Landfotografie

#Pinges (Hessischer Kartoffelkuchen)


750-1000gr Kartoffeln schaelen,
reiben und mit Salz wuerzen.
Wenn die Masse etwas zu duenn wird,
etwas mit Haferflocken oder Weckmehl binden.
In einer Pfanne Fett erhitzen
und die Kartoffelmasse hinein geben.
Mit einem Holzloeffel gut mengen,
damit nichts anbrennt.
Ist die Masse fast gar,
in eine Schuessel geben.
In der Pfanne nochmals Schmalz erhitzen,
und die Kartoffelmasse hinein geben.
Von beiden Seiten gut ausbraten.
Dazu schmeckt Apfelbrei und Rotweinzwetsch(g)en.

Guten Appetit!

Feb. 2018 habe ich mich nochmal an dieses uralte Rezept gewagt:
Ich gehe vor wie oben vorgeschrieben und dicke mit kernigen Haferflocken an.
Anschliessend - nach dem Garvorgang im Topf - gebe ich eine klein geschnittene Mettenden
(ein grobe geraeuchertes Bratwuerstchen) mit Rapskernoel in die Bratpfanne,
Die Kartoffel-Masse drauf und brate das an.
Anschliessend wird gewendet und nochmal angebraten, jeweils mit Deckel,
damit alles gut zusammen backen kann.







Guten Appetit bei diesem richtig alten Landessen.. !
(Im Gegensatz zu den Kartoffelpuffern -fein gerieben- meiner Mutter
oder meinen Blitzpuffern -grobe Zesten- sind hier keine Zwiebeln drin)
Und aehnlichen Gerichten, wie Pinges aus der Roehre oder Kartoffelpuffer

*** Neu ***
Ich habe das Pinges - Rezept in die heutige Zeit umgesetzt und empfehle folglich:
750 gr Kartoffeln schaelen (2 Personen) und fein reiben, mit einer halben Tasse Haferflocken binden,
1EL Salz, einem geraeucherten Bratwuerstchen -klein geschnitten-
kann auch Speck oder Schinken sein- alles gut unterruehren.
Nun Rapskernoel in die beschichtete grosse Bratpfanne geben, auf voller Kraft ein paar Minuten diesen Teig
braten, wobei immer mit dem Holzpfannenwender umgeschichtet werden muss, bis die erste Braeunung da ist.
Nun kommt der Deckel drauf, die Platte auf halbe Kraft schalten und gut 10 Min warten.
Die ganze Pfanne mit einem Schwung (ueber der Spuele) wenden, damit der Pinges in den Deckel rutscht.
dann vom Deckel -langsam, keine Hektik!- zurueck in die Pfanne und ohne Deckel langsam weiter braten lassen.
Evtl. abgefallene Teile kommen an den Rand, die werden dann mit dem Pinges zusammenwachsen.

Serviert habe ich mit Apfelmus, der ganz einfachen Sorte zu 69 Cents das 580ml Glas, das ist wunderbar.

***

Ein Alternativ-Rezept gefaellig? Bitte sehr:


Thai-Huehnchen auf Mangoreis


Man nehme ein grosse Packung frische Haehnchenschenkel
("Ja"- Produkt, 1280gr zu 3,39Euro - gekauft fuer 1,65 Euro, weil gerade Ablauftag war),
die mit Thai-Curry und Salz eingerieben werden.
Den Bratschlauch passend zum Backblech ablaengen, eine Seite zubinden,
die Haehnchenschenken vorsichtig einlegen, dass die Folie nicht durchstossen wird-
sonst laeuft der Saft aus- mit 2 grossen, gehackten Zwiebeln und einer
(oder zwei) grob gehackten eingelegten Gurke dazu. Schoen zubinden und oben
zwei kleinere Einschnitte machen, damit die Folie nicht platzt.
Im Umluftofen auf 200 Grad fuer 1 Stunde schalten. (untere Schiene, auf dem Backblech)

Inzwischen ungeschaelten Naturreis (500gr) gar kochen, kalt abschrecken
und in die grosse Salatschuessel geben. Eine kl. Dose (425ml) Mango abtropfen lassen,
in groebere Stuecke schneiden, ein Glas (580ml) gewuerfelte Karotten
ebenfalls abtropfen lassen und in die Schuessel geben.
1 EL Koriander, 1EL Selleriesalz, 1EL Jodsalz und 1 Tasse Bananenmark zugeben.
(Am besten wird das, wenn die Bananen zuvor als Marmelade eingekocht worden sind,
dann emulgieren sie besser mit der Salatsauce.)
Nun mit dem aufgefangenen Mango-Saft die Konsistenz ein wenig verlaengern,
den Reis dazu und alles gut unterheben.

Nun sind die Haehchenschenkel fertig: Das Backblech auf ein Holzbrett stellen,
vorsichtig die Folie mittig mit der Haushaltsschere oeffnen,
so dass die Folie sonst stabil bleibt.
Mit der Zange die Haehnchenschenkel entnehmen und die Sauce in eine Saucenschuessel umfuellen.
(Nicht mehr nachwuerzen oder andicken)
Mit etwas Uebung kommt kein Tropfen in die Backroehre und nichts geht daneben -
die Kueche bleibt sauber!
Aber vorsicht, der Dampf, der aus der Folie kommt, ist sehr heiss!

Dieses Essen kam sehr gut an!

Der Preis dieses Essen lag -nicht zuletzt wegen des guenstigen Einkaufs-
bei 1,50 Euro pro Person, wenn man das zu dritt packt,
normal wuerden 4 Personen davon satt, also 1,15 Euro pro Person.
Guenstiger geht es nun wirklich nicht- billiger als eine Schachtel Zigaretten!



Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte







*** Nachgetragen ***

Inhalte folgen.