Die Homepage "Plaetzchenwolf" eu und de
ist wie ein Baum gewachsen, mit vielen Zweigen..



Unser Taunus
Bildthema Wald
Bildthema Felder
Bildthema alte Meister
Bildthema Fachwerk
Bildthema Wasser ist Leben
Bildthema alte Traktoren
Bildthema Wald im Jahresverlauf
Meine Buschfotografie
Die alte Fotovitrine

***

Zu den Wanderseiten
Wanderparkplaetze
Wandern 20 Touren
Wandern 35 Touren
Wandervorbereitungen
Topogr. Touren Startseite
"Ein paar mystische Plaetze der Germanen"
Lahnhoehenwege als Rundtour.
Herthasee-Altendiez Rundtour.
Die zehn Gruben-Tour
Goldner Grund Tour
Rund um das Kloster Altenberg
Steiles Wissen im Westerwald
Lahn und Weil
Frisch im Hintertaunus.
Fachwerkstadt und heiliger Hain, Buedingen.
Siegerlandflughafen, Liebenscheid, Knoten
Winterspaziergaenge
Hochtaunuskamm, so herum und anders herum
Die Dill - von der Muendung bis zur Quelle in Etappen
Magertriften bei Ober Moerlen
Rotenhain - um den Stoeffelpark im Westerwald
Noerdlicher Westerwald, Harbach
Die Stadtwanderung in Marburg
Baerstadt-Runde (Bei Schlangenbad)
Rhein - Taunus - Tour (kommt als naechstes)
Vom Leun-Bahnhof, Braunfels, Kuhbach, Freienfels nach Graeveneck (kommt noch)
Schweizertal Wanderung (kommt noch)
Rund um Merenberg (kommt noch)
Neunkhauser Wald ueber Bad Marienberg (kommt noch)
Oberauroff westl. Idstein (kommt noch)
Altkoenig - Tour (Taunus, oberhalb Falkenstein) (kommt noch)
Von Riedelbach zu Schloss Neuweilnau, Burg Altweilnau B275 (kommt noch)
Rundweg Blessenbach - Rohnstadt - Langenbach - Weilmuenster - Aulenhausen - Blessenbach,
jeweils moeglichst ohne Ortsdurchquerungen
(kommt noch)


***

Zu meinen Koch-Ideen und Rezepten
Food-Blogger?
Bovist !
Der Diaet - Tag
Schnelles Brotbacken
Selbstgemachter Wein, Sekt, Meth
Peter , der Namenspatron.
Etwas ueber mich
smart 450
Geschichtl. Exkursion
Graeveneck
Sicherheitstipps fuer Windows-PCs
Schlusslicht
Das Impressum

***

Kartuschen-2016 * Kartuschen-2017
Orangene Anhaenge Seite 1 und Seite 2 ,
eine Reihe "nachgezogener" Rezepte ist im Anmarsch -
die "blauen Themen" sollen diese Idee abrunden und auflockern.

(Ich bin bei Wikipedia Foerdermitglied und Mitglied im Radiomuseum Linsengericht
neben anderen Einrichtungen und darf dorthin verlinken)

***

Zurueck zur Startseite

***



Grillhuette "Emma"









Was ist wichtig und "wertbestaendig" ?


Die Zufriedenheit, Gesundheit und freundlichen Kontakte,
die kleinen Dinge, die uns so umgeben, die nicht teuer sein muessen
um wertvoll zu sein - und die freie Natur, mit der wir in Einklang kommen sollten:
Wer sagt, dass die Kinder in den Urlaub fliegen wollen?
Sie spielen lieber im Bach mit den Steinen, strolchen im Wald herum, lassen Drachen fliegen.
Kinder lernen von Grosseltern und wollen meistens nur ihre Ruhe
und nicht staendig von Mutti herum gekarrt werden:
Vielleicht sogar geht man eines Tages wieder zu Fuss zum Bus oder zur Bahn?
Das waere ein echter Fortschritt und gut fuer die Gesundheit - und:

Ohne gutes Benehmen und Menschlichkeit ist "Geld" einfach nur kalt
und der "persoenliche Aufstieg" irgendwie entstellt oder verfehlt.
Als ueberzeugter "Minimalist" versuche ich aus wenig viel zu machen,
im Gegensatz zu den "Maximalisten", die trotz hohem Einkommen
letzten Endes mehr verlieren als gewinnen:
Die echten Freunde !

Willkommen auf meinen privaten Seiten im Web,
die heute schon Seltenheitswert haben, weil die meisten Akteure zu den Social Networks abgerueckt
oder abgerutscht sind in die totale Entmuendigung:
Sie haben alle ihre Persoenlichkeitsrechte an einen auslaendischen Anbieter abgetreten,
meist ohne das so recht verinnerlicht zu haben:
Der Zickenalarm und die falschen oder doppelten Identitaeten
in Foren und Netzwerken sind der Grund,
weshalb ich mich auf meine eigenen Seiten zurueck gezogen habe und diese so intensiv betreibe.

Alles fing damit an, dass ich ein paar Bilder unseres Huendchens zeigen wollte,
welches praktisch der Namenspatron fuer diesen Webauftritt wurde -
dann kam die Kamera ins Spiel, die schon viele Jahre nicht mehr benutzt wurde.
So wurde das Einzelblatt im Internet schnell zu klein
und eine richtige "Domain" noetig.
Damit waren die wichtigsten Marken gesetzt.
Learning by doing lies immer mehr Seiten in Eigenregie entstehen,
immer mehr Themen kamen dazu.
So zum Beispiel unsere Freude am Wandern,
was viele viele Touren mit sich brachte, die ich hier gerne nennen will.
Wandern macht hungrig- nicht nur deshalb bin ich auf die Hausmann's Kocherei gekommen!
Die bekannten Zustaende haben uns von jeglicher Gastronomie vertrieben -
mit der Ausnahme, ab und zu ein heimisches Cafe' zu besuchen, wo noch selbst gebacken wird -
und sogar den eigenen Wein (chemiefrei) im Keller in do it yourself Manier gepackt.
Ein gutes (selbstgebackenes, chemiefreies) Brot gehoert dazu -
auch das ist kein Hexenwerk, alles ist gut dokumentiert und aufgeschrieben,
dass es jeder Anfaenger ganz leicht nachmachen kann:
Das spart nicht nur Geld, sondern kann ganz schnell zum Steckenpferd werden:
Und genau das ist das grosse Ziel dieser Seite!

Zufriedenheit und Gesundheit entstehen nicht von selbst,
ein klein wenig Mut neue Wege zu beschreiten gehoert schon dazu.
Wer sich langweilt, dem sei hier geholfen -
viel Spass bei der Lektuere meiner Unterhaltungs - Homepage,
die laufend aktualisiert und weiter in die Tiefe ausgebaut wird:
Es vergeht kaum ein Tag, wo nicht wenigstens 5 Seiten bearbeitet und neu hochgeladen werden.
Die ueber siebentausend Bilder sollen ein wenig ausschmuecken,
was ein schierer Text nicht sagen kann.
Wie ein Labyrinth entfalten sie sich dem Suchenden:
Dieser Webauftritt -dessen Schreibweise der internationalen Lesbarkeit auf allen Systemen geschuldet ist- besteht nun schon ueber 14 Jahre.
Mir ging es um die ganz persoenliche und unverwechselbare Gestaltung - ohne irgendeinen Zwang.
Wer Scheipfehler findet, darf diese gerne behalten oder mailen,
ich freue mich immer ueber Zuschriften.

(Wo gehobelt wird, fallen eben Spaene und wer sagt,
dass auf die letzten zig Rechtschreibreformen nicht gleich wieder die naechste folgt?
Vielleicht ist das, was heute falsch ist, morgen richtig, was heute richtig ist, morgen schon falsch?)

Frueher geschah das am Lagerfeuer und bei der Jagd,
dann erzaehlten die Alten am Herd von den alten Dingen,
noch lange bevor es Schulen gab.
Von da an ging die Ueberlieferung in Schriftform voran.
Statt ein Buechlein zu hinterlassen, habe ich das Glueck gehabt,
in meiner spaeteren Lebenszeit das Internet vorzufinden -
gesagt, getan und es war wie mit jedem Material:
"Beton, es kommt darauf an, was man daraus macht!"
Eine "gewoehnliche" Homepage sollte "plaetzchenwolf" nie sein,
deshalb hat die Umsetzung in die jetzige Form recht lange
gedauert und sehr viel Arbeit gemacht.
Aber so ist das eben mit Steckenpferden, sie muessen staendig gefuettert werden,
sonst verhungern sie!
Aus der Sicht der Jungen bin ich alt, was meine Knochen zuweilen bestaetigen..
..das soll hier nicht darueber hinweg taeuschen, dass die Erfahrungen von uns "Alten"
nicht doch noch mal eines Tages nuetzlich sein koennten..
..und solange wir uns noch an einfache oder "haptische" Dinge erinnern,
koennen diese Tipps und Tricks und Fertigkeiten an die naechste Generation
weiter gegeben werden - das World Wide Web macht das leicht moeglich!
Mein Erzaehlkreis hat sich dadurch betraechtlich erweitert:
"Mein Opa ist ein fanatischer Erklaerer!"
(Das sagte eines der drei Enkelchen einmal ueber mich)
Vor allen Dingen moechte ich vermitteln, dass man den Mut haben sollte,
Dinge einfach mal zu hinterfragen und nicht alles hinzunehmen,
was uns so uebergestuelpt wird - selber denken macht schlau.
(Auch wenn "denken lassen" heute wieder versucht wird vorzuschreiben:
Demokratie muss jeden Tag neu erkaempft werden!)

Viele alte Begebenheiten und Traditionen sollen nicht verloren gehen,
denn schon lange vor dem Wort "Alternativ", "Oeko" oder "Bio"
lebten die Leute auf aehnliche Weise:
Das Rad muss also nicht jeden Tag neu erfunden werden -
meine Wohngegend ist schon seit gut 13.000 Jahren besiedelt,
glaubt man der Wissenschaft.

Meine Kommentare zur Geschichte und zur Jetzt-Zeit konnten ohne Kritik nicht bleiben,
auch wenn das einige Leser gekostet hat, wie auch mein Austritt aus den Foren und Social Networks.
Selbstverstaendlich kann diese Seite nur meine persoenliche Lebenserfahrung und Meinung darstellen:
Allgemeingueltig und angepasst kann und braucht sie nicht zu sein.
Ausserhalb der Werbung und der nervigen Nachrichten gibt es ein ruhiges und zufriedenes Leben,
das wir eben nur wieder staerker in den Vordergrund ruecken und schuetzen lernen sollten !
Ich hoffe immer noch, dass gerade die aeltere Generation
sich staerker dem Web zuwenden wird, diese Dinge kann man auch tun,
wenn die Bewegungsfaehigkeit stark eingeschraenkt ist.
Auf diese Weise entsteht evtl. eine neue Bindung zwischen Jung und Alt.

Und dann kam eine Ueberraschung, mit der ich nie gerechnet haette:
Die vielen neuen Besucher aus den Vereinigten Staaten von Amerika,
die den heimischen Leserverlust zum groessten Teil ausgeglichen haben..
..die Nachkommen der Siedler aus Deutschland wollen ihren Kindern zeigen,
wo die Wurzeln liegen und das moeglichst lebensecht und nicht "gegendert" -
Hearty howdy ueber den grossen Teich!
Anno 1677 Amerika / Germantown / Pennsylvania / www.Germanicans.com

US Flag

Ich wuensche euch allen da draussen gute Unterhaltung und eine ruhige Zeit des Stoeberns auf meiner Seite, auf der man immer etwas Neues findet: Hier wird staendig weiter in die Tiefe ausgebaut und verbessert - die Zahl der Besucher darf mir nicht so wichtig werden, sonst werden die Inhalte zu "Mainstream", was ich gerne verhindern moechte - weniger aus einer Opposition heraus, als vielmehr aus konstruktiven Gruenden im oder am Geschehen aktiv dabei zu sein. Ich bin in keiner Partei und fuehle mich auch zu keiner Stroemung hingezogen. Fuer mich sind viele Gruppen zu sehr am schieren Geld interessiert, als am Idealismus oder an einem echten Fortschritt. In meinem Alter darf man ruhig seine Meinung sagen, ja man muss es sogar! Ob diese meine Meinung nun "objektiv" ist oder nicht, kann ich nicht mal ansatzweise sagen. Wie gesagt, ob nun 5000 oder 500 oder 50 Leute im Monat hier einwaehlen, ist nicht das Ding, wichtig ist mir nur, dass echtes Interesse und Freude an dieser Art der Kommunikation entsteht.. an welcher KEIN Geld verdient wird.

Nach langem Ueberlegen bis kurz vor dem Gruebeln:



Aber wie gesagt, das ist alles Ansichtssache.







Das blaue Thema:
Heute gibt es Sauer Broj !

Seit Jahren
setze ich mich fuer den Erhalt der Sauer Brüh (Sauer Broj) ein:
DAS wohl beliebteste ESSEN der "guten" alten Zeit dürfte ungefähr am Mittellauf der Lahn entstanden sein.
Vermutlich aber ist dieses Rezept schon sehr viel älter und wurde erst später mit exotischen Gewürzen verfeinert.
Dazu wird man keine Kartoffeln, die es ja noch nicht gab, sondern einen Kanten derben Brotes gegessen haben.
Statt Brötchen werden die Leute
damals eher altes Brot in die Suppe getan haben.
Man muss diese Sauer Broj einfach mal gegessen haben !
Diese "Brühe" -es ist eher eine festere Suppe-
ist bekömlicher als man denken sollte.

***




.