Reihenweck 40


Kinder Kinder, was fuer Zeiten und wir mitten drin..
..weiter und weiter gehen diese Seiten meines Blogs,
der bunt genug gestrickt wird..

***

Nun wird Gulasch gemacht, der Besuch freut sich schon darauf:
Die Zutaten: 3 Kilo gemischtes gutes Gulasch, 3 Kilo Zwiebeln, 1 Knolle Knoblauch,
6 Paprika und 250gr Butter.
Da diesmal nur rote und gelbe Paprika im Laden waren,
habe ich ein halbes Glas mild-saure Guerkchen eingeschnitten, die Haelfte des Gurkenwassers
zum Auffuellen genommen, das kommt immer sehr pikant und angenehm.
Nach der halben Zeit kommt kraeftig Paprikapulver "Edelsuess" (Markenware) dazu, Salz und 2 fette Bruehe-Wuerfel.
Das ist genug an Zutaten - die Zwiebeln bilden dann eine feine Bindung der Sauce.
Dazu gibt es frisches selbstgebackenes Brot.
Wir haben davon alle mehr als genug gegessen, mit 4 Erwachsenen und 3 Kindern.
Die Tochter hat fuer ihre Familie noch ein Drittel davon fuer den naechsten Tag mitgenommen,
was sie mit Kartoffelstuecken als ein neues Essen servieren wird-
das macht somit etwas frei fuer andere Dinge..









***

Schallplatten:
Wir hoeren nun die Platten der Reihe nach konsequent durch, wenn "Fehler" sind, dh.
eigentlich nur Staubkoernchen oder etwas Fett durch Fingerabdruecke,
werden diese mit einem Wattepad und ein wenig Wasser ausgebuegelt- ein Tropfen Geschirrspuelmittel
auf einen halben Liter Wasser reicht !
Das mache ich im laufenden Betrieb - Tonarm mittels Automatik angeben, Stelle merken,
Tonarm sanft zum Start schieben - Rillen bei laufendem Plattenteller sanft reinigen.
Dann den Tonarm an die Ursprungsstelle schieben, Automatik absenken lassen und
die betreffende Stelle nochmal hoeren.
Irgendwann sind alle Platten total sauber.
Langweilige Klassik behandeln wir als qualitativ wenig wertig und sortieren diese aus,
egal was diese LP gekostet hat oder woher diese angekauft wurde.
So manche "Klassik" ist schlicht und ergreifend nur Beerdigungsmusik -
oder dumpfes Getoese, - noch mehr als Rock oder Pop.
Ins Regal gehoert nur, was wir auch wirklich hoeren moegen und wollen.

***

Das Enkelchen hat berichtet, dass eine Frau in der Schule mit einer Art "Broetchen mit was dran"
unterrichtet hat, ueber das ein Gummi gezogen werden sollte - in der 4. Klasse !
Von Pro Familia, einer seltsamen Organisation,
die ich gerne zerpfluecken wuerde - aber es gibt zu viele schraege Dinge und es werden dererlei immer mehr:
Durch "Inklusion" werden die Klassen mit seltsamen Fruechtchen durchsetzt, aber auch einige unserer Leute
sind - ich will es mal "sehr offen" - nennen.
Wir sind froh, dass die Zeit mit den Kleinen laengst vorbei ist
und dass das zu uns nur in 2. Reihe ankommt.

***

Die vielen schweren Unfaelle auf den Strassen, besondern auf den Autobahnen,
sollten zu neuen Schluessen kommen lassen: Halb Europa kurvt bei uns herum
was einen unglaublichen Verkehr bringt - auch in der Luft ist die Hoelle los,
die Warteschleifen der Flughaefen greifen laengst schon aneinander.
Aber das ist schon wieder eine andere Baustelle, die ohne Katalysator und ohne Schalldaempfer..
Wild campierende LKW Fahrer aus Osteuropa sind ein Problem fuer unsere Umwelt und
fuer den Arbeitsmarkt der "Logistik"-Unternehmen, frueher Spediteure genannt.
Zu Dumpingloehnen kurven Fahrer mit schweren Lastwagen herum, tricksen mit den Lenkzeiten,
wohnen praktisch an der Autobahn..
..inzwischen stellen heimische Unternehmen Fahrer aus dem Ostblock ein,
um die Loehnkosten zu druecken.
Immer hoeher wird der Druck auf die Fahrer, die in ihren "Ruhezeiten" die schwere Arbeit
des Be- und Entladens der Gueter buchstaeblich "zwischendrin" und vor allen Dingen allein-
schultern muessen; bei evtl. Protesten wird eben ein anderer Fahrer genommen..
..frueher fuhr immer ein Beifahrer mit, der diese Dinge erledigte und dem Fahrer zu Hand ging.
Ich meine, dass es auch fuer Speditionen sinnvoll sein muesste, dass sich die Fahrer abwechseln,
also zu zweit in der Kabine waeren.
Mit einer echten Kontrolle ist es nicht weit her, weil so viele Polizisten unmoeglich
eingestellt werden koennen - so gibt man sich mit punktuellen Einsaetzen zufrieden.
Blue Tec Einrichtungen zur Luftreinhaltung werden ausgeschaltet um Geld zu sparen,
Tachos werden manipuliert, es wird absichtlich so weit zu schnell gefahren, wie die evtl. Strafe
vom Chef leicht zu bezahlen ist, ohne dass der Fahrer den Fuehrerschein verliert.
Abstandssensoren werden ausgeschaltet, weil sonst der LKW dauern bremsen muesste-
PKWs draengen sich in den Sicherheitsabstand, weil LKWs meisten auf der rechten Spur fahren,
die PKWs aber auf die mittlere oder linke Spur wollen - ein Systemfehler,
der bei dem heutigen, extrem angestiegenen Verkehr auf den Autobahnen so richtig auffaellt.
Wenn nun aber die LKW Fahrer diese Abstandshalter ausschalten koennen,
baut sich ein enormes Sicherheitsrisiko auf.
Durch Lobbyismus werden wirksame Sperren gegen Manipulationen absichtlich vereitelt,
das ist wohl nicht nur in Bruessel der Fall, die Lobby ist ueberall und in vielen Bereichen
der Politik und Wirtschaft, sie arbeiten mit allen Bandagen und Tricks wider alle Vernunft, schier aus Geldgier.

"300.000 Euro Schaden auf der A3 - durch einen Autofahrer sind zwei LKWs zusammen gefahren.."
..jeden Tag kommen solche Meldungen im Radio mit jede Menge Stau's.

***

Man hoert so viel im Radio,
z.B. wird immer wieder vom "Teilchenbeschleuniger" gesprochen.
Was ist das eigentlich?
Nun, mir ist die Idee gekommen, dass es sich hierbei
um die Baeckerei-Fachverkaeuferin gehen wird .. ;)

***

Ein Landwirt geraet unter den Traktor, der sich mehrfach ueberschlug -
https://www.gmx.net/magazine/panorama/landwirt-geraet-traktor-lebensgefaehrlich-verletzt-32411678
-im Zuge von immer mehr Technik geraet der Respekt vor dem Geraet immer mehr in den Hintergrund
- so wird uebersehen, dass ein Hang weiterhin ein Hang bleibt, auch wenn der Trecker automatisch
und mit Doppelkupplungsgetriebe rennt wie verrueckt.
Die Flieh- und Schwerkraft herrschen aber immer noch - auch bei den ueberschnellen Autos!

***

Aha, es koennte wohl sein, dass Augenzeugen gesehen haben, wie ein LKW kurz vor dem Bus
nach dem Ueberholen eingeschert ist - ob das die Ursache fuer den fatalen Unfall auf der Autobahn war?
https://www.gmx.net/magazine/panorama/bus-unfall-bayern/bus-unfall-a9-bayern-kleinstadt-ringt-fassung-32411472
Das trifft wohl auch vorsichtige und geuebte Fahrer, dass sie in Unfaelle verwickelt werden-
warum gibt es immer noch kein generelles Ueberholverbot fuer LKW?
Es wird Zeit, dass "Elefantenrennen" ueber mehrere Fahrspuren der Vergangenheit angehoeren.

***

Zum Katalysator noch ein fettes Rohr unter dem Auto?
http://www.t-online.de/auto/alternative-antriebe/id_81587214/bpf-bosch-macht-den-benzin-partikelfilter-zum-standard.html
Die Flugzeuge fliegen noch immer ganz ohne Abgasreinigung herum, da ist es nicht schlimm, weil die Luft
gut verwirbelt wird- dabei ist das keine Luft mehr, sondern immer mehr heisse Abgasschleppen,
die selbst auf dem Boden fuer heftige Winde sorgen !
Wie auch immer, vielleicht sollten Fernpendler lieber fliegen als mit dem Auto fahren,
weil das billiger ist. (Nicht zuletzt durch - s.o. -)

Wie auch immer - wenn man im Sommer auf der Terrasse sitzt oder sich sonstwie laenger
im Freien aufhaelt, bedarf ich inzwischen einer allgemeinen Allergie-Salbe oder Augentropfen,
nichts Schlimmes, aber dennoch - der Trockenheitsreiz ist da.
Zuerst habe ich das auf eine Pollenallergie geschoben, dann wurde mir klar:
Der seltsame Wind, den die Flugzeuge bringen, ist bestimmt mit einer gewaltigen
Abgasfahne begleitet: Feinstaub durch Diesel - Kerosin ist eine feinere Variante davon.
Ich verstehe nicht, weshalb hier der Umweltschutz nicht greift !

***

Junckers bekam einen Wutanfall wegen leerer Sitzreihen im EU-Parlament:
http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/eu/id_81583074/juncker-rastet-aus-das-eu-parlament-ist-laecherlich-.html
Recht hat er! Wer nicht da ist, bekommt keine Kohle - ganz einfach, oder?!

***

"Ihre Regenrinne ist kaputt, wir reparieren":
http://hessenschau.de/panorama/betrueger-decken-haus-in-dreieich-ab-und-tuermen,dachdecker-100.html
Woher werden die Trickbetrueger wohl kommen - na?

***

Irgendwie lese ich zu viel oder schaue mir zu of Nachrichten an,
da kann es schon mal passieren, dass solche Ideen kommen:

Wir schreiben das Jahr 2100 n.Chr., Worldfood ist gegruendet !
Die Uebereinkommen der Staatengemeinschaft haben im Zuge der Klimaerwaermung beschlossen
die weltweite Nahrungsmittelproduktion grundlegend umzustellen.
Sogenannte MEPP (Molecular Extraction Plasma Production) -freilich English, sonst kommt's nicht an-
erzeugen Molekuelketten - Plasma, eine Substanz, die aus praktisch jedem organischen Ausgangsmaterial
gewonnen werden kann, die Grundlage fuer alle neuen Nahrungsmittel.
Ernaehrungsphysiologisch einwandfrei, gesund, verdaulich mit dem fuer alle anfallenden Produktionen
entsprechenden Fuellstoff- und Fasermengen, mit ausgewogenen Mineral,- Saeure,- und Vitaminhaushalten.
Eine Ernaehrung mit Gesundheitsfaktor, die in Einzelproduktionen auch Impfungen und Medikamentierung
ueberfluessig werden laesst - auf Verschreibung des Arztes verordnete Lebensmittel-Typen.
Die Machbarkeit duerfte schon heute geben sein, dass "Worldfood" mit tausenden Filialen weltweit
in Produktion gehen koennte !
Lediglich Rohstoffe werden weltweit verschickt, wenn irgendwo welche fehlen -
"MEPP" auf riesigen Segel-Frachtschiffen, die computerisiert gesteuert werden.
Die Welternaehrung ist somit geregelt - wie auch die Geburtenkontrolle -s.o.- eingebaut wird,
je nach Region und Land.
Niemand wird wissen, woher die urspruenglichen Molekuele stammten, ob aus Holz, Gras, Torf, Baeumen
oder was sonst auch immer sein koennte, das ueberlasse ich Eurer Phantasie, liebe(r) LeserIn.
Guenstig und verfuegbar, in tausenden und abertausenden Varianten und Geschmacksrichtungen
hat man diese Produkte gestaltet, die attraktiver wurden als die urspruenglichen Pflanzen-
und Fleischerzeugnisse der Vergangenheit.
Das beruehmte "schlechte Gewissen" fiel weg, das durch "pupsende Kuehe" und "abgefischte Meere,
durch "Brandrodungen fuer Hamburger-Rinder" entstanden ist.
Die Aktionaere reiben sich die Haende, weil endlich alles und jedes Nahrungsmittel
unter eine unglaubliche Zahl an Patenten kam- was wiederum die Patentanwaelte jauchsen lies !
Somit war es vollkommen egal geworden, was der Landwirt anbaute - weil sowieso alles in diesen
Gen-Zerhaechsler gekarrt wurde und anschliessend von den Lebensmittel-Konzernen verarbeitet wurde.
Kein Baecker, kein Metzger, kein Gemuesehaendler, keine Grossmaerkte, keine Kuhstaelle, keine Guelle..
Nur noch Supermarkt und eine unglaubliche Auswahl an verpackten Lebensmittel mit den verlockensten
Dueften und gestylten Fruechten, Broten, Gemuesewuerfeln oder Stangen - wie auch immer.
Schmackhaft und gesund, viel besser als in der "guten alten Zeit", wo Lebensmitteln unbemerkt krank machten,
so freute sich die Werbebranche lauthals.
Die Variabilitaet der Produkte wurde unuebersehbar, die Kochrezepte wurden allesamt neu geschrieben..

Upperfoods wurde die Form der Ernaehrung genannt, die nach "klassischer Erzeugung" angeboten wurde:
10.000 Euro fuer 1 Kilo echtes Fleisch, 1000 Euro fuer ein herkoemliches Brot, 1000 Euro fuer ein Kilo
natuerlich gewachsenes Obst und Gemuese.
Diese Produktion ist deshalb auf einen verschwindend kleinen Bruchteil der urspruenglichen Menge
herab geregelt worden - nur die wirklich Reichen konnten sich diese Lebensmittel leisten,
die -weltweit- in nur jeweils einem Laden einer Stadt angeboten wurden.
"Bitte zahlen sie bitte nur mit der silbernen oder goldenen Kreditkarte!"
Lange Schlangen waren vor den Bedien-Theken, mit exklusiver Ausstattung und feinen Sitzgelegenheiten
traf sich Der, Das oder Die, welche gesehen werden wollten:
"Guten Tag Frau Doktor Krause, wie geht es ihrem verehrten Herrn Gemahl?"

Was? Ihr glaubt das nicht? Na, warten wir's ab..

"Wir sitzen alle in einem Boot"
"Zeigen sie sich solidarisch"
(Worldfood - Kampagnen)

***

Sommer, Sonne, Terrasse und keinen grossen Hunger, schon mal gar nicht auf warme Speisen?
Wie waere es mal mit einem "chinesischen Fischreis" ?
(fuer 2 Personen nimmt man 200gr Parboiled Reis, ca 100-200gr Erbsen)
Einfach in die Salatschuessel genug Gewuerzmischung "China Wuerzer" geben,
einen EL Salz, eine halbe Dose feine Erbsen mit etwas der Fluessigkeit,
zwei Dosen Thunfisch in Sonnenblumenoel -das Oel in den Salat tun- und alles gut vermischen -
eine Stunde im Kuehlschrank ziehen lassen.



Guten Appetit bei diesem einfachen Essen, das immer ein Renner ist.
Selbstverstaendlich kann man das auch mit Sardinen, Tintenfisch oder Miesmuscheln etc. machen.
(alles aus der Dose)

***

"Urlaub nur auf Balkonien, jeder 5. Deutsche ist zu arm um zu verreisen"
http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_81580524/fast-jeder-fuenfte-zu-arm-fuer-urlaubsreisen.html
Hallo? Seit wann ist der Urlaub ein Kriterium dafuer, ob man arm oder reich ist?
Viele fahren auf Pump Auto, viele machen auf Pump Urlaub und sparen so das ganze Jahr fuer das Amusement.
Wir machen schon lange keinen Urlaub mehr, weil das nur noch Stau und Nepp und Anstehen war.
Daheim auf "Balkonien oder Terrassinien" kostet die Grillwurst nur sehr wenig Geld,
Salate und Getraenke ebenso - die Ruhe dagegen ist unbeschreiblich:
Alle Deppen sind weggeflogen in den Sueden und bei uns sind es 30-34 Grad im Schatten ;)
Urlaub von Anfang an, von der ersten Stunde an - sofort - das geht nur, wenn man das Auto in der Garage laesst.

***

Diese "Fake-News" und "Postfaktische Behauptungen" werden von der Presse gestreut und
sind laengst -haupts. nach der "Wende"- allesamt manipulierend eingesetzt.
Es liegt an uns allen, diese Dinge abzustellen:
Weg mit dem Anschauen im Web, weg mit der Tageszeitung.
Im Internet gibt es freundlichere und vor allen Dingen wahrere Dinge zu finden,
als Nachrichten !
Wir haben schon lange keine Tageszeitung mehr abonniert, weil nur noch Mist zu lesen war-
das spart viel Geld: 35 Euro im Monat sind 420 Euro im Jahr und schon haetten wir die Woche
Urlaub fuer 2 Personen - sozusagen gratis !
Der Umwelt hilft es auch, wenn nicht so viel Papier verschwendet wird -
ueberhaupt fragt man sich, wo ist denn der Umweltschutzgedanke hin?
Nun, seit dem die "gruene" Partei "salonfaehig", dh. "koalitionsfaehig" geworden ist,
hoert man vom Umweltschutz verdammt wenig!

***

Donnerstag, den 6. Juli 2017 - was fuer ein Tag !
Die allerletzte Schallplattenbestellung ist da, nun sind es 217 Stueck LP - 11 sind als Tauschobjekte ausser Wertung.
17.00 Uhr bis 17.45 Uhr ein schlimmes Unwetter, mit Hagel, Blitz und Sturm- ueberschwemmte Strassen,
Tatue Tata zigmal - unser Pavillion hat gehalten!
Die Wetter-App von G oogle (Wetter.com) zeigt an: 26 Grad, 55% Regenwahrscheinlichkeit, strahlender Sonnenschein!



Hier kann man die Tuecher und die Art der Platten-Reinigung ganz gut sehen.
(Ich lege die Platte auf das Abtrockentuch.
dann wird die Platte - bis auf das Label, werden die Spurrillen richtig nass gemacht
und anschliessend mit dem Geschirrtuch getrocknet.)
Nun haben wir 8 Shanti,- 4 Fahrtenlieder,- 3 Weihnachtslieder,- 7 Country,-
6 Volksmusik,- 26 Klassik,- 49 alte Schlager,- 42 Instrumental,- 19 neuere Hitparaden,-
53 Solo-Interpreten-LP-Schallplatten bei uns aufgenommen.
Nicht nur "gerettet", sondern in einem kleinen Biotop eingebuergert..
..nur Sachen, die wir auch wirklich hoeren.
Wir haetten nie gedacht, dass mal ueber 200 Platten zustande kommen.
Was nicht gefaellt, wird gnadenlos aussortiert und getauscht,
selbstredend nur solche ohne Kratzer, die wirklich kaputten Platten gingen in den Muell.
Bei einem Alter von ca 40 Jahren muss man schon mal mit solchen Dingen rechnen,
auch wenn es mir weh tut etwas wegzuwerfen - manche Platten waren sogar schlecht aufgenommen,
dh. die Tonqualitaet war nicht ok.

***


Button

Zurueck zur Startseite -
Impressum

***



***



Kartuschen - Thema: Explosion im franz. Atomkraftwerk

https://www.gmx.net/magazine/panorama/frankreich-explosion-atomkraftwerk-flamanville-32159916

8.2.2017:
In der Normandie, im Nord-Osten Frankreichs gab es eine Explosion im Atomkraftwerk, in einem der 58 !

Nun kommt der Wind meistens aus dem Westen und blaest den Dreck nach Holland und Belgien und Deutschland.

Wir brauchen uns wohl keine Sorgen zu machen, dass wir an Alzheimer sterben - - -

Besonders gut fand ich folgenden Kommentar eines Users:

"Wir haben keine Alternative auch die nicht Es geht nur ohne Atomkraftwerke . Die fossilen Energieerzeugern müssen zwingend Stück für Stück zurückgefahren werden. Wer heute noch leugnet und die Augen vor den Umweltveränderungen verschliesst na der legt eben falsch Statistisch passiert nur alle 5000 Jahre ein Gau ich habe nun schon 3 hinter mir -
hmmm - bin ich schon 15 000 Jahre alt?"

Selbstverstaendlich hat fuer die Bevoelkerung nie eine Gefahr bestanden.

Desgleichen haben wir 1986 bei der Explosion des Atomkraftwerks in Tschernobyl erlebt:
Die Halbwertzeit, so unsere schlauen Fuechse- waere bei 5000 Jahren, sie warnten vor dem Verzehr von Obst und Gemuese, besonders vor Wild und Waldpilzen. Dieser Gag hat nur kurz angehalten, nachdem sich jeder Haushalt Jodtabletten oder Geierzaehler gekauft hat - ploetzlich war keine Rede mehr davon und jeder futtert was er will..

..eine Frage der Zeit, bis unsere Enkel drei Augen haben oder tot geboren werden.

***

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Das Haus der Zukunft



Ich sehe das Haus der Zukunft ganz anders gestaltet und ausgestattet, als bisher ueblich:
Das Klima veraendert sich, es wird trockener im Sommer und nasser im Herbst/Winter/Fruehjahr.
Im Sommer ist es unertraeglich heiss geworden, selbst in mitteleurop. Breitengraden.
Der Platz wird knapper werden, weil immer mehr Menschen im Land, in Europa ihren Wohnsitz bezogen haben.
Die Anforderungen an bezahlbaren Wohnraum muss ganz einfach neue Wege finden:
Abriss von Altgebaeuden, auch wenn diese historisch gewachsen sind, aber leer stehen, darf kein Tabu mehr sein.

Ich sehe also ein neues Konzept als eine zweckdienliche Art und Weise so:

Grosse Kellergeschosse, die ganz in der Erde stehen und auf denen eine ganze Strassenseite an Haeusern stehen - mit soliden Mittelwaenden, damit die Privatsphaere gewahrt bleibt.

Diese Keller sollten mindestens doppelt so gross sein wie das Wohngebaeude, das dafuer klein ausfaellt:
So bleibt auf den auf 400qm verkleinerten Grundstuecken mehr Raum zur Gestaltung.
100qm Grundflaeche der Haeuser als Maxime, 2 Geschosse und Dachausbau bieten genuegend Platz, entweder zur Vermietung oder zur Nutzung durch eine grosse Familie, weil die Kellerraeume grosszuegig mit Schlafraeumen, Kinderzimmer, Hobbyraeumen und Baedern ausgestattet sind. (Im Haus selbst sind nur noch Kueche und Wohnzimmer und Aufenthaltsraeume untergebracht.

Noch konsequenter waeren 400qm mit 400qm Unterkellerung, darauf ein grosser Container aus isoliertem Glas mit Solarzellen auf dem Pultdach und automatischen Sonnen-Schotts. Der Container selbst ist dann ein grosses Wohnzimmer von 10x5mtr und breiter Treppe nach unten in den Keller.

Den Keller koennte man jeweils so anlegen, dass dieser oben auf der Decke eine definierte Menge Regenwasser speichert, darueber hinaus in Sickerschaechten dem Grundwasser zufuehrt, was zuviel wird.

Der Aushub an Muttererde beim Bau dieser Anlage wird wieder auf den Keller gefuellt, damit das Grundstueck bepflanzt werden kann.

Die Vorzuege dieser Bauten:
Es geht der Natur kein Wasser verloren!
Die Kellerraeume werden solarbeleuchtet, mittels Glasfaser oder Strom, mit Pufferbatterien, die Strom aus dem Netz beziehen, wenn dieser gerade guenstig ist.
Durch die Groesse der unterirdischen Anlage wird genuegend Waerme gespeichert, dass Fernwaerme oder eine Gasheizung mit Kraft-Waerme-Kopplung eher kaum noetig werden wird; Ueberfluessiger Strom koennte in den Waenden als Waermespeicher genutzt werden. Vermutlich reicht eine einzige Heizung mit Kraft-Waerme-Kopplung fuer eine ganze Haeuser-Zeile aus, optional waere das allemal, weil das Wartungkosten spart und effizienter betrieben werden kann.
Auf dem Grundstueck steht der "Container", das Wohnzimmer und der Aufenthaltsraum schlechthin, mit Aussicht, wenn man das will und Privatsphaere auf Knopfdruck - alles techn. kein Problem.
Die Haustuer geht ins Wohnzimmer, bei der Treppe nach unten, so bleibt der Schmutz aus dem Wohnraum,- weil die Umkleidekammer ebenfalls im Keller ist. Die Treppe kann man selbstreinigend gestalten: Als Gitterrosttreppe, geraeuschisoliert und mit feuerhemmender Rueckwand schraeg hinter den Stufen, an welcher der Schmutz in einen Behaelter rieselt - direkt neben den unter der Treppe luftdicht abgeschlossenen Muell-Behaeltern, die auf Knopfdruck nach aussen zur Entleer-Plattform gefahren werden koennten..

Autos auf den Strassen oder Grundstueck abgestellt, sind Schnee von gestern.
Die Zukunft wird andere Moeglichkeiten finden:
Elektrisch betriebene Einsitzer - als Miet-Vehikel - wie ein Rollstuhl mit Dach, die zu den oeffentlichen Verkehrsmitteln fahren.. ansonsten werden wohl elektr. Nahverkehrsbusse eingesetzt werden.

In den Staedten werden die Veraenderungen noch drastischer ausfallen muessen, sonst wird das System der Wasserversorgung als erstes zusammen brechen !
(Heute wird das Trinkwasser von weit her in die Metropolen geleitet, die Staedte saugen das Umland bis auf 100 Kilometer Entfernung aus, was ueberall den Grundwasserspiegel absinken laesst:
Trockenheit, Waldsterben, Versteppung und teurer Gemueseanbau durch staendige Bewaesserung wird immer deutlicher, was heute schon zu so niedrigen Wasserstaenden in den Fluessen fuehrt, dass die Schiff-Fahrt eingeschraenkt ist..

Mein obiges Wohnkonzept wird auf jeden Fall kommen muessen bevor das Land unbewohnbar wird!









***

Wir gingen mit dem kleinen Rucksack zum 3,5km entfernten Minimarkt um drei Teile zu kaufen..
..an der Kasse fehlten 15 Cents.
Der Betreiber wollte nicht, dass wir den Betrag beim naechsten Einkauf zahlen - angeblich deshalb, weil dann seine Kasse nicht stimmt.
Wir kaufen dort seit Jahr und Tag nicht gerade wenig ein, (mit dem Auto versteht sich) so dass dieses Betragen doch einigermassen befremdlich vorkommt.
Nun stand ein anderer Kunde an der Kasse, der einfach die 15 Cents zugetan hat und fertig.
Wir haben uns vor der Tuere noch laenger unterhalten und waren in ziemlich vielen Dingen einer Meinung.
Auffaellig ist, dass ausgerechnet diese Leute, die erst einmal "ungewoehnlich" wirken, die nettesten gewesen sind - diese Erfahrung bewahrheitet sich schon 4 Jahrzehnte !

Selbstredend habe ich meine Visitenkarte hinterlassen - so hat er Lesestoff fuer den ganzen Winter !

Interessant ist, dass diese Situation an der Kasse verdammt peinlich ist - fuer jeden !

An dieser Stelle einen besonders netten Gruss, sollte er auf diese Seite vorgedrungen sein..

Eine Woche spaeter in einem anderen Lebensmittelmarkt stand hinter uns ein Mann mit einer offensichtlichen Behinderung, der nur ein paar Teile in Haenden hielt:
Ach gehen sie doch vor, bis wir den ganzen Wagen ausgeraeumt haben, vergeht seine Zeit..
Er bedankte sich und ging vor uns zur Kasse.
Er raeumte umstaendlich das Geld aus zwei Geldbeuteln und meinte zur Kassiererin - zuerst die Suessigkeiten, wenn dann das Geld noch langt, nehme ich die beiden Limo-Flaschen doch noch mit..
..es fehlten ihm 95 Cents.
Auf die Flaschen zu verzichten tat ihm offenbar leid - so bezahlte ich die 95 Cents und er zog gluecklich ab.

Die Moral von der Geschicht?
Vermutlich nennt man das Schicksal..
(Mir tun auch ein paar Euro nicht weh!)