plaetzchenwolf - Spaghetti nach Strassenmädchen - Art


Spaghetti nach Strassenmaedchenart ( Pasta alla Alicaria )


Eine Spezialitaet aus Loano,
einem der Ligurischen Staedtchen Italiens,
welche aus alter Zeit stammt und auch heute noch gerne gekocht wird:
Wie zu erwarten, bildet Olivenoel im Topf die Basis,
das zusammen mit folgenden Zutaten versehen und ordentlich erhitzt wird:
Sardinen, Tomatenmark, Knoblauch, Salami - Wuerfel, Thymian, Estragon,
Oregano,Basilikum, Nelken, Salz, Pfeffer.
Die Zutaten bilden bald einen "Klumpen",
den wir unter Zugabe von einem halben Liter Wasser aufloesen
und der dann sogleich wunderbar homogen emulgiert zu einer schoenen saemigen Sauce.
Zum Schluss noch eine kleine Dose feine Erbsen unterheben,
deren Wasser mit im Auffuell - Wasser zum Verwendung fand,
sowie eine Dose Oliven in guter Qualitaet- am besten mit Paprikafuellung.
(ohne deren Fluessigkeit)
Von diesem Zeitpunkt an darf diese Sauce nur noch leicht koecheln,
damit die Inhaltstoffe der Gewuerze nicht verdorben werden!
Mit einem kleinen Schuss Weisswein- oder Zitronenessig und einem TL Zucker
wird abgeschmeckt, bis sich eine harmonisch suessliche Saeure ergibt,
aus der man den Pfeffer gerade so eben heraus schmecken sollte:
Pikant ohne scharf zu sein.
An diesem Punkt muss man sich Zeit lassen und sorgfaeltig verkosten!
(Lieber noch etwas Salz oder Zucker nachgeben,
wenn der suess-saure Punkt nicht ganz genau erreicht wurde)
Die Spaghetti al dente kochen und NICHT abschrecken,
nur abseihen und gleich servieren.
Parmesan oder aehnl. Ersatz sollte auf dem Tisch nicht fehlen:
Ich finde Kaesewuerfelchen aus Tilsiter wunderbar passend:
Dieser Kaese schmilzt besser als der hierzulande angebotene Parmesan
und kommt dem originalen Kaese des ital. Suedens am naechsten,
der bekanntlich eher aus Schafs- Ziegenkaese ist, als aus Kuhmilch gemacht;
Die fast aetherische- metallerne Frische auf dem Gaumen deutet darauf hin,
dass Kuhmilch nur in Teilen Verwendung fand und eine lange Reifezeit erfolgte.
(Heute findet man sogar Schafs-Parmesan, der ist gut getestet - einfach mal probieren!)
2019 kostete der Pecorino 2,99 Euro für 200gr.
*** Parmesan schmeckt auf dem Essen besser als untergehoben
zu werden, was den Geschmack der Sauce mindert.***

Zutatenliste mit Mengenangaben fuer das 4 Personen Rezept:
500gr Spaghetti aus Hartweizengries:
1 Dose Sardinen mit Haut,
(Den Rueckenstrang entfernen, das Oel mitbenutzen: Omegasaeure...)
1 kl (425gr) Dose feine Erbsen,
1/3 einer 650gr Salami vom Diskounter
1 ganze Knolle Knoblauch,
Olivenoel: 1 Tasse oder 100ml,
1 gr Dose Tomatenmark 140gr doppelt konzentriert,
1 Dose Oliven mit Paprikafuellung oder schwarze mit Stein
(345gr 200gr netto)
1EL Thymian, 1EL Oregano,1TL Basilikum,2TL Jodsalz, 1TL Zucker,1TL
Pfeffer aus der Muehle,1-2 Messerspitzen Nelkenpulver,
1EL Zitronenessig oder der Saft einer halben Zitrone
200gr Tilsitter in Wuerfel anreichen.
(Freilich geht auch jeder andere geriebene Kaese)

***

Der passende Wein?
Jeder herbere, kraeftigere Rotwein - z.B. Bordeaux, Vino Tinto oder Barbera...
am besten Chianti oder Orvieto.
(Suesser Wein passt absolut nicht!)
Ein vollwertiges und aeusserst schmackhaftes Gericht,
das mitten in der schmuddeligen Jahreszeit die Sonne des Suedens
auf den Tisch und gute Laune bringt,
- der "gute Italiener" der Stadt ist schnell vergessen...
Bezugsquellen:
Diskounter, Lebensmittelketten und bei Olivenoel/ Oliven ,
die sehr gute Angebote direkt vom Erzeuger haben und z.Zt.
am guenstigsten in Qualitaet und Preisleistung aus Spanien kommen.
Tipp:
Wer ein wenig mehr Saeure vertraegt,
ist mit dem vollmundigen Olivenoel erster Pressung " sabor intenso oder sumum" am besten bedient-
das lieben die Einheimischen Italiens und Spaniens.
(Der Preis macht -leider- NICHT die Musik,
deshalb kaufen wir nur noch die 2,99 Euro guenstigen Sorten der Handelsmarken.
Die teuren Bestellungen aus den Herkunftsländern sind bei uns durchgefallen.

***

In Modernisierung des Rezeptes habe ich hier eine sehr gute Variante fuer euch:
Fuer 2 Personen.
140gr Tomatenmark in den Topf geben, 1 EL Jodsalz, 1TL Zucker,
ein Lorbeerblatt, 5 grob gehackte Knoblauchzehen,
1 EL Thymian, 1EL Oregano, 1TL Estragon, 1 TL Basilikum, 1 Messerspitze Nelkenpulver
und eine halbe Tasse Olivenoel,
den abgetropften Inhalt zweier Sardinendosen (ohne Haut und Graeten,
das Oel bitte in den Komposteimer.. nie in die Spuele tun.)
Wer's mag, kann gerne 1 TL Chiligranulat zugeben.
Viel besser ist selbst eingelegtes Chili -Flocken- in Oel.
(Ich fand das bei kaltem Regenwetter ganz angebracht)
Erhitzen, bis die Masse beginnt Braeungsspuren zu bilden,
dann mit 1 Tasse Wasser, die Gemuesebruehe einer 425gr Dose feine Erbsen
und 3 EL gutem Rotweinessig (billiger ist besser als eine einheimische Edelmarke)
auffuellen und sofort gut verruehren, Deckel auflegen
und bei maessiger Hitze 10Min koecheln lassen.
Die Erbsen kommen ganz zum Schluss dazu, damit sie nicht verkochen-
zusammen mit einer handvoll Oliven,- egal ob schwarze oder gruene.
Das Spaghetti-Wasser immer mit einem Lorbeerblatt und einem EL Thymian
ein paar Minuten vorkochen (ohne Salz, ohne Oel),
dann die Nudel al dente kochen und heiss servieren.

Ich nehme am liebsten getrocknete Kraeuter,
die hat man immer zur Hand, geschmacksintensiver und besser zu dosieren sind sie auch.


EL = Essloeffel, TL = Teeloeffel

Dieses Rezept kann man auch in einer Alternative machen,
was ein noch geringerer Arbeits - Aufwand ist:

***

Pasta a la Papa: (2 Personen)
Die Spaghetti in einem Wasser machen, in dem zuvor ein Lorbeerblatt
und ein EL Thymian aufgekocht wurde.
Im zweiten, kleineren Topf 2 Dosen Sardinen
-mit Haut und Graeten und Oel-
in den Topf tun, 140gr Tomatenmark und 6-8 feiner
gehackte Knoblauch-Zehen.
1 EL Thymian und eine Messerspitze Nelkenpulver, 1 TL Jodsalz etwas schwarzen Pfeffer dazu.
Kurz anbraten und mit einer Dose (425ml) guten Gemuesemais -mit Saft- abloeschen,
ein wenig Wasser und ein Schuss Zitronensaft dazu und gut ruehren.
Ich rechne fuer 2 Personen 250-300gr Spaghetti aus der Packung,
Hartweizengries oder Eiernudeln ist dabei sogar egal..
Wichtig ist, dass die Nudeln im Sieb kurz in der Spuele abtropfen
und sogleich auf den Teller kommen und mit der Sauce bedeckt werden-
bevor sie anfangen zu kleben.
Deshalb sollte der Tisch bereits gedeckt sein,
weil das Essen nur wenige Minuten dauert,
nachdem das Wasser heiss wurde.
Das war nun wirklich kein Hexenwerk und kann so ziemlich jede Italo-Sauce
im Restaurant in die Raenge verweisen.







28.2.2014: Mit weniger Fluessigkeit in der Sauce kam dieses Essen noch besser an- was wohl Geschmacksache ist.
Auf alle Faelle habe ich die Zutaten alle zusammen in den Topf getan
und unter haeufigem Umruehren kurz aufkochen, dann ca 10 Minuten bei leichter Hitze garen lassen.
Dieses Rezept basiert darauf, dass das genommen wurde, was gerade im Kuehlschrank war- so die Italiener..

Pro Person rechne ich mit 120-140gr Spaghetti, ein halbes Paeckchen reicht also fuer 2 Personen.

03.12.2017:
Eine etwas einfachere Variante gefaellig?
Bitte sehr, schliesslich ist dieses Grundrezept sehr sehr variabel!
Ich nehme gut Olivenoel in den Topf, geben ca 100-140gr Tomatenmark hinein,
mind. 6 Knoblauchzehen, je einen viertel Teeloeffel Estragon, Basilikum,
einen ganzen TL Rosmarin, Oregano und Thymian, ein Lorbeerblatt, eine Messerspitze Nelkenpulver, einen El Salz und eine TL Zucker.
Das wird angebraeunt und mit einer Dose 425ml gehackte Tomaten abgeloescht, gut gewendet und
bei kleiner Hitze ca 10 Min koecheln lassen. (1/3 Kraft)
Dann gebe ich eine Dose Sardinen mit Haut und Graeten und Oel hinzu, eine Dose 425ml feine Erbsen
-mit dem Wasser- ebenso.
Alles gut unterheben, abschmecken - ggf. noch etwas Salz oder Zucker oder einen kl. Schuss
guten Essig zugeben.
(Geschmacksache)
Serviert wird auf heissen Spaghetti, auf jeden Teller kommt eine Scheibe Tilsitter (guten)
und darauf die Sauce.
Das kam wunderbar an, auch OHNE Oliven !

***

Juni 2019 habe ich eine neue Version versucht:
Mit Tomatenmark, das in Olivenoel angebraten wurde, mit Knoblauch, Oregano, Thymian, Lorbeer und..
Sardinen in Chilioel und gewuerfelte Salami. Das kam gut an.

underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken


Button

Startseite - Impressum -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.





*** Nachgetragen ***

Praktische LED Strahler mit 180Grad Bewegungsmelder sind z.Zt. (2019) im Handel, die nur 25 Euro bei A mazon oder E bay kosten (incl. Versandkosten), was ich als extrem billig ansehe. (Diese Dinger halten ca 7 Jahre) Auf diese Weise entsteht Sicherheit, vor allen Dingen bei den Zustellern, die nicht im Dunkeln ueber die Treppen bis zur Tuer tasten muessen. Selbst der Gang zur Muelltonne wird automatisch hell. (Ich habe eine Alu-Stange einer defekten Waeschespinne dafuer genommen, (einbetoniert) durch diese das Kabel hindurch gefuehrt und die Lampe oben an einer Spange befestigt)

Ich kann das nur empfehlen.

***







#Anhang: Weltrekord !


6.7.2019
Hurra, ein brauner Amerikaner, der zu allem Überfluß auch noch Marone oder Eßkastanie (Chestnut) heißt, hat den Weltrekord im Schnellessen schon das 12. Mal gewonnen. Diesmal hat er 71 Hotdogs in 10 Minuten gefressen. Pardon, aber gegessen ist das wohl eher nicht. Wir sind aber alle soooo stolz auf ihn, ein echter Held. (Ob er bei der Arbeit auch so tüchtig ist?) Hier möchten man sich an den Kopf greifen, ob die Musik noch spielt..










2020 Kartusche: Die traurige Hilfslosigkeit der politischen Klasse

Mich entsetzt immer wieder das hilflose und kopflose Gezappel der Politiker, wenn eine Krise konkret wird- ob das eine Finanzkrise oder eine Virusepidemie oder einer der typischen ethnischen Konflikte ist, kann man schon als schnurz empfinden. Erst wird der Karren laufen lassen, weil man sich nicht zu mühen braucht, dann ist es zu spät und die Fuhre steckt im Dreck und keiner weiß warum - ich ahne schon woran das liegen könnte: Man hat zu lange und das Falsche studiert um mit solchen Mißständen -somit auch mit dem Amt- fertig zu werden, wenn mal etwas höherer Wellengang ist. Egal welche Partei man wählt, es werden immer wieder die gleichen Typen vorgesetzt, die auch noch -nach den Wahlen- ausgetauscht werden - die also eigentlich keiner gewählt hat. (Man wird diese Leute niemals los - wie eine weniger gute Marmelade auf dem Frühstückstisch)

Genau so gut hätte man die Politik von der 9. Klasse der Mittelschule machen lassen können..

***





***



Titel: Steinbeißers Drugstore Teil 1


Vorab ein eigener Sinnspruch:
Ich wundere mich immer, wie solche Berichterstatter ihr Abi, geschweige denn das Studium geschafft haben..

***

Artur Steinbeißer hat von zwei Seiten geerbt, ein Haus in der Stadt und einen alten Bauernhof am Rande eines Marktfleckens.
Er war mit der gut gestellten Bauerntochter verheiratet und bekam mit ihr vier Kinder, die alle zusammen in dem großen Bauernhaus lebten.
Durch Verkäufe von Ackerland als Bauland haben sie damals gutes Geld gemacht, wie man so schön sagt.
Er - ein nicht schlecht gestellter Bankbediensteter ging in Teilzeit, damit er genug Zeit für sein neues Vorhaben hatte, das ihm im Traum erschien..
Dreimal die Woche Arbeit für andere Leute war ihm genug und leben konnte er auch davon.
Seine Frau Resi arbeitete halbtags als Rechtspflegerin im Amtsgericht, seit die Kinder halbwegs flügge geworden waren.

Artur hatte also einen Traum, aus welchem er voller Tatendrang aufsprang und sich an den Rechner setzte - mitten in der Nacht..
..der Regen prasselte auf das Vordach des alten Bauernhauses, die riesige Scheune auf der anderen Seite des großen gepflasterten Hofes stand schon seit vielen Jahren leer, seit Resis Eltern den Hof nicht mehr bewirtschaften konnten.
Er sinnierte nach und dachte über die Parkplätze und die Organisation eines größeren Warenumschlags nach, der mit den geringsten Mittel jeden Diskounter um Längen in der Einfachheit toppen sollte..
"Die Leute ticken einfach, wenn etwas billig ausschaut, sind es auch die Warenangebote, die wohl allesamt Schnäppchen sein müssen.."
Er sprudelte vor Energie und Tatendrang - nun, in der Teilzeitbeschäftigung war er am Abend nicht mehr so müde wie zuvor, wo im Büro die Stunden so quälend verflossen, wie das Schmelzwasser eines Gletschers.

Er machte sich Notizen und einen Geschäftsrahmen, begann die entsprechenden Resourcenbedarfe zu analysieren, als seine Frau schläfrig in der Tür zum Büro im Keller des Hauses stand:
Na, wieder einmal schlaflos was? Fehlt dir das Büro so sehr?
Nein Resi, das ist es nicht - aber schau mal, die Bank rationalisiert auf Teufel komm raus und bald wird man mir wohl eine Abfindung anbieten, ich ahne da sowas.
Das kann schon sein, meinte sie noch schlaftrunken, ich habe da gestern etwas in der Zeitung gelesen, das diesen Schluß durchaus zulässt - wie lange man von einer solchen Abfindung wohl wird leben können, wo diese doch zuerst aufgebraucht werden muß, bevor man Arbeitslosengeld bekommen kann?" Und sie fuhr fort: So jung bist du nun auch nicht mehr, mit den Bankmenschen kann man die Straßen pflastern in der heutigen Zeit..
.. er meinte schlucken zu müssen, tat es aber doch nicht und erwiderte ihr:
Ich habe da eine Idee:

***

Soweit die Vorgeschichte.

Fortsetzung auf Teil 2

***