plaetzchenwolf - Schattenseite 16


Schattenseite 16



***



Schattenseiten Kartusche

Schneller und schmackhafter Beilagensalat!

Heute nehme ich ein Glas mit in Scheiben geschnittene Kartoffeln, sowie ein Glas gewürfelte Karotten, lasse alles abtropfen und gebe dies in die Salatschüssel.

Darauf kommt ein knapper EL Salz, 2 EL getrocknete Salatkräuter und ein 3/4 Fläschchen (ca 200ml) billige Knoblauch-Grillsauce, hebe alles gründlich unter und decke mit einer Folie ab, bis das Grillgut etc. fertig ist.

Es ist nicht meine Art Kartoffeln aus dem Glas zu kaufen, aber manchmal muß ein Vorrat weg oder die Zeit war sehr knapp..
Der Geschmack überzeugt allemal und das ist ja wohl die Hauptsache, gell?

***

*** Eine kleine Auflockerung, Lektuere ..einfach mal so !





***




***
Die teuere Wurst vom Metzger war nicht besser, als die abgepackte Qualitaet-
aber doppelt so teuer und schneller angelaufen allemal.
Das Geld fuer die schlapp schmeckende Metzger-Wurst kann ich mir also schenken.
Diese Idee konsequent durchgesetzt, spart bei einem Mehrpersonenhaushalt schon einige Euro im Monat !
Besonders drastisch merkt man die Preiserhoehung in der Qualitaetsreduzierung
bei der Franzoesischen Ringsalami und in der Hartwurst- allgemein, bis zur "Ahlen Worscht",
die nur in den Spitzenqualitaeten besser ist, als von der Frischtheke - zu horrenden Preisen.
Nur mit Pfeffer und Salz kommt ein halbwegs typischer Geschmack zustande,
der wohl durch die Zuchten oder dadurch abhanden kam, dass die Tiere viel zu jung geschlachtet werden.

***
Wenn Fischkonserven zuhause verarbeitet werden, rate ich immer dazu, das Oel mitzuverwenden:
Wertvolle Fettsaeuren und Jod, die Vitamine A, B, C und D -
www.fischinfo. de/index.php?1=1&page=ernaehrung&link=b1&id=205
sind besonders im Oel geloest und wuerden verloren gehen, wenn sie abgeschuettet werden.
Bei mir werden die Essen mit Fisch immer mit dem Oel gemacht.

***
Aus Holland haben wir einen grossen Zopf Knoblauch mitgebracht und daheim gelesen,
was auf dem Etikett stand: Gepackt in Kerkrade, Made in China!

Tofu soll inzwischen nur noch aus China und Rumaenien kommen..
(Nur dort wird Soja in groesseren Mengen angebaut)

***
Tipp: Hackfleisch immer durchkneten, dann sind sie haesslichen Faeden weg, die eine gute Optik stoeren.

***
Spare in der Not, denn dann hast du Zeit dazu :
6,80 Euro habe ich fuer den bunten Nudelsalat
(Fuer ca 6 Personen, den restl. Salat kann man auch am naechsten Tag bequem mit zur Arbeit nehmen)
ausgegeben, der aus einer einfachen 650gr Fleischwurst, einer Dose Mango,
500gr kurze Maccaroni, einem Glas Paprikastreifen, etwas Knoblauchpulver,
Olivenoel, Oregano, Salz, schw. Pfeffer, 1 kl. Dose Kichererbsen
und einer mit Kidneybohnen besteht. 3700gr wog der Salat..
Im Supermarkt kostet ein wesentlich duerftiger ausgestatteter bunter Nudelsalat 99 Cents / 100gr.
Gut 30 Euro Aufpreis fuer die eigene Faulheit..
Einmal alle zwei Wochen einen solchen Salat selbstgemacht bedeutet also 26x30 Euro = 780 Euro
in das Familiensparschwein geben zu koennen !
(Das kann sich natuerlich kaum jemand leisten, den Salat in der Supermarkt-Bar kaufen)
Pro Person kostet mich der Salat also ca etwas ueber einen Euro zehn,
ein billiges Vernuegen und soooo schnell gemacht !

***
Die Pfanne ist fettig, das Fett laesst sich mit dem Kuechenpapier nicht gut auswischen?
Kein Problem- einfach auf dem Herd etwas anwaermen und dann auswischen..

Fett und Oele bitte niemals in den Ausguss oder in die Toilette schuetten-
auch das Wischpapier gehoert in die Bio-Tonne!

***
Fertiges Kartoffelpueree vom Diskounter, "gut" getestet,
mit Kartoffeln aus deutschen Landen" mit 3 Beuteln a 4 Portionen ist schon recht denkwuerdig bemessen -
jeder Beutel reicht gerade mal fuer 2 Erwachsene.. mit Salz (empfohlen)
und mit Milch (ebenfalls vorgeschlagen) alleine reicht die Zubereitung eher nicht,
es sollte schon noch ein Stueckchen Butter dazu und .. etwas weniger Wasser nehmen.
(Gegen den selbstgemachten Kartoffelstampf ist kaum Saettigungsgefuehl vorhanden -
es wurden 25 Minuten Zubereitungszeit - die Kartoffeln muessen auch noch geschaelt werden -
durch das Fertigprodukt gespart.
Der Preis duerfte bei der Haelfte des Frischprodukts liegen..
in dem obigen Link wird noch deutlicher darauf eingegangen,
dass man damit effektiv sparen kann.
Noch besser war das Püree mit der "Pfanne", das bei einer Ausfuehrung sogar Muskatnuss enthaelt.

***
Wer mit dem Auto unterwegs ist, fuer den lohnt sich der Kauf in drei Laeden
(nur beim groesseren Wocheneinkauf und es gehoert viel eiserner Wille dazu,
nicht ueberall viel zu viel Ramsch mit einzuladen..)-
jeder Laden hat spezielle Produkte guenstiger als im anderen -
das spart bei 3 Personen durchaus 50-60 Euro im Monat,
ohne dass man sich gross anstrengen muss!
Reduzierte Waren kann man durchaus kaufen, das habe ich ausprobiert-
das spart nochmal ganz ordentlich.

***

Ach ja, die Lasagne (1Kg zu 2,99 vom gelb blauen Diskounter) hat vorzueglich geschmeckt,
trotz des Pferdefleisch-Skandals.
Besser bekomme ich das auch nicht hin- zumal niemand weiss, was im Hackfleisch vom Metzger
-deren Transporter kurven ueberall herum- oder Supermarkt so alles drin ist..

Tipp: Es lohnt sich, Petersile in kleinen Plastiktoepfchen einzufrieren,
das waermt so richtig das Herz, wenn es draussen kalt und windig ist:
Die Suppen und Salat werden einfach viel viel besser.

Tipp: Suppenhuehner vom Gefluegelhof werden einmal im Jahr geschlachtet-
die schmecken sehr viel besser als die tiefgekuehlte Ware, weil sie schon mehrere Jahr alt geworden.
Noch eins:
Ich komme zuweilen mit anderen Kunden in den Geschaeften spontan in kein kurzes Gespraech-
wenn irgend was gesucht wird oder einer die Brille nicht dabei hat etc.
So fiel mir auf, dass erklaerte "Vegetarier" immer irgendwie durch den Wind waren -
nicht so ausgeglichen wie andere, die beherzt zu Fleisch- und Wurstwaren griffen..
vermutlich fehlt in der fleischlosen Ernaehrung doch was-
evtl. Selen oder Spurenelemente wie Zink oder ein B - Vitamin?

***
Stevia ist ein Zuckerersatzprodukt (Wiki weiss viel darueber)

Cholesterinsenkende Margarinen sind wohl doch nicht so gesund,
wenn hinterher Ablagerungen an den Gefaesswaenden zu finden sind..
Omega3 Fettsaeuren durch Lebensmittelbeigaben bis zur Ueberdosierung? Das koennte riskant sein.
Saitan und Soja - Brocken mit kuenstlichen Aromen sind nicht gerade appetitlich, fuer Normalesser eher eklig,
wenn Fleischprodukte dadurch imitiert werden und die Vegetarier oder Veganer
somit doch zum "Fleischesser" werden, zum platonischen Fleischesser sozusagen..
(Auch wenn es sich nur optisch um Fleisch handelt
oder das Ding nur fleischaehnlich ist oder riecht oder schmeckt oder man Fleisch assoziert..)
Das ist so heuchlerisch wie ein religioeses Fasten bis zu einer bestimmten Uhrzeit,
wo dann um so mehr gefressen wird, dass sich die Balken biegen:
Allah oder Jehova sind wohl nachtblind oder schlafen des Nachts?

***
Die seit ein paar Jahren ansteigenden Tbc-Infektionsfaelle sind eine Mischung
aus den vermehrten Reisen zu und aus fernen Laendern und antibiotikahaltigen Fleischsorten im Essen,
die fuer die multiresistenten Tbc - Keime verantwortlich sind.
Wir desinfizieren den Einkaufswagen-Griff und alle Teile, die man so anfasst
vor jedem Einkaufen mit speziellen Tuechlein - so ist eine Infektionsquelle schon mal weg.
Nichts ist so ganz und gar zu trennen, viele Dinge haengen zusammen !

(Viele Jahre VOR Corona!)

***
Mit dem Durchsieben der Brat-Folien-Fluessigkeit
werden durch die Zwiebel/Knoblauch/Sellerie/Moehren Saucenbinder und Co ueberfluessig-
eine kleine Muehe, die belohnt wird.

***
"Umamihafte Lebensmittel intensivieren Aromen" - Wieder eine Quotenwutz?
Aus dem Japanischen als verstaerkend fuer schwach wuerzende Speisen, -
und heisst nichts anderes als angeroestete Pilze,
Zwiebeln, Fleisch als "Geschmacksverstaerker" - Hauptsache, der Artikel wird gelesen!

***
Xylitol ist neben Sorbitol als natuerlicher Zuckeralkohol in vielen Gemuesesorten wie Blumenkohl
und Fruechten; Pflaumen, Erdbeeren, Himbeeren usw. http://de.wikipedia.org/wiki/Xylitol Wiki
weiss -wie immer- alles darueber..
Ob gesund oder ungesund kann ich nicht beurteilen, dazu fehlt mir die entsprechende Ausbildung.
Ich finde, das Zeug hoert sich irgendwie nach Schuh-Wichse an ;)

Rapskernoel ist bestimmt genau so gut, wie hochwertigstes Olivenoel- ganz ohne Frage,
man kann es aber nur fuer bestimmte Sachen verwenden.
Disteloel ist das am meisten gebrauchte Oel in unserer Kueche -
(2018 hat sich dieses Verhaeltnis umgekehrt)
ein feines und bekoemliches Oel, das auch fuer Maionaise zu gebrauchen ist
und fuer milde und zarte Fleischsorten, wo das Oel nicht im Vordergrund stehen darf.

Tipp:
Zur Unterstuetzung bei schweren Erkaeltungen rate ich zu Thymian-Tee.
(Ganz einfacher Gewuerz-Thymian 10 Minuten im Tee-Ei -abgedeckt- ziehen lassen)
Das entschleimt und laesst leicher abhusten.
Abwechselnd mit Husten- und Bronchialtee und mit Kamillentee geht das ganz gut.

***
Grieh Soss:
Schon Goethe und Gesellen kannten diese regionale Spezialitaet,
eine kalte Sauce, die mit 1/4Ltr kraeftiger Fleischbruehe, Suppengruen,
einer Zehe Knoblauch, 2 Eiern, 125ml Oel, 1Tl Senf, Salz und Pfeffer, je 25gr Dill, Kresse,
Borretsch, Petersilie, Pimpinelle, Sauerampfer, Schnittlauch,
Estragon und 200gr saurer Sahne gemacht wird. (http://de.wikipedia.org/wiki/Kleiner_Wiesenknopf)
Die Zubereitung:
Die Fleischbruehe wird mit dem Knoblauch und dem Suppengruen aufgekocht.
Kalt werden lassen und absieben.
Die 2 Eier hart kochen, die Dotter entnehmen und mit Pflanzenoel, Senf, Salz und Pfeffer
zu einer Mayonnaise verruehren.
Die Kraeuter werden gewaschen und fein gehackt,
dann mit der Sahne und dem Fleisch/Gemuesefond unter die Maynonnaise gehoben.
Das Eiweiss in Wuerfeln schneiden - zum Dekorieren.
Die Frankfurter essen diese Sauce zu warmem und kalten Rinderbraten,
zu Fisch, Pellkartoffeln oder Eiern.
Statt Sahne kann man wohl auch Joghurt nehmen.

***
Anmerkung: Borretsch werden wir nicht anbauen -
da es lebertoxisch wirkt und nicht als Kuechenkraut empfohlen wird.

Das Estragon ist wegen dem Estragol als erbgutschaedigend und krebsfoerdernd bekannt.
Sauerampfer beguenstigt Nieren und Blasensteine, Oxalatvergiftung bei Kindern.

Gartenkresse ist besser als Brunnenkresse:

Oxalat ist auch in
Kapuzinerkresse
Brunnenkresse, Winterkresse und Bitterkresse sind unbedenklich, genau wie Pimpernelle,
Petersilie und Schnittlauch.
Da ALLE Zutaten zur gruenen Sosse "gurkenaehnlichen" Geschmack haben oder
daran erinnern und diesen foerdern, wird man diese Frankfurter Spezialitaet
auch ohne die gefaehrlichen Kraeuter machen koennen, ohne etwas zu vermissen -
ich werde das austesten und statt deren lieber Loewenzahn und Brenn-Nessel zugeben,
mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe.
Giersch ist noch eine Alternative, die aber fix zum Unkraut wird, dem man kaum noch Herr zu werden scheint.
Immerhin ist das Podagrakraut oder Zipperleinskraut (Giersch) gesund und ohne Nebenwirkungen.

1 Euro Leberkaesebroetchen: "Darf es das Endstueck sein?" JAAAA!

Tipp: Kartoffelsalat mit einfacher Maionaise und einem oder zwei Loeffel Senf schmeckt besonders gut,
wenn auch gefriergetrockneter Dill -gerne in Mengen- Verwendung findet und alles gut durchziehen kann..

Tipp: Unreife Tomaten reifen besser nach, wenn sie in einem Stueckchen Zeitungspapier eingewickelt
auf die Fensterbank (innen) gelegt werden.
Oder man legt einen Apfel dazu.

Brenn-Nessel-Tee:
Appetit- und stoffwechselanregend, reinigend, entgiftend und entwaessernd.
Entschlackungskur:
Seine entwaessernden und entgiftenden Stoffe,
spuelen mit harntreibender Wirkung angesammelte Giftstoffe aus dem Koerper.
Blutreinigende, blutstillende, blutbildungsfoerdernde und blutzuckersenkende Wirkung kommt dazu.
Bei Erkaeltungen werden Euch seine schleimloesenden und entzuendungshemmenden Wirkstoffe sehr zugute kommen.

In alten Buechern stosse ich zuweilen auf die Hagebutte,
die gegen Blasen- und Nierenleiden und Arthrose, Gicht und Rheuma genommen wird
leicht harntreibend, sehr Vitamin C reich, gut gegen Erkaeltungen zudem.
Man kann sie sammeln, wenn die Fruechte richtig rot geworden sind -
September waere da die richtige Zeit, spaeter werdn die Fruechte suesser,
lassen sich aber schlecht trocknen, heisst es.
Fertige Teemischungen haben noch Malve- und Hibiskus, weil die Hagebutte den Tee nicht sonderlich faerbt.
Ab naechstem Jahr werde ich anfangen zu sammeln, diese Frucht verkommt in unheimlichen Mengen.
Zusammen mit Brenn-Nesseln, Thymian, Spitz- und Breitwegerich ein Gratisangebot der Mutter Natur!

***

Ein Baum spart (1972) 250.000 Mark (heute wohl in Euro) -
eine Buche von 25m Hoehe hat eine Krone von 15m und eine Blattoberflaeche von 1600qm.
Sie produziert pro Stunde 1,7kg Sauerstoff.
Soviel benoetigen drei Menschen taeglich zum Leben!
Wird nun dieser Baum gefaellt, muesste man 2500 junge Buchen nachpflanzen,
um den gleichen Sauerstoff-Ausstoss zu erhalten, das waere eben 250.000 Mark teuer..

***

Durch das Buch "Gestaendnisse eines Kuechenchefs" von Antony Bourdain, 2001,
finde ich meine Einstellung zur Gastronomie mehr als nur bestaetigt.
Deshalb koche ich selbst, mache meinen Wein grundsaetzlich nur noch selbst,
gehe auf Wanderungen nie in Gaststaetten, sondern nehme die Brotzeit immer mit..

Admiral - Schmetterling am Bauwald.. gesehen am 17.Jan.2014 !

Oliven-Exkurs:
Der Olivenbaum
Demnach sind rohe Oliven, die nicht laengere Zeit in Wasser eingelegt waren, nicht geniessbar, weil zu bitter.
Schwarze oder violette, also reife Oliven betrifft das ebenso.
Die Oliven im Glas sind kuenstlich geschwaerzt und dann wurde die Farbe fixiert..
Schwarze Oliven haben fast dreimal so viele Kalorien.
Frueher nahm nur Salz die Bitterstoffe,
heute faerbt Eisen II Gluconat die Oliven schwarz..

Erschreckend ist, dass mir -oder uns- die Oliven vom Diskounter eindeutig besser schmecken,
als die teueren Sorten.

Mir ist aufgefallen, dass die Lorbeerblaetter, die ich von unserem kleinen Baeumchen geerntet habe,
noch nach 3 Jahre (in der Plastikbox) sehr viel besser duften, als die gekaufte Ware.
Vermutlich sind diese irgendwie anders behandelt oder viel zu alt.
(Ich trockne die Blaetter einfach auf der Fensterbank)

Gute Hausfrauen haben schon immer alles verwertet, was uebrig geblieben ist.
Wegwerfen war da noch ein "no go" und so will ich das auch halten.
Aus uebrigen Grillsaucen mixe ich mit etwas Oel und Salz eine ganz neue Sauce,
- ideal um geschwind mal einen Chinakohlsalat zu machen.
Ob mit Bananen, Aepfeln oder Champignons als kleine Dreingabe im Salat- ist egal.
So kann der Salatkopf geteilt und im Kuehlschrank (in Folie verpackt)
bis zum uebernachsten Tag bequem aufgehoben werden.
Diese Sauce drueber und servieren.
Fertig ist eine ganz neue Beilage, die bisher immer frohe Abnehmer gefunden hat.
Aus restlichen Salzkartoffeln kann man Bratkartoffeln machen -
mit etwas einfachen Hering in Sahnesauce (gibt es fertig, schon fuer 1,39 Euro-
wobei die billige Sorte nicht so bissig ist, wie die von Edelmarken)
- ein gutes und fixes Essen.

***
Eier. An Eiern spare ich nicht und nehme die groessten, die mir der Eierhof liefert.
So kosten 30 Stueck 7,20 Euro (2014) (2021 7,50Euro) - was sich in mehrfacher Hinsicht lohnt:
1. So grosse Eier legen nur sehr viel aeltere Huehner,
kaufen zu viele Leute kleinere -und billigere- Eier,
kann es sein, dass diese Tiere nicht so alt werden..
2. Die grossen Eier schmecken sehr viel besser, intensiver und sind meist sogar von dunkelerer Dotter.
Suppenhuehner beziehe ich auch von diesem nahen Hof- gerade die alten Huehner,
die lange, lange kochen muessen, bringen die beste Suppe, die noch richtig Kraft hat.
(Ab dem Jahr 2017 leider nicht mehr, weil wir nur noch zu zweit essen,
ein Suppenhuhn gibt einen riesen Topf voll Suppe, viel zu viel,
deshalb nehme ich die groesseren Haehnchenschenkel - das geht auch.)

Der Einkauf von Suppengemuese lohnt sich immer im Vorrat, wenn es gerade im Angebot ist:
Putzen und portionsgerecht einfrieren-
so hat man immer was fuer Saucen und Braten und auch fuer Suppen,
ohne extra dafuer losfahren zu muessen.
Geputzt ist das Tiefkuehl - Gemuese auch schon..

Desgleichen mache ich mit Champignons, die nur selten im Angebot sind:
Portionsbeutel geoeffnet bereitstellen und die Pilze einfach hinein schneiden.
(Ab und an ist etwas abwischen noetig)
Beutel schliessen und einfrieren ohne sonst eine Behandlung.

Ab und an sollte man eine Analyse machen, welche Kraeuter am liebsten und haeufigsten verwendet werden -
so lohnt sich der Kauf einer groesseren Gewuerz-Dose im Supermarkt.
Wer einen Garten oder Balkon hat, kann sich -speziell- diese Kraeuter selbst ziehen.

Mein Tipp: Macht euch das Kochen zum Hobby, werft alles ueber Board,
was daran immer genervt hatte- versucht was ganz Neues- nicht beirren lassen:
Zu guter Letzt schmeckt es doch - und nach und nach wird man immer ein wenig besser,
die Uebung kommt von ganz alleine..
Exakt dazu sollen meine Seiten anhalten - perfekt bin ich ganz sicher nicht, in keinem Gewerk!

***

Kochen ist die wichtigste Sache meiner Homepage-
Ein paar Beispiele:
Sauer Brüh
Das Würz-Büchlein
Spaghetti nach Strassenmädchenart
Wilde Putenkeulen
Erbsensuppe klassisch hessisch
Chili con Carne
Ananas-Gurken-Nudel-Salat
Hausfrauenart Frikadellen
Pasta Rosata
Zwiebelrollbraten in Folie

Wer eine wirklich gute Pastasauce "Pomodoro" sucht, wird Tomatenmark in genug Olivenöl,
ein wenig eingestreutem Estragon, Thymian und Basilikum, sowie einem Hauch gemahlenen Nelken anbraten,
mit passierten Tomaten abloeschen, ein wenig köcheln lassen
und anschließend mit Salz und Zucker abschmecken.

Mit großzügig frisch geriebenem Parmesan und noch etwas bißfesten Spaghetti,
die mit einem Lorbeerblatt und etwas Thymian gekocht wurden, als Grundlage..
(Kein Salz oder Oel im Wasser, nicht abschrecken)

Noch einfacher geht es so:
Tomatenmark in Olivenoel mit etwas Kräuter der Provence anrösten, dann mit etwas Wasser auffüllen und fertig ist die Pasta-Sauce.
Man kann auch mit gemahlenen Haselnüssen (ein EL) interessante Zusatz-Noten erzielen.

***





Was gibt es Neues ?

Die Gemeinde schreibt mal wieder:
"Gemäß den getroffenen Absprachen im Kreis Limburg-Weilburg zwischen den Kommunen mit dem K reisbrandinspektor
entfällt das diesjährige Einsammeln der Weihnachtsbäume durch die Jugendfeuerwehren
in unseren Ortsteilen auf Grund der Corona-Pandemie.
Wenn Sie einen eigenen Garten haben, können Sie den Baum entweder zerkleinert in den Kompost geben
oder aber einen Reisighaufen für Tiere schichten.
Kleintiere wie Igel, Spitzmäuse, Käfer und Eichhörnchen finden darin Schutz vor Fressfeinden und der winterlichen Kälte.
Zudem besteht die Möglichkeit den Baum klein zuschneiden und in der Biotonne zu entsorgen."

Das nenne ich Poesie und Bürgernähe!
Zuvor kamen die Kinder, die in der Feuerwehr mitmachen und sammelten die gebrachten Tannenbäumchen ein,
die dann von Helfern auf einen Anhänger geladen wurden, vor welchem ein Traktor gespannt war.
Man hat damit Osterfeuer gemacht und alle freuten sich daran.
Nebenbei ging an jedem Bäumchen, das an der Straße abgelegt war, 1-2 Euro in einer Tüte, als Spende.
Das fällt nun leider alles weg, obwohl sich dabei garantiert keiner zu nahe kommt.
Schade, wieder über jedes Maß und Ziel hinausgeschossen, in einem voreiligen Kadavergehorsam.
Inzwischen haben sich, wie ich höre, 50.000 kleine Ladenbesitzer zusammen geschlossen und wollen trotz
Anordnung von denen da oben öffnen, Corona zum Trotz.
Die Argumentation ist klar: So viele Leute sind in den kleinen Einzelhandelsläden nie zusammen,
weshalb auch ich diese Restriktionen für eine Überreaktion halte:
In den Supermärkten sind die Menschen viel dichter und das ist erlaubt!

PS
Wir haben schon seit vielen Jahren keinen Tannenbaum mehr aufgestellt,
aber wenn dieser Sammelzug kommt, gehe ich nach draussen und frage die verdutzten Kinder:
"Nehmt ihr auch virtuelle Tannenbäume mit?"
Nach dem gestotterten.. "jjja", gebe ich meine 2 Euro als Spende.
Die Gesichtchen sind das allemal wert ;)












Impressum

Button