Landfotografie

#Schwarzwaldmaedel


Ein 5 Personen-Essen.

Man nehme einen 1,5kg schweren Zwiebelrollbraten (gefuellt und gewickelt,
am besten aus dem Nackenstueck), schneide eine breitere Bratfolie zurecht.
(Auf beiden Seiten eine knappe handbreit laenger als der Braten)
Den mittigen Verschluss-Streifen abmachen und halbieren,
eine Seite damit gut verschliessen.
Den Braten vorsichtig in den Schlauch schieben und die andere Seite verschliessen.
Nun kommt die Vorbereitung auf ein Backblech.
Die Folie oben mit drei kleinen Schnitten (ca 1cm) einschneiden.
Für 1 Stunde und 30 Minuten bei 180 Grad (Umluft) garen.
Eine halbe Stunde vor dem Ende der Garzeit wird Nudelwasser aufgesetzt -
mit 2 Lorbeerblaettern, 3 Nelken und 1EL Kuemmel-
das Wasser ein paar Minuten kochen lassen, damit sich die Gewuerze entfalten
und hinein mit den 500gr Fusilli - Nudeln.
(Gleich umruehren, sonst haengen die an..)
Bei 2/3 Hitze ca 10 Min garen, bis sie bissfest sind.
Inzwischen habe ich zwei Tueten Fertigsuppe* vom Disounter
( Waldpilzsuppe und Champignonsuppe) in 1 Tasse kaltes Wasser mit dem Schneebesen eingeruehrt
und unter Umruehren erhitzt, bei kleiner Flamme -abgedeckt- leicht ziehen lassen.
(*Diese Tuetensuppen sind besser als ihr Ruf-
manchmal ist das Haltbarkeitsdatum erreicht und so mache ich zuweilen interessante Saucen damit,
deren Zusammensetzung bestimmt niemand erraet!
In diesem Falle raetselte man in Richtung "Sahne/Kaese-Sauce"...)
Die Nudeln werden nun in eine Seihe abgeschuettet und in den gleichen Topf zurueckgetan,
mit einem Glas Wildpreiselbeeren 400/370gr gut gemischt, was ein appetitliches Aussehen ergibt.
Der Braten kommt aus der Roehre, kommt auf einen Tranchierteller,
wird an einer Seite mit der Schere vorsichtig aufgeschitten-
(Verbrennungsgefahr, Topflappen!)
Mit zwei Topflappen die heisse Fracht ueber den Saucentopf bringen
und den Saft (alles) dort einfliessen lassen
und mit dem Schneebesen gut durchschlagen.
Den Braten von der Folie und dann von dem Netz befreien.
(Mit der Schere das Netz oben abzwicken und vorsichtig abwickeln,
damit kein Fleisch haengen bleibt.
Nun wir das Fleisch mit dem Elektromesser in Scheiben geschnitten.
Die Nudel als Bett servieren, mittig ein gutes Bratenstueck auflegen,
seitlich davon die Sauce, damit die Zwiebelfuellung nicht verdeckt wird.

Das Essen kam erstaunlich gut an !
Guten Appetit!

Derbe Pfanne


Pro Person rechne ich ca 7-800gr Kartoffeln, die geschaelt
und in kleine Wuerfel geschnitten werden.
In der Pfanne ist ordentlich Rapskernoel und eine in grobe Ringe geschnittene Zwiebel.
Deckel drauf, bei voller Kraft anheizen, bis der Dampf aus dem Deckel tritt,
herabschalten, Abzugshaube auf volle Touren und mit dem Holzpfannenwender rundherum gruendlich umwenden.
Deckel wieder drauf, bei 3/4 Hitze wieder so lange warten,
bis der Dampf aus allen Knopfloechern quillt ;) -
wieder das gleiche Spiel mit dem Wenden - bis wieder der Dampf aufsteigt -
dann nochmal wenden, diesmal aber ohne Deckel abdunstend weiter roesten.
Etwas Salz und Pfeffer zugeben.
Bis jetzt duerften 15 Minuten ins Land gegangen sein.
Nun wird ca 100-125gr kritzekleine Schinkenwuerfelchen zugetan -
also die Haelfte einer Verpackungs - Einheit,
die man fuer ca 1,70-1,90 Euro kaufen kann.
Eine Dose (850gr) Schnippelbohnen, es koennen auch gruene Brechbohnen sein,
abtropfen lassen und in die Pfanne geben -
erst jetzt nochmal alles unterheben, einen Moment warten, bis alles heiss genug ist.
Nun kann auch schon serviert werden..
Ein sehr einfaches, deftiges und nicht zu kalorienreiches Essen-
ideal fuer den Winter, aber auch in der Garkueche auf der Terrasse zu brauchen.


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Busfahrer Streiks

Viele Tag streiken die Busfahrer schon, seit Ferien-Ende - ausgerechnet und ausgerechnet waehrend des Sturmtiefs "Egon" in der 2. Januarwoche des Jahres 2017.
Wie instinktlos fuer 1,25 Euro die Stunde mehr?
Die fast ausschliesslich fremdstaemmigen Fahrer behaupten, sie koennten mit dem Geld (12,65 Euro die Stunde) ihre Familien nicht mehr ernaehren, so wird verlautbart; aber das koennen viele in anderen Berufen auch schon lange nicht mehr, weshalb immer mehr Leute einen 2. Job haben und die Frau mitarbeiten muss..

..viele besser ausgebildete Leute haben weniger Einkommen als Busfahrer, das hat man nicht so recht deutlich gemacht.

Die Gewerkschaft als Gefaehrder?

Wenn Kinder in der stockdunklen Winterszeit alleine an den Bushaltestellen warten ob nun einer kommt oder nicht oder sich nach alternativen Moeglichkeiten umsehen oder zu Fuss laengere Strecken laufen, dann stimmt hier was nicht.

Die Schulkinder werden nun mit "Elterntaxis" (private Fahrzeuge) in selbst organisierten Fahrgemeinschaften gekarrt, was versicherungstechnisch sehr schnell sehr problematisch werden kann..

Ich finde, dass wichtige Dinge, wie Personenverkehr in staatl. Haende gehoeren und das selbstredend ohne Streikmoeglichkeiten - es gibt zivilisiertere Verhandlungsformen..

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Hunde-Unfaelle






Es muss nicht mal ein Hundebiss sein, der fuer Aerger sorgt:
http://www.hr4.de/rat-und-tat/begegnung-mit-hunden,hundebiss-100.html
Oder wenn es um Hundekot geht:
http://www.fnp.de/rhein-main/Bauern-in-Sorge-Hundekot
Bei uns im Dorf kennen wir drei Frauen, die von kleinen Hunden, meistens irgendwelche Tierheimhunde in der Groesse des oben auf dem Bild zu sehenden Viehs, einfach behindert und hingefallen sind.
Nun sind die Frauen nicht mehr jung und schwups - waren gleich mehrere Arm und Handbrueche, Schulter, Ellenbogen und bei einer Person sogar das Becken gebrochen, so ungluecklich sind sie gestuerzt.
Ob ueber die Leine gefallen oder vom Hund auf einem Bein erwischt, als dieser ploetzlich angezogen hat, ist dabei egal.
Diese Frauen lagen viele Wochen im Krankenhaus mit ihren Erkrankungen und hinterher monatelang daheim ziemlich bewegungsunfaehig.
Mit diesem Anhang wollte ich darauf hinweisen, dass man bei glatten Wegeverhaeltnissen oder im Dunkeln mit dem Hund nicht nach draussen sollte ohne besonderes Schuhwerk und Vorsichtsmassnahmen zu ergreifen !





Schluss-Akkord: Wo sind die Insekten hin?


https://www.hessenschau.de/gesellschaft/ausstellung-fuer-bienen-und-co-hat-es-sich-ausgesummt,ausgesummt-100.html

Der Insektenschwund sei ueberall spuerbar, so die Meldung - nicht nur die Bienen fallen einer seltsamen Ausrottung anheim, sondern auch Kaefer und Muecken..

Bei uns auf dem Land kann ich das nicht bestaetigen - wohl aber ein Schrumpfen der Bienenbestaende im Garten, trotz dem wir alles zu deren Arterhalt und Ernaehrung betragen.
Insektengifte und artverwandte Spritzmittel der neuesten Generation wird nun seit ein paar Jahren auf die Aecker ausgebracht - an den Vorgaengersorten sind "nur" die Bauern an Blutkrebs (freilich nur ein Geruecht, schier "postfaktisch" - was denn sonst?) erkrankt, heute geht es weiter - mit noch nicht absehbaren Folgen fuer alle.
Es ist schon so, dass "wer ernten will, auch spritzen muss" - aber mit Verstand und da liegt die Crux schon in der Zusammensetzung dieses Chemie-Cocktails.
Einen ganz anderen moeglichen Verursacher des Insektensterbens hat man -wissentlich- "vergessen" - die extrem angestiegenen Flugbewegungen der vielen Flughaefen im Land ! Deren Abgase sind nicht von schlechten Eltern, auch wenn kein Kerosin "abgelassen" wird, was bei "kritischen Landungen" sogar "erlaubt" ist !
An dieses heisse Eisen geht niemand heran und schon gar kein Politiker, der im Flughafen-Aufsichtsrat hockt und kraeftig abraeumt.. und dabei von der naechsten Urlaubsreise traeumt. (Freiflug?)