Landfotografie

Pasta Rosata 67,5*



Punkt, Punkt, Komma, Strich - fertig ist das Spaghettiessen für 4 Personen!
Nudelwasser -ohne Salz, ohne Oel- mit 2 Lorbeerblättern und einem EL Thymian
kurz aufwallen lassen und auf 2/3 stellen.
Schwarze und grüne Oliven (darauf achten, dass es keine saure Sorte ist,
weil die Sauce bereits eine eigene Säure hat) auf den Tisch stellen,
die werden nach dem Servieren zur Dekoration auf die Teller gelegt.
Im kleinen Topf grosszügig einfaches Olivenöl (1/2 Tasse) eingeben,
140gr doppelt konzentriertes Tomatenmark dazu
und bei 2/3 Kraft
unter häufigem Rühren mit dem Holzkochlöffel langsam leicht anbräunen.
Jetzt 500gr einfachste gehackte Tomaten aus dem Papp-Pack zugeben, gründlich verrühren
und den Deckel geschwind schliessen, weil nach dem Verrühren die Sauce zu spritzen beginnt.
Den kl. Topf auf halbe Kraft stellen, ab und an etwas umrühren,
mit einem TL Jodsalz und etwas Pfeffer aus der Mühle würzen.
Nun kommen die 500gr Spaghetti (einfache Sorte, Hartweizengries) ins Wasser-
die möglichst bald umgerührt werden sollen.
Inzwischen wird die Seihe in die Spüle gestellt und der Tisch gedeckt -
ab und an die Spaghetti umrühren, die Sauce ebenfalls.
Jetzt kommt 250gr 40%igen Speisequark
(Achtung, Magerquark wäre zu sauer!) ins Spiel:
Einfach in die Sauce geben, unterheben und die Platte ausschalten.
Die Nudeln in die Seihe abschütten (aber nicht abschrecken)
und so schnell wie möglich in die Teller anrichten,
die Sauce aufteilen und die Teller mit den Oliven garnieren.
Guten Appetit bei diesem ganz speziellen Essen!



* Quark 40 Cents, Nudeln 40 Cents, Tomatenmark 25 Cents, 5 Cents Gewürze,
gehackte Tomaten 35 Cents, Olivenöl 25 Cents, Oliven 1 Euro = 2,70 Euro für 4 Personen,
dh. 67,5 Cents pro Person -
wenn das kein "Grand Reserve" ist,
dann weiss ich auch nicht mehr weiter !


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


***



Kartuschen - Thema: Ortszusammenlegungen

Die Stadt "Lahn" war ein Kunststueck, das ganz und gar gegen die Buerger und deren Mentalitaeten oder Animositaeten ging, niemand wurde dazu befragt, sondern man hat einfach die uralten Staedte Giessen und Wetzlar zu einer Stadt zusammengeschlossen, die raeumlich 17 Kilometer auseinander liegt.

Das war wohl ein riesiger Verwaltungsakt, der bis zu den Autokennzeichen ging; statt WZ und GI gab es nun ein L

Proteste halfen nichts, beschlossen ist beschlossen.

"Es sollte ein Gegenpol zu den Metropolen geschaffen werden, die kulturell und wirtschaftlich mit den Zentren mithalten koenne.."
Erst viel spaeter wurden beide Staedte wieder selbstaendig, mit eigenen Kennzeichen.

Der Radiobericht am 2.1.2017 im HR4 meinte dazu: "..wie haben denn die MENSCHEN darauf reagiert?" Wobei das Wort "Menschen" irgendwie betont geklungen hat. Wen haette das sonst erreichen sollen? Die Marsbewohner oder Haustiere? Die Modernitaeten im Ausdruck kommen gerne wie Plattitueden an - irgendwie..

Die kleinen Gemeinden sind noch immer zusammengeschlossen in Grossgemeinden, die auch niemand mag- aber hier auf den Doerfern neigt man eben deutlich weniger zu Protestaktionen, wenn derart undemokratisch, dh. ohne die Bewohner zu solchen drastischen Veraenderungen zu befragen - durchknueppelt.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

. .