeschuetzte Turnhalle fuer die Sklaven, drei Badezimmer mit Aussicht auf das Meer beim Baden, Salbzimmer - alles mit Zentralheizung, Keselanlagen, Ballspielraum, geraeumige Weinkeller, Veranden und Gaerten..

Die Maßlosigkeit und Anmaßung Herrschender war schon immer Programm und ist wohl heute noch Vorbild, das sich durch die Zeiten zieht. Bewundernswert in der Phantasie, gehasst und gelobt, gefuerchtet allemal - wie die Maechtigen heute das auch noch sind. Was diese Leute zu solchem Tun antreibt, ueberall die Macht haben zu muessen, koennte wohl nur ein Psychiater oder Psychologe ergruenden - ich vermag das nicht: Sind wir nicht alle sterblich?

Dieses Buch scheint mir eine wahre Fundgrube der seltensten Begebenheiten zu sein, die man so schnell nirgend finden wird: Wahrheiten ueber das taegliche Leben der Roemer, aber auch ueber dasselbe des Mittelalters in deutschen Landen, ueber juedische Aerztinnen in dieser Zeit, aber auch kurz danach von grausamen Anschuldigungen -immer wieder wegen der Anstiftung oder Denuntiation zum Christusmord- wo tausende Juden auf Scheiterhaufen verbrannten, in Worm, Esslingen, Frankfurt und Speyer. In vielen Orten ging die Hysterie so weit, dass sich Juden in ihren Haeusern einschlossen und diese selbst ansteckten, um der Folter und Verbrennung zu entgehen. Man warf ihnen auch die Pest vor, die sie als Brunnenvergifter verursacht haetten.
Seite 184-185 erlaeutert und beklagt die Gruendlichkeit und Gewissenhaftigkeit, die unsere Landsleute vor allen anderen Voelkern in diesen Dingen auszeichnet..
Ein durchaus fesselndes Geschichtsbuch, das durch seinen Umfang - nicht nur aeusserlich - nicht so leicht zu lesen oder anzugehen ist.

Naeher darauf einzugehen wuerde den Rahmen meines Exkures freilich sprengen, ich kann deshalb diese besonderen Buecher immer wieder nur empfehlen - sie sind allemal eine sinnvollere Sache, als vor dem Fernsehen seine Zeit zu verbringen. So manches Ding hat man nicht gekannt oder gewusst, trotz des neugierigen Geistes, den wohl auch meine Leser und .. Leserinnen umzutreiben scheint. An dieser Stelle meinen besonderen Gruss und Bewunderung, so lange durchgehalten zu haben!

Das Thema meiner Seiten Geschichtliches ist die heimatnahe Geschichte, ggf. noch im Kontext zur europ. Geschichte, im Besonderen die Schicksale der einfachen Leute und das, was auf diese eingewirkt hat.

Auf Seite 200 ist das interessante Leben des Petrarca und auf Seite 205 faengt die Erzaehlung so an, dass im Jahr 1346/47 von Asien Geisterschiffe in europ. Haefen einliefen, wo alle tot waren - wo es der Steuermann gerade noch bis nach Hause geschafft hat: Die Pest fuhr mit und hielt reiche Ernte: 2/3 bis 3/4 der Bewohner Europas wurden dahin gerafft.
Seite 217 erzaehlt von den Visconti in Italien, die ein grausames Regiment fuehrten - ich will nicht zu viel verraten..
Fakt war, dass die "Condottiere" (abgeleitet vom Sold, Soeldner bezahlen) ein Fluch ihrer Zeit waren, die wie Raeuberbanden emphor gestiegen sind - und die nicht auf ein langes Adelsgeschlecht ihrer Herrschaft blickten.

Auf Seite 250 ist von der Gabel die Rede, die wohl erstmals im 11. Jahrhundert in Venedig aufgetaucht ist- es hat lange gebraucht, bis sich dieses "gefaehrliche" Ess-Instrument durchgesetzt hat. Um 1400 ist die Spielkarten-Industrie entstanden.

Der Erbauer, auch was, der Befehlshaber zum Erbau der Sixtinischen Kapelle hat sich nicht gescheut, auch mal wohlhabende Familien mit Hilfe von Soldaten des Geldes zu berauben, um das Ding erbauen zu lassen.. Papst Sixtus IV. Man liest von "verbrannten Ketzern", Reformation, Gegenreformation und ausfuehrliche Berichte ueber das Leben des Christoph Columbus !

In diesem Buch sind viele Dinge verewigt, die wert sind, gelesen zu werden. So zum Beispiel Don Carlos auf Seite 302-319.

Ich lese von wahnsinnigen Despoten, von Dynasten und Herrschern auf Seite 330, wie irrsinniger Adel und verrueckte Protestanten gegen verdrehte Katholiker kaempfen und mit Wallenstein den 30j. Krieg ueber die Menschheit ausschuetten, die schon genug mit Hexenprozessen und Astrologie, mit der Habsucht und Habsucht und Herrscher-Wahnsinn, Ehrgeiz, Dummheit, Stolz, Gewinnsucht, Verschlagenheiten, Religion und Fanatismus zu tun hat - so soll in Braunschweig so viele Pfaehle der Hexenverbrennung gestanden haben, dass sie dicht wie ein Wald gewesen sein sollen.

Mir wird immer klarer, dass Religion wohl verboten werden muss, sowie sich dieses Uebel der Menschheit aus dem Privaten heraus bewegt oder sonstwie in der Oeffentlichkeit zu Macht kommt.

Auf Seite 340 ist der Sonnenkoenig und die Hofart gut beschrieben - die den heutigen Zustaenden nicht so sehr entfernt zu sein scheint !

Ich lesen von Fuersten, vor denen kein Rock sicher war- sie hatten jede Menge legitime und weniger legitime Nachkommen, obwohl sie genau von dem Wahnsinn in ihrer Familie wussten.

Auf Seite 342 lese ich vom "Merkantilismus", eine frueh - kapitalistische Form der Verschleierung von Gewinnsucht.

Schlimm ist die Dekadenz des Adels mit seinen Verwandten-Heiraten quer durch Europa. Am Beispiel der Christine von Schweden stehen mir die Haare zu Berge. Das Buch klaert schonungslos auf, das muss ich sagen! Fuer mich ist das insofern interessant, dass zu allen Zeiten alle kleinen Leute unter dieser Willkuer zu leiden hatten. Heute geschieht aehnliches, man will den "Buerger" immer weiter in die Unmuendigkeit abdraengen, bei allem und jedem Tun an den Eiern halten, Vorschriften machen, Verordnungen setzen, die nicht nur kleine Kleinigkeiten ueberregulieren, sondern auch schon laengst zu entmuendigen versuchen, waehrend sie die Macher die fetten Haende reiben und sich von zig Seiten zustecken lassen. Der neue Adel sind die Geldleute und die Machmenschen, die Studierten sind ihre Vasallen. Diese Christine jedoch soll hochbegabt gewesen sein, sie haette ein dutzend Sprachen gesprochen und waere an der Literatur wie an der Forschung und Lehre sehr interessiert gewesen - auch soll sie alle internen Gewohnheiten der europ. Fuerstenhaeuser und ihrer Laender sehr gut gekannt haben.

++ Langsam, aber sicher fliessen die Geschichts-Seiten mit den Bemerkungen ueber die Jetzt-Zeit zusammen: Der Ursprung der Demokratie in ihrer westlichen Auspraegung hat freilich in der Unabhaengigkeitserklaerung der USA stattgefunden. Eine neue buergerlich - demokratische Gesellschaft entstand, die vorbildhaft fuer die westliche Welt wurde. Aber auch diese ist vom gefaehrlichen Nationalismus gefangen wie in einem Magnetfeld.++

Blaise Pascal kommt auf Seite 375 zu Wort: "Nur weil man zum Studium des Menschen nicht imstande ist, sucht man das uebrige"
"Ein jeder pruefe seine Gedanken. Er wird sie alle mit der Vergangenheit oder mit der Zukunft beschaeftigt finden. Wir denken fast gar nicht an die Gegenwart. Und wenn wir daran denken, dann nur, damit wir aus ihre eine Einsicht erlangen, um ueber die Zukunft zu verfuegen. Die Gegenwart ist nie unser Ziel. So leben wir nie, sondern hoffen zu leben, und waehrend wir uns immer in Bereitschaft halten, gluecklich zu sein, ist es unvermeidlich, dass wir es nie sind!"

Die protestantische Stroemung der Hugenotten hat ihren Namen vom Genfer Buergermeister Hugues.

Dennoch werde ich mir von den beruehmten Literaten fern halten, nur gelegentlich kurze Ausschnitte und Zitate brauchen.. viel zu hochmuetig und eitel wie diese waren, dabei haben sie alle nur leben koennen, weil andere fuer sie geackert und gebaggert haben.

Ich lese von dem "Kulturnihilismus des Russentums, einer tief verwurzelten Geisteshaltung" waehrend Frankreich in seiner Revolution das Buergertum erfasste und das Proletariat eher verachtete. Das Buch meint, dass erst durch die "Gedankenverbreitungsmittel" der heutigen Zeit die Beeinflussung "bis ins hinterste Wohnzimmer kriecht" und "auf bloedsinnigste Weise gaengelt" - so ganz Unrecht hat der Autor sicher nicht!

Noch immer beim Buch "Wir sind das Abendland", gehe ich zur Seite 576, aber nur zu dieser einen Seite des Artikels. "Unsere Zeitgenossen neigen dazu, das Individuelle nivellieren zu wollen".

***

Im Uebrigen glaube ich nicht, dass die Menschheit durch das Studium alter Dichter und Denker weiter kommen wird, eher geschieht das Gegenteil, indem neue Gedanken verdraengt, behindert oder unsicher werden - so bleibt es bei den alten Irrwegen..

***

Seite 588 meint: "Der Orient zweifelt nicht, sein Schleier bleibt immer, ob man ihn sieht oder nicht". "Afrika zweifelt nicht, die Lethargie dieses Kontinents mit 2000 Staemmen und 800 Sprachen wird sich nie daraus erheben" Das Abendland ist dagegen die Wiege des Fortschritts, trotz aller historischen Irrtuemer. Warum lebt nur die westliche Kultur, waere sie nicht aus den staendigen Zweifeln und Hinterfragen und Forschungen lebendig..? Die Phantasie des modernen Abendlandes ist nicht durch Denkverbote, ob religioese oder weltliche - behindert.

"Amerika hat ein starkes Mitgefuehl fuer den kleinen Mann" - Das Buch spielt auf Charly Chaplin an, wie an einen Clown, dem die Massen Mitleid und Sympathie entgegen bringen. Mir kommt dieses "Mitgefuehl" -denke ich an die enorme Zahl "grosser Leute"- wie Hohn vor, der vor dem Publikum geschickt als erstrebenswert verpackt wird.

Die Seite 602 laeutet das Schlusswort ein, das in sich schon stimmig lesbar nach dem wichtigsten Ding des Lebens fragt. (Wo allerdings "grosse Leute" ziemlich viel einfaeltiges Zeug sagen)

***

Fortschritt ist fuer mich das Ueberwinden von Hindernissen.

***

Das Eindringen, so schliesst das Buch, das Eindringen der abendlaendischen Kultur durch die Massenmedien in entfernte Gegenden der Erde sei unausweichlich.. dem kann ich nur anfuegen: Steter Tropfen hoehlt den Stein.

***

Eine ganz wichtige und dringliche Empfehlung kann ich mit dem Buch geben:
"Kein Volk von Taetern mehr" geben, das von Karl O. Friedrich stammt und im Jahr 2000 erschienen ist. ( ISBN 3-8301-0046-9 )
Der Autor ist selbst dabei gewesen und schreibt auf der Rueckseite des Buches: "..in Beruehrung mit anderen Voelkern .. und ohne staendige Berieselung duch Political correctness und dem Zeitgeist im Nachkriegsdeutschland.."
Ein Buechlein, ohne das man kein klares Urteil ueber die Kriegsgeschehnisse von vor dem 1.WK gewinnen kann, ohne das der 2. WK kaum jemals gekommen waere- es sei denn von England aus. Eine sehr lesenswerte Lektuere, gut geschrieben, eingaengig und niederschmetternd. Ein Muss fuer jeden Schulunterricht. (Um es mit meiner Schwester zu sagen, die sich mal so outete: "Ein Gogser (Aufstossen, ruelpsen) muss man haben, dem man Geld aus den Rippen leiern kann!"
Wie auch immer, dieses obige Buch ist die Kroenung meiner Geschichtsaufarbeitung, auf die Entdeckung dieses Buches in der Stadtbuecherei bin ich richtig stolz. Ich werde dieses Werk im Antiquariat erstehen und dieses meinen Kindern zur Verfuegung stellen.
Auf Seite 48 wird erklaert, dass im Jahr 1909 der oesterr. Generalfeldmarschall Conrad von Hotzendorf an seinen deutschen Kollegen Moltke die Frage stellte, ob Deutschland im Falle eines Angriffs Oesterreichs auf Serbien seinem Land helfen wuerde - dieser bestaetigte, ohne die Fuehrungsspitze zu benachrichten. "Wenn in dem Fall Russland Serbien zur Seite stehen wird, hat Deutschland zugunsten Oesterreichs den Buendnisfall zu tragen" Das widersprach dem Buendnisvertrag von 1879. Wie es mit der Ermordung des oesterr. Thronfolgers nebst Frau weiter ging, habe ich schon zur Genuege ausgefuehrt. Fakt war wohl, dass Oesterreich gleich in Serbien eingebrochen ist- ohne zuvor nochmal bei seinem "Buendnispartner" nachzufragen. So war Deutschland in keiner Weise vorbereitet oder geruestet, nur die Haelfte seiner Wehrpflichtigen eingezogen und war schon 15 Jahre mit der Grundausbildung im Verzug, wie ich lese. Das Buch hat allerdings aus versoehnliche Dinge, wie die ueber Clinton, dem US-Praesident, der meinte: Wir haben unsere Boys schon zweimal nach Europa geschickt um deren Mist wegzumachen, es reicht. (sinngemaess)

Der Vollstaendigkeit halber habe ich bei meinen Buchrezensionen noch ein paar seltsame Sachen ueber Deutsche Kolonien gefunden:
"Die deutschen Kolonien, Schauplaetze und Schicksale 1884-1918" Von Bernd G. Laengin aus dem Jahr 2005.



Nachtrag:
In der Geschichte Englands lese ich von Wyclif, der 1379 oeffentlich leugnete, dass Brot und Wein bei der Messe in Blut und Leib Christe verwandelt wuerden. Er forderte die Bibel ins Englische zu uebersetzen, damit auch gewoehnliche Menschen das Wort Gottes lesen koennen sollten. "Lollarden" genannt, sannen seine Anhaenger darauf, den allzu weltlichen Papst abzusetzen, genau wie die Ansicht, dass nicht der Priester die Anwesenheit Gottes bringen sollte, sondern dass diese jeder erfahren koenne.. Also mehr als ein Jahrhundert vor Luther, im Jahr 1483 !



"Der Westen unterstuetzt den Terror" meinte der tuerkische Machthaber Er dogan im August 2016. Wer naeher wissen oder fuehlen moechte, wie die Osmanen ticken, darf sich gerne den Roman von David Ball "Asha" antun, wo z.B. auf Seite 453 "Aus: Die Geschichte des Mittelalters" der Werdegang dieses Turkvolkes beschrieben wird, wie sie vereinigt wurden unter Ertogrul (welche Namensaehnlichkeit!) und seinem Sohn Osman (deshalb Osmanen) und wie diese sich in Anatolien einschlichen und die Dekadenz Byzanz'es annagten, dem damaligen Ost-Rom. Der weitere Rest duerfte bekannt sein: Die Osmanen haben sich das ganze alte Reich und fast die ganze damalige Welt einverleibt. 1453 nach christl. Zeitrechnung belagerte der 7. Osmanenkonsul bereits Konstantinopel.

Als Buchempfehlung darf genannt sein: "Wie kommt die Katze in den Sack und was weiss der Kuckuck davon?" Tierische Redewendungen und ihre Bedeutung. (Si gi Kub e) Dieses Buch ist zwar noch nicht so alt, aber eher nur noch als gebrauchtes Exemplar zu bekommen. Dort findet man die Herkuenfte vieler Redensarten, die uns allen gelaeufig sind - die sind immer in fernen alten Tagen entstanden..

***

Die gar traurige Geschichte mit dem Feuerzeug.
Paulinchen war allein zu Haus,
Die Eltern waren beide aus.
Als sie nun durch das Zimmer sprang
Mit leichtem Mut und Sing und Sang,
Da sah sie ploetzlich vor sich stehn
Ein Feuerzeug, nett anzusehn.
Ei, sprach sie, ei, wie schoen und fein!
Das muss ein trefflich Spielzeug sein.
Ich zuende mir ein Hoelzchen an,
Wie's oft die Mutter hat getan.

Und Minz und Maunz, die Katzen,
Erheben ihre Tatzen.
Sie drohen mit den Pfoten:
Der Vater hats verboten!
Miau! Mio! Miau! Mio!
Lass stehn! Sonst brennst du lichterloh!

Paulinchen hoert die Katzen nicht!
Das Hoelzchen brennt gar hell und licht,
Das flackert lustig, knistert laut,
Grad wie ihr's auf dem Bilde schaut.
Paulinchen aber freut sich sehr
Und sprang im Zimmer hin und her.

Doch Minz und Maunz, die Katzen,
Erheben ihre Tatzen.
Sie drohen mit den Pfoten:
Die Mutter hats verboten!
Miau! Mio! Miau! Mio!
Wirf's weg! Sonst brennst du lichterloh!

Doch weh! Die Flamme fasst das Kleid,
Die Schuerze brennt; es leuchtet weit.
Es brennt die Hand, es brennt das Haar,
Es brennt das ganze Kind sogar.
Und Minz und Maunz, die schreien
Gar jaemmerlich zu zweien :
Herbei! Herbei! Wer hilft geschwind?
Im Feuer steht das ganze Kind!
Miau! Mio! Miau! Mio!
Zu Hilf! Das Kind brennt lichterloh!
Verbrannt ist alles ganz und gar,
Das arme Kind mit Haut und Haar;
Ein Haeuflein Asche bleibt allein
Und beide Schuh, so huebsch und fein.

Und Minz und Maunz, die kleinen,
die sitzen da und weinen:
Miau! Mio! Miau! Mio!
Wo sind die armen Eltern? Wo?
Und ihre Traenen fliessen
Wie's Baechlein auf den Wiesen.

***

Frechheit ist der Altersstarrsinn der Jugend, Quote die Tugend der Presse, Gier die Triebfeder der Machtmenschen.

"Bossanova Baby, alle schaun dir zu, keine tanzt wie du, die Blicke auf deiner Haut.."
Aha, deshalb und wohl auch aus taktilen Gruenden tanzen manche so gerne ;)
Das erinnert mich an die glaenzenden Augen von Reiterinnen, die man heute allerorten sieht, -
ueberall sind Reiterhoefe wie Pilze aus dem Boden geschossen..
Nu sag mir keiner, eines hat mit dem anderen nichts zu tun.. schaut man (bei beiden Gruppen) als aelterer Mann hin,
erntet man vorwurfsvolle Blicke !

***

Die Zeit macht nach wie vor das, was sie schon immer getan hat:
Sie aendert sich.
Aber ist sie auch besser geworden?
Heute sind die kleinsten Kinder schon in "Behandlung", mal durch Allergien,
die durch seltsame Inhaltsstoffe der Nahrung kommen, mal durch eine "Zucker-Wut",
mal wegen psychischer Probleme div. Arten, Lernschwaechen und wer weiss was sonst noch.
Die Kinder stehen in den Familien im Mittelpunkt - oder wie der Saenger groehlt:
"Gebt den Kindern das Kommando" !
Die Eltern verhalten sich selbst wie Kinder, sie gehen ungehemmt ihren Neigungen nach,
erfuellen sich so viele Wuensche wie moeglich.
Dann bleibt nur noch das "Bauchgefuehl" und die totale Vernetzung,
die man beklagt und lobt - vorbei die Zeit, als die Zeitungen von "Elektro-Smog" schrieben.
Die Loehne der Unstudierten sind sehr viel geringer geworden,
so dass beide Elternteile arbeiten muessen, um einen Lebensstandard zu haben,
der heute "angesagt" ist, mit dem man nicht "auffaellt".
Auf diese Weise sind die Leute materiell gut gestellt, sie sind aber trotzdem verarmt:
An der Zeit, die man frueher fuer Gefuehle hatte, was heute heimlich unzufrieden macht -
der Sinn des Lebens schwindet immer mehr, um so mehr wir haben.
Junge Leute haben Probleme einander zu finden, Kinder haben Wohlstands-Stress durch Nachhilfen,
zu viele Sprachen, zu viele Nebenfaecher zu viel soziale Faecher, die allesamt eher Rueckschritt gebracht haben.
Die "Kids" werden von den hypermotorischen Frauen mit Grossraum-Limousinen von Event zu Event gekarrt,
pausenlos ist die ganze Familie auf Raedern..
Gekocht wird nur noch in Eile, wenn ueberhaupt - gegessen wird in der Schule
oder Kantine des Betriebs oder aus der Hand, ein Weck(en) vom Baecker.

Alles laeuft irgendwelchen Mode - Rattenfaengern hinterher,
wobei ich niemanden mit "Ratten" bezeichnen wollte, das macht die Presse fuer mich gleich mit..
Mode ist alles, von der Kleidung, dem Equipment, Haus, Wohnung, Auto, Reisen, Sport und so weiter..
Niemand will hinter dem Nachbarn zurueck stehen - so kommt es, dass der Wagen die Leute ueberschuldet,
Reisen auf Pump gemacht werden - wehe, es faellt ein "Job" aus,
dann kommt schnell der Gerichtsdiener ins Haus.

Heute traut sich niemand mehr beim Nachbarn etwas Mehl oder Zucker zu leihen,
wenn beim Backen etwas ausgegangen ist - statt dessen schwingt man sich ins Auto und faehrt zum Supermarkt -
niemand rechnet nach, was dieser Kuchen anschliessend real gekostet hat !
Heute traut sich niemand mehr beim Nachbarn die lange Leiter zu leihen,
er koennte uns fuer arm halten- deshalb kauft sich jeder die Komplettausstattung fuer alles..
(Auch wenn so manches Teil nur einmal alle paar Jahre gebraucht wird)
Heute traut sich niemand mehr mit dem Handwagen durchs Dorf zu ziehen,
um etwas zu transportieren - bei jeder noch so kleinen Fahrt wird das Auto genommen.
(Damit niemand denkt: Die koennen sich nichts leisten!)
Heute traut sich niemand mehr zuzugeben, kein Geld fuer dies oder das oder fuer die weite Flugreise
zu haben und deshalb daheim geblieben zu sein..
Heute ist man "alternativ" und "oeko" - frueher hat JEDES Haus einen kleinen Garten dabei gehabt,
der ganz selbstverstaendlich "biologisch - dynamisch" bewirtschaftet worden ist..
lange vor diesen seltsamen Ausdruecken.
Frueher heiligte der Zweck die Mittel, heute ist alles akademisch fundiert begruendet und ausgearbeitet.
Frueher achtete man die Natur aus reiner Selbsterhaltung, heute geht das nur mit eingehenden Schulungen.

Ich habe den Eindruck, dass mit dem Wohlstand mehr Armut gekommen ist - Menschen vereinsamen,
ob alte oder junge, hat jeder sein Paeckchen zu tragen.
Eltern haben keine Zeit fuer ihre Kinder, obwohl sie diese mit dem Auto durch die Gegend karren -
die Kids haben einen Stopfen im Ohr und sind mit elektronischen Geraeten verdrahtet.
Sogar in den Kopfstuetzen der Autositze sind inzwischen Monitore verbaut,
die Fahrer oder meinetwegen Fahrerinnen sind mit einer Konsole neben dem Lenkrad dabei,
die Unzahl an Knoepfchen und Drucktasten zu bedienen, die sich bis ueber das Lenkrad verteilt haben.
Ab und zu geht mal der Blick nach vorne, wo die Elektronik den Abstand zu den anderen Wagen
oder zur Wand im Parkhaus abtastet und der Regensensor den Scheibenwischer schaltet,
das Licht automatisch abregelt, wenn es hell oder dunkel wird, seltsame Pieptoene kommen, wenn etwas nicht stimmt.
Die "Apps" des Smartphone oder Tablet sind zur Recherche da - ob eine Pizzeria oder neue Schule gesucht wird,
ob ein Strassennamen oder die Spracherkennung ein Lied finden soll, das gerade im Radio laeuft..
mit diesem Ding wird das Essen auf dem Herd, die Alarmanlage und die gesamte Haustechnik gesteuert,
Kommunikation betrieben bis zum Abwinken und trotzdem sind die Leute irgendwie unzufrieden und einsam..

Die meisten Berufe sind eigentlich nur noch angelernte Taetigkeiten,
der Baecker weiss nicht mehr wie Broetchen gemacht werden,
die Verkaeuferin ist zur Kassiererin oder Auffuell-Kraft mutiert, die nur noch stundenweise da ist.
Fachliche Beratung ist meistenteils nicht mehr vorhanden.

Anonymisiert und abgefertigt ist der "Koenig Kunde" zum "Konsument", dann zum "Verbraucher" gebracht worden,
der allerorten seltsame "AGBs akzeptieren" muss - willkuerliche Ausschluss-Formeln jedweder Kaeufer-Rechte.
Wer das nicht als "akzeptiert anhakt", bekommt nichts verkauft oder geliefert.
Wer einen Laden betritt, hat diese AGBs automatisch "akzeptiert" -wer weiss das ?

Heute ist fast alles automatisiert, rationalisiert, globalisiert,
egalisiert und entmenschlicht - eine Frage der Zeit,
wenn Kinder grundsaetzlich nur noch in staatlichen Einrichtungen leben,
damit die Eltern nicht "am Rad drehen."

Aus Berufen, was aus "Berufung" oder Eignung kam, wurde der "Job", aus vernuenftigen Loehnen,
von denen der Haupteinkommensbezieher seine Familie durchbringen konnte, die Frau nur noch nebenher etwas verdiente,
wenn sie Zeit dazu hatte, wurde die "Willkommenskultur", die die Taschengeld-Loehne noch weiter in den Keller drueckt,
damit unser Land als "global Player" vorne mitspielen kann - die Aktionaere,
also die Geldgeber oder Initiatoren der Firmen und deren Manager verdienen immer mehr;
ob diese Kosten in die "Lohnstueckkosten" einfliessen,
kann wohl nur der Buchhalter wissen oder das Finanzamt.

Hin und her geworfen wie ein Blatt im Wind wird man allerorten,
ist eine allgemeine Verunsicherung immer deutlicher zu spueren,
weil noch immer keine richtige Mitbestimmung installiert wurde - weder in den Betrieben noch bei den Wahlen.
Computerstimmen am Telefon sollen "Service" oder Kundendienst sein, mehr ist nicht drin:
Wir haben immer mehr Menschen im Land und trotzdem fehlen
fuer die einfachsten und selbstverstaendlichsten Handreichungen Personal - wie kommt denn das?
Seltsame Gesetze, die keiner mehr versteht, sonderbare Vorschriften,
die man selbst erlesen muss um sich nicht "strafbar" zu machen, schraege Anordnungen und Verordnungen verhindern
zunehmen das Verstaendnis fuer wirklich wichtige Grundregeln, die frueher jeder kannte:
Zu viele Koeche verderben den Brei !

Heute kann man durch der Haende Arbeit kaum mehr leben, wenn man nicht gerade selbstaendig ist:
Im wahrsten Sinne macht der Haende Arbeit arm, die Kopfarbeit dagegen ist immer "wertvoller" geworden -
an sinnvolle naturwissenschaftlichen oder bildungstechn.
Aufgaben haben sich unzaehlige neue Berufsbilder gehaengt, wovon praktisch taeglich neue erfunden werden,
gestuetzt durch pseudowissenschaftliche Legitimationsstudien.
Wie auch immer, mit dem Kopf Arbeitenden geht es eindeutig besser,
was ja noch so oder so leidlich verstaendlich waere - in Wirklichkeit ist das Einkommensgefaelle arg ausgeufert,
weil es ohne Kontrolle wie ein Krebs waechst.
Hier muesste einmal eine deutliche Nivellierung stattfinden:
Jeder gibt so und so viele Stunden, Tage, Monate und Jahre seines Lebens fuer seinen Beruf -
ungeachtet des Standes oder der Ausbildung.
Niemand ist so viel mehr als der andere !

Kinder werden mit Nachhilfestunden zeitig auf den "Einser-Kandidaten" gedrillt,
koste es was es wolle, egal ob das Kind daran leidet oder kaputt geht.
Deshalb wundern mich die vielen hochgestochenen Chaoten nicht mehr..

Elektro-Geraete-Versicherungs-Verlaengerung im Radiobeitrag..
wir haben kleine Elektrohaendler, die erst vom Verkauf der Versicherung, dann am Geraet,
dann bald an der Reparatur und an einer Nachbesserung verdienen.
Und wenn es der Kunde leid ist, kauft er doch ein neues Geraet,
indem das alte zum "Zeitwert" zurueck genommen wird.
(Freilich ist das Nachfolgegeraet wieder mit Versicherung, was nochmal Geld in die Kasse spuelt)
Zudem: Viele Defekte sind von vorne herein von der Garantie ausgeschlossen -
der Kunde muss sich durch das "Kleingedruckte" quaelen.
Dieses ist absichtlich extrem winzig gedruckt und in einem kaum verstaendlichen Anwalts-Fachchinesisch gehalten.
Was passiert also? Der Kunde steht im Laden und glaubt einmal mal dem Verkaeufer und unterschreibt.
Wir kaufen nur noch die aller billigsten jener Geraete,
die unseren Anforderungen genuegen - ueber Ama zon - direkt ins Haus geliefert und auf Wunsch auch aufgestellt.
Die Erfahrung zeigt, dass JEDE Reparatur fast die Haelfte des Neupreises kostet,
rechnet man die Anfahrt, die Stunden, das Material und dann noch die "MWSt" zusammen,
die unverstaendlicherweise auch noch auf den Arbeitslohn und auf die Fahrt anfaellt.
Es lohnt sich nicht, das "bessere" Geraet zu kaufen.
Immer und immer wieder erfaehrt man, dass die Versicherungen verunsichern und mit der Angst Kohle machen..

Ein paar gute handgestrickte Socken kosten 22 Euro, erzaehlt mir meine Frau gerade.
Sie strickt 8 Stunden daran - die Wolle kostet ca 7 Euro pro Paar.
Was ist denn das fuer ein mieser Stundenlohn, wenn ich mir dagegen die Loehne der Handwerker ansehe,
wo nochmal die MWSt darauf gekloppt wird?
Irgendwie scheinen die Werte arg zu verschwimmen - 250gr gute Butter kostet 99 Cents,
10 Eier ebenso, mehr will keiner zahlen,-
auf das Auto wartet man aber gerne mal 3-6 Monate, die "Ueberfuehrungskosten"
von hunderten Euro werden laechelnd gezahlt, ohne das zu hinterfragen...

Nun habe ich meinem Lieblingssender gemailt:
Eigentlich reicht es, wenn jede Stunde die Nachrichten gesendet werden.
Jede halbe Stunde Nachrichten ist wie eine Wasserfolter.

Die Sprecherin des Senders sprach von "Praeview" statt Vorschau - wie sehr sind wir auf den Hund gekommen?
(Ich denke nicht, dass es einem Englaender einfallen wuerde, "Vorschau" zu Praeview zu sagen.)

Buchempfehlung! "Warum Maenner nicht zuhoeren und Frauen schlecht einparken"

Ich wunderte mich, warum so viele aus eigentlich muslimischen Laendern auf meine Seite kommen-
die bekanntlich nur in deutscher Sprache abgefasst ist:
Der Fruchtsaft-Umsatz in diesen Laendern ist enorm und die alkoholhaltigen Getraenke sind dort verboten oder horror-teuer.
Auf meinen Seiten sind viele Rezepte, um aus Saeften leckeren Wein zu machen.
Wohl bekomms, ihr Pharisaeer und Philister ;)

Buchempfehlung: "Wir Krisenkoeche" (Das hat wenig mit dem Kochen zu tun) und "Pension Klapsmuehle" aus dem Jahr 2015

Noch eine Buch-Empfehlung: "Das geheime Leben der Baeume" von P eter Wo hlleben -
das hilft neue Erkenntnisse ueber den Wald und das Oekosystem zu bekommen und evtl. umsetzen zu koennen.

"Heute vor 35 Jahren wurde der erste Personal Computer vom I BM verkauft,
die Komponentinnen aeh Komponenten wurden so guenstig wie moeglich gehalten.."
(HR4 10.45 Uhr am 11.8.2016)

Buchempfehlungen: "Sarum" und "Der silberne Falke".

Im Radio kam die Meldung eines Lehrers: "Helikopter-Eltern" (Das sind solche,
die den Kindern staendig herum schwirren und alles beobachten und kommentieren und kommandieren)

Nur 3 % der Deutschen spenden Blut !
(das ist durch den dramatischen Zuzug die letzten Jahre nicht besser geworden)
Warum gehen so wenig Menschen zur sinnvollen und wichtigen Blutspende, die Leben rettet und die schliesslich jeder mal brauchen kann?
Ich weiss es nicht.
Meine Frau und ich gehen regelmaessig ca 4x im Jahr.
Das haelt uebrigens gesund, weil sich somit kein Blut klumpen und Infarkte ausloesen kann und man erhaelt Bescheid,
wenn mit der Gesundheit etwas nicht stimmt.
Ich kann jedem nur anraten Blut zu spenden:
Viel trinken und danach etwas Ruhe halten, am naechsten Tag nichts schweres arbeiten, dann wird das gut vertragen.

Abkuerzungsfimmel: Jeden Tag kommen irgendwelche Anrufe von Firmen,
die sich mit einem Kuerzel melden und wo ich immer nachfrage, was das denn heissen soll..
zu den irrsinnig vielen technischen und buerokratischen Kuerzeln ist der Wust kaum noch zu schaffen:
Irgendwann haue ich ABS Bremsen und abs wie absent und Abs Kunststoff durcheinander,
weil einfach zu viel Mist gespeichert werden muss und mein Kopf sich zu wehren beginnt:
Der Hypothalamus selektiert bekanntlich und meiner beginnt das auf obige Weise zu tun - wobei dieses Ding
wohl auch in die fuer Maenner typischen Schubladen der linken Hirnhaelfte zu greifen und den Muell zu entsorgen beginnt.
Wieviel von diesem Quatsch man im Jenseits wohl braucht?

"Kaum hat der astronomische Sommer begonnen, wird der Regen aufhoeren und bis zu 40 Grad im Schatten erreicht,
gut dass das Wochenende schon wieder Abkuehlung verspricht.."
So sagt der Radiosprecher um 04.30 Unr, zu einer Zeit, die mir nicht fremd ist.
Es ist noch dunkel draussen, wenn ich das Fenster oeffne und die Luft der Nacht hinaus lasse.
Die Voegel haben ihr tausendstimmiges Lied laengst begonnen,
das mit der ersten Spur von Daemmerung startet.
Kein anderes Geraeusch ist zu hoeren.
Selbst die Strassenlaternen sind noch aus, die werden erst um 5 Uhr an gehen.
Die Online-Musik meines PCs entfaltet ruhige alte Schlager, die zu Vertrauten geworden sind in all den vielen Jahren.
In allen moeglichen Sprachen gesungen, kennt man sie doch recht gut.
Der Saarlaendische Rundfunk -Ard Hitnacht- uebernimmt dieses Nachtprogramm fuer die anderen regionalen Sendeanstalten.
Meine Frau wird noch bis halb Sieben schlafen, da habe ich meine erste "Schicht" schon hinter mir und ein paar Seiten ueberarbeitet oder -
wie hier - diese Zeilen angefuegt, nach den Mails und Nachrichten geschaut.
In dieser Zeit werden Bilder eingepflegt und Ideen, die ich mir am Tag zuvor auf den Zettel geschrieben habe,
der neben dem PC auf der Ablage seinen Platz hat, dort wo die Wander-Planung,
der Kilometer-Roller,der Kugelschreiber und die Brille liegt.
"Fly fly Mister Amerikan fly.."
toent es gerade aus dem Radio, als der Moderator einen LKW Fahrer am Telefon hat,
der von seinem Einsatz erzaehlt - er faehrt schon seit 3 Uhr seine Tour.
Auf der A3 unterwegs nach Limburg, der gruesst alle, die so frueh schon unterwegs sind..
Meine alten Computerboxen (damals gab es die groesseren zu kaufen)
haben sich bewaehrt seit vielen Jahren und klingen kristallklar -
zusammen mit den kleinen Lautsprechern im Monitor (auch schon aelter, aber schon Flachbild)
ist ein guter Klang am Geraet.
Seit sie ihr Tablet hat, will sie ebenfalls erst einmal eine Zeit daran sitzen,
bevor ich um Sieben das Fruehstueck mache.
So aendern sich die Meinungen:
Es kommt immer darauf an, wie man mit einem Geraet klar kommt -
fuer Linkshaender ist so ein Tablet wohl besser -
zumal sie nicht so viel darauf schreibt, es ist mehr die Haptik
und dass das Betriebssystem nicht so empfindlich ist, wie von einem PC.
"Ihnen noch einen schoenen Mittwoch" und wieder kommen schoene Schlager.
Den werden wir haben - ich werde mich mit dem Eimer und Ausstecher bewaffnen und Unkraut jaeten,
dann werden in der Elektropfanne Haehnchenschenkel gebraten - ohne Wuerzung,
ohne Oel- nur im eigenen Fett.
(Das tritt aus, wird nicht mitgegessen- so ist das Essen recht kalorienarm) Dazu gibt es pro Person ein Glas Spargel,
etwas Grillsauce dazu und fertig.. anschliessend ein Mittagsschlaefchen
auf der Terrasse und die Lieblingsrunde von 4km.
Der Rest des "Draussen Tages" gehoert der Lektuere mit Kaffee und Plaetzchen..
"Tick tack im Sausseschritt, so ist die Zeit, die Zukunft ist Vergangenheit",
singt eine junge Stimme im Radio.
Vermutlich ist dieses Lied auch schon sehr viel aelter, wenn ich mich recht erinnere "so ist die Zeit und wir rennen mit.."
allerdings, das kann man sagen!
Inzwischen ist es 5 Uhr geworden und die Nachrichten kommen.

*** "Public Viewing" mit Cowboyhut in deutschen Nationalfarben,
vielen 33er Bierflaschen und Trikots.
Junge Leute, Maedchen, Kinder, moderne Muetter und Vaeter, Opas, Omas etc.
alle sind gut drauf und feiern eine National-Orgie, wie man so schoen sagt.
"Deutschland gegen Nordirland".
Dicke, Duenne und ueberall "Deutschland" - Aufdrucke.
Soziale Unterschiede zeigen sich bestenfalls im Markenlogo, das an der Kleidung prangt.
Alle trinken Bier, die Frauen wie die Maenner.
Die Kids hat man mit Markenlimo bedient.
Ein paar essen etwas aus der Hand, einige haben ihr Smartphone am Ohr - egal ob alt oder jung!
"Happy Girls the Prettiest" steht auf einem Shirt einer wohl 14-15 Jaehrigen,
die sich Arm in Arm mit ihrer Freundin zeigt, die ein Quietsche-Entchen sich auf den Kopf gesetzt hat,
waehrend kleine Jungs sich zu einer Fussballmannschaft Arm in Arm aufgereiht haben.
"deutschland all together" steht einer Frau ueber die Brust geschrieben - breit gespannt.
Es schaut auf den Bildern aus wie ein Blasorchester,
nur dass die Instrumente Bierflaschen sind.
(Einige haben auch Wasserflaschen dabei)
Irgendwo gibt es Bratwuerste.. Sonnenschirme ueberall, viele Stuehle in Reih und Glied,
der grosse Monitor, der das Spiel zeigt.. ab und zu eine Sponsoren-Reklame.
Und Menschen in allen Posen, manche davon unfreiwillig oder sich unbeobachtet fuehlend.
99 Bilder dieser Fotoserie sind doch schneller durchgeschaut als man glaubt.
Gerade bei solchen Veranstaltungen zeigt sich die Sehnsucht nach eigener nationaler Identitaet,
das reklamieren inzwischen die Englaender fuer sich, wenn es um die EU - Mitgliedschaft
und die Aufnahme weiterer Fluechtlinge und EU - Arbeitssuchende geht.
Unter der "vorgeschriebenen Auslaenderfreundlichkeit" geht es ueberall in Europa sehr national zu,
vielleicht noch mehr als vor der Ueberflutung durch Kulturfluechtlinge
oder dem Versuch des Austausches des Wahlvolkes.
Die amerik. Suedstaaten sind naeher als man denkt:
Cowboyhut in deutschen Farben. ***

Das Buch "U977, 66 Tage unter Wasser" ein Tatsachenbericht, den man sich nicht entgehen lassen darf !
Dort wird auf detaillierte Weise die Kriegssituation mit dem ganzen Werdegang geschildert.
Selbst aus der Sicht von Offizieren und U-Boot-Kommandanten sind die eigentlich Kriegsgreuel,
der Holocaust - nicht zu ersehen und zu erfahren und die Siegermaechte sind keine Gentlemens,
auch nicht gegen ein fluechtendes Uboot, das ..
Auch dieses Buch ist im Antiquariat zu haben.
ISBN-978-3-548-28005-9 Oktober 2008, noch nicht alt, aber schon von der Buecherei aussortiert.
Ich moechte es ausdruecklich empfehlen.

2.7.2016, HR4 08.30 Uhr: "Die Zahl der Schueler in Hessens Schulen,
die kein oder kaum Deutsch koennen, hat sich verfuenffacht !"
Super, dann werden unsere Enkelchen ja prima lernen koennen..

"Nur ein Viertel der Studenten glaubt an einen positiven Effekt durch den Bachelor-Grad".
Sie sehen das meist nur als Sprungbrett nach oben, als eine Zwischenstation.
(Wir sind eben nicht in England)

Ich mache meine Hausarbeit, wo immer HR4 laeuft:
"..dann kommt dieser Mann und tanzt mich von der Seite an, wie eine Frau nur so schoen sein kann.."
(Ich glaube der Titel heisst:
Mein Herz es brennt wenn ich dich seh' oder so)
Aha, "Antanzen" ist wohl ein Positivum?!

Das Buch / Roman von Johansson "der Sturm" von 2012 war gut und kann empfohlen werden,
anspruchsvoll und unterhaltsam.

Wie hat man frueher von seiner Mutter gehoert?
"Ich wuensche dir ja nichts Boeses, aber so ein Kind wie du, das wuensche ich dir spaeter mal!"

Neben wertvollen Statuen und anderem Luxuskram haben bei einer griech. Insel
im Jahr 1900 Taucher noch einen wertvollen Schatz gehoben,
der erst heute rekonstruiert wurde:
Ein komplexes Ding aus Bronze, bestehend aus 80 Teilen und 30 Zahnraedern,
das seit den 1970iger Jahren Stueck fuer Stueck entraetselt wurde- :
der Mechanismus von Antikythera.
Jahrzehnte spaeter erkannten die Forscher, was sich hinter dem unscheinbaren Bronzeklumpen verbarg -
eine Zahnradkonstruktion, mit der wahrscheinlich astronomische Berechnungen angestellt wurden.

Es wird Zeit, ein Ministerium fuer Heimat zu gruenden, das uns deutsche Ureinwohner schuetzt vor weiterer Verschuettung:
Man kann hinkommen wo man will, selbst im hintersten Westerwald-Kaff trifft man als ersten einen Fremden,
der unsere Sprache nicht oder kaum spricht.. normal ist das nicht mehr.

"Das ist unsere Zeit, das was jetzt passiert"
Singt unser Howy, recht hat er. Wir muessen sagen, wenns klemmt und quitscht.
Man kann den Geschehnissen nur noch mit Sarkasmus begegnen, weil niemand etwas daran aendern kann.
So wird jede Kommentarseite unweigerlich zur Realsatire !

"Verschiedene Bundesbehoerden ueberwachen mit stillen SMS und Wlan - Spionage - Tools,
mit denen man alles abhoeren kann, das Web."
Super, das kommt daher, dass man die Fehlleistungen der Politik nun auf diese Weise zu korrigieren versucht.
Sicher, es werden vermutlich nur potentielle Taetergruppen ausgespaeht,
schon deshalb, weil das Personal inzwischen arg eng geworden sein duerfte.
Durch dieses gute Multikulti sind an allen Ecken und Enden Kontrollen
und Ueberwachung noetig geworden, was keiner wahr haben will.

Karl Lagerfeld soll gesagt haben:
"Wer eine Jogginghose traegt, hat die Kontrolle ueber sein Leben verloren."
( 07.45 Uhr im HR4 20.1.2016 )
Am internationalen Tag der Jogginghose ;)
Nun entaeusserte sich die Sprecherin (07.55 Uhr):
"wie salonfaehig ist die Jogginghose heute?"
Seit wann traegt man im Salon eine Jogginghose, koennte ich darauf antworten.
Nun, sie weiss es wohl nicht besser oder hat sich im Ausdruck etwas vergriffen.
Da schuetzt wohl auch ein Studium nicht..

Das Jahr 2016 steht unter dem Zeichen Olympia, wo gerade vermeldet wird:
"Olympia-Sieg mit der Schnellfeuerwaffe" - was wie ein Anschlag klingt,
ist wohl tatsaechlich eine der neuen "Disziplinen"; unfassbar !

Wir haben uns von dem "Premium" - TV Anbieter getrennt und den Kram zurueck geschickt,
weil schlicht nur noch gaehnende Langeweile als Programm war.
Muerbe, muede, schlapp, abgehalfert und abgespeckt.
Warum ist das so gekommen?
Nun, weil immer mehr Leute immer laenger Abends noch taetig sein muessen
und kaum noch einer um 20.15 fern sehen kann.
Spaeter kommende Filme - sollten welche dabei sein, die man ohne Grausen sehen kann, werden dann verpennt.
Ob die nun live kommen oder aufgenommen worden sind, ist egal.
Die meisten Paare arbeiten beide, dh. es ist immer weniger Zeit fuer die Gemeinsamkeit da,
erst keine Zeit um das Fernsehprogramm zu sehen.
Die Zeiten aendern sich, aber sind sie auch "besser" geworden?
Sicher, der "bessere" Wagen steht vor dem Haus, die Moebel sind etwas "wertvoller",
der Urlaub etwas weiter und teurer - aber der Verlust an Lebensqualitaet auf
und nach der Arbeit ist doch seit langer Zeit drastisch zu bemerken.
Diese Beobachtungen sollen nur ein wenig verdeutlichen, warum heute immer weniger Kinder geboren werden.
(Fremdstaemmige mal ausgenommen)
Vielleicht waere ein gutes Buch und Urlaub zuhause oder in der Region etwas, was "runter bringt"?
Ich denke schon.
Zudem sollten einige Dinge hinterfragt werden,
die eigentlich viel zu teuer sind und die letztlich eher versklaven statt Erleichtung bringen.
So manche materielle Freude waehrt nur sehr kurz und ist oft genug mit Reklamationen und Aerger verbunden.
Ich habe also diesen teuren Reciever und Festplatte retour gegeben, obwohl noch 1,5 Monate Nutzung bezahlt sind.
Nun sehen wir vom "Stick" einen Film und danach etwas "Sozialfernsehen", was gar nicht so schlecht ist:
So manche Reportage ist uns durch dieses obige "Premiumpaket" entgangen..
(Die Verdummungsnachrichten haben wir so oder so aufs Auge gedrueckt bekommen -
ob im TV oder im Internet - durch das Radio kommen diese "Meldungen"
wie eine Wasserfolter alle halbe Stunde ueber uns, nur weil Musik im Hintergrund laeuft.
Nun haben wir schon die Tageszeitung und Journale abbestellt,
weil die Beeinflussung deutlich staerker als der Wahrheitsgehalt war..)
Ein gutes Buch - in aller Ruhe auf dem Balkon oder Terrasse gelesen - ist es, was innen drin Ruhe bringt.
Man sollte auch diese gewohnheitsmaessigen Einkaeufe hinterfragen
und erst recht das ueberbordende Werbematerial, das den Briefkasten verstopft:
Das werfen wir ungesehens weg, wie diese kostenlosen Beilagezeitungen.
Auf diese Weise wird die "Schnaeppchengier" nicht erst angeregt und man kauft spaeter nur das ein, was auch wirklich gebraucht wird.
Das gesparte Geld kann man anderweitig sinnvoller nutzen:
Neue Matratzen, neue Wohnzimmergarnitur, ein paar Accessoires,
fuer den Besuch in der Boutique um neue Klamotten auszusuchen - etc.

Nun soll also nicht mehr die "Wurzel" der Taeter genannt werden, - warum dann noch die Altersangabe (meint meine Frau)..

Die Seite mit den Jahrestagen und ihre seltsamen Erfinder habe ich geloescht, das war mir doch zu seltsam.
Ich koennte noch eine Seite zufuegen: "Abkuerzungsfimmel".
Inzwischen muss man sich eine unglaubliche Anzahl an seltsamen Buchstabenkombinationen merken, seltsame Abkuerzungen !

Ich treffe oefter einen freundlichen Dorfbewohner, der "aus dem Osten, der DD R" stammt, wie er gerne erzaehlt:
"Wir mussten Monate auf die neue Schrankwand warten, die wir im Kaufkaus erworben haben,
der mit dem Parteizeichen unter dem Kragen kam vor uns dran -
und das Ding war aus Fischmehl-Platten mit Holzfunier.."
Na und?
Wir, so meinte ich zu ihm, haben ebenfalls Monate darauf warten muessen
und haben noch lange am Kredit und den Zinsen dafuer abgezahlt -
im Westen nichts Neues - aus "Fischmehlplatten" war auch unsere Schrankwand..

Das Buechlein "Terrorismus von dem Dozenten Kai H irschmann ist lesenswert- es deckt auf, was ich schon lange befuerchtet habe.
Allerdings meine ich nicht, dass Religion "eine hoehere Ebene" ist und von den radikalen Auswirkungen
her der Terrorismus sehr wohl mit der "gewoehnlichen Kriminalitaet"
verglichen werden kann oder sollte:
Wie bei den neuen Wettervorhersage-Modellen - "wo es trifft"!

***



Die bunte Ortsgruppe.


Bei geselliger Stimmung gruendete man eines Tages an einem sonnigen Fruehlingstag,
dort wo die Saefte bekanntlich staerker steigen als sonst - die Ortsgruppe "Buntes Dammbach"

Die Handvoll junger Leute, die man landlaeufig als Kirmesburschen oder Kirmesmaedchen kennt,
war es nicht, die ist viel spaeter dazu gestossen.
Zuerst kam eine junge Gruppe von Kirchenanhaengern auf den Gedanken,
"doch endlich mal Buntheit zu wagen".
Im Ort war ein Iraner mit seinen zwei Frauen,
der spontan dafuer gewonnen werden konnte - die Frauen waren aber nie dabei.
Es kamen immer mehr zur Anwerbung, die ganz aktiv und rege gehalten wurde - mit Tanz und Feiern,
Events und Kundgebungen, mit gegenseitigen Einladungen und bunten Faehnchen,
Wimpeln und Tischdekorationen auf dem Platz,
der vom Buergermeister und der Gemeindeverwaltung ausgeguckt worden war:
Der alte Grillplatz der Feuerwehr, dem noch eine kleinere Wiese zugestellt wurde.
Dieser nunmehr oeffentliche Ortsgruppenplatz "Buntes Dammbach"
wurde oeffentlich eingeweiht und vom evangelischen und katholischen Pfarrer zusammen
(was schon sehr schwierig war und lange Ueberredungskuenste forderte) zelebriert.
Die Segnung wurde gesprochen.
Nun ging diese Ortsgruppe an den Bau einer Holzhuette,
damit auch bei Regenwetter gefeiert und getagt werden konnte-
die letzte Kneipe im Ort ist schon vor Jahren dicht gemacht worden.
In der neuen Huette waren Kleiderhaken fuer die aktiven Mitglieder, wo die "Kluft" aufgehaengt war.
Eine lange Satzung wurde in monatelanger Arbeit geschaffen und abgesegnet,
mit dem rechtlichen Status einer "AG".
Die "ehrenamtlichen" Helfer beim Bau und die vielen Spender aus dem Ort,
wo man eine Haus-zu-Haus-Sammlung wagte, ermoeglichten eine geraeumige Huette und das erste Fest,
zu dem alle eingeladen waren, auch die oertliche Presse und der Rundfunk.

Gerade der Rundfunk sollte davon spaeter noch oefter berichten!
Die unterschiedlichsten Menschen der unterschiedlichsten Laender sind in dem kleinen Ort ansaessig,
das sollte und wollte man zur Staerkung der Vielfalt nutzen,
so tat einer der Gruendungsmitglieder oeffentlich kund:
"Ich plaediere fuer eine herkunftstypische Ausstattung bei den Treffen und Umzuegen,
damit wir die Buntheit unserer Ortsgruppe plausibel repraesentieren koennen!"
Dem stimmten alle mit grosser Begeisterung bei.
Fortan traf man sich mit bayrischem Jankerl und Huetchen,
Kniebundhosen und derben Schnuerhalbschuhen, Sari und Kaftan, Turban und Fes,
schwaebischem Wagenrad-Hut, hollaendischem Haeubchen,
Dreispitz und wer weiss was sonst noch alles - der Merlin-Hut wurde jedoch abgelehnt,
genau wie den Indianer- und Cowboy-Schmuck.
Es sollte schon "authentisch" sein, aus der juengeren Historie des Herkunftslandes der Mitglieder,
so die gestrenge Satzung der Ortsgruppe.
Diese Satzung prangte fortan hinter Glas im Vereinshaus.

Fuerwahr, mit Hilfe der Schneiderin des Ortes und div. Hausfrauen,
mit der Recherche bei G oogle und mit Eb ay oder A mazon fanden sich entsprechende Ausstattungsdetails,
die der Idee Fuesse verliehen.

Nun konnte endlich auch nach aussen hin "Buntheit" und der Welt gezeigt werden,
wie schoen bunt man mitten in Deutschland lebt !

Die Gruppe gewann schnell Freunde und Freundinnen, feierte gerne und ausgelassen.
Wer sich irgendwie dagegen aussprach oder irgendwelche Umtriebe beim Namen nannte,
"hing der Katze die Schelle an" und war somit das Miststueck, der Aussenseiter,
Querulant oder Schlimmeres - mit diesen alten Uebriggebliebenen,
den Ewiggestrigen wollte niemand was zu tun haben.
Ergo war die offizielle Stimmung nicht dagegen, sondern dafuer.
Nun gab es alle 1/4 Jahr mal einen "Bunten Dammbach - Umzug"
mit anschliessendem Grillfest mit Tanz und allem was dazu gehoert.

Die Truppe mit ihren bunten Kostuemen und vor allen Dingen den sehr bunten Herkuenften der Mitmacher
war eine kleine Sensation, der sich die Fluechtlinge und Asylanten in einigen Teilen angeschlossen haben,
sogar diese rosa Gruppen, wie man sie sonst nur in den Gross-Staedten sieht,
waren gleich mit dabei.
Ein Karnevall ist dagegen farblos gewesen und das Presse-Echo war dementsprechend.
Anschliessend durften die Anwohner des Ortes den Unrat von der Strasse und aus den Vorgaerten raeumen.
Durch die Zahl der Uebergriffe (alle denkbaren) sann man auf eigene Ordner,
die bestimmte Leute auf die Benimmregeln hinwiesen,
manchmal mit etwas Gewalt und Polizei-Einsatz.

Aus vielen Nachbar-Orten kamen die Schaulustigen und.. spontane Mitmacher,
so dass der Zug alle Strassen verstopfte -
bald wurde amtlicherseits dem Treiben der Umzuege ein Ende bereitet und nur dem Ortsverein
und dessen Mitgliedern und Angehoerigen das Versammlungsrecht auf dem Gelaende zugebilligt.
10 % Dammbachs machten stets mehr Krach als die restlichen 90% - warum?
Weil es immer dieselben Leute sind, die zu Buntheit neigen.
(Und besonders laut feiern)

Als dann der Opferstock eine der Kirchen gepluendert wurde und einem jungen Maedchen auf dem Weg zu Schule zugesetzt wurde,
kam man ins Gruebeln und ueberlegte:
Was wohl die Ursachen sein werden, fragte man sich beim "bunten Stammtisch"-
bis langsam aber sicher der Verdacht auf bestimmte Vorbehalte fiel,
der von den Neubuergern kam, nicht von den alteingesessenen Bewohnern.
Mal passte diese Freiheit nicht, mal jene,
sie schielten auf die Frauen der Nachbarn - waehrend deren Frauen daheim bleiben mussten.
Und wenn sich mal eine auf ein solches Treffen wagte-
vermutlich nur aus Unerfahrenheit - bekam sie beim naechsten "Gottesdienst" kraeftig die Leviten gelesen.
"Man muss sich schaemen", die "Familienehre" und aehnliche Dinge wurden geraunt.

Einige Mitglieder und besonders Mitlaeufer der Umzuege
waren schnell mit wuesten Drohungen bei der Hand- und das Messer war locker:
Schlimmer untereinander, als gegen die Einheimischen gerichet.

Die Maedels wurden grundsaetzlich als "Freiwild" angesehen,
waehrend die jungen Frauen der Neubuerger "tabu" waren-
das musste ja zu ueblen Spannungen fuehren !

Eines Tages kamen einige Mitglieder nicht mehr und gaben zur Antwort:
Der Geistliche will das nicht, weil wir doch neuerdings in die Kerngemeinde gehen,
wo die neue Gebetsstaette gebaut wurde.
Seine Gemeinde solle sich ausschliesslich nach "Gottes Gebot" richten -
andernfalls wetterte er heftig.

Auf Nachfrage bei den christlichen Pfarrern, die das Vereinsheim geweiht hatten,
kam nur ausweichende Rede, wie gegen den Wind gesprochen.
Die Kommune wollte sich zu "privaten Dingen" nicht aeussern.
Eine Weile ging der bunte Verein weiter,
dann loesten sich immer mehr Leute aus der Gruppe -
irgendwann war das Vereinshaus an den Kaninchenzuechterverein gegangen.

Die Bevoelkerungsmehrheit, die heimisch war oder sich so verhielt, atmete auf,
weil dieser staendig drohende "Ausnahmezustand" vorbei war,
der bei diesen Festen immer wieder aufflackerte.

Ab und zu fragten sich die ehemaligen Mitglieder und auch die Bewohner Dammbachs schon,
warum dieses Vorhaben einen derartigen Schiffbruch erlitten hatte.
Ist es die Zeit, sind es die heutigen Menschen oder
sind es diejenigen, welche manche Politiker pauschal als "Wutbuerger" bezeichnen?

Ist diese Geschichte tatsaechlich nur fiktiv oder schon mehr?

***

Der Glaube.
Der Glaube sollte eine Privatsache sein,
er gehoert nicht in den Schulunterricht und nicht in in der Oeffentlichkeit zur Schau gestellt.
Die sehr fein differenzierten, ja geradezu haarspalterischen Unterschiede
innerhalb der Glaubensstroemungen, aber auch zwischen den grossen Religionen fuehren
immer wieder zu argen Auseinandersetzungen bis hin zu Kriegen.
So "friedlich" ist das Thema Religion.
Warum ist das so?
Nun, weil machtgierige Fuehrer Hass predigen,
damit jeweils Andersglaeubige als "unglaeubig" geaechtet,
verfolgt und letztlich ausgemerzt werden.
Die eigentlichen Ursachen liegen in den Machtverhaeltnissen uralter Tage,
die dann irgendwann in den Buechern niedergeschrieben,
manifestiert und weiter verbreitet worden sind.
Sind das alles "kranke Fuechse der Vorzeit" oder Kiffer oder Spinner gewesen?
Nee, es waren gerissene Demagogen!
Aus deren VERBREITUNGSINHALTEN entstand und entsteht bis heute Hass,
Gewalt, Aufruhr, Verachtung, Macht, Unterdrueckung und Verfolgung.
Ich finde, dass der Artikel zur Religionsfreiheit so umgedeutet werden koennte,
dass jedwede Religionsausuebung und Bezeugung oder sichtbare Zeichen in der Oeffentlichkeit untersagt werden sollte,
um keine Provokation aufkommen zu lassen.
Erst recht gehoeren religioese Bezuege aus der Politik entfernt.
Ich sehe ein Religionsverbot als letzte Konsequenz,
wenn sich dieses Toleranzpatent des Verzichtes auf oeffentliche Religioesitaet nicht durchsetzen wird:
Bischof K amphaus aus Limburg sagte mal: "Kirche ist und kann nicht demokratisch sein"
und dann kam der Verschwenderbischof, heute haben wir einen, der meinte:
"das Evangelium ist auch politisch" - eben!
Und das darf nicht sein:
Schon aus den ersten Anfaengen heraus ist die Missionierung
auf Herrschaft ausgelegt gewesen, auf den "Gottesstaat".
Mir kommt dabei der Gedanke: War Religion der erste "Cyber - Angriff" auf unsere Hirne? Ich denke schon! (Computervirus, Trojaner und Co arbeiten auch nicht anders: Hoehepunkt ist die Beichte.)




Im Radio vermeldet:
Tiere werden immer staerker als als Geschoepfe Gottes, als Subjekte mit Rechten -
gar als Brueder und Schwestern des Menschen wahrgenommen.
Die Frage stellt der Autor C hristian F eldmann oder Je ns F eld:
"Haben Tiere eine Seele?"
Dem moechte ich - nach langen, langen Recherchen in alle Richtungen - entgegnen:
Gibt es so etwas wie die Seele ueberhaupt
oder ist das nur eine gnaedige Hoffnungsumschreibung von uns Menschen auf eine "Zukunft" nach dem Tod?
Ich koennte die These aufstellen, dass auch wir Menschen nur das momentane "Ens",
das Bewusstsein, das "Ich" haben, das mit dem Tod freilich erlischt
und nicht mehr existent ist, wenn man von der gegenstaendlichen Huelle mal absieht.
Das Wort "Bewusstsein" habe ich bewusst ausgeklammert,
weil auch Tiere ein solches haben, ja haben muessen,
sonst koennten sie nicht auf die Umwelt und deren Gefahren und Freuden eingehen.
Ist nun diese "Seele" nur eine Erfindung des Glaubens?
Ich befuerchte es:
Die Stresstests in Richtung "Nahtoderfahrung" bringen diesen Verdacht sehr nahe!
Wie auch immer, wer ausgetreten ist, braucht die Hoelle, den Teufel,
den Bretzelbub und die Engelchen nicht mehr zu fuerchten, nicht mal das "juengste Gericht",
die "Erbsuende", die "70 Jungfrauen" oder "das Paradies" -
freilich hat er wohl auch keinen Anspruch auf "Seele"?
Ich weiss es nicht, nur soviel, dass der Hirnwurm "Gott" bereits im Kindergarten eingepflanzt wird,
welches eigentlich eine geistige Gefangenschaft darstellt
und als Lenkungsinstrument aus dem Inneren heraus missbraucht wird -
sogar mit "Beichte", damit sich der Priester daran hochziehen kann ;)
Also:
Bemitleidet euch schon mal selbst und zeitig, bevor das Bewusstsein getruebt wird oder stirbt:
Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott!
Im Mittelalter sprach man Frauen den "denkenden Kopf" ab, sie sagten, Frauen haetten keine Seele !

Dazu passt meine Beobachtung ueber viele Jahre: Schaut euch mal die bescheuerten Gesichtsausdruecke auf den Heiligenbildern an ;)

"Ketzer" - Bezeichnung war die Basis fuer jedwede Verfolgung von Andersdenkenden!

***

Bescheuerte "Verschwoerungstheoretiker" sehen in der Bibel "versteckte schockierende Vorhersagen".
Gehts noch? Aber lest selbst:

Mehr als tausend Jahre alt, bleibt sie im Gespraech:
Um die Bibel ranken sich dank moderner Forschungen mehr Mythen als je zuvor.
Doch was ist dran an versteckten Codes und kuriosen, neu entdeckten Texten dieser "Heiligen Schrift" - ?
Jesus, der Familienvater -
Der israelische Filmemacher Jacobovici, sowie der kanadische Religionswissenschaftler Wilson erschreckten 2014 die Geister der Kirche:
In dem Buch "The Lost Gospel " liest man Untersuchungsergebnisse zu einem alten Manuskript,
das ein ganz anderes Licht auf das Leben Jesu wirft.
Einige mehr als fuenfzehnhundert Jahre alten Dokumente beschreiben Jesus als verheirateten Familienvater.
Ein fuenftes Evangelium, das angeblich anhand eines eigenen Codes interessante Details zu Jesus Christus zeigt..
Demnach soll "Gottes Sohn auf Erden" wirklich mit Maria Magdalena verheiratet gewesen sein und mit ihr zwei Soehne gehabt haben.
Die christl. Kirchen haben nie Stellung zu den neuesten Forschungsergebnissen genommen.
Ein Fund des Papyrus im Jahr 2012, das als das " Evangelium von dem Jesu seiner Jesu " bekannt wurde,
beinhaltet einiges aus dem unbekannten Leben von Jesus Christus.
Wissenschaftler der Harvard Universitaet bestaetigten 2014 die Echtheit des Fragments.
Ok, die muessen es ja wissen, es sind Amerikaner, die wissen alles ganz genau ;)
Die verschollene Buecher der Bibel gelten als geheim und "gefaehrlich".
Angeblich kennt jeder die fuenf Buecher Mose;
die zehn Plagen, Moses Auszug aus Aegypten und diverse Ausgeburten der Phantasie mehr finden sich in diesen Teilen der Bibel.
Ein angebliches siebente Buch Mose soll ebenfalls existieren, aber nicht in der Bibel aufgenommen worden sein.
Schon damals, als paarundsiebzig Jahre nach Jesu die ersten Dinge zusammengefasst und verfasst worden sind, gab es schon genug Haeresien oder Gegen-Bibeln "aus dem Reich des Okkulten",
mit magischen Ritualen Moses am Hofe des Pharaos und Anleitungen fuer Zaubertraenke und manches geheime Wissen.
Die Verbindung zwischen Leser und dem Teufel laesst es als sehr gefaehrlich erscheinen.
(Teufel ist auch eine Erfindung der Christen)
Der Leser geheimer Schriften und die Querverweise der Bibel sollen auf dunkle Kraefte zugreifen lassen koennen,
was aber eines Tages einen hohen Preis fordern wuerde.. so die Verschwoerungstheoretiker in den Foren.
Das Judas-Evangelium soll in den 1970iger Jahren gefunden worden sein.
"Gnostische Gegenbibel"?
Sofort fanden sich Amerikaner, die von Aliens entfuehrt und gequaelt worden sein sollen - was dieses Paar 1961 unter Hypnose erzaehlte, soll deren Arzt "geschockt" haben..
In den sogenannten Apokalypse versteckte Botschaften bezueglich Naturkatastrophen und historische Ereignisse der Zukunft..
Die Offenbarung des Johannes, das " Buch mit sieben Siegeln " ,
soll verworrene Bilder und kryptische Textstellen haben -
aus unterschiedlichen Codes zusammengesetzt, "Feuersbruenste", grausamen Schlachten des Weltuntergangs,
Geschichten vom Drachen, der mit der Zahl 666, also den Teufel -oder Nero- nennt,
anhand hebraeischer Zahlschrift zu entschluesseln..
Die Apokalypse soll die Geheimnisse Gottes im letzten Buch der Bibel uebrigens von einem Engel diktiert worden sein.

Kommentare von Diskutanten dazu:
" in der bibel steht nichts wesentlich anderes. und sie ist natuerlich das wort gottes ebenso wie der4 koran und ist wortwoertlich zu nehmen. kennst du die enzyklika von 1966 nicht ?? dass die bibel gegenwaertig in mitteleuropa relativ ungefaehrlich ist und eher eine folklorerolle uebernommen hat, ist erfreulich und beruht auf der kraft der aufklaerung, der franz. revolution sowie zweier weltkriege, die sie ad absurdum gefuehrt haben."

"ich bin auch deiner Meinung. Mit Jesus zu leben ist einfach der Hammer -ich habe ihn erlebt :) ich weis das ich jemanden hab der sich um mich kuemmert ,mich durch und dich kennt und trotzdem liebt :) Gott kann man nich erklaehren man kann nur glauben Was wir von Gott bekommen ist ein Geschenk -bei ihm gibt es alles umsonst !!! Selbst Wissenschaftler wie zB Darwin sagen irgendwann das es einen Gott geben muss - guckt in die Welt wie wunderbar sie aufgebaut is bis ins Detail , wie komplex der Menschliche Koerper ist - ich glaube das ist kein Zufall -wir sind kein Zufall ! ;) Wenn am Ende alles stimmt und das eintrifft was in der Offenbarung steht , dann geht es fuer die die nich glauben nicht so gut aus und wenn es nich stimmt auch mit leben nach dem Tod usw dann is halt einfach Schluss - Probier es doch aus -was hast du zu verlieren ?"

"Die Kirchen ignorieren die Aufklaerung, was sich aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnissen ergibt und alleine Textvergleiche und Geschichtskenntnisse der Bronzezeit, Israels, Juden machen klar, dass die Botschaft, die heute verkuendet wird, eigentlich unhaltbar ist. Zwar kann die Gottesfrage durchaus gestellt werden, aber weder die Hebraeische Bibel (AT) noch die Evangelien (NT) noch der Koran liefern - alle auf die gleichen Schriften bezogen- tatsaechlich brauchbare Antworten - auch Luther nicht (mehr). Eine voellig neue Theologie waere dazu noetig, aber da werden wir lange warten muessen bei den Christen und deren Fuehrern, die in Irrtuemern weiter leben wollen."

"er sprichtg von ekelhaften gebotes der naechstenliebe ??? Haeh?"

" der Koran ist keine leicht geaendert Bibel - der Koran ist eine vollstaendige in sich abgeschlossenen Ideologie. Waehrend Jesus sagt " Mein Reich ist nicht von dieser Welt " ist im ISlam alles bis ins kleinste geregelt : Minderwertigkeit der Frau und Anders-(Un)glaeubiger, Kinderehen (der Prophet selbst hat eine 9-Jahrige geheiratet) , Steinigungen, Kopf ab, Hand ab, auspeitschen, etc. Und da der Koran das direkte durch den Propheten ge-offenbarte, letztgueltige Wort Gottes ist - ist er auch nicht reformierbar - es gilt also immer noch die Vorschrift aus dem 7. Jahrhundert an eine nomadische, patriarchaische Stammesgesellschaft - das Neue Testament ist von Markus, Johannes, etc aufgeschrieben und daher von Menschen gemacht und somit reformierbar - Ihr Post laesst ganz erschreckende Wissensluecken ueber die Natur des ISlam erkennen - das ist keine Bibel light sondern eine rassistisch/faschistische Gesellschaftslehre unter dem Maentelchen der Religion."

" ist die verheerende auswirkung dieses ekelhaften gebotes der naechstenliebe deutlich zu spueren. es bildet nicht nur rechtpopulismus aus, nein, weitaus schlimmeres." Was Sie so lesen koennen? Noch schlimmer ist Ihr Verfolgungswahn."

"Die Wahrheit hinter einem Phaenomen finden Sie nicht durch blinde Rezitation von Geschriebenem und schon gar nicht durch unkritische Nachahmung von von der Kanzel Vorgelebtem. Dass ein Verzicht auf hinterfragende Haltung gegenueber tradierten vermeintlichen Wahrheiten nur selten zu wahrer Erkenntnis und noch seltener zu geistigem Fortschritt fuehrt, hat nicht zuletzt und nicht ausschliesslich der Nationalsozialismus gezeigt. Selbst wenn es einen Schoepfer und Lenker menschlicher Geschicke gaebe, so koennen wir sicherlich davon ausgehen, dass er nicht so kleingeistig und engstirnig waere, als dass er nicht wollte, dass wir auch ihn selbst hinterfragen. Denn wenn es ihn gibt, fuehrt sowohl Ihre unkritische Haltung zur Entdeckung Gottes als auch die eine hinterfragende. Was aber, wenn es ihn nicht gibt? Dann sind Sie nur fuer eine der beiden moeglichen Antworten sensibel. Fuer die andere sind Sie blind. Kaum ein geistiger Fortschritt menschlicher Entwicklung war in den letzten Jahrhunderten so ausschlaggebend fuer die Erkenntnisgewinnung wie der neue Mut zu hinterfragendem, kritischem Denken! Wer sich oder anderen dies versagt, bleibt nur fuer das empfaenglich, was ihm von anderen tradiert und vorgelesen wurde!"

"ist die verheerende auswirkung dieses ekelhaften gebotes der naechstenliebe deutlich zu spueren. es bildet nicht nur rechtpopulismus aus, nein, weitaus schlimmeres."

"Bin schon gespannt welche "Codes", "Mythen" und "Evangelien" die naechsten Jahrtausende noch auftauchen... Wir glauben alle an den selben Gott, deswegen verstehen wir uns ja auch so gut... Wir haben ja noch ein ganzes Universum nur fuer uns allein von Gott geschaffen, deswegen behandeln wir diesen Planeten ja auch wie unseren Fussabstreifer...Ist alles von Gott gewollt und vorbestimmt. Wie oft wurde die Bibel die letzten Jahrtausende eigentlich umgedichtet? War ihr Besserwisser beim schreiben dabei? Glaubt ihr an die Kirche mit ihrer Bank und Ihrem Geheimdienst? Ihr solltet anfangen euch selbst zu achten und eure Mitmenschen! Dann seid ihr wuerdig."

" .... kopfschuettel... sehr sehr viele menschen halten sich an das das gebot der naechstenliebe. leider, denn es ist eines der grundverbrechen in der menschlichen geschichte. es ist uebrigens ein fehler zu glauben, dass die verfasser der bibel es waren, die moralische gebote in ihren kanon aufgenommen haben. alles nur abgeschrieben- von den griechen, aegyptern, mesopotamiern... die es natuerlich (hoechstwahrscheinlich) aus ihren vorgaengerreligionen uebernommen hatten."

"rechtspopulistische Bildzeitungsmeinung ? Ich glaube eher Sie sind nicht heilbar! "

"Wer soll das sein, dieser "Gott" von dem alle reden?!? Teilt ihr euch etwa alle den gleichen imaginaeren Freund? -Und S. ; deine leider sehr -nicht intelligente, rechtspopulistische Bildzeitungsmeinung tut uns leid. Hoeren will sie aber trotzdem niemand!! Religion ist heilbar, genau! :) "

"Wer ein leben mit Gott/jesus kennt, der weiss was fuer ein Frieden man im herzen erleben kann, egal wieviel schlechtes in der welt passiert, jesus gibt uns Frieden wenn wir es wollen. :) wir duerfen mit all unseren sorgen und kummer zu gott kommen, er wird niemals genervt sein von uns im Gegenteil, er will Anteil an unserem leben haben. Wieso muss man die bibel oder gott kritisieren oder spekulieren? Wieso probiert man es nicht einfach mal aus,mit gott zu reden, mit gott zu leben und ihn einfach lieben.gott wird sich schon bemerkbar machen, er wird zeigen was fuer eine liebe und macht seine worte haben. Man hat absolut nichts zu verlieren, ganz im Gegenteil sogar, man Gewinnt nur was dazu ;) ich bin gluecklich das ich jesus habe :) :) :) "

" Ich entschuldige nicht und sehe, mein Hinweis war ein Volltreffer."

"Die Bibel steht so wie sie geschrieben Wuerde sich jeder dran halten siehe die zehn Gebote usw Alles waere anders, wer haelt sich den dran ?"

"nochmal zu dir, der koran ist eine unwesentlich geaenderte kopie der bibel, aus dem einige besonders irsinnige irrsinnigkeiten der bibel rausgenommen wurden. insbesonders den wahnsinn der hl. trinitaet haben sich bereits die viertelgebildeten nomaden vor 1400 jahren ebenso wie heute der zumindest des lesens maechtige teil der menschheit nicht vorstellen koennen und klugerweise nicht mit in den koran reingeschrieben."

"entschuldige, du spinnst. und zwar komplett. respektlos, sogar hirnlos bist du."

"Uebrigens- Religion ist heilbar. Allerdings nur, wenn man die Bibel liest. Allzuviel Geschichtskenntnisse sind gar nicht noetig., lediglich menschlicher Geist."

"und abundzu bemaechtigt sich der heilige Geist einer Leander oder anderer Verwirrten und postet dann so einen Schwachsinn"

"Auch hier zeigt sich die herrschende Respektlosigkeit. Ueber den Koran unserer edlen Immigranten haetten die meisten feig geschwiegen."

"Alles laesst sich schlecht reden. Leider auch Gottes Wort. Aber in Wahrheit ist es nicht schlecht, sondern die EINZIGE Eintrittskarte in den Himmel. Welches von den vielen ist Gottes Wort? Nun, Gott sagt wenn ihr mich von ganzem Herzen sucht, werde ich mich von euch finden lassen. (Bibel: Jeremia) Und das sind nicht nur leere Worte. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestaetigen. Also hoert auf mit der Kritik, denn ihr wollt am Ende eures Lebens sicher nicht feststellen, dass ihr falsch lagt. Und das Ende eures Lebens kommt. Spaetestens in 90 Jahren. Denkt mal drueber nach. Keiner von uns ist in der Situation Gott zu kritisieren. Betet lieber um den heiligen Geist und Gottes Fuehrung beim Lesen der Bibel."

"ja stimmt, aber es sind doch etwas vertiefende Kenntnisse als es sie noch vor einigen wenigen Jahren gab, in dem Artikel enthalten."

"Ich gebe dir vollkommen Recht Leander, so ist es und so wird es bleiben. Amen!"

"Jede Religion ist irrsinnig. Bei Religionen, die aus der vorwissenschaftliche Zeit stammen wie die christliche und dazu noch mindestens 5000 Jahre alte Versatzstuecke von Vorgaengerreligionen aufgenommen haben (besser: die in sie aufgenommen wurden), ist das durchaus zu verstehen. Ein schoenes Beispiel ist mein Vorredner bzw. -schreiber."

"Wer nicht von neuem geboren wurde, durch den heiligen Geist, kann und wird die Bibel nie verstehen koennen. Sie ist ein Buch, was von vielen verschieden Menschen durch den Heiligen Geist geschrieben wurde. Und nur wer sein leben Jesus Christus uebergeben hat und daran glaubt, dass Jesus fuer ihn am Kreuz gestorben ist und von den Toten Auferstanden ist, bekommt den heiligen Geist. Nur so kommt man in den Himmel und der heilige Geist legt einem die Schriften aus. Alle weiteren Schriften sind somit nicht von Gott und sind daher luegen von Satan, der alle Menschen beluegt damit niemand gerettet werden kann. Und Gott ist ein lebendiger Gott der immer noch redet und wunder tut! :)"

"Nix Neues......"

"Jedem Menschen Recht getan ist eine Kunst die niemand kann. Es gibt Menschen die aus allen moeglichen und unmoeglichen Gruenden die Bibel ablehnen. Darunter sind aber auch Menschen die Anhaenger der Karl Marx Theorien sind. Ich glaube die meisten Leute beide Gruppen haben weder die Bibel noch Karl Marx gelesen. Sie plappern nur nach, was ihnen vorgekaut wird. Toleranz sieht jedenfalls anders aus."

"Maenner in lustigen Kleidern die an einen imaginaeren Freund glauben. Mehr muss man zur Kirche und ihrem Buch , der Bibel, nicht sagen!"

"Wie haben wir etwas schon das Sommerloch obwohl noch kein Sommer weit und breit in Sicht ist..... anders kann ich mir diesen nutzlosen Beitrag nicht erklaeren. Apropo nutzlos, eine Kommentarfunktion bei "Hooligan-Gewalt bei EM 2016: Bundesregierung greift Russland scharf an" waere ebenfalls wuenschenswert. Ich wuerde mir wuenschen das unser Bundesregierung auch der Tuerkei gegenueber mal Flagge zeigt"

"Lukas Kapitel 23 , Vers 34"

"jaja. und da fehlt noch als ergaenzung der bekiffte nostradamus , und der bibel code und der michelangelo code. und .................. oh man!maria magdalena war zuerst hure . inflationaer ist sie jetzt heilige . wie sich die zeit wandelt . lol"

"..uebrigens: Teile der Bibel sind mehr als 3000 Jahre alt. Ansonsten zwischen fast 2000 und 3000 Jahre. Der falsche Zeitbezug im Eingang des Artikels zeigt viel ueber das Wissen des Verfassers zum Inhalt der Bibel. Entsprechend sind die anderen "Enthuellungen" zu bewerten."

"Ein Buch das von Menschen geschrieben wurde und das soll die letztendliche Weisheit sein?..... und fast die ganze Welt faellt drauf rein....was ist los Hirn, in tieferen Regionen? Immer wenn's in den Kram passt, ist sie DAS Heilige Buch. Aber ansonsten kuemmert es nicht,da wird gelogen und betrogen und die Egoschiene bedient.

"Wieviel Spass muss es bereiten Spekulationen spekulativ aufzuarbeiten? Die Artikel im Internet werden immer kruder, egal um welches Thema es geht. Ich frage mich oefter, welcher Typ Mensch solche Artikel schreibt. Sind das hier noch ausgebildete Journalisten? Wenn ich mir das Niveau vieler Artikel betrachte, dann habe ich grosse Zweifel daran. Da faellt mir nicht im Traum ein, mich in irgendeiner Weise an solchen Spekulationen zu beteiligen. J. M.: Ihre Argumentationsfuehrung ist schon ziemlich schraeg, egal ob man an Gott glaubt oder nicht, ob man die Bibel als Gottes Wort ansieht oder nicht."

"Die Mythen sind genauso bescheuert wie das Buch selbst !"

"Nonsens - Verschwoerungstheorien gibt es seit der Mensch denken kann. Man kann hinter allem alles sehen mit etwas Phantasie und selektiver Wahrnehmung."

"Die echte Bibel muss man nicht interpretieren. Je mehr gegen ihre Echtheit von Forschern oder sogenannten Experten gesagt wird, beweist, dass sie echt ist. Warum sollte man auch etwas Un-Echtes anzweifeln? Die Wahrheiten der Bibel kann jeder persoenlich erfahren, der das will."

Meine Meinung dazu darf nicht fehlen:
Du meine Guete, das sind ja nette Sachen, die man im Web lesen kann- aber auch im taeglichen Leben ist die Diskussion mit und um Religionsfans keinesfalls friedlicher - wenn dieses Forunkel reif ist, gibt es Krieg- wie immer in der Geschichte.. und da war noch der Poster, der von "nicht mal ausgebildete Journalisten" schrieb - oha, das sind doch diejenigen, welche die groebsten Fehler machen oder irre ich mich? Vermutlich ebenso, wie dass sich dieser Poster nicht zu Wort hatte melden moegen !

Zu den alles ueberragenden Geistesgroessen aus der (konservativen) Politik "Die Fluechtlinge sind Einwanderer in die Sozialsysteme" zeigen mir immer wieder klar: Dafuer braucht man ein Studium, das schafft sonst keiner ;)

"Gierige buddistische Moenche in Thailand- Sex, Korruption, Drogen und Spendenunterschlagung!" Die Meldungen werden immer wieder deutlich machen, dass Religion Irrwitz ist.

"Mitarbeiter der Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe ueber Sonderkonten von der Wirtschaft belohnt" - wen wundert das? Jede Form von Lobbyismus ist Korruption, desgleichen heimliche Sondereinkuenfte fuer politisch Taetige, hier sollte das Beamtenrecht hart durchgreifen.

"Wie soll man mit einer Verschleierten diskutieren koennen (TV Sendung mit F riedmann), wenn die Interaktion fehlt?"

"Haetten einige Menschen keinen "Gott" in sich, zu dem sie beten und den sie um Hilfe bitten koennten, wuerden sie schlicht verrueckt!"

Ich denke, dass Glaeubige nicht in die Moderne zu sozialisieren sind !

***

Schlusswort:
Die EU und den fatalen Hang zur Globalisierung sehe ich als Irrtum,
"Lobbyismus" als einen sehr gefaehrlichen Eingriff in die Demokratie an:
EU Gesetze brechen die Bundesgesetze, Bundesgesetze die Landesgesetze, Landesgesetze die der Kommunen..
..letztlich waere demnach jede Wahlbeteiligung vollkommen sinnlos geworden!
(Lobbyismus wird immer nur die grossen Firmen bestimmen lassen und:
Durch die Verakademisierung aller Entscheidungsebenen ist NICHTS besser geworden!)
Sehe ich mir die Nachrichten an, kommt mir der Gedanke,
dass manche Dinge eine spaete Rache an dem einstigen "Klassenfeind",
( an uns ) - zu sein scheinen - so einfach ist es aber nicht,
weil die Begleitumstaende, die wirtschaftlichen Zwaenge, Geheimverhandlungen und Wiedervereinigungsvertrag
oder Blockdenken der Verteidigung auf allen Seiten Dinge sind,
die uns Waehlern und meinetwegen Waehlerinnen nie und nimmer erschliessen.
Peter Scho ll -La tour hatte gewarnt und wieder gewarnt - aber es wollte niemand auf ihn hoeren.
Er hatte recht mit seiner Einschaetzung der Welt-Lage.
Nachrichten machen definitiv krank und unzufrieden, das darf ich als mein persoenliches Empfinden in den Raum werfen.
Wir in unserem Haus haben von klein an stets demokratisch ueber alles abgestimmt und besprochen,
deshalb finde ich die heutigen Umstaende der Neuzeit auf dem Weg zu einem neuen Irrtum:
Multikulti und der Austausch des Wahlvolkes (o-Ton Gruene)
und zur Diktatur der Wirtschaft, wo laengst der Schwanz mit dem Hund wedelt:
Eigentlich sollten Unternehmer fuer den Verbraucher da sein, nicht umgekehrt..
Man muss waehlen - nur was soll man waehlen, wenn man an die Zukunft der Kinder und Enkel denken muss?!
Das weiss heute niemand mehr und wer heute noch Mitglied in einer Partei ist- welche auch immer-
bekommt frueher oder spaeter den Schlag ins Genick oder zumindest die kalte Dusche.
Unter dieser Uneinigkeit koennen sich die Pilze ausbreiten:
Religionen, die leider meistens ziemlich giftig sind..
Ihr meint, dass diese Einschaetzung zu hart sei?
Nun, dem entgegne ich:
Ich war gerade beim Strassenkehren, als eine "Zeugin Jehovas" kam und mit mir ein Gespraech begann-
ich gehe zwar nicht mehr oft darauf ein, diesmal aber schon.
Ein Nachbar hat sich dazu gesellt und schon ging es los - meine Frau schaute aus dem Fenster,
weil es auf der Strasse recht laut wurde:
Religioese Diskutanten sind keineswegs friedlich oder gar demokratisch - weit gefehlt!
Niemand ging von seiner Position ab, dabei waren die Unterschiede der Auffassungen eher akademisch,
wir alle drei waren christlicher Praegung, alle drei auch noch evangelisch -
und trotzdem hat man "Unterschiede" ausgekniffelt,
die fuer rational denkende Menschen nicht mehr nachvollziehbar sind.
(Heute bin ich laengst ausgetreten - ich wollte diese kleine Story aber nochmal nennen,
damit man sich vorstellen kann, wie arg die Differenzen zwischen den evangelischen
und katholischen und schon mal ganz und gar zu den mulimischen oder buddistischen
oder hindustischen oder juedischen Glaubensrichtungen sind:
Auch bei denen gibt es zig Richtungen!
Die Exzesse sind Kreuzzuege und Glaubenskriege und Shihad -
und willst du nicht mein Bruder sein, schlag ich dir den Schaedel ein..)
Glauben ist zementierte Unsicherheit und Besserwisserei ohne etwas wirklich zu wissen !
Sind Religionen nun Trost, Hoffnung oder einfach nur Grundlage fuer deftige Streitigkeiten,
sind Religionsangehoerige "nur" hoerig oder schon suechtig?
Opfer, Mitlaeufer oder Taeter?
Wie auch immer, die Verbreitungsinhalte von Religionen,
Texte oder Predigten - sollten auf Verfassungskonformitaet abgeklopft werden -
ganz ohne Frage geht es nicht an, wenn gegen jeweils Andersglaeubige oder "Unglaeubige"
oder "Heiden" oder "Gottlose" gehetzt wird:
Hetze waere Anstiftung, wie die religioes motivierten Morde beweisen !
Diese Fragen oder Hinterfragen sollten in einer Demokratie getan werden muessen und duerfen;
die Bevoelkerung muss sich emanzipieren und selber denken lernen, statt einen vorgekauten Brei
der geistigen Manipulationsinstrumente vergangener Tage nachzuplappern.
Trotzdem wird weiter "zum Gotteslob" in den Kirchen gesungen..
Diese Manipulierungstechniken sind in allen Bereichen des Lebens mehr als nur spuerbar,
was seinen Anfang schon im Begriff "Rhetorik" hatte und noch hat.
Ueberfluessige Rechtsanwaelte werden in der Politik entsorgt und wenn sie genug Mist gebaut haben,
werden sie nach Bruessel abgeschoben - wo sie das doppelte "Gehalt" bekommen.
(Seltsame "Nebeneinkommen" sind trotzem legal, Gewogenheitsposten und Vorstands- und Aufsichtsrats-Poestchen,
was jedem kleinen oeffentlich Bediensten stikt "untersagt" ist.)
Im Land von Goethe und Schiller ist niemand in der Lage,
Gesetze klipp und klar und buendig zu formulieren?
Doch, aber dann haette die Anwaelte nicht mehr viel zu tun!
"Nepper Schlepper Bauernfaenger"?
Zumindest wirken viele Dinge so, dass der sich der Eindruck aufdraengt:
Wichtig ist die Resource, der Rohstoff, der Gewinn -
die Menschen sind den "Menschenfischern" genau so gleichgueltig wie den weltlichen Herrschern.
Die Kohle zaehlt, sonst nichts und es ist jedes Mittel recht, diese zu bekommen -
deshalb wird "koaliert" und "spekuliert", manipuliert und hochgestapelt.
Echte Demokratie ist ein weit entferntes Ziel.
Die Welt ist so wie sie ist und ich kann sie nicht aendern,
genau so wenig wie die restlichen 500 Millionen Bewohner Europas,
die von einer schmalen Schicht gelenkt werden.
Ich empfehle Buecher wie "Asha" und "Sarum",
um die latent korrupten Einflussnahmen von Religionen und deren Parallelgesellschaften zu verstehen,
die uns als Menschheit gehoerig geschadet haben und noch immer schaden:
Warum faellt es uns so schwer, Gaukler zu erkennen und zu meiden?
Noch ein paar Wuensch fuer die Zukunft:
Die Haelfte an Politikern, die jeder Nebentaetigkeit entsagen muessen,
damit der Verdacht der Gewogenheit erst gar nicht aufkommt, mehr Paritaet,
also weniger Akademiker in den Volksvertretungen -
die Haelfte an Parlamenten und feste Grenzen fuer unser Land,
das bitte endlich den Neutralitaetsstatus erstreben sollte.
Sowie endlich eine direktere Demokratie mit Volksabstimmungen bei wichtigen Entscheidungen
(Nato, EU, Euro, Auslandseinsaetze, Renten, Sozialgesetze, Diaeten etc)
die Aberkennung von alten und kuenftigen "Geheimverhandlungen",
welche hinter dem Ruecken der Bevoelkerung gemacht werden und freie, geheime Abstimmungen in den Parlamenten.
(statt Fraktionszwang) Ausserdem waere die Ueberarbeitung aller Gesetzestexte noetig,
dass sie von jedem verstanden werden koennen..
Wer deutsch ist oder sich deutsch fuehlt oder gibt sollte spueren, dass die Politik fuer uns und nicht gegen uns arbeitet:
Allen Parallelgesellschaften muss endlich die rote Karte gezeigt werden!
Als letztes Bonbon der Rechtsprechung:
Die Grabscher beim Schlossgartenfest in Darmstadt haben wohl die Frauen nur am Arm festgehalten,
dass sie nicht mehr weg konnten, andere haetten nur "angetanzt"
oder "unsittlich beruehrt" oder "an den Busen oder Gesaess gepackt" -
mehr waere nicht passiert..
(Hessenschau 11.8.2016)
was nun?
Sollen Frauen keine Feste oder Veranstaltungen besuchen oder sich bewaffnen, um orientalische Maenner auf Abstand zu halten?
"In Darmstadt war es aehnlich wie in der Silvesternacht in Koeln"
Trotzdem will man keine Abschiebungen von Straftaetern oder Dieben in Krisengebiete
oder diese Laender nehmen die eigenen Leute nicht mehr zurueck..
"Das eigentliche Problem ist doch, dass die Maenner, die so etwas tun, ein Frauenbild haben,
das unserer Gesellschaft entgegensteht"
(Ach was und wie sollen die hier "integriert" werden und warum ?)
Und noch ein Bonbon:
"Gewalt gegen Frauen und Maedchen ist in unserer Gesellschaft staendig praesent."
Kaum hatten wir uns von den eigenen Schlaegern (fast) befreit, kamen massenhaft Steinzeitleute
aus anderen Laendern auf die "Wir schaffen das" Einladung hin..
Ein Kommentar einer Festbesucherin:
"Das hat uns den Spass am Abend definitiv genommen und ich kann,
wenn ich das nun lese, nur froh sein, dass mir nichts passiert ist. Ich bin geschockt."
Die Gazette beschoenigt am Ende der Berichterstattung:
"Es kommt bei solchen Festen immer wieder zu Uebergriffen von Maennern - egal von welcher Nationalitaet"
Neee- eher ein Fake der heute vorgeschriebenen Meinung,
ganz im Stile des neuen Landesteiles hinter der ehemaligen Mauer.
Und trotzdem waren die Haupttaeter drei Pakistani - die einen "festen Wohnsitz" haben
und "deshalb haetten keine Haftgruende vorgelegen", wie der Polizeisprecher meinte.
"Ansonsten haben wohl groessere Gruppen maennl. Asylanten die Frauen umkreist
und eingeschlossen und durch Begrapschen im Intimbereich belaestigt"
Wie weiter geschrieben wird:
"Das sogenannte Grapschen oder die sexuelle Belaestigung aus Gruppen heraus
ist im Strafrecht bislang nicht erfasst, das soll eine geplante Reform aendern"
Unglaublich!
Bei uns wird ein Heckenschnitt zur falschen Zeit mit bis zu 50.000 Euro geahndet - und dann sowas ?
Man versteht die Justiz nicht mehr:
Diese "ethnischen" Uebergriffe sind nur der Start in eine kriminelle Karriere -
denn Eigentumsdelikte werden durch eine solche seltsame Milde eindeutig gefoerdert.
(Koennte es sein, dass fremde Laender ihre Gefaengnisse nach Europa
und durch die Willkommens-RuferInnen beguenstigt - nach Deutschland entleert haben?)
Fakt ist, dass diese "Refugees", die das Geld haben Schleuser zu bezahlen,
ihrer eigenen Kultur entfliehen um ihre Abenteuerlust zu befriedigen.
(Einfache Leute der Kriegs- oder Armutslaender koennten niemals zu uns kommen,
weil sie sich die Flucht niemals leisten koennen)
Unterstuetzt von unseren guten Christen und linken und gruenen Leuten,
die noch dazu anhalten, dass diese Wirtschafts- oder Kulturfluechtlinge
ihre seltsamen Gewohnheiten beibehalten, sich nicht anpassen sollen!
Das hilft auch noch der Islamisierung Europas..
aber das ist ja nur ein Aspekt der hausgemachten Voelkerwanderung
durch Unterstuetzung bestimmter "ethnischer Gruppen" innerhalb der Fluchtlaender -
meistens waren es die falschen, denen geholfen wurde, wie sich spaeter zeigt -
die durch eingesetzte Despoten in fremden Laendern kam,
die durch die Lobby kam, welche Billigarbeitskraefte schaetzt,-
besonders dann, wenn sie vom Staat bezahlt werden.
Wie auch immer, wichtig ist, dass die Waffenindustrie verdient und ihr jeweiliges Bombodrom bekommt.
Ein anderes Wort fuer handgemeine und mordende Luegen ist:
"Diplomatie". Waere dieses Konstrukt "diplomatische Immunitaet" nicht da,
wuerde nur eine oder zwei Personen "eliminiert" und vermutlich keine Kriege mehr noetig sein.
Wieviele Menschenleben das verschonen wuerde, kann sich jeder ausmalen:
Ergo sind Kriege absichtlich und erwuenscht.
Die Einflussnahme dieser Lobbyisten und Seilschaftler ist heute schon so stark,
dass sie das "Stimmvieh" ohne jede Wirkung werden laesst.
Spekulanten, Unternehmer, Geldanleger, Global Players und Outsourcer -
es gibt deren viele und jeder hat so seinen "Volksvertreter".
Ich sorge mich nicht nur um unsere zwei erwachsenen Kinder mit einigem Anhang -
da macht man sich schon so seine Gedanken!
Bei solchen Meldungen faellt mir nichts mehr ein, ausser davon nichts mehr hoeren und lesen zu wollen,
denn diese haarstraeubenden Berichte koennte ich Jahre lang fortsetzen
und kaeme aus dem Schreiben nicht mehr heraus:
Jeder kann das selbst lesen, was heute zunehmend weniger Freude macht..
Es soll mir spaeter mal kein Nachkomme sagen koennen:
Du hast es gesehen und wie alle anderen den Mund gehalten.

Noch eins:
Heute beginnen neue Parteien diese Themen ganz gezielt aufzugreifen
und werden sogleich diffamiert, wie das immer ist.
(Diese Parteien haben nur ein einziges Thema, das ist allen klar)
Die Bevoelkerung, wie ich das sehe, ist zu gut 70% zwar dieser Meinung, wird aber eher nicht zur Wahl gehen,
als "rechts" zu waehlen, wenn es wirklich soweit ist.
Statt mit Argumenten dagegen zu gehen, erwaegt man lieber Verbote und Diskredierung.
(Zeichen von Hilflosigkeit der jetzigen Koalition,
die auf der anderen Seite die radikale fremde Religion zulaesst,
in deren Verbreitungsinhalten weltwelt gebombt wird- jeden Tag!
Die Pluendertouren durch offene Grenzen zulaesst - jeden Tag!)
Der Waehler und die Waehlerin, um diesen Unsinn des Neusprechs zu machen,
ist sehr viel besonnener als die Politik, die fast nur noch Unsinn treibt:
Je studierter, um so abgedrehter!
Die Bezeichnungen "Links" und "Rechts" passen heute eher nicht mehr,
genau wie "Koalitionen", "Panaschieren" und "Kumulieren" oder "Fraktionszwang"
und anderen Mogeleien und Mauscheleien oder Nebelkerzen der Agitation:
Richtige Mitbestimmung wird ganz bewusst vermieden.

"Populismus" ist nichts anderes, als das was das GG will:
"Alle Gewalt geht vom Volke aus, dem Souveraen".
Eine echte Paritaet der Volksvertretung wird vermieden durch die Parteienlandschaft.

Dass ich mit meiner Einschaetzung der Lage richtig liege, zeigt schon folgendes Zitat, das eben im HR4 kam (13.August 2016 um ca 08.30Uhr) "Die Anschlaege in Thailand: Es ist schon ein bedrueckendes Gefuehl, das haben wir mittlerweile in Deutschland aber auch.." Das Sicherheitsgefuehl vor verrueckten Islamisten oder "Landfahrern" oder "Touristen" aus dem Ostblock, die gleich mit Einbruchswerkzeug anreisen, kann man nur mit einem aberwitzigen Polizeiaufgebot begegnen und auch da habe ich meine Zweifel, dass das gelingen wird. Das halte ich fuer ein Resultat oder Ergebnis von zuviel "Christlichkeit" und "Multikulti" und "Willkommenskultur": Deutschland ist (wieder einmal mehr im Laufe der Geschichte) weit ueber jedes Ziel hinaus geschossen !

"Wir wollen nicht fuer 1 Euro die Stunde arbeiten, evtl. fuer den 8,50 Euro Mindeslohn- wir sind M erkels Gaeste und Gaeste arbeiten nicht!"
(der Buergermeister Zwickau's hat nun seine 20 Gefaelligkeits-Arbeitsplaetze umsonst gemacht) Ein anderer Bewerber will ein Pferd und endlich wieder mal ausreiten - daheim habe er 4 Pferde gehabt, so bekraeftigte er sein Ansinnen..

Als waeren die fetten Abgeordneten "Diaeten" nicht absichtlich so hoch angesetzt,
dass diese Leute frei und unabhaengig sein sollen:
"Abgeordneten muessen Honorare unter der Grenze von 1000 Euro monatlich und 10.000 Euro im Jahr nicht angeben.
Und auch oberhalb der 250.000 Euro Grenze gibt es kein Limit:
Alles darueber hinaus muss nicht angeben, wie viel oder gar woher das Geld kommt.."
Ein absolutes Unding, wie ich finde:
Ratet mal, wessen Interessen diese Leute lieber vertreten..

18.8.2016: Die Willkommenskanzlerin will nun "Angesichts der Terrorgefahr und Bedrohungen die Bevoelkerung (..nicht die Fremden!) noch staerker und besser ueberwachen" - das hat sie ja wohl gelernt, dort "drueben", wo sie her kommt.

Die Schweizer freuen sich auf reiche arabische Gaeste, denen speziell "Halal" gegeben werden soll. Ein ethnisches Urlaubserlebnis? Aehlich wie Deutsche, die auf Malle oder an der Riviera unbedingt Eisbein mit Kraut wollen?

Wie auch immer- als sich die Gr uenen um die Umwelt kuemmerten, gerieten alle anderen auf die gleiche Schiene und.. so haben alle Partein darueber wohl das Volk vergessen, mit dem sich zu beschaeftigen der schiere "Populismus" waere !

Internationalitaet stoert die gewachsenen Kulturen und die Identitaeten; Uniformitaet statt Vielfalt?!

Wie auch immer- heute sind die Medien so omnipraesent, dass sie ueberall Vorgaben setzen, denen kaum noch jemand genuegen kann. Deshalb ist nichts mehr gut genug und es wird immer weiter aufgeruestet - der Nachbar soll nicht denken, dass wir uns das nicht leisten koennen.. viel besser sogar! (Dieses Denken zwingt zur Zuarbeit)

Die Banken leiden Not, sie muessen Kontofuehrungsgebuehren erheben. Wer viel Gehalt auf das Konto bekommt, zahlt nichts, diejenigen, welche sowieso wenig Einkommen haben, zahlen die Zeche. Ein tolle Gerechtigkeit - die Finanzwirtschaft oder Spekulations-Zockerei treibt schon seltsame Blueten.. jetzt sag' nochmal einer, dass ich mit meinen obigen Einschaetzungen der Lage des Landes Unrecht habe! (Es kommen noch dickere Haemmer, weil die Millionen "Refugees" irgendwie bezahlt werden muessen - neben den seltsamen "Auslandseinsaetzen", die unsere lieben Freunde herauf beschworen haben. Und die hohen Kosten fuer die EU und die neuen Bundeslaender und Entwicklungshilfen und Hilfen fuer unsere Landwirtschaft und Harzer und Arbeitslosen nebst Mietzuschuessen, Sprachkurse und Eingliederungshilfen etc.)

18.8.2016: Kassel, P KK Demo, nicht angemeldet, 30 vermummte Personen, Fackeln, brennende Autoreifen, Boeller. Warum kann man nicht mal endlich ALLE Fremden auf Integritaet (Sprache, Verhalten) abklopfen und die Aufenthaltserlaubnis einfach nicht mehr verlaengern, auch wenn diese Integrationsverweigerer schon Jahre hier leben? (Dann darf auch kein Geld mehr gezahlt werden oder "Duldungen" ausgesprochen werden, dann trocknet dieser Sumpf aus.) In Holland und anderen Laendern geht das.. es muss nicht sein, dass hier ausl. Nationalisten oder Separatisten ihr Unwesen treiben.

Nochmal: Da Demokratie jeden Tag neu erkaempft werden muss, bin ich fuer freie und geheime Abstimmungen in den Parlamenten, ohne Fraktionszwang und aehnliche Hemmnisse. Dazu ist allerdings eine Anwesenheitspflicht noetig, die ich fuer selbstverstaendlich halte. (Grundsaetzlich) Damit wird sich schnell die Spreu vom Weizen trennen und der Wille der Menschen im Land sichtbar. Jede Art von Buendnis- und Geheimverhandlungen ausserhalb der Parlamente sind eigentlich nichtig. Die Wahlmodi gehoeren verstaendlich und ein wenig variabler gestaltet, z.B. auch ein Feld fuer Wahlenthaltung eingefuehrt - mit Kommentar-Ecke! (Mir ist vollkommen klar, dass das den Machtmenschen und Seilschaftlern und Lobbisten unbequem ist, zumal diese Leute sich eine Fegmuehle installiert haben)

Bis jetzt und aus diesen Gruenden sage und schreibe ich meine Meinung, was wohl bitter noetig ist, sieht man sich die taeglichen Nachrichten an. Solang wir noch eine gewisse " Leitkultur " bewahren (das ist uebrigens nicht mein Ausdruck, den haben andere Leute erfunden), dann geht es noch halbwegs - aber wehe, wenn die mal kippt und in den leerstehenden Haeusern und Wohnungen ueberall Muslime / Inder / Russen und Schwarzafrikaner eine neue (Sprengstoff) Mischung bilden ! Fuer unsere aus dem Osten stammenden Politiker sind Ueberwachungsmassnahmen keine Einschraenkung der Freiheit..

Sollte ich fuer mich ein paar " Leitfiguren " benennen muessen, die mir wichtig waren, kaemen Helmut Schmidt, Marcel Reich Ranicki und Peter Scholl-Latour, die ehem. Frankfurter OB Petra Roth in den Sinn. Oder von ausserhalb Michail Gorbatschow und Tansu Ciller.

Man koennte auf den Gedanken kommen, dass die Herkunftslaender von Fluechtlingen und unterstuetzungsbeduerftigen Einwanderern fuer die dadurch entstandenen Kosten aufkommen muessten, ggf. mit einem einklagbaren, internationalen Recht, wenn jene Laender ihre eigenen Leute nicht wieder aufnehmen wollen. Schliesslich sind diese Laender und deren Regierungen fuer die Flucht- und Auswanderungsgruende verantwortlich.. (Nur mal so, als Anregung)

***

Zur Erbauung, aber auch zur Vertiefung der Exkursion "Geschichtliches" empfehle ich die Bildbaende:
1. "Seltenes Handwerk", von Alb recht Boerner und Roger Melis von 1989, noch zu D DR Zeiten erschienen.
2. "Landleben in den 50er Jahren" von Eu gen Sauter 1998.
3. "Kindheit auf dem Lande in den 50er Jahren dto.
4. "Schulzeit auf dem Lande, Fotografien aus den 50er Jahren" dto.
5. "Lebensalltag im Mittelalter" 1997 Readers Digest,
6. "16. Jahrhundert" 1995 dto.
7. "Lebensalltag in den 20er und 30er Jahren" 1995 dto.

(Aus der staedt. Buecherei entliehen, welcher an dieser Stelle ein ausdruecklicher Dank ausgesprochen werden darf)

***

Puritaner im 16.Jhd.: "Was ist ein Kleinkind, wenn nicht ein unfertiges Tier in Menschengestalt".
"Sicherlich haben alle kinder einen Eigensinn und Trotz. Weil diese aus natuerlichem Stolz erwachsen, muessen sie als Erstes gebrochen und unterdrueckt werden"
In dieser Zeit begann fuer die Schueler der Tag um 6 Uhr, um 7 wurden Lateinaufgaben abgehoert, um 9 Uhr begann der eigentliche Unterricht in der Schule. Mit nur einer 1/4Std Pause war um 12 Uhr Mittag. Um 13 Uhr war wieder Schule bis 17.30 Uhr.. Donnerstagnachmittag war frei, genau wie den ganzen Sonntag.

100-150 kleine Eichen wurden fuer ein Fachwerkhaus gebraucht- diese hat man im Wald geschaelt, gesaegt und mit dem Kernholz nach aussen (wegen der Witterungsbestaendigkeit) mittels Verzapfung zusammengefuegt und die Teile gekennzeichnet und wieder auseinander montiert um dann kurz darauf im Ort alles an Ort und Stelle zu verbauen. Freilich haben sich diese frischen Hoelzer nach allen Richtung (bevorzugt in Richtung Windschief) verzogen, wie sie aber heute noch stehen. Zudem hat man von abgerissene Bauten die Hoelzer weiter verwendet, wenn sie noch gut waren.

Carneval = Carne vale, Wohlergehen des Fleisches,das vor der Fastenzeit kam..

Im 16.Jhd. war bereits spekulatives Verhalten von Wiederverkaeufern auf dem Markt und beim Bauern zu berichten.
Diese Leute haben ihre Waren zu einem hoeheren Preis weiter verkauft.
Selbst die Anordnung, dass arme Personen als erste auf dem Wochenmarkt einkaufen durften, hat nicht viel gebracht, weil die Verkaeufer die guten Waren fuer die Betuchten zurueck hielten.

Das erste Attentat auf offener Strasse war wohl am 14.Mai 1610 in Paris, wo der Koenig Heinrich IV von einem Mann erstochen wurde, als seine Kutsche halten musste. Man nimmt an, dass deshalb danach der Katholizismus wieder Oberwasser bekam.
1539 war der erste Druckerstreik- die Druckereibesitzer haben die Bediensten immer weiter geknebelt und gedrueck, bis zum Schluss der Lehrling die Arbeit von Gesellen machen musste- fast ohne Geld dafuer zu bekommen.
Pergament-Buecher von 150 Seiten haben einem Dutzend Schafen die Haut gekostet..
Im 13.Jhd. "verdiente" ein Universitaetsprofessor 600 Dukaten im Jahr, zum Vergleich: Ein Waechter bekam 20 Gulden im Jahr, der Ernteertrag in Italien waren 14 Dukaten pro Kopf, die Gemeinde Tizzo hatte ganze 56 Dukaten an Barvermoegen..

"Die Schildbuerger" und "Till Eulenspiegel" - Buecher wurden von der katholischen Kirche auf den Index gesetzt, also verboten.

Heute wird das Land schon wieder in fremde Auseinandersetzungen und Interessenskonflikte hinein gezogen - mehr als mahnen und warnen kann ich nicht, da auch Wahlen nichts daran aendern werden: Lobbyisten verhindern des Volkes Meinung ebenso wie Koalitionen und seltsame "Parteiraison" statt freie Abstimmung in den Parlamenten. Letztlich haben nur ganz wenige Leute etwas zu melden. Wo ist sie hin, die soziale Marktwirtschaft?

Ich lese, dass durch Radio und Fernsehen -von Anfang der Technik an- die Unterschiede zwischen den Dialekten angeglichen worden sein sollen.
"Die deutsche Armee unterhaelt noch immer Militaerpfarrer, alle Soldaten muessen einer der beiden christlichen Religionen angehoerig sein, H itler bekam von diesen kraeftig Unterstuetzung" (Erst spaeter kam das "Voelkische" ins Spiel, welche die "christliche Schwaeche und Herkunft" verachtete)

Damit waere der Bogen von der Geschichte zur Neuzeit geschlossen,
weitere Bemerkungen vollkommen sinnlos, weil man das da oben nicht sehen will oder seltsam schleppend reagiert wird: Inzwischen drehen sich fast alle Nachrichten nur noch um Fluechtlinge und um den IslamIsten, mit all seinen seltsamen Dingen und ob diese Leute "integriert" werden koennen. Die eigentliche Innenpolitik ist ganz aussen vor und kommt nur noch am Rande in die Nachrichten, weil da auch noch die Terrorbrueder und Religionskriege sind, die wie im 30j. Krieg toben, weil sich der Islam weltweit ausgedehnt hat. Und das auch noch in verschiedenen Auspraegungen, die sich gegenseitig bekaempfen wie Feinde - diese Massen-Psychose und Terror hat ein uralte Zuendkerze: Religion !
Solange das nicht ueberwunden ist, wird echter Fortschritt immer behindert werden:
Wir brauchen keine schraegen Fuechse sondern ein neues Selbstbewusstsein und Zusammenhalt der Bevoelkerung,
die man nicht erst umschreiben muss, wie das heute gerne studentisch "Gender gerecht" getan wird..

Die Nachrichten sprechen "Baende" und geben mir recht mit meiner Einschaetzung der Lage.
(Das sehe nicht nur ich so, sondern gut 3/4 aller Leute, die wir unterwegs treffen; Fakt ist, dass man sich laengst Sorgen um den Fortbestand der Identitaet des eigenen Landes macht, das mutwillig von guten christlichen Menschen und linken Chaoten zerdeppert werden soll: Letztlich sind eben diese an den neuen rechten Parteien, sozusagen als Wahlhelfer, schuldig! Noch darf man das sagen und deshalb sage - bzw. schreibe ich auf, was mir als Fehlentwicklung vorkommt.. und wenn wir nicht aufpassen, gibt es um das ganze Wirtschaftssystem einen gewaltigen Schlag: Eine neue und viel aergerer Weltwirtschaftskrise wird kommen, weil 10% an Geiern 90% des Weltvermoegens besitzen. Leider geht eine Weltwirtschaftkrise nicht separat zu loesen und wird -mit Sicherheit- eine neue Staatenordnung bringen muessen, damit die Resourcen und Gelder gerecht verteilt werden. Es kann nicht sein, dass jemand in seinem Job Millionen verdient und der andere als "Aufstocker" dahin krebsen muss, weil man seinen "vollen" Posten in einen halben Job umrationalisiert hat. Es liegt einiges in Schieflage, weil die Entscheidungsebenen ihre eigenen Pfruende nicht ebenso infrage stellen, wie die aller anderen Mitmenschen. Die ganze Gesellschaft der Geldzocker gehoert hinter Gitter gesetzt, weil sie mit der Weltbevoelkerung herum kegelt.)

Oje! Es stehen Wahlen ins Haus und die ganze aufgeregte Lakaienschar wir kopflos und interaktiv, aufgescheucht von den Presse-Geiern, die sich freuen: Endlich wieder was los, die Quote bricht sonst ein..
Oje! Was wird aus unserem Land werden, wenn der Islam noch staerker wird - mit Sicherheit kann man die freiheitliche demokratische Grundordnung und unseren Rechtsstaat vergessen, wenn die "goettliche Ordnung" der Scharia Einzug haelt, was unweigerlich der Fall sein wird. Das kann man heute schon erleben, wenn man "toleriert" (oder besser wegschaut), wenn die "Grossfamilien" Streitigkeiten mit Hilfe eines eigenen Sittenwaechters regeln.
Parallelgesellschaften sind immer der Anfang vom Ende des Gastlandes.

Es faengt schon wieder an: Die Art alles besonders gruendlich machen zu wollen, laesst uns Deutsche -schon wieder- in Buendnisfallen und "alternativlose Plaene" tappen. Immer vorne weg, wie das die Berliner Art ist. Selbst in Schulen, ja sogar Kindergaerten wird wieder staerker der "Gottesbezug" genannt und gelehrt. Dadurch sind in der Vergangenheit, dem Herrn sei's geklagt, immer wieder Auseinandersetzungen, Konflikte und Kriege entstanden. Der Ruestung ist das nur recht, sie reibt sich die Haende, weil endlich wieder was verdient wird. So ein kleiner Krieg ist ja ganz "heilsam" (in deren Augen) - solange das eigene Haeuschen nicht verwuestet wird. Unsere Politiker haben irgendwann einmal irgendwas studiert und so stehen sie noch ahnungsloser als der Rest der Bevoelkerung vor dem Durcheinander, dem Dschungel an Geflechten und Gewogenheiten, dem Raenkespiel, in dem die Bevoelkerung, das Volk, das Stimmvieh immer nur die Rolle von Randfiguren hat. Es interessiert niemanden an der Macht, dass die Menschen im Land einfach nur in Ruhe und ohne kuenstlichen Stress durch die Spekulanten (die die Hals niemals voll kriegen)- ihre Arbeit und Auskommen haben wollen um ihre Familie und Kinder ueber die Runden zu bringen. Ggf. mit noch etwas Freizeitspass und Lebensfreude. Ein Krieg oder eine Bankster-Krise oder Religions-Schwachfug gehoert nicht dazu! Es wird allerhoechste Zeit aufzuwachen, sonst sind bald wieder radikale Kraefte am Ruder, die - ploetzlich und unvermutet - nun doch die Wahlen gewonnen haben! Die Gruenen wollen die eigene Bevoelkerung austauschen, die FDP ist im Adels-Schmollkeller bei den Edelweinen, die Linke will noch immer den "Klassenfeind" vernichten, die SPD und die CDU drehen sich wie ein Hund, der seinen eigenen Schwanz fangen will, im Kreise. Da ist nur noch eine "Alternative", die selbst nicht wissen was sie wollen, das aber mit Getoese, wobei es meisten nicht mal zum Willen gereicht, in den Sitzungen des Parlamentes zu erscheinen.. Es geht allen nur um's Geld, die Kohle, das goldene Kalb, die "Diaet", die wahrlich fett ist - davon lenken die Kandidaten ab, wenn sie immer nur die Fehler der anderen Bewerber sehen wollen, meistens ohne ein sinnvolles eigenes Konzept zu haben. Nun kommt's raus: Ganze Fernseh-Sendungen handeln von "sicheren" Geldanlagen, wo die Leute ueber den Tisch gezogen worden sind. (Meine Lebenserfahrung hat mich gewarnt: Den Herren stand es im Gesicht geschrieben, dass sie die Bevoelkerung fuer dumm verkaufen und ueber den Tisch ziehen wollten. ) Wie auch immer, zur Haelfte sind wir bereits "ausgetauscht", wenn man sich mal interessiert umschaut.. zwar nicht von Aliens, aber freundlicher ist es nicht unbedingt. "Morituri te salutant" sollten wir ueber den Schutz indigener Voelker nachdenken - es ist schon an der Zeit: Ein Einkauf ist nur noch Morgens angenehm, Mittags wird es seltsam, am Abend muss man die Handtasche gut umklammert halten, wenn die suedlaendische Mentalitaet aus den Behausungen kommt und die Lufthoheit in den Staedten uebernimmt, die oeffentliche Ordnung ausser Kraft setzt.
Ich bin in keiner Partei und fuehle mich keiner mehr zugehoerig, dennoch darf die Frage erlaubt sein:
Deutschland als Wohlfahrt fuer die halbe Welt oder wird der "Klassenfeind" durch Kommunisten in den Ruin getrieben?
Wie auch immer, seit Jahren ist die "staerkste Fraktion" die der Nichtwaehler!

http://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html
Was stimmt hier nicht?
Selbst wenn nur 30% der Waehler gewaehlt haben, wird von dieser Zahl als 100% gerechnet:
Alle Parteien haben somit in der Summe 100%, die Zahl der ungueltigen Stimmen
werden NICHT bedacht oder von 100% abgezogen,
schon mal gar nicht die Zahl der Wahlberechtigten als 100% gerechnet,
wie man annehmen sollte, ginge es nach der kaufmaennischen Berechnung..
Ich finde,dass eine Wahlbeteiligung oder Enthaltung vollkommen zweckfrei ist,
solange man sich nicht fuer eine bestimmte Partei entscheiden kann.
(Man kann also die Verhaeltnismaessigkeit durch eine Wahlteilnahme NICHT veraendern,
z.B. bei 99% Wahlbeteiligung die 26% der groessten Partei nicht auf 13% -rechnerisch im Proporz- druecken,
wenn ungueltig gewaehlt wird. (Was uebrigens versehentlich recht leicht passieren kann)
Vermutlich- kaum einer der Waehlerinnen oder Waehler darueber Bescheid wissen..

Uns hier langt es mit den Themen Politik: Wir koennen - mit oder ohne Wahlbeteiligung nicht das Geringste ausrichten, aendern oder verbessern. Die Demokratie liegt bei diesem System in Argonie, sie ist tatsaechlich nur ein frommes Feigenblatt.

Es wird wohl eine Gnade sein, die Wahlbeteiligung gering zu halten, statt "falsch" zu waehlen. (Das sieht mittlerweile mehr als die Haelfte der Bevoelkerung aehnlich)

Die oeffentlichen Moderatoren koennen jeden auslaendischen Namen perfekt in fremden Sprachen aussprechen, aber die Orte in unserer nahen Umgebung nicht, desgleichen so manche heimische Namen. (Dafuer uebt man sich fleissig im Wett-Lispeln.) So z.B. gerade am 12. Sept. 2016 im HR4 07.30 Uhr: Manfred Apell statt Manfred Appel. Das ist so schraeg, dass mir nichts mehr einfaellt, weil solche Dinge haeuftiger vorkommen..

Den "Presserat" mit seinen einschraenkenden Bestimmungen halte ich fuer ein sehr bedenkliches Signal, das mit dem freien Westen nichts zu tun hat, eher mit einer Art Selbstzensur, die weniger die Presse von Uebertreibungen reinigen, als die Maechtigen schuetzen soll vor unbequemen Wahrheiten oder Aufdeckungen deren Treibens. So ist praktisch jede unbequeme Meldung schnell und flaechendeckend zu verhindern.. alles zusammen halte ich das fuer KEIN Signal der freiheitlich demokratischen Grundordnung! Die Auswirkungen? Nun, wir finden "gegenderte" Meldungen, die gesiebt und geschoent sind, damit es die Landeskinder nicht "in den falschen Hals" bekommen, was so passiert. Das Ganze ist wie schlecht pasteurisierte Milch - es fehlt ein Grossteil der Information, um sich ein konkretes Bild machen zu koennen. Und das ist bei allen Nachrichtenanbietern gleichgeschaltet.. klingt nach D dr - gell? Diese fehlenden Informationen koennten der politischen Bildung einen Baerendienst erweisen und die Kompetenz der Waehler und meinetwegen Waehlerinnen stoeren. Im Grunde geschieht hier nichts anderes, als bei der obigen "kanonischen" Bibel, die geschoent zusammengesetzt wurde.

"Chaotische Zustaende mit Kindern" liegt immer an den Eltern, nie an den Kindern, die noch keine Grenzen kennen und noch sooo viel entdecken muessen!

Am 8. September 2016 kam im Hessenfernsehen die Sendung "Schlossplatz1", eine politische Runde. (die ist uns zu fortgerueckter Stunde "durchgerutscht", so etwas schalten wir eigentlich schon lange ab) In dieser Runde der "etablierten Parteien" wunderte man sich ueber das Erstarken der Afd.. Deshalb habe ich am naechsten Morgen folgende Mail an den Sender geschickt:
"Die "etablierten Parteien", wie es in der Sendung benannt wurde, arbeiten unisono am Austausch der Bevoelkerung und deshalb versucht diese sich irgendwann und irgendwo zu wehren und waehlt eine Alternative. Soviel dazu von einem ehemaligen SPD Waehler der Helmut Schmidt - Aera.."

(ich habe die Mail kurz gehalten, damit der Inhalt nicht wieder verstanden wird - inzwischen hat sich eine seltsame Verstaendniskultur entwickelt, wie uns viele Leute bestaetigt haben, mit denen spontane Plaudereien unterwegs entstehen:
3/4 aller Leute denkt sehr aehnlich)

Was ich in der Mail nicht benannt habe, ist die Aussage "Gesellschaftliche Modernisierung", die in der Sendung gefallen ist. Uebersetzt habe ich das mit "Austausch der Bevoelkerung", was das schlussendlich wird. (Aus dem O-Ton Gruene: Austausch der Wahl-Bevoelkerung) Somit waeren alle etablierten Parteien in einer linksextremen Situation gelandet, mit entsprechendem Gedankengut - gespickt mit Lobbyismus und Anbiederung an die Wirtschaft, damit die Zusatzpoestchen nur immer schoen verteilt werden. Wer dabei hinten runter faellt, ist nicht mehr nur das "Stimmvieh", sondern laengst die ganze Bevoelkerung, die bereits im Kindergarten anfaengt zu leiden.

Meine Meinung: Die absichtliche Ueberflutung unseres Landes und Europas mit rueckschrittlichen Menschenmassen halte ich fuer ein Verbrechen an der eigenen Bevoelkerung, ideologische Sabotage durch die Multikultigruppierungen in fast allen Parteien und Religionen an unserer Kultur und an unserem Fortschritt. Es wird die Deutsche Wiedervereinigung (am 3.10.2016 geschrieben) bewusst torpediert durch ein Denken, das arg an die Romane Sarum und Asha denken laesst - oder an Babylon, vorbei an allen Protesten wird diese neue Ideologie durchgeknueppelt. Demokratisch legitimer Protest wird als "populistische Poepeleien" diffamiert - zur Dekoration sind einige Gewalttaeter eingesickert (worden?), diese Einschaetzung landesweit aufkommen lassen soll. "Wir sind das Volk" war friedlich und heute wird das umgedeutet als billige Demonstrationen von Leuten, die sich "sozial benachteiligt" fuehlen oder "abgehaengt worden seien" - ich glaub's nicht. (Wir sind noch nie auf einer "Demo" gewesen und kennen auch niemanden, der dort schon mal teilnahm) Wie auch immer, es wird z.Zt. mit allen Tricks versucht Kritiker zu diffamieren, jeden Protest ob der Zumutungen zu unterdruecken und gesellschaftlich unmoeglich zu machen, diese Politiker haben das "gelernt", so kommt es einem jedenfalls vor: Das Resultat wird sein, dass "Made in Germany" in den Keller geht - wetten? Das faengt schon mit den kuenftigen Rentenbeitraegen an, die bis ueber 23% steigen sollen, wie in den Nachrichten verkuendet wird: Den ganzen Osten und den halben Orient mit zu versorgen kostet eben viel Geld..

***

Meine Hoffnung:
Ich wuensche mir eine sinnvolle Zukunft fuer UNSERE Kinder !
Oben mehr Vorbild und Bescheidenheit.
Unten echte Mitbestimmung, dann loest sich vieles von ganz alleine !

..meine abschliessenden Aeusserungen zur Zeit.

***

PS: Die Seiten "Geschichtliches" haetten ein gut 500 Seiten starkes Buch ergeben.

http://www.oberlahn.de/6-Events/18-Bildergalerie/gal,gal;gid;8486,20.-Kartoffelfest-Selters-%28Bilder%3A-Klaus%29/pic,943500,IMG_1360.html
Kartoffel-Daempfer auf Raedern, der wie frueher von Hof zu Hof fuhr..



*** Begleitend sollen die neuen Anhaenge an anderen Seiten dieser labyrintartigen Homepage "plaetzchenwolf" die Geschehnisse der alter Zeit in den Staedten meine Betrachtungen "Geschichtliches", was eher den kleinen Orten anheim war, weiter spinnen..
Deshalb habe ich die 14 teilige Serie mit dieser Seite begonnen: Stadtchronikel 1 ***

***

Nun geht es zurueck zur Startseite oder weiter zur freundlicheren Unterhaltung ?

Impressum

Button

Zurueck zum 1. Teil "Geschichtliches"

Zurueck zum 2. Teil "Geschichtliches"

Zurueck zum 3. Teil "Geschichtliches"

Zurueck zum 4. Teil "Geschichtliches"

Zurueck zum 5. Teil "Geschichtliches"

Zurueck zum 6. Teil "Geschichtliches"

Zurueck zum 7. Teil "Geschichtliches"

Zurueck zum 8. Teil "Geschichtliches"

Zurueck zum 9. Teil "Geschichtliches"

Zurueck zum 10. Teil "Geschichtliches"

Zurueck zum 11. Teil "Geschichtliches"

Zurueck zum 12. Teil "Geschichtliches"

Zurueck zum 13. Teil "Geschichtliches"

Urgermanisch: talo !





Anderes Thema: Die Apokryphen

Ich beisse mich wortgetreu durch das Buch "Die Apokryphen, verborgene Buecher der Bibel" 1996 W eltbildverlag durch. Auf diese 590 Seiten soll es mir bei dem Muehen um Wahrheit nicht ankommen.. ich empfehle dieses Werk gerne, weil es detailliert auf die Geschehnisse -mit Zeittafel- eingeht und die geschichtlichen Zusammenhaenge erlaeutert, die in jener Zeit geherrscht haben. Immer und immer wieder ist der nahe Osten Schauplatz von Irrwitz und Religionskonflikten, die bis heute andauern und sich sogar bis nach Nordeuropa hinein erstrecken, weil man das leichtsinnigerweise zulaesst! Diese "Apokryphen" also haben es in sich, so mander Widersinn wird offenbar, aber auch manche seltsame Umschreibung und Wirrnis. So steht in der Apokalypse des Mose: "Nimm meinen Geist auf, Gott des Alls.." (Allah?) 2. Kapitel Vers16 ..und er setzte seine Fuesse auf den Platz, wo das Kreuz des Erloesers aufgerichtet wurde, darum ward Adam in Jerusalem geschaffen.. Inzucht der Geschwisterkinder Adams! 6 Kapitel 18: Gleiche Todesstunde des Adam und des Jesus, 15. Kapitel handelt von Riesen, Seths und Kains Nachkommen, nicht von Goettersoehnen, die sich Menschenfrauen nahmen. 24. Kapitel Vers10 Alle Sprachen der Welt gehen vom Syrischen aus. 25. Kapitel Vers 9 Erstmals Goetzen. Kapitel 26 Goetzendienste und Erdbeben. Stuerme. Kapitel 27 Vulkane, Inzucht, Astrologie, Orakel. Kapitel 28 Brot und Wein Kapitel 29 Abraham opferte seinen Sohn Isaak um die spaetere Kreuzigung Jesu zu zeigen. Der Messias soll fuer den Adam leiden. Kapitel 31 Isaak, erste Taufe. Kapitel 32 Vers 14 Sex mit Tieren, Vers15 Geschlechtskrankheit, Vers17 Hurerei, Kapitel 33 Vers10 Lot schlief mit seinen Toechtern (Inzucht) und bekam einen Sohn. Kapitel 34 Vers8 Mose hatte wohl einen Schlaganfall. Kapitel 35 Vers 4 Menschenopfer! Vers 26 Gottkomplex. Kapitel 36 Purpurschnecke und Voellerei, Vielweiberei, Hurerei, Goetzenopfer. Kapitel 37 Vers 24 Kindermord, vielfach Unzucht, Inzucht und Hurerei, Goetzendienste, Ehebruch. Kapitel 38 Vers8 Gefaelligkeitsmord. Vers21 Satansopfer. Kapitel 42 "Cyrus" Zerstoerung Jerusalems und Wiederbesiedlung, wobei zuvor die heiligen Buecher im Brunnen versenkt worden sein sollen. Kapitel 43 "Asche aus den Buechern des Brunnens in den Mund genommen und dann zum Weissager geworden.. Kapitel 44 Vers 5 Drei Mal sind die Ahnenreihen verbrannt und verloren worden. Vers 21 Geschlechter von Adam bis Maria. (Vers 21-49 in der Aufzaehlung der 62 Geschlechter) Vers54: 62 Wochen wurden 500 Jahre vor dem Messias dessen Ankunft von Daniel geweissagt, die Zahl bezog sich wohl eher auf die Zahl der Generationen.. Kapitel 46 Vers15 Beschneidung ohne etwas wegzunehmen. Vers26 "Koenig des Weltalls" Kapitel 47 Vers4 " er kam mit schnellen Wolken" Kapitel 49 nennt den Grund zur Taufe: Dort wo Adam begraben wurde, kam das Kreuz Jesu hin - auf den Berg Golgata, wo seine Koerpersaefte hin liefen ist auf das Grab Adams - der dadurch eine Taufe erhielt. (Vers 7-10) Kapitel 50 Vers 4-11 "Regenmantel" Kapitel 52 Vers19, in den Texten der 12 Patriarchen; das Testament Rubens, mit der Vergewaltigung Ballas in der Nacht. Auf Seite 106 des Buches im Testament Judas: Hundefresserei, Grossmaeuligkeit, Blutrausch und Schlachten. Seite 109: Nach dem Brauch der Amoraer muss sich eine Frau, welche sich verheiratet hat, 7 Tage zur Hurerei an das Tor setzen.. Vers 22: "..und es werden staendig Spaltungen und Kaempfe in Israel sein.. Vers 23: Bauchredner. Testament Josephs, Vers20 "nahe bei Balla an der Rennbahn", Offenbarung Gottes an Mose auf dem Sinai: "..erst eurem Samen werde ich ein Land geben, das von Milch und Honig fliesst und sie werden essen und satt werden und sie werden sich abwenden zu fremden Goettern" (Deutschland?) Vers23 "..und ich werde die Vorhaut ihres Herzens und die ihrer Nachkommen beschneiden" Kain und Abel, Adams Kinder, Seite 147 Vers11 "Seth heiratet seine Schwester Asura" Seite 149 Die Patriarchen Vers22 "Waechtern, die mit den Menschentoechtern suendigten" Vers31 "Kain toetete mit einem Stein den Abel, deshalb starb er unter den Steinen seines einstuerzenden Hauses" Vers33 "Noah nahm Emsara, die Tochter der Schwester seines Vaters" und Seite 150 "die Ehen der Engel mit Toechtern der Menschen, woraus die Riesen entstanden" # Die Verfluchung Kanaans Seite 155 Vers22 "Nephilim, einer frass den andren" Seite 161 Verfuehrung der Enkel Noahs durch boese Geister. Seite 165 Abraham versucht seinen Vater zu bekehren. Vers9 "Abraham nahm sich Sara, die Tochter seines Vaters." Seite 170 "Hagar gebiert Abraham den Ismael" Vers21-24 Leihmutter? Beschneidung: Vers11-13 Sklavenhaltung? Vers26 "alles Geborene, das nicht am Fleische seiner Scham beschnitten ist bis zum 8. Tage.." Seite 173 Abraham beim Brunnen des Schwurs Vers12 "Gott suchte Sara heim und sie wurde schwanger" Vers31 "7x ging er um den Altar, auf dem das Feuer war, beim Laubhuettenfest" Seite 179 Abrahams letzte Worte, Vers4 Hurenverbrennung. Vers12 "so entstanden Araber und Ismaeliter" Letzte Worte an Isaak Vers7-14 Opferanleitungen mit Verzehrvorschriften des Fleisches. Vers19 Blutrache. Seite 184, Vers2 "und Jakob lag am Busen des Grossvaters" Abrahams Tod, Vers15 "frueher tausend Jahre, bald wird das Leben nicht laenger als 70 oder 80 Jahre waehren, wegen des boesen Geschlechts" Vers22-28 Umkehr. Seite 187 Esau verkauft sein Erstgeburtsrecht fuer ein Essen an den zweitgeborenen Jakob. Seite189 Rebekka verpflichtet Jakob Vers1 "zwei Weiber aus Kanaan" Vers6 "vom Bruder der Mutter Toechter". Seite 191 Jakob erschleicht sich den Erstgeburts-Segen vom Vater. Jakobs Verheiratung mit Lea UND Rahel. Vers5 "Lea hatte bloede Augen, aber einen schoenen Koerper" Dann zeugte Jakob mit ihr und ihrer Sklavin Soehne, spaeter auch mit der Sklavin der Rahel, die dann auch noch Kinder bekam. Schaendung der Dina, Seite 198 Vers4 "Simeon und Levi toeteten alle in Sichema" Vers7: Morddrohung an ALLE schaendende oder heiratswillige Heiden. Vers12 "Eine schmach die Tochter einem Manne mit Vorhaut zu geben" Vers16 "bezeuge das ueber ganz Israel" (dass alle Heiden getoetet werden sollen, die anbaendeln) Vers23 gibt die "Rechtfertigung" fuer den Mord an den Sichemiten. Visionen Jakobs, Vers 17 und 19 "...die ganze Erde besitzen" Vers26. Seite205 Rubens Versuendigung mit Bilha, der Leib-Magd oder Kebsweib seines Vaters. Vers13 Blutschande. (Seite217) Vers 4 "Schwagerehe" Vers8-11. Das Passah-Fest, Seite 228 Vers12-23, 8.Kapitel: Vers 5 und 6, Kapitel 14: Vers 1-15, Kapitel 16 und 17 (jeweils alles lesen) Seite 261 "toericht ist es,Widernatuerliches zu begehren" Seite 262 "der kommende Aeon gibt die Loesung" Seite 263-264 "Schluss" Seite 266 Vers 44-49 Seite 268 Vers 34 Seite 272 Vers49-50 und Vers58 und 61! Onal und Verantwortung der Vernunft, Vers 62-69 ! Seite 273 Vers 78-80 Seite 274 Gibt es Fuerbitte beim Juengsten Gericht? Vers 102-114 Seite 278 Das Gebet Esras, Vers 34-40 Schluss. Seite 280-281 Vers23-25 (Falsche Kraeuter geraucht?) Viertes Gesicht Vers26-28 dieser Prophet phantasiert eindeutig. Seite 293 Vers 37-48 Wiederherstellung der heiligen Schriften durch Esra.. Seite 296 (Der Dritte Himmel) Vers4 "..da drang das Wasser noch 15 Ellen hoeher, stieg ueber die hoechsten Berge, da drang das Wasser auch in das Paradies hinein und vernichtete alle Blueten" Aha, also war das Paradies auf der Erde und nicht im Himmel.. ferner wird von Weinreben des Suendenfalls gesprochen, nicht vom Apfel - Baum. Seite 347 oben: Die Septuaginta ist eine unter den 70 Uebersetzern verglichene Textbarkeit, in 72 Tagen gefertigt im 3.Jhd. Seite 348 abenteuerliche Opfertier-Mengen beim Passahfest des Josia oder typisch arab. Uebertreibungen. Seite 358 Philosophische Betrachtungen, ab Vers13: Es fehlt in der Summe der Aufzaehlungen der Vernunften nur noch die, sich der Religion zu enthalten.. Seite362 Martyrium Eleasars und Schweinefleisch-Warnungen Vers1-30 Seite367 Martyrium der 7 Brueder bis Seite 374 - lesen! Seite420 oben:"Wehe den Beguenstigern.. und auch mit den Armen kein Erbarmen haben" Seite 421 Sophia Christi: 12 Apostel und 7 Frauen ! Seite 423 oben: Maria Magdalena ist in der Schrift des Johannes wohl die erste Stelle zugewiesen. Pistis Sophia: Lichtstrahlen verschiedenster Arten umgaben Jesus bis er in diesen bis zum Himmel hinauf fuhr. (Flog in die Hoehe) Seite424 berichtet: 3 Stunden war er unterwegs, bis die Menschen bei den Reaktionen der Natur um sie herum dachten, die Erde wuerde "zusammengerollt" (Erdbeben kamen)Seite 425-426 der Bruder des Jesu wurde als Geist offenbar und .. ans Bett gefesselt. Seite 427 Joseph war ein alter Witwer mit Soehnen aus seiner 1. Ehe. Maria soll wohl Jungfrau geblieben sein. Seite 428 Jakobus ist aus der 1. Ehe des Joseph. Seite 428 Eltern Mariens: Joachim und Anna, reich und fromm - sie bekamen Maria erst sehr spaet, wie schon Samuel. Seite 429 Tanz als Gebet. Schwangerschaft Marias Seite 431 - Engelsbefruchtung? Seite 432 unbefleckte Jungfer wurde durch zwei Hebammen durch Betasten beglaubigt. Seite 435 Kindheit Mariens Seite 436 maria als 12j. wird einem Witwer (Joseph) zum Weib gegeben. Seite 439 schwanger mit 16j. als Joseph gerade fuer ein halbes Jahr bei seinen Haeusern war.. (Wohl als Bauaufsicht oder Arbeiter) Seite 441 Jesu Geburt Seite 446 Jesus als ganz junger Sabbatschaender. Seite 447 Jesu bringt einen anderen Buben um, weil er sein Spiel am Bach stoerte und bald darauf ein zweites Kind, weil es ihn an der Schulter streifte. Die klagenden Eltern machte Jesu blind. Seite 449 Vers2 Der Sturz vom Dach und Seite 449 Der junge Holzhacker waren Berichte ueber Wunderheilungen durch Jesu. Seite 450 Wunder. Seite 451 noch ein Anschlag durch das Jesu-Kind, das aber spaeter von diesem wieder gerettet worden sein soll. Seite452 Wunder. Seite 454 und 455 bis 460 Wunderfabeln, Seite 461 oben "..und sie bestiegen die Wolke, die mit ihnen zum Ort flog" Die Erzengel Michael und Gabriel kommen herab und hoben das Grab der heiligen Elisabeth aus" Seite 462 Wunderfabeln. "Jesus hat nie etwas Schriftliches hinterlassen" (Augustinus und Hieronymus) Seite 467/468 Anklage der Juden gegen Jesu bis Seite 493, dem Bartolomaeus Evangelium. Die Juden: "Wir haben ein Gesetz, Frauen nicht als Zeugen zuzulassen" Und: "Unbeschnittenen duerft ihr nicht glauben!" Joseph wurde vom ganzen Volk gekuesst.. Seite481 Wunder, Kuesse und eine Grabhoehlen-Story. Seite 484/5 Auferweckung der Soehne Symeon's Seite485 Predigt Johannes des Taeufers an die Toten. Seite486 "wenn von der Erschaffung der Welt 5500 Jahre vergangen sind, kommt der Sohn Gottes" Seite 486 bis 490 Satan und Hades .. Jesu hat denen die ganzen Toten seit Erschaffung der Welt aus den Haenden gerissen. Seite 491 "War Pilatus ein Heiliger?" Seite 492 "Aufruhrneigung der Juden" Verstreuung und Bestrafung der Juden durch den roem. Kaiser, der auch Pilatus enthaupten lies, wo aber dessen Auferweckung folgte.. Seite 494 Bartolomeus Evangelium, Nach der Auferstehung war sein Aussehen nicht mehr wie frueher.. "gesegnet bist du Bartolomeus, mein Geliebter" Maria: Fragt nicht nach dem Geheimnis, sonst geht Feuer aus meinem Munde und verzehrt die Erde!" Seite 497 Maria sprach: "Wir wollen uns auf den Erdboden setzen - komm du, oberster Apostel Petrus, setze dich zu meiner Rechten und lege deine linke Hand unter meine Achsel und du, Andreas tue das Gleiche von links. Du aber, jungfraeulicher Johannes, halte meine Brust.." Cherubim = Ort der Wahrheit. Seite 498 Erde aufrollen wie eine Papyrusrolle.. Seite500 Satanuel, Seite 502 Teufels List an Eva, weil er Adam nicht anbeten wolle, wie ihm geheissen. (Ich bete nichts an, was aus Wasser und Lehm gemacht ist) Aeonen = Weltalter. Die Lehre der letzten Dinge = Eschatologie. Seite 510 Nach dem 1000j. Reich wird der Teufel die Weltmaechte Gog und Magog in den Kampf fuehren. Seite 513 "Siebenter Himmel" Seite 523 "durch die Apokalysen sind orientalische und griechische Einfluesse in das Christentum gekommen" Seite 542 "Sibyllinen Weissagerinnen" Seite 555 Briefe Senecas an Paulus sollen "in schlechtem Stil geschrieben" worden sein. Seite 558 unter dem Vorwurf des Urteils durch Kaiser Caligula gegen Christen wurden 132 Palaeste und 4000 Miethaeuser verbrannt. Seite 563 Paulus soll "klein, kahlkoepfig und krummbeinig" gewesen sein. Seite 564 Thekla im Paulus - Wahn bis zur Seite 572 ! Seite 568 unten: Angrabschen durch wohlhabenden Bewohner, einem Vornehmen an Thekla. (Damals schon typisch arabisch?!) Seite 574 Mehr "Heidenchristen" als "Judenchristen".. Malschulen. Seite 575 das letzte Hennoch-Buch wurde von einem Afrikaforscher in Aethiopien entdeckt und gerettet. Seite 572 Armenbibel, Bibla pauperum. Seite 579 Mitte: "Kanonische Buecher sprangen auf den Altar, die anderen blieben auf dem Boden liegen"

***







***



Kartuschen - Thema: Seltsame Bibel-Stellen

Wenn wir schon mal dabei sind, die Apokryphen zu betrachten, sollte auch ein Blick in die Heilige Schrift nicht fehlen, die bekanntlich die Grundlage des christl. Glaubens ist.. vor einigen Jahren habe ich diese Schwarte durchgelesen (altes und neues Testament, Herder, die Einheitsuebersetzung)

Mi 6,8 Mt 6,9-15 Mt 5,3-12 Mt 7,13-14 Mt 15,1-20 Gal 2,16 Hebr 13,1-19 Jak 4,1-17 Mt 15,1-20 Mt 18,15-20
Lk 6,43-46 Lk 6,47-49 Lk 8,16-18 Lk 9,23-27 Lk 12,4-12 lk 12,13-21 Lk 16,19-31 Lk 17,20-21 Lk 21,25-28
Joh 14,15-31 Joh 17,20-26 Joh 20,24-29
Roem 1,18-2,11 Roem 2,12-16 Roem 13,1-8 Roem 12,9 -21 Roem 13,8-14 Roem 14,1-23 Roem 15,1-13
1Kor 10,14-33 1Kor 15,1-34 1Kor 15,1-34 1Kor 15,38-58 2Kor 2,6-11 2Kor 3,1-18
Mal 2,14-16 Mt 5,31-32 mt 19,3-12 Mt 19,13-15 Mt 22,30 Mt 22,34-40
1Kor 7,1-7 1Kor 7,25-40 1Kor 13,1-13 Eph 5,13-6,10 Mt 20,20-28
Jes 7,10-25 Jes 53,1-12 Jes 9,1-6 Dan 9,1-27 Mi 5,1-5 Mal 3,23 Jes 17,8 Mk 12,37-40
Apg 7,44-50 Apg 17,10-34 1Kor 3,11-23 Ez 26,1-21 Ez 27,1-36 Ez 28,1-19 Kol 2,8-29 Hebr 8,1-13 2Petr 3,14-16 1Petr 3,19 2Kor 3,6
1Tim 1,8-11 1Tim 2,1 -6,19 Hebr 7,1-10 Mt 16,18 Mt 23,37-39 Apg 7,1-53 2Petr 3,8-13 Jud 17-25 1Petr 5,1-11
Offb 3,6-13 Joel 3,1-5 Mt 24,32-42 Js 40,11 Jesus Sirach mit Vorwort 1-51 also auch 3,10-12,
alles aus Kohelet lesen, Gen 6,1-6,4 Ezechiel 16,61-63

Damit mir keiner denkt: Oh, das muss aber ein "heiliger Vogel" sein, der diese Schriften list, die Stellen markiert und dann auch noch veroeffentlicht- Nein, das bin ich gewiss nicht. Mir geht es um das Abklopfen der Plausibilitaet, ob das bei einem Film-Thema, einer Erzaehlung, bei einem Krimi geht oder halt - wie hier - um Geschichte, wo Religion dazu gehoert, ist mir gleich viel wert.. Wer mitreden will, sollte das nicht "aus dem Bauch heraus" tun! Ich ueberlege ernsthaft die wenigen frommen Schriften und die Bibeln wegzuwerfen.. auch wenn die eine mit obigen Konkordanzen und die andere eine alte Familienbibel ist. (was von den Nachkommen sowieso niemanden mehr interessiert, genau wie die Ahnenreihen, die ich aufgeschrieben habe und die Kopien der Dokumente aus alten Zeiten. Das wird irgendwann -nach meinen Lebzeiten- auf dem Muell landen- bis dahin sind diese Sachen in den Keller verbannt worden)
Ich meine: ES IST HOHE ZEIT, dass die Leute wach werden und wenn noch ein paar LeserInnen zu aehnlichen Resultaten gekommen sind, ist wohl hoffentlich mal Schicht im Schacht mit "Staatreligion". Unsere Kinder und Enkel haben genug um die Ohren, dass sie nicht noch von den Religions-Schlawinern an der Nase herum gefuehrt werden muessen !
Der Schwabe sagt: Net schwaetze, mache!

http://www.gmx.net/magazine/wissen/mystery/mystery-frankreichs-verbotene-zonen-betreten-toedlich-31522996
Wer lesen will, was zwei christliche Staaten gegeneinander anrichten koennen.. (Wer stark genug ist, moege die Kommentare dazu lesen und die Erweiterung deren ebenso! Davon moechte ich mich ausdruecklich distanzieren. Auf beiden Seiten gab es Militaer-Pfarrer, jede Seite rief Gott an vor der "Schlacht". Mir fehlen die Worte.)

http://www.gmx.net/magazine/wissen/mystery/bizarre-kult-aleister-crowley-31507076
Ohne Worte. (Seine Eltern waren wohl "fanatische Christen, welche die Bibel woertlich auslegten")

http://www.gmx.net/magazine/politik/gauck-merkel-dresden-erwartet-31937060
Worte koennen zuendeln, nicht nur bei den Ost-Bruedern, sondern auch auf Seiten derjenigen, die auf Anraten der Wirtschaft Billigarbeiter angelockt haben - das konnte freilich nicht gut gehen.. auch das wurde von christlicher Seite hofiert und fuer gut befunden, selbst dann, wenn die Glaubenskonkurrenz ins Land stroemte, wie bei einem Dammbruch.

Als Schluss dieser Kartusche passt der Film: "Lazarus Effekt".



https://www.gmx.net/magazine/panorama/hunderte-sterben-kircheneinsturz-nigeria-32055948 Lektuere Die Kommentare sagen alles !






***



***



Kartuschen - Thema: Zeitenspruenge !

Dieses Thema faellt mir nicht leicht, weil es mich - uns - selbst und ganz persoenlich betrifft,
nicht mehr nur mal eben so "tangiert"..
Dass sich die Zeiten aendern, dass sich alles wandelt und dass der Wandel
schlichterdings das Funktionsprinzip der Mutter Natur ist,
brauche ich niemand zu sagen, aber wie sich diese Dinge auf uns
- eigentlich nur auf uns Aeltere, die wir verschiedene Zeiten erlebt haben -
auswirken, das ist nochmal ein ganz anderer Hut.

Ich moechte das mal so formulieren, um den Spagat von der Seite "Geschichtliches",
die mit der Praehistorie beginnt und mit einigen Bemerkungen zur "Neuzeit" endet,
nicht nur zu spannen, sondern mit dem Saft des Lebens zu erfuellen,
darf hier folgendes genannt werden:
(Freilich geschieht das aus meiner ganz persoenlichen Sicht oder Erkenntnis heraus)

Es gab viele Umbrueche in der Menschheitsgeschichte,
wovon rudimetaer die Entdeckung des Feuers,
die Sprache, der Hausbau, die Viehhaltung, die Religion,
Waffen und Verteidiung, Eroberung und die Schrift als Ausdrucksform genannt werden kann.
Spaeter folgten viele kleinere Schritte,
wovon die Entwicklung der Landwirtschaft, der Versorgung,
die ganze Industrialisierung, Mechanisierung, Elektrifizierung
bis zur Elektronisierung zu nennen waeren.
Es ging der Gang der Menschheit durch Despotie ueber die kurze Zeit der
- mehr oder weniger lasch ausgefuehrten - Demokratie,
bis zur Neuzeit, welche eine globalisierte Herrschaft durch den Konsum erreicht hat,
der von den multinationalen Konzernen gesteuert wird.
Gesetze wurden nie "vom Volke aus" getan, immer waren Interessen dahinter,
die wie heute in einer Art Zentralismus der Rubriken zusammenlaufen -
global vernetzt und mit gigantischen Einkommen oben
und niedrigsten Einkommen in der unteren Schicht.
Mittig sind Exekutiven angeordnet, die in manigfaltigen Ebenen nur dem jeweils uebergeordneten Verbund dienen.
Die Maxime ist immer nur die Gewinnoptimierung
und das geht ueber die Einbindung einer moeglichst grossen Abhaengigenschicht,
die jene Produkte kaufen will oder muss.
Jede Art von "Mitbestimmung" ist in allen Ebenen immer mehr zur "Sozialromantik" oder "Folklore" gekommen und gebracht worden.

Wie aber kann die Reaktion des Einzelnen auf diese neuen Umstaende sein?
Wie es immer war!
Unten wird das Maul gehalten, in der Mitte auch,
denn man moechte ja "weiter kommen" und den "Aufstieg" schaffen.

(Gestern standen wir vor dem Abgrund - heute sind wir einen Schritt weiter)

Die neuen Zeiten haben
- wie das schon immer in der Geschichte der Voelker war -
Sklaven!
Heute umschreibt man diese Situation geschmeidig, das ist klar - aber es bleibt faktisch beim Sklaventum,
wenn eine einkommensbedingte Abhaengigkeit zu hundert Prozent gegeben ist,
- die "Alternative" dazu waere die Alimentation, der neue Armenstand.
(Welcher im Gegensatz zu frueheren Zeiten nicht hungern und frieren muss)

Wir Europaeer oder Amerikaner
werden daher immer mehr und mehr in die Bildung investieren,
damit unser Nachwuchs moeglichst in die mittlere Ebene gelangt-
was heute Forschung und Entwicklung und Lehre und Verwaltung sein duerfte -
und nicht in die direkte haptische Agitation oder Arbeiterschaft abrutscht.
(Von der Hand in den Mund lebt auch die Mittelschicht)
Die letzten sind die "Unqualifizierten" oder "Bildungsfernen"
und Menschen aus fremden Laendern, also Einwanderer oder "Wirtschaftsfluechtlinge" -
wobei Kriegsfluechtlinge letztlich unter den Folgen der Auseinandersetzungen zwischen alten Ideologien und neuem Denken leiden -
oder solche, die den Bildungsweg nicht mit sonderlichem Erfolg absolviert haben.

Es gibt in der Moderne zwar "Durchgaengigkeiten" des 2. und 3. Bildungsweges,
deutlich effektiver ist wohl noch immer die "Beziehung" und der "gute Kontakt".

Schnellebige Wirtschaftsgueter bringen Umsatz durch Warenumschlag und Nachfrage.
In der weiteren Reduzierung der Produktionskosten liegt der Gewinn,
welcher wohl noch immer hoeher ist, als die staerkere Besteuerung der Produkte
durch die hohen Kosten an Alimentation fuer diese "Freigesetzten",
die Verlierer dieses Wettbewerbes.
Der Ausdruck "Wettbewerb"
halte ich in dem grossen Zusammenhang der Betrachtung eher fuer ein Placebo.

Fakt ist, dass wir Aeltere
mehr als die Kinder und erst recht haerter als die Enkel umdenken muessen..
die ueberreichlichen Prospekte, Politik und Religion und Geschichte und Identitaet
und auch die Kritik und Demokratie koennen wir getrost in die Tonne kloppen !

Der "Raubtierkapitalismus" und die "Geldanleger"
und die "Erfolgs- oder Machtmenschen" haben eindrucksvoll gewonnen.

Ich bin gespannt, bis man die Humanitaet weiter herabschrauben wird-
mit der Genmanipulation und Robotertechnik ist dieser Pfad laengst beschritten worden !

Morituri te salutant..

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_78737240/gauck-nachfolge-wer-wird-der-naechste-bundespraesident-.html
Ohne Worte !!

Wir wissen, dass der Petersdom der Felsenkirche in Jerusalem nachgebaut wurde, seit der Eroberung im Jahr 632 in "El Aqsa Moschee" umbenannt, erbaut als Herodes Palast auf dem Tempel Salomons..

Ebenfalls ohne Worte:

"..denn Allah hat zu Mohammed gesprochen, weil alle Religionen zuvor, auch das Judentum und das Christentum ihre Aufgabe verfehlt haetten - deshalb ist der Islam dazu berufen, diese abzuloesen"

Verbreitung und Liste der Weltanschauungen
Noch ist die Christenheit groesser als andere Religionen
mit 2200 Millionen Mitgliedern, 1387 Millionen hat der Islam, 1050 Millionen die Hindu..
..dazu passt der Thriller: "Das Jesus Video" von Andreas Eschbach, aus dem Jahr 1998.
Interessante Thesen, schoen und verstaendlich geschrieben.

*** Nov/Dez 2016

Das Bundesland Hessen feiert gerade seinen 70jaehrigen Geburtstag !
"Hessen feiert seine Buntheit"
im Wiesbadener Staatstheater, einem Prunkbau aus fuerstlichen Zeiten
mit hochgestellten Leuten, ein paar "Bewohner" hat man demonstrativ augeguckt.
Grossherzig hat man auf eine "Kleiderordnung" verzichtet!
Sie wollten die Volksbefragung von 1946 mit einem monstroesen Fest "wuerdigen",
aber exakt diese Volksbefragungen mag man heute nicht mehr wagen!
Der "hessische Loewe war das Leitmotiv", die gibt es aber nur im Zoo..
..symbolisch nur fuer die absolutistischen Herrscher von einst
und deren Groessenwahn.
Man haelt halt an der Tradition fest, die "unsere" Fuersten schon immer hatten -
damals wie heute.
Grund genug mehr direkte Demokratie anzumahnen:
Festgeklebte Machtmenschen meinen, das "Populismus" schaedlich sei -
dabei ist dies nur die Meinung des "Souveraens" -
wie das Grundgesetz ganz eindeutig und zweifelsfrei sagt..

Ohne Worte: In einer Kleinstadt hat ein Besitzer der Erstaufnahmehalle 1,5 Millionen verdient..
Die Fluechtlinge brachten einigen einflussreichen Leuten offenbar genug Gewinn, dass man flaechendeckend fuer die "humanitaere Hilfe" warb.

Was fuer ein Pech: Ein LKW mit 1000 Altreifen ist auf der Autobahn abgebrannt - unloeschbar, die Feuerwehr und die Polizei liesen das Fahrzeug mit Ladung "kontrolliert abbrennen" .. wie bei den meisten "Entsorgern" dieser Branche, die unaussprechliche Namen haben, dort brennt es auch gerne und regelmaessig. Zufaelle gibt es, man glaubt es kaum..

Nun sollen die Apotheker staerker kontrolliert werden - nach einem Fall hat einer 2,2 Millionen an Krankenkassenleistungen erbeutet, weil er teure Krebsmedikamente verduennt hat.. mir fehlen die Worte.

Die Stadt Frankfurt braucht dringend neue Wohnungen - deshalb sollen im Nordosten Ackerflaechen zur Bebauung freigegeben werden. In der Stadt gibt es so viele leerstehende Bueroflaechen, die durch die flaechendeckende Rationalisierung sicher nie wieder belegt werden.. dann wird gewartet, bis das Hochhaus abrissreif ist - Spekulanten machen das dicke Geschaeft mit allem. Die Unterkuenfte fuer die "Buntheit" in Doerfern und Staedten kosten Unsummen, weil von Kleidung, Lebensmittel und Sprachfoerderung, Lese- und Schreibkurse etc. die Kommunen in die Klemme kommen: Keine Panik, die holen sich das Geld von den Anwohnern wieder, die inzwischen sogar die Strassen und Laternen bezahlen muessen - dafuer, dass zu den vielen Arbeitslosen noch mehr Leute ohne Arbeit richtig gehend angelockt worden sind! (Die Wachstumsbranche heisst heute: Sicherheit, denn die Zahl der Wohnungsaufbrueche steigt so rasant an, dass man die Statistik dazu lieber von vor 2 Jahren bemueht, dann schaut es nicht so dramatisch aus)

***

Der Beitrag von HR4 um 08.20 Uhr am 6.Dez. 2016: "Passt auf, dass die Diskussion um die Rente ab 63 nicht zu sehr zu Lasten der jungen Generation geht" Die Rentenbeitraege wurden vermutlich Opfer der Spekulation waehrend der "Krise", ein hausgemachtes Konstrukt des Wirtschaftssystems, das auf Wachstum aufbaut. Die Rente wurde an die DD R verheizt, die nichts in unser Rentensystem eingezahlt hat, wie die Millionen an Russen, die angeblich als Deutsche zu uns gelockt wurden. (Die waren angeblich alle Facharbeiter und Ingenieure) Desgleichen hat es mit Ankara nie einen Ausgleich der Rentenkassen gegeben: Wenn dort jemand 20 Jahre eingezahlt hat und dann als Gastarbeiter zu uns kam, wurde die volle Rente aus deutschen Kassen bezahlt, von Ankara nix. Diese Beispiele koennte man noch erweitern - z.B. mit den vielen unternehmergewollten "prekaeren" Arbeitsverhaeltnissen, den Niedriglohngruppen, den 400-Euro-Kraeften etc. die wenig oder nichts einzahlen koennen oder konnten .. dadurch wurden Vollzeitstellen mit vernuenftiger und binnenmarktgerechter Entlohnung systematisch eliminiert: Unternehmer wollten sich von "Lohnnebenkosten" trennen, dann bald schon von den gesamten Entlohnungen, die jene am liebsten dem Staat ueberlassen. Siehe Lohnzuschuesse, siehe Wohnbeihilfen. Systemisch gewollte Beitraege im Radio bringen nur Wut bei den Verlierern der "Reformen", die immer nur unten, aber niemals oben und schon mal gar nicht bei den Politikern greifen. 3/4 aller Leute, die wir unterwegs treffen, sind der gleichen Meinung !

Dazu waere noch anzumerken, dass die Rationalisierungsmaschinen nichts in die Sozialkassen einzahlen - aber zeitgleich will man deren Produkte an uns Menschen verkaufen - das geht freilich nicht und deshalb sehe ich hier eiligen Nachholbedarf. Desgleichen koennten hoehere Steuern fuer Billigprodukte aus dem Ausland die Sozialkassen ein wenig auffuellen helfen. Nicht viel- etwas wuerde schon reichen..

Milliardenschwere Schadenersatzforderungen beim Atomausstieg haben einen ganz anderen Hintergrund als die der Kraftwerksbetreiber: Im Radio wird gerade vermeldet, dass Millionen von Geldanlegern um ihren Vorteil betrogen worden waeren, durch den Hickhack der politischen Entscheidungen.. nun soll also das Risiko der Anlageschwankungen nicht als "naturgegeben", sondern als kuenstlich hervorgerufen eingestuft und mit Milliarden diese Anleger ruhig stellen.. zu Kosten der Allgemeinheit, die sich (alle) Anlageformen nicht mal ansatzweise leisten kann.

"Die Grue nen freuen sich, dass die Griechenland-Rettung Deutschland endlich reale Verluste beschert"
Nach eigenen Beobachtungen machen es sich die Deutschen nicht leicht, wenn die naechste Wahl ansteht. Sie wollen auf der einen Seite nicht wieder einen historischen Fehler machen und auf der anderen Seite haben sie nur Politiker gegen sich.. Zuerst wollte man das Wahlvolk austauschen, dann das Volk austauschen, nun scheint man sich darueber zu freuen, dass die Deutschen immer weniger werden. Mit unkontrolliertem Zuzug will man die Luecken auffuellen - was wohl beabsichtigt wird: Divide et impera. Die Studierten aus gutem Hause wollen eigentlich nur billige Dienstboten haben, keine muendigen Buerger, die ihnen auf die Finger schauen .. Deshalb wird das "Wir-Gefuehl" systematisch torpetiert - ist das ein "Shitstorm" gegen die eigene Bevoelkerung? Ich denke schon... die Quittung wird kommen.

Meckern kann jeder, aber Ideen - die scheint keiner zu haben, der mit der Verantwortung betraut ist. Wenn die Verbreitungsinhalte von Religion(en) auf Verfassungskonformitaet abgeklopft wuerden, waere sehr schnell Schluss mit der Ausdehnung seltsamer Leute im Land. (Das waere denen zu unbequem, dann wuerden die wahren Hintergruende auffliegen, weshalb sie in Massen kommen - und die Millionen Arbeitslosen waeren weg - was viel Geld sparte..) Meine Hoffnung ist, dass die Zeit zu aehnlichen Ergebnissen kommt u. Vernunft einkehren wird.

Nachtrag im Feb. 2018: Gut 25.000 algerischen Juden, die ueberwiegend in Frankreich leben, zahlt Deutschland pro Person ca 2500 Euro Wiedergutmachung, weil diese Leute unter der franz. Vichy-Regierung eingesperrt worden seien.

Der Beweis - und davon koennte ich viele finden - ist hier:
http://www.hessenschau.de/wirtschaft/kollegen-schenken-vater-von-krebskrankem-kind-3300-ueberstunden,ueberstunden-102.html
Wenn wir uns auf Erden nicht selber und gegenseitig helfen, kommt nur Unglueck, weil "da oben im Himmel" definitiv niemand ist.

Haas - v. Kienle "Lateinisch-Deutsches Woerterbuch von 1952, Din A4,
ist die ersten 10 Seiten lesbar, ja sogar sehr empfehlenswert, was diese seltsamen Begriffe "Arier" und "Indogermanen" gut erklaert.


Ein Kastensystem? Sicher, was sonst?! Lektuere



http://www.dreiviertelzwoelf.com/was-ist-dreiviertelzwoelf-und-wann/die-uhrzeit/






Wunderlich?



Die bis heute ungebrochene Faszination der Liturgie in Gottesdiensten aller Konfessionen, auch und besonders die der christlichen Sekten oder Kleinreligionen wie die Quaeker, die Amischen, die Wiedertaeufer oder aehnliche ist verblueffend in ihrer Wirkung auf das Volk.
Wuerde es diese immer gleichen Prozedere des Ablaufs von Ritualen nicht geben, muesste man sie erfinden.
Doch wozu dienen diese Ordnungen, wenn nicht der Beruhigung der Seelen, die manigfaltig bedroht wurden?
(Weniger durch den "Teufel", der bekantlich eine Erfindung der Religionsstifter ist, als durch Kriege, Krankheiten, Hass, Neid, Missgunst, uebertriebene Sexgier und so weiter)
Gerade in Amerika sind so schoene und eingaengige Kirchenlieder aufgekommen, dass sie die musisch gepraegten Schwarzen besonders, aber auch die Latinos und europ. Staemmigen mitreissen und in eine Euphorie hinein zu steigern vermoegen, was alte dumpf und bedrohlich klingende Weisen der Deutschen Komponisten nicht oder nur in wenigen Faellen konnten. Vermutlich ist durch diese starken weltlichen Einfluesse in den ligurgischen Gesang der Glaubenszusammenhalt in den USA staerker als in Europa - weil schlager-aehnliche Lieder eben besser ankommen und zum Mitsingen anregen.
Diese pfiffigen Lieder sind ein Stueck gesungene Gemeinsamkeit, meistens froehlich und hoffnungsfroh und deshalb machen praktisch alle Gottesdienstbesucher mit, ungezwungen.
Wunderlich ist diese Massenhypnose keinesfalls, aehnliche Dinge gab es schon immer bei allen Gruppen und Staemmen, die nicht christlich gepraegt waren, ob in Afrika oder in Irland ist dabei egal.
Der Priester oder Prediger braucht dann nur noch in ein feierliches Gewand und mit sorgsam bedachten Bewegungen seine rituellen Handlungen zu tun und aus einem Buch, Heft oder Blatt einen salbungsvollen Text vorlesen - mit wohlgesetzter Betonung - dann ist das Publikum gefesselt wie vor einer Puppenbuehne.
Das waere auch schon fast das ganze Theater- nun kommen noch die Weihrauchduefte und der dumpfe Orgelklang dazu und die Sache ist geritzt, die Kollekte kann beginnen..
.. ein Thema lehnt an das andere an:
Wer der Religion beduerftig ist, wird das ebenso wenig merken, wie ein Alkoholiker oder sonstwie Drogenabhaengiger - es wird frueh eingepflanzt, teilw. sogar vererbt, am Tisch betend vorgelebt bis irgendwann Fanatismus daraus entsteht oder entstehen kann, weil man die Welt nicht mehr versteht. Ich will diese Leute keinesfalls "anklagen", sondern eher bedauern und deshalb schreibe ich so viel darueber. Die Thematik fliesst eng an der "Deutschen Leitkultur" entlang, hat einen gewissen Nationalismus, auch wenn es auf religioeser Ebene ablaeuft. Diese vielgelobte "Leitkultur" ist noch nicht so lange, ich wuerde sagen erst ab der deutschen Reichsgruendung, wo knapp davor erst einmal die Leibeigenschaft beseitigt werden musste. Auf dem Land als Abhaengiger der Adeligen, in der Stadt eher formal zum Rat und den Patriziern, erst in zweiter Linie zu dem regierenden Koenig, der meistens sonstwo weilte. Meine Bemerkungen zum Thema "Leitkultur" sind nicht unbedingt zur allgemeinen deutschen Selbstbefleckung passend, die sich wie ein Leichentuch nach der Kapitulation des WKII ueber das Land legte- bis zum heutigen Tag. Ein deutsches Selbstverstaendnis ist bei 2018 - zumindest von mir - nicht feststellbar. Jeder laeuft irgend welchen Idolen oder Idealen nach, was ein perfektes Einfallstor fuer den kommunistischen Gedanken war, der mit der Wiedervereinigung Deutschland arg unterwanderte, welcher saemtliche Redewendungen kontaminierte und "auf Linie" bringt, was sich dem Sprachduktus der Studentenschaft nicht anschliesst, liebe Leserinnen und liebe Leser ! So ganz ohne Kritik an die Neuzeit kann man das Thema "Geschichtliches" unmoeglich sehen, nicht mal ansatzweise auf die Reihe bekommen. Dass die anschliessenden Bemerkungen im Anschluss an die alte Zeit so lang geworden sind, ergibt sich aus der einfachen Tatsache, dass ich gerade jetzt lebe und erlebe..

27.3.2018 im Radio um 06.30 Uhr Hr4: "Bischof Leh mann besorgte sich um die "Kirche des 3.Reichs" - nee, es war nicht die Kirche dieses Reiches, sondern die evangelische und katholische Kirche ganz allgemein, die Mitschuld tragen, voll mitgemacht hatten. Es war keine vergangene oder gesonderte Kirche, sondern die gleichen Sorten wie heute auch. Es liegen eben nur ein paarundachtzig Jahre dazwischen. Das darf nicht verwischt werden, wer wann was gemacht hat. Pfarrer und Lehrer gehoerten zu den Aufheizern des Patriotismus. (Wie immer) Man haette mit der gleichen Ausrede auch sagen koennen: "Die Parteien des dritten Reichs" oder "Das Deutschland des dritten Reiches" oder noch besser "Das Deutschland unter dem dritten Reich". Jeder versucht sich eine Nische zu basteln. Ich bin gespannt, wie sich die Leute aus der ehem. DD R bezeichnen, nachdem sie ueber ganz Deutschland ihre Herrschaft ausgebreitet haben.. Es ist wie im Advent, lassen wir uns ueberraschen!

Mir faellt immer noch etwas zu diesen Themen ein: Karfreitag, wir denken ueber die Sache nach und tun es nicht einfach so ab, was damals geschah. Nun muss man sagen, dass es schon ein seltsamer Gott war, der seinen Sohn nicht retten wollte - egal welche Ausrede zur Loeschung der Erbsuenden der Glaubenden seines Sohnes getan wurden. Ich nehme das keinem Vater ab, dass er so etwas auch nur denken koenne.. dann, unterstellen wir mal die Existenz des Jesu von Nazareth, dann waere er wohl eine Art Sekten- oder Hippie-Kommunenfuehrer gewesen. Die haben bekanntlich alle gekifft, genau wie saemtliche "Seher" oder "Heiligen" aller Religionen, die "Gesichter" hatten und dann "in Zungen redeten". Nun sind so viele Merkwuerigkeiten in der ganzen Bibel, dass schon nicht mehr auffaellt: Wenn Gott die Welt geschaffen hat, wie denn auch die Steckmuecken, Seuchen und die "Erbsuende", weswegen der Jesu "unsere Schuld" auf sich "nehmen musste"? Wieso das Boese, den Teufel oder die Hoelle und anderen Kram erschaffen? Wie immer sich die Sache abgespielt hat, wenn sie sich denn nicht auf eine schiere Legende stuetzen, hat der Jesu ein verdammt hohes Bekanntheitsranking erhalten und seine "pusilus crex" zur bestimmenden Weltanschauung gebracht. Dazu trugen orientalische Uebertreibungen, Tratschverhalten, Sendungsbewusstsein, blinder Glaube von Leuten, die nicht selbst denken koennen oder zu bequem dafuer geworden sind - massgeblich bei. Die Herrscher haben sich schnell auf diese Seite gestohlen, um von innen heraus, aus dem Hirn der Abhaengigen oder Untergebenen diese perfekt beherrschen zu koennen. (Aehnlich wie die "Global Players" das im Web versuchen) Die Kirche hat zwar durch die Reformation formell Schiffbruch erlitten, ging aber nun mit zwei Lagern der Hirnmanipulatoren ins Rennen um die Macht, - so haben die beiden Lager sich jeweils Herrscher und Fuersten oder Deposten gefuegig gemacht, die sich um ihr "Seelenheil" sorgten und schon war die Fegmuehle fertig: Die Priester und die Despoten befahlen, dass die Untergebenen, die kleinen Leute auf der Strasse oder die "Gemeinen", die meistens auch noch "leibeigen" waren, zu denken hatten, wann sie was zu tun und in die "Gottesdienste" gehen mussten. (Harte Strafen bei Saeumnis) Ich behaupte einmal bis zur Widerlegung dieser These, dass die Kirche oder die Religion(en) an praktisch allen Kriegen Schuld trug, ob direkt oder indirekt oder als Ausrede fuer Konflikte, die aus den unueberbrueckbaren Gegensaetzen der Ethien heraus ein besonderes "friedly fire" erhielten. Wie gesagt, ich rede nicht blind von der Farbe, sondern habe mich gruendlich eingelesen und aufgepasst und meine eigenen Schlussfolgerungen gezogen. Religion ist fuer mich - tut mir leid - inzwischen als "Fake" abgestempelt.

***

Wie auf einem morschen Baumstamm, macht sich die naechste Irrsinns-Sekte bei uns breit, sogenannte "Nazaretianer", eine evangelische Abspaltung "Shinonji" aus Korea. Na prima, die haben wir gerade noch gebraucht.

http://www.hessenschau.de/tv-sendung/video-58470.html

Jene Shinchonji - Kirche (so eine Art S cientologen? Zeugen J ehovas?) wirbt besonders in bereits bestehenden christlichen Gemeinden und Bibelstudiengruppen um neue Mitglieder. Die in dieser Hinsicht aktiven Mitarbeiter der Bewegung lehnen sich an Mt 13,30 an und werden 'Harvester' (Schnitter) genannt. (Ich wuerde das eher als Ernter bezeichnen, sie wollen die "Fruechte" des Bonifanzius ernten, sonst nix) Interessierten wird zunaechst ein einfuehrendes Bibelstudium angeboten.. "erst Milch, dann feste Kost" oder: ..bislang versiegelte Verheissungen werden vorgestellt, durch Lee Man-hee, den verheissenen Pastor" - so ein Bloedsinn!

(Mal davon abgesehen, dass ich ein "Bibelstudium" fuer laecherlich halte: "Wer Augen hat zu sehen und Ohren hat um zu hoeren" braucht keinen Hirn-Waesche-Spezialisten um den Bibelinhalt zu verstehen.
Wie auch immer, eine Tarnorganisation wirbt hier gezielt junge Menschen an um diese dann in ihrer Gewalt zu haben..

Langsam, aber sicher bin ich der Meinung, dass man als Staat einscheiten sollte:
Wer sich radikal religioes verhaelt, gehoert in die Klapse, vielleicht kann man das heilen !

Nun soll in den Schulen eine Meldepflicht fuer Antisemitische Aeusserungen gehalten werden, will der Innenminister; dabei haben genau diese Politiker diesen Wahnsinn geschaffen mit der "Willkommenskultur". So braucht man sich nicht zu wundern, dass immer mehr Muslime auf immer mehr andersglaeubige Radikale treffen und radikal ist eine Religion immer, wenn diese das ganze Leben dieser Abhaengigen durchzieht! Wie waere es, wenn der "Radikalenerlass" auch einmal auf Religion angewandt wuerde? Oder weitergedacht formuliert wird die Zukunft eine unruhige Zeit werden, wenn sich Verrueckt aus aller Welt bei uns ihre Kaempfe liefern..

https://www.gmx.net/magazine/wissen/mystery/jesus-mythen-dran-sohn-gottes-31230064

Wunderlich ist der ganze Kram allemal !

Geschichte ist auch immer eine Fundsache:
https://www.gmx.net/magazine/wissen/schoensten-schaetze-wunderbare-funde-32890126

Vor 26 Jahren hat sich ein Supermarkt-Fritze einen "neutralen Namen" fuer den Osterhasen ausgedacht:
Der "Traditionshase" und setzt so die D DR bei uns fort, die mit der "Jahresendfigur mit Fluegeln" und anderer seltsamer kommunistischer "linientreuer Denke" bei uns inzwischen laengst die ganze Politik kontaminiert..
https://www.gmx.net/magazine/panorama/aufgeladener-wirbel-traditionshase-32898174

Die Nahost-Religionen haben ein ungeheueres Patent entwickelt, das selbst die Natur unter ihren Gott zu stellen vermag.. das nenne ich Blasphemie an der Natur aus Geltungs- Macht- und Geldsucht.



Anregung oder Nachgedanken :

***

Es darf aber auch nicht verschwiegen werden, dass die Glaubens-Dogmen
nicht laenger so einfach im Raum stehen bleiben duerfen:
In den Zeiten "postfaktischer Behauptungen" geht der Glauben -ich meine nicht nur eine Richtung-
einen wagemutigen Weg, evtl. einfach nur riesige Fakes zu publizieren, propagieren und postulieren.
Solange "Wunder" nicht empirisch nachgewiesen werden koennen, erfuellen sie den -zumindest den Verdacht-
einer Fake-Meldung oder Jahrmarktschwindel oder Wundertuete. Solange das Wort "Glaube" nicht mit beweisbaren Inhalten gefuellt werden kann, ebenso.
Das gilt fuer den Teufel, die Hoelle, den Himmel und fuer das "Heilsversprechen",
das Leben nach dem Tode und die "Erloesung von Suenden", fuer das "Fegfeuer" und die "Erbsuende",
alles Dinge, noch noch immer vollkommen unbewiesen und somit schier auf dem guten Willen und Anerkenntnis der "Glaeubigen" beruhen.
Man koennte auf den Verdacht kommen, dass diese ganz bewusst hinters Licht gefuehrt werden und worden sind,
schier um damit Macht und Einfluss und somit Geld zu generieren.
Deshalb halte ich die Beweislast der kompletten Glaubenslehren fuer dringend an der Zeit..
sollte das nicht machbar sein, wird man die Verbreitungsinhalte von Religion -
ganz allgemein - durchforsten und entruempeln muessen, damit eine Verbrauchertaeuschung
oder bewusster Irrefuehrung kuenftig ausgeschlossen werden kann,
ganz besonders die Stellen, in welchen andere Religionen als "Heiden" oder
"Unglaeubige" oder "Gottlose" beschimpft werden oder sonstwie herabgesetzt oder diffamiert werden.
Das gilt ganz besonders fuer frauenverachtete oder herabsetzende Bemerkungen gegen
die Weiblichkeit, die immerhin die Haelfte der Bevoelkerung ausmacht.
Aufhetzungen zu Gewalt und Vergeltung, Strafandrohungen bei unbilligem Verhalten
und aehnliche Dinge sind zu entfernen, Religion gehoert ganz allgemein gesprochen -sozialisiert,
Parallelgesetze sollten heute unterbunden werden.
Das Wort "Glauben" setzt Vertrauen voraus, das immer mehr schwindet,
je mehr sich der ganze Kram als gigantischer und uralter Schwindel entpuppt..

***

Info und Nachsatz:

Die 14 Seiten "Geschichtliche Exkursion" enthalten 82.400 Zeilen Quellcode,
das entspricht gut 40.000 Zeilen Text, was zirka 1333 Buchseiten entspricht.
Ein Fleissarbeit allemal, deshalb bitte ich Fehler zu entschuldigen, die z.T. aus meiner Vorbildung, z.T. aus Fluechtigkeit entstanden sind.
Die Betrachtung "Geschichtliches" hat auf meinen anderen Seiten genuegend Nachsatz der Moderne
oder Jetzt-Zeit gefunden, die ich unmoeglich auslassen konnte, auch wenn das ehrlich beabsichtigt war:
Wie koennte die Zeit der persoenlichen Erfahrungen und Eindruecke ausser acht gelassen werden,
wo die Historie der Vater war?
Dieser Verantwortung habe ich mich nicht entzogen und auch diese Aufgabe so gut
wie es mir selbst moeglich war, zu packen. Selbstverstaendlich sind alle diese Bemerkungen
nur aus meiner eigenen Sicht getan - wie auch sonst?
Ich meine, dass man viel mehr hinterfragen muss und wie eine Schweizerin,
eine Montesorri-Lehrerin uns unterwegs als Wanderern einmal sagte:
"Demokratie muss jeden Tag neu erkaempft werden"
(Auch und gerade gegen die vielen kleinen, groesseren und grossen Machtmenschen aller Schattierungen)
Wir kommen aus dieser basisdemokratischen Pflicht nicht heraus, wenn wir uns als Volk und als Menschheit weiterhin erhalten sehen wollen.
Die Schluessel zur Macht und Entscheidung duerfen nicht bei der Industrie und nicht bei der Geldwirtschaft
und den Boersenspekulanten liegen, aber auch nicht bei den Glaubensfuersten,
sonst wird alles sehr schnell unheilig und die neuen Holocauste (deren JEDES Land genuegend hatte)
und Kriege und Unterdrueckungen und Hexenverbrennungen beginnen erneut in ihrem ewigen Kreislauf,
seit es die Nahostreligionen gibt.. ich denke, meine Hausaufgabe gemacht zu haben
und ziehe mich aus diesen Dingen zurueck zu den Steckenpferden Wandern und Kochen..

Danke fuer Euer Interesse und eine friedliche Zeit und Gesundheit..

***

Die Wiege der deutschen Demokratie liegt in der Pfalz, eingebettet in Weinberge,- wie passend !

Die Uebersicht der 1. Anhaenge-Seite

Die Anhaenge der 2. Uebersichtsseite