plaetzchenwolf - Roter Taunusgeselle - ein Weinrezept / Hausweine
Landfotografie

Roter Taunusgeselle 22,8*


500ml Sauerkirschsaft, 1 Liter roter Traubensaft, (immer 100%) 375ml Fliederbeersaft (Holunder),
250gr Raffinade-Zucker,
ein halbes Glas oder 250gr einfachen goldgelb-leichtflüssigen Honig,
1,5 Liter warmes Wasser und einen halben Backhefe-Würfel sind die Zutaten für diesen Wein,
die in eine 5Ltr Glasflasche mit Gärstopfen plus Gärrohr gefüllt werden.
Die ersten 3 Tage ein wenig in beiden Händen schwenken und bei ca 10-20 Grad in aller Ruhe gären lassen.
Nachdem sich der Trub deutlich am Flaschenboden abgesetzt hat, die obere Flüssigkeit transparent wird,
kann der Inhalt vorsichtig in eine 2. Flasche umgefüllt werden, die mittels Schraubverschluß dicht abgeschlossen wird.
(Der Trub kommt weg.) Nach 1-2 Wochen ist der Wein fertig nachgeklärt und kann in die Karaffe dekandiert werden,
wie er gerade gebraucht wird..
Charakter: Samtig, schwer, vollmundig aber nicht zu süß, wie eine Baccara-Rose.
Am 28.11.2012 angesetzt, nach am 10.1.2013 abgezogen,
noch sechs Tage ruhen lassen, so ward der Wein fertig.


Man kann diesen Wein auch mit dem halb und halb Rezept machen:
1/2 Kg Zucker, 1/2 Glas Honig, 1/2 Fl. Fliederbeersaft, 1/2 FL. Kirschsaft,
1/2 FL. Roten Traubensaft und einem halben Hefewürfel plus 2 Ltr warmes Wasser.
(Gut schwenken)
* .. Der Preis? 90+90+90+1,35+7+44=456 Cents ergibt bei 4 Litern Ausbeute 20 Gläser a 200ml
zu 22,8 Cents das Glas,
selbst wenn ich -wie hier- alles mit dem feinsten Saft mache,
den ich bekommen konnte.
(Die Preise sind im Revisionsjahr 2022 freilich deutlich höher, 2023 schon doppelt so hoch- es wurde wieder mal Rot gewählt..)
Mein Hausweinrezept liefert die Basisdaten für die Weinbereitung zuhause: Hausweinbereitung

Alternative:



***

Besonders gut fand ich den untergärigen Wein aus 1 Liter roten Trauben
und einer halben Flasche (375ml) Fliederbeer (Holunderbeere), einem halben Hefewürfel
und einem halben Kilo Zucker, warmes Wasser bis zum Beginn der Flaschenverjüngung.
Samtig, sanft und vollmundig, ohne sonderlich hervorstechenden Fruchtaromen,
an einen südfranzösischen milden Roten erinnernd, aber deutlich dunkler.
Ein Rotwein, der sehr gut im Glas steht, funkelt und bei vermutlich jedem Gast gut ankommt.

***

Nachtrag 2018: Die Preise sind allerdings inzwischen angezogen -
6 Jahre sind eine gewisse Zeitspanne..

2023 sind es eben schon nochmal 5 Jahre mehr- Kinder wie die Zeit vergeht!







*** Nachgetragen ***

Wer einen herkömlichen Herd hat, sollte ein Glas mit kaltem Wasser dabei stehen haben: Wenn etwas überzukochen droht, kann man fix etwas Wasser zutun, dann hört der Kochvorgang kurz -fast- auf, nun kann die Platte herab geschaltet werden.
Heute sind die Herdfelder "autark" und man könnte glatt einen Psychologen dazu stellen,
damit man bei seltsamen Funktionen dieses Feldes nicht an die Decke geht !





***



Kartuschen - Thema: Akku Terror

Wer kennt das nicht?
Piep piep - der Akku des Smartphones ist schon wieder leer !
Bei mehreren dieser Geräte im Haus ist immer eines am saugen und hängt wie ein Baby an der Flasche - das gilt freilich auch für Laptop oder Tablet - was mit dem Akku-Staubsauger in der Garage, dem Akku-Rasenmäher oder dem Akku-Schrauber oder der Akku-Zahnbürste etc. genau das gleiche ist.

Was wird nur werden, wenn bald auch noch das Auto einen ähnlichen Zirkus veranstaltet, mit Akku-Entladungen, inkompatiblen Ladegeräten und belasteten Steckdosen?!

Es mag ja sein, daß man Benzin gespart hat - aber die Stromrechnung - au weia!

Unsere Halunken haben geschwind den Hypridwagen mit einem "E-Kennzeichen" versehen und .. steuerfrei gemacht,
obwohl ein 2ltr Dieselstinker verbaut ist..

Ich weiß dann Bescheid, wenn das E-Werk zu Ostern und Weihnachten eine Grußkarte schickt ;)

Zusätzlich darf kräftig gespart werden - denn die Akkus müssen ständig ersetzt und neu gekauft werden, das geht ins Geld!

Zusätzlich halte ich diesen Trend für einen Umweltfrevel, weil Batterien und Akkus nur aufwendig zu entsorgen sind.

(Zusätzliche Verbrauchssteuern "spülen" viel Geld in die Kassen - um noch mehr Abgeordnete bezahlen zu können)
7.Feb.2017:
"Die Explosion eines Elektrofahrrad - Akkus hat in Hannover einen Parkhausbrand mit einer halben Million Euro Schaden ausgelöst. Im E-Bike-Geschäft im Erdgeschoss des Parkhauses brach ein heftiger Brand aus. Durch eine Drehleiter rettete die Feuerwehr einen akut gefährdeten Autofahrer von einem der vollkommen verrauchten Parkdecks. Die Ladeneinrichtung wurde vollkommen zerstört, zum Glück wurde niemand verletzt"

Interessant wird das bei den neuen Elektroautos - wer weiß - wenn erst einmal ein paar Brände geschehen sind, wird die Versicherung kräftig zuschlagen..

***

Handbetrieb geht heute gar nicht mehr ! Lektuere














Das Jahr 2020 daheim.

Wer kennt sie noch, die alten Sinnsprüche?

"Altes Brot ist nicht hart, KEIN Brot, das ist hart!"

"Mit dem habe ich noch ein Hühnchen zu rupfen!"

"Man ist alt, wenn man an der Vergangenheit mehr Freude als an der Zukunft hat."

"Kommt's heut' nicht, kommt's Morgen, Übermorgen ist auch noch ein Tag!"

"Eile mit Weile!"

"Warum denn in die Ferne schweifen, sieh das Gute ist so nah!"

"Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf Morgen"

Diese alten Sinnsprüche werden heute kaum mehr gebraucht und doch haben sie ihre Gültigkeit behalten.. forscht doch mal selber nach diesen verstaubten und verschütteten Lebensweisheiten. Sie werden allemal überraschen !

***




***



Button


Zurück zur Startseite meiner Steckenpferde..

Das Thema Kochen ist sehr umfassend: Bemerkungen in Serie.

Wer sich für weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.

Impressum









Nachgetragen

Meine große Pizzapanini? Einfach nur Pizza perfekt!


Der Teig stammt aus meinem Sonntagsbrötchen - Rezept,
das genau so verknetet und dann mit einem kräftigen Schuss Olivenöl und frisch gemörstertem schwarzen Pfeffer, Thymian und Oregano - je einen flachen TL, und dazu noch einen gehäuften TL Paprikapulver - gut verknetet wurde.

Wenn der Teig homogen, d.h. nicht mehr an den Händen klebend, durchgewalkt wurde, wird dieser nun auf dem etwas eingemehlten Arbeitsbrett ausgerollt und auf die beiden Bleche gelegt, mit Backpapier.

Der Belag ist denkbar einfach, weil ungewürzt: Eine 425ml Dose gehackte Tomaten wird mit dem Eßlöffel auf beiden Pizzas verteilt.
Eine handvoll Salami-Scheiben wird auf Pizza 1 verteilt, dazu eine handvoll gute grüne Oliven - eine Dose (abgetropft) Thunfisch und eine handvoll Ananas-Stückchen dazu.
Auf beiden Pizzas kommt noch großzügig Käse - die Sorte ist fast egal; ich tendiere zu echten Gouda oder Fake- Emmentaler.
Nun kommt alles in die auf 35 Grad Celsius vorgeheizte Röhre und wird für gut 30 Minuten nicht mehr geöffnet.
Danach auf 220 Grad für 35 Minuten schalten.

Guten Appetit !

***



Das Motto meines Webauftritts: Meine Seiten sollen Mut machen und gute Laune !
Selbstverständlich ein wenig außerhalb der Norm.




+++