plaetzchenwolf - Rote Kartoffel-Salate !
Landfotografie

Roter Barsolino


Ein Rezept fuer 4 Personen.
Ein Glas (580ml) Rote Bete in Scheiben grob abtropfen lassen
und den Inhalt in schmale Streifen schneiden.
Die naechste Zutat fuer die grosse Salatschuessel sind 1 EL Cheyenne-Pfeffer,
2 EL Oregano, 2 EL Petersilie (frisch, gehackt) und 1 EL Jodsalz,
1 Schnapsglas Mandellikoer (Amaretto), 1 EL Weinessig.

2 Paeckchen 300/250gr Matjes-Filets (in Oel, nicht geraeuchert
oder irgendwie gewuerzt) grob abtropfen lassen und den Inhalt in kleinere Wuerfel
schneiden und zugeben.

Den Inhalt von 2 Dosen Sardinen (ohne Haut und Graeten)
incl. Oel grob zerkleinern und dem Salat zugeben.

Nun werden (wieder ohne Oel und ohne Salz im Kochwasser)
500gr Gabelspaghetti (kleine Hoernchennudeln) bissfest gekocht und in die Seihe gegeben
und kurz unter kaltem Wasser abgeschreckt.
(Die Nudeln kamen ins kochende Wasser und wurden gleich umgeruehrt,
weil sie sonst leicht anhaengen.
Wenn das Wasser leicht truebe wird, werden die Nudeln gar sein.)

Den Salat sehr gruendlich umheben und nach einer Stunde servieren, dann sind die Zutaten gut durchgezogen.


Guten Appetit !


Eine Alternative gefaellig?
Bitte sehr:

Noch ein roter Kartoffelsalat

fuer 3-4 Personen -
diesmal sogar stark kalorienreduziert!

Am Vorabend 1,5 Kg Kartoffeln kochen und kalt stellen.
(Fuer gute Esser nimmt man ein wenig mehr- wenn der Sohn Fitness-Training hat, koennen das schon mal bis zu 2Kg werden)
5-6 Eier hart kochen.
Die grosse Salatschuessel wird mit 1 Tasse guter Milch,
1,5 EL Salz, 3EL Maioran, etwas Pfeffer aus der Muehle
und ein paar Spritzer Fluessigwuerze (Liebstoeckel kann man auch als Kraeuter zutun),
einem klein geschnittenen Apfel und 2-3 eingelegte Gurken in feinen Scheiben
und einer kleingehackten Zwiebel befuellen.
Die Fluessigkeitsmenge reichere ich -nach Belieben- mit Gurkeneinlegewasser an.
Nun werden die Kartoffel und die Eier gepellt.
Etwas Scheibenwurst oder schnittfeste Dosenwurst oder was gerade im Kuehlschrank
ist oder weg muss- in Wuerfel schneiden und zugeben.
(Ich habe eben eine 400gr Dose Schweinefleisch in der Golddose genommen,
das Fett und die Suelze aufgehoben,
das kann man fuer Bratkartoffeln sehr gut verwenden)
Ein Glas rote Bete in Scheiben (680ml) abtropfen lassen und zugeben.
(Den Saft im Kuehlschrank aufheben - der wird zum Einlegen von gekochten,
gepellten Eiern verwendet- 1-2 Tage reichen und..
die so wunderbare Partyfreude ist fertig.
Zusaetzlich empfehle ich in Wasser mit Curry-Pulver eingelegte Eier,
das gibt einen tollen Kontrast, desgleichen mit Spinatsaft:
Ostereier, die man gleich essen kann, ohne zuvor zu schaelen!)
Lagenweise werden die Kartoffel und Eier geschnitten
in die Schuessel gegeben und NUR EINMAL KURZ umgehoben,
damit die Scheiben weitestgehend ganz bleiben.
Nach und nach wird so der Salat fertig.

Guten Appetit bei diesem schmackhaften Renner!

(Freilich schmeckt die weniger kalorienarme Variante
mit einem halben Glas einfache Salatmaionaise und gleichen Gewuerzen-
deutlich volumenreicher und noch angenehmer!
Die obige -figurfreundliche Art dieses roten Kartoffelsalats
kann man auch gut mit einer handvoll Petersile aufpeppen..)


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.









*** Nachgetragen ***

Durch die vielen Koch - Portale im Internet sind private Kochseiten immer mehr ins Hintertreffen geraten: Social Networks erleichtern die Verbreitung dieser Portale und so schaut mancher Kochanfänger zuerst einmal nach, was so ein Chef kocht und wie der das macht. Nun ist das aber so, wie überall im Web, dass jeder den anderen Kochmeister übertreffen möchte. Was dabei heraus kommt, kann man sich leicht vorstellen: Alle Rezepte sind viel zu aufwändig, machen viel zu dick - das kann auf die Dauer nicht gesund sein. Eben aus diesen Gründen mache ich mein eigenes Ding im Web und bin auch nicht mehr in den Foren oder Social Networks dabei. Ich möchte so einfach wie denkbar und so kalorienarm wie möglich bleiben, preiswert sollen die Essen sein und schnell gemacht. (Dabei vergesse ich niemals den lebenswichtigen Schlackstoff - Anteil, ohne den unser Darm krank wird)



Juni 2016: 2 Saeckchen neue Kartoffeln gekauft und festgestellt,
dass statt 2kg in einem 100 und im anderen 150gr zuwenig enthalten waren.
(R ewe Nahkauf und Ed eka) Ich kam erst auf den Gedanken nachzuwiegen,
als ein Kilo abgewogen werden sollte
und nur noch wenige Kartoffeln (so schien es mir) in der Tuete waren..
deshalb werde ich nunmehr alles nachwiegen, auch Obst und wenn es passt, auch andere Lebensmittel..
..damit niemand sagen kann, meine gute Soe hnle-Waage (neu) waere ungenau,
wird auf der geeichten Waage des jeweiligen Ladens nachgewogen.

Ich bin sonst eher ein Typ, der "mal Fuenfe gerade sein laesst" -
wenn das aber immer Mindermengen sind und niemals etwas mehr,
dann schaut das doch nach Absicht aus.
Oder wie ein Mitmacher in einem Selbstversorger und Biodiversifikatoren - Forum meinte:
"etwas gemogelt wird ja immer".
Paepstlicher als der Papst soll diese Seite nicht werden, versprochen!

Vermutlich wird diese Seite auch Erfahrungen an den Frisch-Theken offenbaren,
die zum Zeitpunkt der "Drucklegung" noch rein fiktiv sind.
Wobei man kleine Metzgereien nur Zuhause kontrollieren kann, auf der eigenen Waage,
die Supermaerkte jedoch im Laden selbst:
Wenn ich eine Wurst kaufe, wo 211gr und der Preis auf dem Klebezettel steht,
der die Tuete verschliesst und die Obst- oder Kundenkasse dann nur 198gr anzeigt,
obwohl ein Packpapier und die Plastiktuete aussen rum ist,
werde ich demnaechst wohl was sagen.
Ca 4 Gramm wird das Papier wiegen, also 6 Gr. zu wenig gekauft -
Bei 2 Wurstkaeufen die Woche sind das gut 100 x 6gr, also 600gr im Jahr,
in den gut 60 Jahren, die man einkaufen wird, waeren das 36 Kilo teure Wurst weniger..
(Gut, das ist nun etwas zu doll getrieben, so mancher Fuchs hat so seinen Daumen vergoldet-
die Metzger rechnen aber ganz genau so - wetten?)
Gerade bei Wurst- und Kaesetheken kommen mir die Preise recht gesalzen vor, -
und wenn dann das kleine Paeckchen ueber die Kasse geht, gruebele ich zuweilen.

Spaeter, wenn dieses Thema fertig ist, koennte mancher den Link zu dieser Seite ganz interessant finden!

Der Einkauf war am 4.7.2016, bei L idl und Edek a (Herk ulesmarkt Weilburg).
Jeweils Kartoffeln und Zwiebeln:
Bei L idl waren alle Kartoffeln etwas uebergewichtig, es gab mehr fuers Geld,- desgleichen bei den Zwiebeln.
Im E deka waren die folierten Kartoffel exakt bemessen,
die in den Saeckchen von 50-88gr zu wenig (2kg Packungen)
bei den 5kg Saeckchen bis zu 150gr zu wenig bemessen.

***

"Online-Handel bedraengt Shopping-Center, Einkaufsmeilen werden abgeloest" -
Die Meldungen beziehen sich nicht um Sorge um den "Konsumenten" auf
das geaenderte Kaufverhalten der Kunden,
als vielmehr aus der Sicht der weltweiten Investoren dieser Verkaufs-Giganten.
"Flagship-Stores" grosser Firmen sind staerker auf dem Vormarsch.
(Vermutlich in diesen grossen Konsumtempeln, diesen ueberheizten und nervigen Glitzerburgen)
Der Kaeufer wird zur Randfigur, ab und an gescholten, weil er immer haeufiger im Internet nachsucht und ..
dort auch kaufen will, weil die Auswahl leichter und schneller zu finden ist,
besser erklaert wird und sogar ins Haus kommt, ohne Schlepperei vom Laden ins Auto.
Denke ich an den Supermarkt in Weilburg, der auch eine groessere Elektroabteilung hat,
wird die Sache schon klarer:
Vor dem Kauf eines Kuehlschrankes sind wir zuerst dort gewesen und haben unsere Wuensche geaeussert-
es war nur unwillig formuliert zu erfahren:
Wir haben nur das, was hier steht.
Wir liefern nicht, sie muessen die Waren schon mitnehmen..
Also habe ich im Internet geforscht und nach kurzer Zeit ein farblich passendes Geraet gefunden.
Mit viel niedrigerem Energieverbrauch als bei den Geraeten des Supermarktes- gratis ins Haus geliefert.
Bald musste ein neuer Fernseher her (spueren die Geraete,
dass sie unbedingt noch ein 2. Dings nachziehen muessen?
Warum gehen immer 2 Stuecke kaputt?) -
Wir hoeren uns in besagtem Supermarkt um -
"Nein, wir liefern nicht aus, auch gegen Aufpreis nicht"
(Meine Eselsbruecke hat nicht geholfen) Was habe ich gemacht?
Im Internet einen neuen Fernseher mit Soundsystem bestellt, das dann noch guenster zusammen war,
als das Fernsehgeraet alleine im Supermarkt.
(ohne Frachtkosten bezahlen zu muessen)
Nach jedem dieser Kaeufe habe ich am Infocenter kurz Bescheid gesagt:
"Erinnern sie sich an unsere Anfrage?
Wir haben im Internet bestellt, weil sie so wenig entgegenkommend waren!"
Auch nach der 2. dieser Bemerkungen, die auch bei der Marktleitung vorgetragen wurde,
hat sich NICHTS verbessert.
So geht es jemandem, der sich um die heimischen Arbeitsplaetze sorgt..
Desgleichen habe ich erlebt, als ich einen teueren Food-Artikel
in groesseren Mengen kaufen wollte- der nicht mehr im Regal war:
" Wir haben nur das, was hier steht, wir koennen nichts extra beordern"
Irgendwie klingt das nach DDR- oder?
Das ist der Nachteil grosser Ketten.
Wenig freundliche Gesellen gibt es auch im Sportgeschaeft-
also haben wir die neuen Wanderschuhe im Web bestellt und 65 Euro pro Paar gespart.

***

"Franzosentopf mit kleinem Gepäck"
nenne ich meinen einfachen, schnellen und fettarmen Eintopf aus 1kg Möhren und einem Brokkoli,
die ich gerade im Angebot erbeutet habe.
(3-4 Personen)
Dazu wird eine Knolle Knoblauch geschält. Die Zehen bleiben ganz.
Der Strunk des Brokkoli wird nur ganz unten ein wenig abgeschnitten,
dann nehme ich das Ding auseinander.
Die groben Teile werden gewürfelt und zuerst in den Topf getan, in welchem bereits
Wasser ist und wo ein Lorbeerblatt drin schwimmt.
Damit das nicht so alleine ist, habe ich zwei fetten Brühe Würfel dazu getan und eine dicke Zwiebel, die in Ringe geschnitten wurde.
Die gewürfelten Brokkoli- Stiele fangen nun an zu garen und
erhalten dann einen kräftigen Schluck Wein - egal welchen.
Inzwischen werden die Möhren mit dem Sparschäler bearbeitet, in grobe Stücke geschnitten und folgen den Inhalten in den Topf,
ein wenig Kräuter der Provence dazu oder eine Rosmarin / Thymian / Estragon - Mischung.
Die Brokkoli-Röschen kommen dran, wenn das andere Gemüse fast gar ist -
die Möhrenstücke dürfen noch etwas bißfest sein.
Nun wird abgeschmeckt - mit Wein, Salz und etwas Pfeffer, einen Schuss guten Weinwein-Essig- aber nicht mehr,
als unbedingt nötig ist, denn dieser Eintopf soll mild sein !
Kurz vor dem Anrichten gebe ich 125gr fertig gewürfelten Schinken dazu,
diese Würfelchen gibt es in 2x80 oder 2x125gr zu kaufen - die sollten nicht mitkochen,
sonst werden sie leicht zäh.



Manche Leute essen gerne eine Scheibe Brot dazu, nochmal lieber,
wenn dieses hausbacken daher kommt:











"Uboot-Kartusche"

Corona und kein Ende; am 9. August 2020 geschrieben.

Die Pandemie, oder das was man auch Krise nennt, scheint mir immer mehr und mehr eine hausgemachte Phobie zu sein, wo keiner weiß was wirklich geschieht.

Das lenkt vom eigentlichen Problem ganz prima ab, - gell?

Die Totengräber der Zivilisation sind fleißig dabei, Politiker auf ihre Seite zu ziehen und das Kasten-System Indiens zu etablieren.

Es gibt auch noch andere Dinge im Leben, man muß sie nur sehen:




Eine Sorte mit Cheddar-Käse und eine mit Edelsalami

(Oder sich das Leben so gestalten, daß es lebenswert bleibt)

***