plaetzchenwolf - Kochideen -

..wie das so ist im Leben, kommen immer wieder neue Sachen dazu..






Ein paar Kochideen für Leckerschmecker





***

An dieser Stelle möchte ich einen Party-Tipp geben.

Eine große, gekühlte Wassermelone ist die Basis.
Diese schneide ich in zwei Hälften und aus den Hälften ca 3cm dicke Scheiben, die dann rundherum in einem Schnitt von der Schale befreit werden. Nun ist die Möglichkeit gegeben, schöne Würfel zu scheiden, die dann auf den Partyteller gelegt werden.

Der "Belag" folgt in Form eines Frischkäses (der Phantasie sind hier kaum Grenzen gesetzt) oder eines guten Cheddar oder eines anderen schmackhaften Käses, welche ein kleines angenehmes Stück auf den Melonequadern abgeben.

Man kann gekochten oder rohen Schinken in gleicher Weise verwenden, solange der Happen mundgerecht bleibt.

Jeder Gast bekommt eine Kuchengabel und schon kann der Schmaus beginnen.
Das "Hallo!" ist dem Gastgeber gewiß, wer ganz sicher gehen will, kann in ein Holzstückchen mittig der Platte eine oder ein paar Wunderkerze(n) stecken und dann das Abendessen anrollen lassen.

***

Zu Unrecht aus der Mode gekommen sind Käsehäppchen, die mit einer Weintraube oder Olive oder einer Silberzwiebel oder kl. Gurke belegt und mit einem Holz-Zahnstocher zusammen gehalten werden. Ich habe das mal wieder unseren Gästen vorgesetzt und bin sehr gut damit angekommen ! (Div. Sorten Käse, am besten solche, wo man deutliche farbliche Unterschiede sieht. Zwischen den Häppchen kann man kleine Maiskölbchen oder kleine Tomaten legen - das schaut immer prima aus, besonders wenn die große Partyplatte aus Metall aufgetragen wird)

***



Hausgemachte Spätzle

Ich denke, daß hier die würdige Ecke für meine ersten Versuche mit Spätzle ist:
https:// emmikochteinfach.de/ selbstgemachte-spaetzle/
"Chef"-Köche haben wir hier nicht nötig, wir mögen es einfach!
Nach obigen Ideen und Ausführungen möchte ich wohl die grobe Zesten-Seite der Vierkantreibe
- Metallratte - nutzen und mit dem 550 Typ Weizenmehl arbeiten.
Man wird sehen:
400 g Mehl - Type 550, 4 Eier - Größe M, 1 TL Salz, ca. 220 ml kaltes Wasser..
Lautet ihr Rezept und das will ich gerne ausprobieren.
In kochendes Salzwasser hinein reiben.

Noch netter als die Vierkantreibe fand ich die Idee mit dem "korrekten" Spätzlehobel, ein einfaches Kunststoff-Ding von F ackelmann, sehr gut getestet, mit Schaber zum Durchdrücken. Das habe ich sofort bei A mazon bestellt- 6,91 Euro incl. Fracht. Unglaublich billig.
Ich freue mich richtig darauf, denn die gekauften Spätzle sind richtig mies, egal von welchem Hersteller auch immer, aber viel teurer als einfache Nudeln.
(Selbstverständlich werde ich ihr Rezept auf obiger Seite "rezensieren", denn ein positives Feedback ist für jeden privaten Seitenbetreiber ein Festtag)

Die angegebene Menge war zu viel für unseren kleinen Topf für 2 Personen - so empfehle ich 2 M - Eier, einen halben TL Salz, 200gr Mehl Typ 550 (Weizen), 110gr KALTES Wasser - eine Prise Muskatnuß oder einen Hauch gefriergetrocknete Dillspitzen in den Teig zu geben. Diesen besser mit dem Holzkochlöffel - den mit dem Loch - verrühren, denn mit dem Schneebesen spritzt das Mehl nach allen Seiten heraus, egal wie sanft man auch schlägt.

Rezension: Prima in der Konsistenz. Diese speziellen Spätzle (im Schwabenland eigentlich "Knöpfle" genannt) schmecken richtig hausgemacht !

***

Wie wär's mal wieder mit Haschee Soße und Nudeln?



***


2020 Kartusche: Der doppelte Nudelsalat für Faulpelze

Heute habe ich aus einer 250gr Schale Budapester Salat und einer 250gr Schale Fleischsalat zwei unterschiedliche Nudelsalate gemacht:
Einfach 250gr Hörnchennudeln kochen, und die mit etwas guter Milch und gutem Öl verlängerten Fertigsalate in zwei Schüsseln - untergehoben und gut eine Stunde lang ziehen lassen werden.

Das schaut frisch aus und schmeckt gut, kostet jeweils 1 Euro pro Salat, d.h. für 3-4 Personen 2 Euro an Material.

***


2020 Kartusche: Leicht-Essen für Ältere

Dieses Thema liegt uns hier sehr nahe, weil wir Weihnachten 2019 bereits 68 und 64 Jahre alt sind und jedes Gramm Fett oder Kohlehydrate unweigerlich ansetzt.

Ich koche gerne und so gab es am 1. Weihnachtstag eine Entenbrust mit spezieller Würzung, aus dem Bratschlauch.

(Thymian, Zwiebeln, viel Knoblauch, Nelken, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren - das Fleisch von der Hautseite mit süßem Paprikapulver, von der anderen Seite mit schwarzem Pfeffer gewürzt.) Die wenige Sauce daraus ist wunderbar und ausreichend.

1 Stunde 30 Minuten bei 200Grad Umluft -nicht vorheizen- und das Essen war kleckerfrei gar und auch zart genug. Gut durchgegart, was immer sehr sehr wichtig ist. Dazu hatte ich je ein Glas Spargel abtropfen lassen und enblock auf den weiten Teller garniert. (330ml oder 205gr feineren Stangenspargel) zu ca 1,19 Euro das Glas. Dazu hatte ich knusprige selbstgebackene Brötchen vom Frühstück.

Das setzt mit Sicherheit nicht an und man fühlt sich einfach besser, als wenn - wie früher - Knödel und stabiles Gemüse dabei gewesen wäre oder gar eine Vorsuppe vorweg und einen Nachtisch danach - darauf verzichten wir bei dem "Leicht-Essen für Ältere" sehr gerne.

***

Die Folie wird einseitig abgebunden mit dem beiliegenden Streifen, dann vorsichtig mit den Zutaten bestückt - so daß das Fleisch darauf liegt, mit der Hautseite nach oben. Wenn das Fleisch gar ist, bleibt die Folie auf dem Blech, das wird auf ein Holzbrettchen gestellt. Nun die Folie oben mittig aufschneiden und das Fleisch vorsichtig heraus holen. Dann mit einem flachen Vorlagelöffel -ebenso vorsichtig- die Sauce oder den Sud entnehmen. Danach die Folie im Abfalleimer entsorgen. So bleiben Herd, Röhre und sogar das Backblech sauber. Nicht vergessen: Vor dem Einschalten der Röhre oben mittig in die Folie 2-3 ganz kleine Einschnitte machen, damit sie nicht platzt.

***



Gemelli - Nudeln 500gr sind diesmal die Hauptzutat für mein Essen "Athena". (4-6 Personen)

1kg ganz einfaches, fertig gewürztes Gyros, ca 100gr gewürfelte Salami, drei dicke Zwiebeln, gut 200ml gutes Olivenöl, etwas Pfeffer, Salz, 2 Lorbeerblätter, einen TL Thymian werden zusammen geschmort - gut 20-25 Min. -bis die Zwiebeln weich sind.
Die Nudel mit etwas Salz im Wasser kochen und in die Seihe abgießen. Anschließend kommen sie wieder zurück in den Nudeltopf und werden mit dem Inhalt des Gyros-Topfes übergossen und gründlich untergehoben. Dann schneide ich 200gr Feta - Käse in Würfelchen, so groß wie ein Würfelzucker-Stück- und gebe diese dazu. Nochmal unterheben und mit Tüchern abdecken, dann bleibt dieser Eintopf gut 5 Stunden verzehr-warm..

Guten Appetit bei diesem sommerlichen Terrassen-Renner !

***



*** So kann man heute kochen:





Ein wenig Sorgfalt, gekonntes Wuerzen und schon klappt es!
Gut zubinden, vorsicht vor dem Dampf, mittig oben zwei kl. Einschnitte,
nach dem Garen mittig aufschneiden, sorgsam heraus holen und so bleibt alles sauber.
Max. 200Grad, ca 1Std.15 Min (ohne Vorheizen)

***

Kartuschen - Thema: Besondere Empfehlung,
"Husumer Kartoffelsalat"



Für 4-6 Personen rechne ich 2kg "überwiegend festkochende" Kartoffeln, die ich am Vorabend koche, damit es am nächsten Tag schneller geht. 6 Eier ebenso, die hart gekocht werden.

Ein Glas billigste Salatmaionaise (keine andere nehmen, als die zu 69-79 Cents für 500ml) kommt als Grundstock in eine Plastik-Rührschüssel.
Das Glas schwenke ich mit süß-saurem Gurkeneinlegewasser - ca 300ml- aus, das kommt dazu. Ebenso 1,5 EL Salz, schwarzen Pfeffer aus der Mühle - nicht zu wenig!
3 El gefriergetrockneter Schnittlauch (selbstverständlich kann es auch frischer sein) desgleichen 2 El Dillspitzen.
Nun gebe ich den kompletten Inhalt zweier Gläschen "Seelachsschnitzel" dazu, 2 klein geschnittene Eier, verrühre alles gründlich.
Die Sauce sollte etwa Natur-Joghurt-Konsistenz haben, also weder zu fest noch zu flüssig sein.
Davon gebe ich etwas in die Salatschüssel, scheide von den gepellten Kartoffeln immer eine Lage Scheiben hinein, etwas Sauce drüber, wieder eine Lage Kartoffelscheiben-
auf diese Weise bleibt der Salatschüsselrand sauber und appetitlich und vor allen Dingen - die Kartoffelscheiben bleiben schön ganz..
Nun ist der Salat eigentlich fertig und muss nur noch garniert werden:
Die restlichen 4 Eier werden entweder geviertelt oder halbiert oder in Scheiben darauf gelegt, großzügig mit Kaviar garniert und mit Kirschtomaten und frischer Petersilie bedacht.

Den Kaviar gibt es für nur 1,99 Euro das Gläschen von einer russischen Firma - und ist ein Kunstprodukt, ohne Fisch!
( DOVG AN Black Za rskaya Kaviarimitat aus Braunalgenextrakt 100 gr. )
Das merkt eher keiner, wir haben dieses Produkt nun immer im Haus -das Glas schaut sehr edel aus und regt neugierige Esser, die sich in die Wohnküche begeben, zu einem Staunen an: "Oh das ist aber ein teures Ding!"

Dieser Husumer Kartoffelsalat ist bei uns hier im Hause sehr beliebt und wird in Resten gerne anderntags mit zur Arbeit genommen..

Diesen Salat sollte oder darf man im Kühlschrank aufheben, weil die Maio nicht selbstgemacht ist und nicht aushärtet.

Guten Appetit !





Vollausstattung sozusagen..

***

Fastfood?
Was aus den Staaten zu uns geschwappt ist und inzwischen bestimmt mehr als 2/3 aller Essen bestimmt, die man außer Haus zu sich nimmt, ist dieses "Fastfood".
Ein Schnellessen, das eigentlich am Tisch des Lokals eingenommen wurde, welche man vollmundig "Restaurant" nennt. Echte Restaurantbesitzer gruseln sich davor, diese seltsamen "A ldi-Futter-Buden" als die Normalität anzusehen.
Auch die "Menue's" die es dort gibt, sind eher Notbehelfe denn vollwertige Essen oder gar Speisefolgen, die das Wort "Menue" impliziert.
Es kommt nun freilich auch auf den Umstand an, daß die Darbietungen der einzelnen Speisen sehr fadenscheinig sind und zwar in jeder Richtung: Qualität, Ausführung und Darreichung kann ein halbwegs zivilisierter Hobbykoch nicht akzeptieren. Dazu kommen Inhalte der chemischen Art bei der Produktion, die haarsträubend sind, viel zu viele Zuckerstoffe, Fette und E- "Vitamine", die eher an ein Chemielabor erinnern, als an eine Küche.
Wer selbst gerne kocht, graust sich vor solchen "Menues" oder Fastfood oder Döner / Kebab / Burger und Co.
Der abartige Geruch alleine verhindert bei mir in den meisten Fällen bereits den Versuch.
Schrecklich finde ich, wenn mir Leute in der Stadt entgegen kommen, dabei den Mund unglaublich weit aufreißen müssen, um dieses Wabbel-Brötchen mit zig-stöckigem Inhalt zu essen. Pardon, aber das ist eher gefressen als gegessen und unappetitlich.
Zeit ist Geld, deshalb meinen die Kunden sich auf diese flotte Weise ernähren zu müssen - das macht nicht nur fett und rund, sondern auch arm: Das Zeug ist teuer, ein einziger "Burger" kostet so viel wie ein selbstgemachtes Essen für 3-4 Personen..
Die bedenklichen Fleischsorten, die besonders in Döner und Kebab verbaut wurden, haben gerade mal so eben die EU Zulassung bekommen, gerade mal so eben.. und warum? Nun, weil diese Fleischsorten gemischt sind und sogar Hackfleisch beinhalten, was mit dem Ursprung nichts mehr zu tun hat und - durch die große Oberfläche leicht Bakterien und Co zum Opfer wird. Die Chance sich Krankheiten einzufangen ist groß, was auch durch die mangelnde Durchgarung kommt.
Aber auch Pizzaläden und andere Brutzelbuden sind nicht unbedenklich, weil die Zutaten oft lange und ungekühlt, ja oft nicht einmal abgedeckt herum stehen. So können Fliegen ihre Eier ganz bequem ablegen.
Was gut schmeckt, ist oft genug mit Geschmacksverstärkern versehen worden, wie z.B. in Asia-Food ! (Glutamat)
Dinge, die schleichend krank machen, genau wie diese zig und zig Zuckerarten, die verschleiert unter das Volk gebracht werden und wer weiß, wieviele "Convenience-Products" aus Abfällen hergestellt worden sind?
Das schnelle Essen unterwegs geht auf diese Weise -buchstäblich- nach hinten los.
Da wird mit F anta und C ola gefaked, d.h. billigste Diskounterlimo hinter dem Tresen aus 1,5 ltr Flaschen in die Gläser oder Becher gefüllt und schweineteuer verkauft. Altes Pommes - oder Frittierfett, Fake-Maio und Fake-Ketchup ist schon als "Normalität" einzustufen !
Wer genau hinschaut, wird auch noch andere Hygienemängel in diesen Buden und Ketten sehen:
Mit den gleichen Handschuhen wird angerichtet, angereicht und .. kassiert.
Nicht immer und nicht überall, aber immer öfter.
Ob heimisch oder fremde Betreiber ist schon fast egal !
Die EU bringt alles auf einen gemeinsamen Nenner, aber leider auf den Kleinsten !

***

Manuels Pizzateig



Inzwischen macht unser Sohn die Pizza für uns alle.
An der Terrasse haben wir eine kleine Grillhütte, in welcher Strom ist. Dort wird der Pizzaofen aufgestellt und auf den Arbeitsflächen vorbereitet.

Sein Pizza-Teig-Rezept ist bislang das beste gewesen, auch wenn immer wieder neue Teige bekannt werden. (z.B. Edelpizza aus der Kühltheke, die man jedoch schnell leid wird, wie vermutlich auch diese Pinza, die gerade in Mode ist - uns ist dieser Teig eben zu dick)

Das Teigrezept:
925gr Mehl, 500ml Wasser, 40gr Hefe, 20gr Salz, 25ml Olivenöl und eine Prise Zucker. Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen, alle Zutaten verkneten und eine halbe Stunde warm gehen lassen. Dann für 2 Tage abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Mehlsorte ist nicht angegeben, deshalb gehe ich von Typ 405 aus, das für mich eben mehr Kuchen- als Brotmehl ist.

Er verändert dieses im Web bekannte Rezept - kurz vor dem Belegen - jedoch durch die Zugabe von einer ordentlichen Menge Olivenöl, bis der Teig ganz glatt geworden ist. Der Teig soll nicht aufgehen, zumindest nicht viel. Seine Pizzas sind eben mit flachen, aber sehr knusprigen und geschmackvollem Teigboden.



***

Immer wieder lecker ist der Fischtag - diesmal mit eingesiegelten Makrelen-Filets, geräuchert und mit Pfeffer.



Selbstgemachte Remoulade und Pellkartoffeln gehören dazu.

(Die Remoulade besteht aus einfachster Salatmaionaise plus Dillspitzen und Knoblauchsalz.

***



Küsten - Stip:

Ein Rezept für 4 Personen.

Ich gebe ein Glas (250ml) Knoblauchsauce in die Schüssel, dazu ein Glas Seelachsschnitzel mit dem Öl, eine Tasse Gurkenwasser, 3 EL gefriergetrocknete Dillspitzen, 3 süß-sauer eingelegte dickere Gurken, gröber gewürfelt, eine rote Zwiebel, fein gewürfelt und .. in tiefgekühltem Zustand sauber in Würfel geschnittene Matjes-Filets. (Die einfachen reichen, die habe ich in der Truhe immer vorrätig) Dazu 2 Äpfel, gröber gewürfelt. Nun alles gut unterheben und abgedeckt ziehen lassen.

Dazu gibt es Pellkartoffeln. (ca 10-12 mittelgroße) Für die abendlichen Reste-Esser würfele ich die restlichen Kartoffeln und hebe diese unter den Salat. Das kam prima an.

***



***

Spaghetti Napoli (6 Personen)

Immer mal wieder was Neues!
Diesmal ohne Knoblauch und ohne Zwiebeln, weil die Mitesser im Büro arbeiten.

Etwas Olivenöl in den Topf geben, eine Tube Tomatenmark dazu, Oregano und Thymian und alles anschwitzen. Mit einer 425gr Dose gehackten Tomaten "ablöschen". In der Zwischenzeit habe ich eine 850gr Dose "weiße Bohnen oder Suppenbohnen" mit dem "Zauberstab" pürriert und gebe diese dazu. Einen EL Salz und ein wenig (!) Chili-Öl. (Selbst eingelegtes Chiligranulat). Nun unter ständigem Rühren alles gut emulgieren lassen und mit feinem Marokkanischem Olivenöl würzen.
Dazu die Pasta - gute italienische Markenqualität, bissfest, gekocht in Wasser mit Salz, Thymian und einem Lorbeerblatt.

Der beste Pecorino den ich im Web bekam, bildete den Abschluß.

***

Sauerkraut und Kartoffelbrei für 4-6 Personen



Es ist Herbst und so koche ich für uns Vier wieder einmal das "National-Essen" der Region!

Zwei Dosen Sauerkraut a 850gr (Marke R ewe), 2-3 Koteletts und 2 einfachste Bauchfleisch-Scheiben aus der Folie, die man abwaschen muss, damit die Lake weg ist- 4 mittlere Zwiebeln und 4 Knoblauchzehen, sowie ca 2kg Kartoffeln sind der Grundstock des kräftigen Essens.

Der Start ist mit gutem Rapskernöl im hohen Topf, das großzügig eingegeben wird - zusammen mit 2 Lorbeerblättern. Dann kommen die Zwiebeln und der Knoblauch dazu. Die Platte auf volle Kraft schalten und ohne Deckel - ab und an wenden. Wenn die Zwiebeln braun werden, kommen ca 2 EL Honig dazu, die geschwind untergerührt werden - von nun an muß etwas mehr gerührt werden, damit die Zwiebeln fein karamellisieren.

Nun kommt ca 1/2ltr Wasser und zwei Brühwürfel, 6 zerstoßene Wacholderbeeren und ebenso grob gemörserter Kümmel und Senfkörner. (je ca einen knappen EL) 2 El Maioran und eine gute Prise schwarzen Pfeffer in den Topf, sowie das Fleisch. Darauf kommt der Inhalt der beiden Sauerkrautkonserven.

Voll ankochen und dann auf 3/4 Hitze für gut 30 Minuten schalten. (Geschlossener Deckel)

Jetzt tranchiere ich das Fleisch in angenehme Stücke und rühre das Kraut gründlich um, mache die Garprobe (es darf noch bißfest sein, aber nicht mehr hart) Das Fleisch kommt wieder in den Topf, damit es bei halber Hitze nachgaren kann.

Nun werden Kartoffeln geschält und in kleine Stückchen in den Topf mit ca 1/2ltr Wasser geschnitten und bei geschlossenem Deckel angekocht, dann mit dem Holzkochlöffel einmal rundherum umgehoben und auf halbe Kraft geschaltet. (Hier muß man eben dabei stehen und aufpassen, daß nichts überkocht.) Die Garprobe zeigt nach ca 20 Minuten, ob die Stückchen weich sind dann wird das Wasser abgeschüttet, indem der Topfdeckel mit Topflappen etwas schräg das restliche Wasser in die Spüle ablaufen lassen wird. Nun gebe ich ein kräftiges Stück Butter auf die Kartoffeln, 1 gehäufter EL Salz und 1-2 TL Zucker. Der gekröpfte Stampfer wird rundherum eingesetzt und gute 3,5% Milch in kleinen Mengen zugetan, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. (Die Milch vorsichtig zugeben, damit der Kartoffelbrei nicht zu weich gerät)

Das ist ein wenig Fleißarbeit, die sich jedoch lohnt.

Guten Appetit!

***

Mykonos, mein "griechisches" Essen



Einen halben Tag vor dem Verzehr bereite ich den Salat aus zwei Päckchen "Hirtenkäse" (einfache Sorte), der in großzügige Streifen geschnitten wird. (ca halbes Fingerglied) Geviertelte Tomaten, ganze Weintrauben, grüne und schwarze Oliven. Eine ganze Knolle Knoblauch wird geschält und der Länge nach 3-4x geschnitten, mit großzügig "Kräuter der Provence" und in sehr gutem Rotweinessig kurz aufgekocht und ruhig abkalten lassen. Salz, Pfeffer, das beste Olivenöl, das man bekommen kann -(z.zt. aus Marokko) und eben diese Knoblauchstücke mit dem Rotweinessig kommen in eine hübsche Schüssel, gut untergehoben und abdeckt stehen lassen.

Nun nehme ich das einfache "ja" - Olivenöl und etwas gutes Rapskernöl in die Pfanne, lege zuerst eine in Ringe geschnittene Zwiebel hinein, dann in Würfel geschnittene -geschälte- Kartoffeln, bis die Menge ausreichend ist. Abgedeckt bei voller Hitze braten, bis der Dunst aus allen Poren tritt (am besten draussen auf der Terrasse, in der Elektropfanne), dann wird gewendet und wieder den Deckel auf die Pfanne geben. Beim nächsten Wenden kommt großzügig Thyian, etwas Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle darauf. Nochmal kurz mit Deckel weiter braten und beim nächsten Wenden den Deckel ab lassen, damit die Kartoffelstücke schön knusprig werden. Man muß eben immer ordentlich aufpassen und rundherum sorgsam wenden - lieber mal zuviel als zu wenig !

Guten Appetit ..
(unser Sohn kam von der Arbeit und meinte:
Die ganze Straße riecht nach leckeren Bratkartoffeln!)

"Das hat besser geschmeckt, als in den Restaurants!"

***

Tipp:

Unreife Tomaten aus dem Garten lege ich in eine Schale oder Korb, darauf einige Äpfel. So reifen die Tomaten recht schnell nach!

***

Kartoffelsalat "Helgoland".

Einen Nordseegruß in die Welt- ich koche 2kg Kartoffeln- diesmal eine weichere Sorte, damit die Scheiben ein wenig mehr zerfallen.

Abends gekocht, am nächsten Morgen wird der Salat gemacht:
In die große Misch-Schüssel gebe ich 200ml RapsKERNöl, 250ml gute Milch, einen guten Schuß besten Weißweinessig, 2 EL Salz, einen guten Spritzer Flüssigwürze, 3 EL getrocknete Dillspitzen und ebenso viel getrocknete Petersile. Eine große Zwiebel wird in Würfelchen geschnitten und untergehoben. 6 hartgekochte Eier und die gepellten Kartoffeln liegen parat, als ich 250gr tiefgefrorene Matjesfilets längs und quer schneide, damit Würfel entstehen. Das kommt in die Schüssel, wie eine Dose Sardinen (mit dem Sonnenblumen - Öl) und 1 Dose Makrelen -ohne Öl- und 3 größere eingelegte Gurken. Alles gut vermischen. Dann kommen lagenweise die Eier und Kartoffeln dazu. (Jede Lage vorsichtig unterheben)

Nun fülle ich in zwei Servierschüsseln um - für jeweils 3 Personen gedacht. (der Salat ist also für 4-6 Personen)
Der Preis wird bei 7,50 liegen (2020), also 1,87 Euro bei 4 Personen und 1,25 Euro bei 6 Personen.

***

Mein Optimismus ist noch immer voll dabei, das Leben zu bereichern und deshalb gibt es heute
den "Husumer Salat" in warmer Ausfuehrung, mit in Scheiben geschnittenen warmen Pellkartoffeln, die in eine Sauce aus einer Mehlschwitze mit einem fette Bruehewuerfel, Salz, Pfeffer, Zwiebeln und Guerkchen, einem Glas Seelachsschnitzel mit dem Oel verwenden fuer die Sauce, nicht zu vergessen den EL gefriergetrocknete Dillspitzen - eingeschnitten werden, wie in einen ganz normalen Kartoffelsalat. Ein paar hartgekochte Eier gehoeren auch hinein. (Lagenweise hinein schneiden und immer nur EINMAL wenden, damit die Kartoffelscheiben moeglichst ganz bleiben)



Draussen ist es kalt, hier drin ist es warm. Guten Appetit !
(Der Salat schmeckte auch kalt als Abendessen noch prima.)

***

Es ist kalt und so ist ein waermender Pilz - Nudel - Topf schon schoen.
Ich schneide eine grosse Zwiebel ganz kritzeklein, gebe eine Knolle Knoblauch dazu, uebergiesse das mit kraeftig Rapskernoel (nicht mit Rapsoel verwechseln!), gebe gut Pfeffer aus der Muehle dazu, einen EL Thymian und schwitze das bei geschlossenem Deckel gut an. In der Zwischenzeit kocht das Nudelwasser. Nun wir Wasser auf den Bratfond getan, einen fette Bruehwuerfel und einen Hauch Salz, sowie 250gr grob geschnittene Champignons, die ich immer tiefgefroren in den Topf gebe. Die Sauce wird nicht angedickt. Die Nudeln abgeschuettet und wieder in den Kochtopf getan, darueber kommt die Soße und wird gruendlich untergehoben und serviert.



Schaut das nicht gut aus? (Ich garantiere, dass es noch besser schmeckt und duftet..)

***

Ja schau, was kocht man denn heute geschwind?
Mir fiel ein Paeckchen Gyros in der Gefriertruhe auf, das waere ideal zu Parboiled Reis.
Ich gare dieses gewuerzte Fleisch in einer grosszuegigen Mischung aus Oliven- Rapskern- Kuemmeloel ruhig und ausreichend durch. Zum Schluss kommen ca 6 Knoblauchzehen hinein und eine 425ml Dose "Gebackene Bohnen" darauf.



(Abschmecken ist immer Pflicht- ab und an muss eben noch etwas nachgesalzen werden)

***

2020 Kartusche: Frühlingsessen im Januar

Wer gute Trockenkräuter hat, kann auch im Winter ein Frühlingsessen machen, diesmal ist es die Grüne Soße, die in ganz Hessen bekannt ist und auch unterschiedliche Weisen bereitet wird.

Guter Quark (40%) mit etwas Milch geschmeidig gemach ist die Basis. Ich nehme eine kleine Zwiebel und eine Knoblauchzehe, beide recht fein gehackt, Petersilie, etwas Estragon und Basilikum, viel Schnittlauch und ordentlich Dillspitzen, Pfeffer und Salz dazu. Das muß freilich viel länger durchziehen, als mit frischen Kräutern bereitet! Am besten gleich am Morgen zubereiten.



Es bleibt immer Soße und auch Kartoffeln übrig, die ich diesmal mit einer handvoll schwarzen Oliven zu seinem kleinen Kartoffelsalat verarbeite- am nächsten Tag gibt es dann Grillbratwürstchen dazu, geschwind in der Deckelpfanne gebräunt.

Zwei sehr preiswerte, aber schmackhafte Essen !

***



Heute gibt es Parboiled Reis mit ganz einfachem Gyros (Schweinefleisch, geschnetzelt und fertig gewürzt), das ich in Rapskernöl und etwas Chiliöl und einer klein geschnittenen eingelegten Gurke gedünstet habe. Dann kam etwas Salz dazu und eine 425ml Dose (mit Brühe) Schwarze Bohnen. Den Reis abschütten und unter das Gyros heben. Das ist ein gutes und gesundes Essen, wenn man das Fleisch lange genug garen lässt.

Der Preis? (2019) 3 Euro für 3 Personen.

Guten Appetit !

***


Heute moechte ich zeigen, wie man ein schnelles Pasta-Essen fuer 2 Personen zaubern kann!
Ich nehme ca 380gr-400gr Spaghetti, koche diese bissfest,
schütte diese in die Seihe ab und lege den Topfdeckel darauf, damit sie gut heiss bleiben.
Nun kommt Olivenoel in den leeren Nudeltopf, zwei grob gehackte Knoblauchzehen,
100gr Tomatenmark und roeste das an - es darf etwas braun werden.
Darauf kommen nun die Spaghetti und darauf und 1 Glas Wasser (150-200ml) -
nun sofort gut vermengen.
Nun flott die 150gr Kraeuterfrischkaese
und etwas Salz und etwas schwarzen Pfeffer - zutun,
alles gut und gruendlich unterheben, Platte ausschalten und servieren.



Der Preis?
Ca 1,20 Euro fuer 3 Personen!
Vorsicht, nicht so viel auf die Teller geben, das Essen stopft oder saettigt sehr gut.

***

2020 Kartusche: Warmer Kartoffelsalat "Gräveneck", 4 - 6 Pers.
Ein altes Rezepte auf neue Art zu verfeinern ist meiner Frau gelungen. Sie kocht einen Topf (2kg) Kartoffeln mit der Schale, also Pellkartoffeln.

Die Specksauce ist das Geheimnis, denn dieser Kartoffelsalat wird WARM gegessen, d.h. die Kartoffeln sollten so gekocht werden, daß sie inzwischen nicht ganz kalt geworden sind, bevor die Sauce fertig ist und über die in eine Schüssel geschnittenen Kartoffeln (Scheiben) gegeben und untergehoben wird..

120-140gr Schinkenwürfelchen (fertig zu kaufen) in Raps KERN Öl ausgelassen, eine dicke Zwiebel würfeln und in dem Fett gasig garen. Eine Mehlschwitze zubereiten: Mehl einstreuen, ständig mit dem Kochlöffel dabei rühren, damit nichts klumpt und dann kaltes Wasser zugeben, immer feste rühren, einen M aggiwürfel zutun, Platte herabschalten auf 1 und mit einem TL Zucker und Weißweinessen -vorsichtig nach Geschmack, etwas Salz, ordentlich Pfeffer und zum Abrunden ein gekleppertes Ei zugeben - als Abrundung Petersilie (gehackt) unterrühren..

Dazu kann man halbe Eier, Würstchen aller Art oder Frikadellen reichen - oder den Kartoffelsalat einfach so essen.

***

BBQ Rezensionen und Geschmacksverwirrungen

Gerade haben wir von einem amerik. Imbiß ein "Menue" hinter uns und Pulled Pork, (was nach Hühnchen schmeckte, aber angeblich aus Schweinefleisch bestand) Pommes, Maisbrot, Knoblauch-Westernwurst und Salat verzehrt. Die Darbietung war mehr als grenzwertig, sah nicht gut aus, war aber teuer und mit viel zu saurer BBQ Sauce, Richtung Worcester Sauce- für feine Gaumen ein Mordanschlag.

Spannend war, das dieses Zeugs dem Sohn (erwachsen) geschmeck hat und er meinen milden Reissalat mit Auberginnenpüree als "sauer" empfand. Ein Toast mit Schinken war gut, der Rest nicht mal für den Hund tauglich. Das Geld war es allemal nicht wert.

Ist Geschmack im Laufe des Lebens veränderlich oder hat man den jungen Leuten ein paar Geschmacksknospen verdreht eingebaut? Wie immer, schuldig wäre ich allemal..

Mich schüttelt es immer noch, wenn ich mich an diesen Fraß erinnere..

***

Schattenseiten Kartusche Thema: Schneller Nudelsalat



Heute soll es schnell gehen und so nehme ich eine 425ml Dose feine Erbsen und eine Dose Mandarinen, nehme jeweils etwas Flüssigkeit weg. 2 Dosen Fisch - es können alle möglichen Sorten sein, bei mir waren es diesmal Thunfisch in Öl und Lachs in Öl (stets das Öl mit in den Salat, denn das ist gesund) einen knappen EL Salz und ein wenig Pfeffer oder Chili- nicht zuviel, 2 EL Schnittlauch gehört auch hinein.. Je nach Fischsorte kostet dieses Essen für 3 Personen (250gr Nudeln, die Sorte? Am besten gröbere Salatnudeln mit Loch, damit die Sauce einziehen kann.) von 4-6 Euro. Ich empfehle die zeitnahe Zubereitung, ca 30-60 Minuten vor dem Verzehr.

Guten Appetit.

***

Nachgetragene Rezepte: Spiegelei - Brote




Wir koennen nie genug davon bekommen und essen immer wieder gerne
unsere 70iger - Jahre - Spiegelei - Brote !
Die Varianten sind derer viele,
man nimmt als Belag einfach das, was gerade "weg muss", so wird man auch nie irren.
Diese "Brote", wie man bei uns sagt, sind eher Schnitten oder Scheiben;
eine Scheibe gutes Brot, etwas Wurst und etwas Kaese, ein paar Kraeuter - am besten frische - und
einen Happen fertigen Salat und ein wenig Grillsauce oder Maio, was gerade angebrochen ist..

Die wirkliche "Kunst" sind die Spiegeleier selber, die sollten von bester Qualitaet sein
und da darf man nicht sparen !
Sorgfaeltig in Olivenoel gebraten, dann wird es fein.
Ein wenig Salz und Dillspitzen darueber und fertig ist das Essen.

Guten Appetit !

(Ich weiß, von diesen Broten sind schon einige auf meiner Seite zu finden - ich kann es eben nicht lassen)

***

Heute möchte ich mein neuestes Grillbrot zeigen:

(Abends ansetzen für das Grilling am nächsten Tag)
600gr vom 550 Typ Weizenmehl wird abgewogen und bereit gestellt.

Im Mörser zerreibe ich ( alles gehäuft voll) 1TL Thymian, 1TL Rosmarin und 1TL Oregano.

300ml warmes Wasser ist der Grundstock in der hohen Schüssel, dort kommen 4 EL (2 Tütchen Trockenhefe oder 1 Würfel Frischhefe) Trockenhefe, 1EL Weizenbackmalz, 1EL Salz und 1EL Zucker, das wird mit dem Schneebesen verquirlt, dann kommt ca eine 100-150ml "Hermann" (angesetzter Sauerteig dazu - muß aber nicht unbedingt sein - nur wenn man diesen Ansatz hat und schätzen gelernt hat, wie wir z.B.)

Nun kommt 1/3 des Mehles dazu, das ich mit einem Esslöffel umrühre und davon gleich für den nächsten Hermann-Ansatz abnehme, abdecke und im Kühlschrank für den nächsten Backauftrag aufbewahre.
Jetzt kommen die Kräuter dazu und .. eine ganze Knolle relativ grob gehackter Knoblauchzehen.
Nun gebe ich das restliche Mehl in den hohen Rührtopf, hebe alles mit dem Esslöffel um, bis man schon ein wenig mit der Hand den Teig drücken kann. Nun ca 50ml gutes Olivenöl zugeben, alles grob mit der Hand durchketen, mit Zellophan abdecken und etwas warm stellen.

Wenn die Zeit des Backens gekommen ist, stelle ich die Backröhre auf 30 Grad Celsius, gebe das Backblech mit dem Backpapier hinein. Der Teig wird in einer Art "Schöpfungsakt" bereitet- zuerst ein kleines Händchen voll einfachem 405er Weizenmehl auf den Teig geben und von aussen nach innen -langsam mit kreisenden Bewegungen zur Mitte hin verknetet. Sehr bald haben wir eine hübsche glänzende Konsistenz, die noch etwas feucht ist und gerade mal so eben nicht mehr an den Händen kleben bleibt. Jetzt gebe ich ein wenig Mehl auf die Arbeitsfläche, damit der Teig dort fertig geknetet, in eine längliche Brotform gezogen werden kann, dabei faltet man den Teig noch ein paarmal neu, formt wieder neu aus und dreht den Brot-Teigling noch in sich, dass dieser wie ein ausgewrungener Putzlumpen ausschaut. Dieses Verdrehen bringt eine interessante Konsistenz in das Brot. Nun wälze ich den Teigling in dem Mehl auf der Arbeitsplatte.

Die Röhre ist nun bei 30 Grad angekommen und nimmt den Teigling auf. Bei dieser Temperatur geht dieser 1,5 Std. Dann schalte ich die Röhre auf 220 Grad und gebe 24 Minuten ein.
Nach dieser Zeit wird die Temperatur auf 250 Grad erhöht - für 3 Minuten. Fertig.
Der Duft haut uns schier um..

***

Stampf - Mampf mit Spiegeleiern und Salat


Die Sache ist einfach; ich koche Kartoffelstückchen, schütte diese ab, gebe einen TL Zucker und einen mit Salz, einen EL Dillspitzen, ein Stückchen Butter, ca 75gr Schinkenwürfelchen -gibt es fertig zu kaufen für ca 1,50 Euro 2x75gr- und etwas gute Milch in den Topf mit den Kartoffelstückchen und stampfe diese mit dem gekröpften Stampfer durch - immer schön rund herum. (Nie mit dem Mixer, sonst wird die Sache schleimig!)

Der dazu gereichte Salat kann manigfaltig sein, die Sauce kann durch fertige Knoblauchsauce aus dem Glas sein, das schmeckt sehr gut. Diese gebe ich oben drüber in die Salatschälchen, also ohne unterzuheben.

Die Eier sind nur vom Feinsten, gewürzt mit Dillspitzen, schonend auf den Idealpunkt gebraten, in Rapskernöl. Ein klein wenig Pfeffer und Salz und schon kann serviert werden. (Das Rapskernöl gebe ich aus gesundheitlichen Gründen gerne über die Eier auf dem Kartoffelstampf)



***

Diese einfachen Essen kosten nicht viel, sind nicht sonderlich zeitaufwändig und munden vorzüglich.
Was gut mundet, das verdaut man auch gut.
Das Auge ißt bekannlich mit !
(Deshalb wird wohl die Papierserviette nötig sein)

***



Schweizer Käsesauce mit Penne Rigate, ideal für alle Lagen, wo man kein Fahrzeug führen oder ins Büro muß.

Nach meinen Versuchen diese Sauce nach zu kochen darf ich sagen, daß diese zwar sehr gut rezensiert worden sind von meinen Tischgenossen - aber viel zu teuer waren.

Das liegt an den Zutaten, die wertige Käsesorten waren - und deshalb empfehle ich diese fertigen Käse-Fondue zu nehmen, die man im Supermarktregal findet: Etwas Butter in den Topf, dann eine ganze Knolle (geschälten) Knoblauch in Scheiben schneiden und ganz leicht andünsten, bevor das Käsefondue dazu kommt und unter ständigem Rühren auf Temperatur gebracht wird.

Garniert mit Schinkenstreifen und einem Minzblatt und 2 Tomatenscheiben auf Penne.

(Beispiel: Schweizer Käsefondue "Swiss Fondue" 2,79 € von Em mi 400gr wäre sehr empfehlenswert)

***

Mediterranes Oktober - Essen
für 3 Personen

Die Zutaten: 700gr Nudeln, 2 Dosen Sardinen, eine mit, die andere ohne Chili. Tomatenmark, 5 Schmelzkäse-Scheiben, Oregano, Thymian, Schnittlauch, Salz, Rapskernöl und 5 Knoblauch-Zehen, die grob gehackt wurden. (Wasser oder Wein brauchen wir zum Ablöschen)

Ich gebe die Kräuter, ca 1/2 EL Oregano, 1/2 EL Thymian, 1/2 Salz, 2 EL Schnittlauch in eine Tasse, damit diese nachher geschwind zur Verfügung sind, öffne die Fischdosen und die Tube Tomatenmark.

Nun werden die Nudeln BISSFEST gekocht.
(Die Nudelsorte ist fast egal, ich bevorzuge hohle Sorten, damit sie die Sauce gut aufnehmen können)

Dann werden die Nudel in die Seihe in der Spüle abgeschüttet und mit dem Topfdeckel warm gehalten.
(Also nicht abschrecken)
Ich gebe großzügig vom dem guten Rapskernöl in den nun leeren Nudeltopf, ca 100gr Tomatenmark und brate dieses unter ständigem Rühren an. (fast volle Hitze)
Dann kommen schnell die Fische dazu - MIT dem Öl, sowie die Gewürze.
Alles flott verrühren, die Nudeln wieder zurück in den Topf geben - das muss flott passieren, damit nichts anhängt - und darauf die Käsescheiben.

Ablöschen mit 2 Tassen Wasser (ca 250-300ml) oder Wein, wie es beliebt und sofort mit dem gründlichen Unterheben beginnen.
Platte ausschalten und servieren - guten Appetit !
Ihr werdet Euch wundern, geneigte Leserinnen und Leser, wie gut dieses einfache Essen mundet und wärmt..

***

K N U S P E R F I X X


Heute möchte ich meiner Leserschar den Knusperfixx vorstellen, ein ganz neues Essen, das eigentlich gar keines ist oder sein will. Das ißt garantiert jeder; notorische Nörgeler, Vegetarier, Veganer, Phobiker, Religions-Fans, Quergestrickte.. Wir haben am Sonntag, den 2. Juni 2019 fast 32 Grad im Schatten und so gar keine Lust auf Grillen, aber auch nicht auf Salate und Co.

Ich nehme den Elektrogrill, gebe RAPSKERNÖL in die Grillpfanne, lasse den Deckel diesmal ab. Mit dem Kneipchen schäle ich geschwind ein halbes Eimerchen Kartoffeln (vorwiegend festkochend) und reibe diese auf der groben Zestenreibe (einfaches 4 Kantmodell) frisch und in einer einzigen Lage in die Pfanne, verteile die Streifen ein wenig und schalte auf "volle Kraft voraus"!

Erst wenn sich die Kartoffeln unten braun verfärben, wird gewendet - vorher nicht.
Nun sind Fladen oder Flatschen entstanden, die man vorher kurz mit dem Holzpfannenwender voneinander löst - so kann man diese leicht einzeln wenden.
Wenn die andere Seite auch schön mittel bis etwas dunkler braun geworden ist, kommt ein wenig Salz darauf gestreut und.. serviert.

! Einfacher geht "Puffer" nun wirklich nicht mehr - aber auch nicht schmackhafter !

Ich tippe mal, das wird mein stärkstes Erfolgsrezept..
(Ähnlich wie Berner Rösti, aber viel knuspriger und nochmal deutlich frischer, die Salzung kann gleich passieren, wenn die Zesten in der Pfanne landen, also müssen nicht nach Fertigstellung gesalzen werden, wie z.B. bei Pommes.
Diese Knusperfixx kann man auch mit Olivenöl machen, aber nach unserer Erfahrung ist RapsKERNöl nochmal deutlich besser)

***

Die Elektropfanne ist wunderbar für auf die Terrasse, hat 1000-1500W und ergibt ganz andere Essen - von Bauernbratkartoffeln bis zum Zuccini- oder Auberginnen-Auflauf oder Moehrentopf u.v.a.

***


2020 Kartusche: Bingo, ein Essen für 4 Personen



Um es gleich zu sagen, der Mini-Pizzafleischkäse auf dem Teller war zuviel, 2 Scheiben hätten gereicht ;)

Der Nudelsalat ist der eigentliche Grund für diese Kartusche:
Hier habe ich ein halbes Glas einer einfachsten Salatmajonaise mit gutem Apfelsaft aufgefüllt und gut verrührt.
In die Salatschüssel kam noch ca 30gr gutes Tomatenmark, das dann mit dem Schneebesen untergezogen wurde.
Eine halbe Dose Ananas in Stücken -ohne Saft- kam hinzu.
(Die Stückchen sollte man nochmal halbieren)
Nun nur noch die Nudeln bißfest kochen, abschrecken und gut unterheben.
Das gibt einen neuen Geschmack, ähnlich wie diese bekannte Krabbensauce.
Salz ist hier nicht nötig, auch kein Pfeffer oder andere Gewürze.
Guten Appetit !

***

Kartuschen - Thema: Leckeres Herbst - Töpfchen !



Im Supermarkt lag sie wieder vor mir:
Die Steckrübe.
Im Herbst ist mir dieses Gemüse ein Muß geworden, ein unbedinges "must have", wie der Pole sagt.

(Die Mengenangaben sind nur ungefähr, bei diesem Essen kommt es wirklich nicht darauf an,
d.h. wenn man "Mitesser" hat, werden eben ein paar Kartoffeln dazu geschält
und eine Packung "Schinkenwürfelchen" zugetan..
es hätten auch Salamiwürfelchen sein können oder geräucherte Bratwurst -
was eben gerade daheim zur Verfügung ist.)

Eine große Stange Lauch kommt dazu, ein 500gr Päckchen frisches Suppengemüse,
(1 Möhre, eine halbe Lauchstange, ein Stückchen Sellerie und Petersilie ist da gewöhnlich drin,
der Preis liegt bei 1,50 Euro -2019-)
500gr Möhren zusätzlich,
zwei Zwiebeln, ein Kilochen Kartoffeln, etwas Fleisch.
Eigentlich ist es fast schon egal, welches Fleisch man nimmt,
um diesen Herbsttopf zu zaubern, Hackfleisch,
Bauchfleisch oder Schinkenwürfelchen - es wird immer schmecken.
Ich gebe großzügig Rapskernöl in den großen hohen Topf,
schneide den Inhalt einer Packung
"Schweinegrillsteaks, fertig mariniert, 600gr"
in Würfel, gebe diese in den Topf.
(Das Fleisch war gerade herab gesetzt, auf 2,99 Euro)

Nun wird das Gemüse geputzt und in Würfel geschnitten, incl. Kartoffeln und Zwiebeln.
Das Fleisch gart bei geschlossenem Deckel 10 Minuten vor,
dann kommt das Gemüse dazu, ein paar Scheiben süß-sauer eingelegte Gurken,
3/4ltr Flüssigkeit.
(Ich nehme halb Wasser halb Wein, rot oder weiß ist egal.)

Die Petersilie aus der Packung Suppengrün bleibt zurück bis kurz vor dem Anrichten.
2 EL Salz, 2 fette Brühe-Würfel, ein Lorbeerblatt,
ordentlich Pfeffer aus der Mühle und getrocknete Dillspitzen und Schnittlauch kommt dazu.
Das gart bei mittlerer Hitze ca 30 Minuten,
dann wird mit dem scharfen Messer die Garprobe gemacht und noch etwas abgeschmeckt.
Ein derber Topf, dessen Macht erst nach dem halben Teller zu spüren ist,
tut sich auf - mit einer Geruchsfülle,
die eben speziell nach herbstlichem Wurzelgemüse duftet.
Vor dem Kochen war der 5ltr Topf fast voll, danach ca zu zwei Drittel gefüllt:
10 Teller kommen allemal dabei heraus, gut gefüllt,
die ca 7 Euro gekostet haben.

Guten Appetit !

***

Heute ist Einkaufstag gewesen und da koche ich doch noch ein wenig,
statt ein Fertiggericht mitzubringen.
So gab es Nudelsalat, mit ein 4 Radieschen drin, wo das Bündel ganze 39 Cents gekostet hat
und noch für 2 weitere Einsätze reicht.
Einen Apfel und 2 Päckchen Pizzafleischkäse, die gerade herabgesetzt waren,
habe ich gewürfelt.
200gr zu 1,49 Euro das Päckchen.
Einen Apfel habe ich auch noch hineingeschnitten und dann mit einem knappen halben Glas
einfacher Salatmaio und etwas Salz und Pfeffer und guter Milch angemacht.

Guten Appetit.

Ein mit 250gr Nudeln gemachter Salat reicht so für 3 gute Esser.
(ca 1,50 Euro pro Person - Daten vom Mai 2019)

***

Kartuschen - Thema: Raclette Pasta



Wie ihr schon wissen werdet, liebe Leser, geht es bei meinen Kochereien um die Idee "immer was Neues" auf den Tisch zu bringen. Manchmal fällt spontan was ein, manchmal dauert es über Nacht, wo mir die besten Ideen kommen.

Diesmal habe ich Raclette-Käse mitgebracht, der zum November passt und mit seinem kräftig - herzhaften Geschmack den echten Käsefan ansprechen wird.
Für 2 Personen rechne ich 250gr Penne Rigate, die billigsten sind allemal gut genug und 3 Scheiben vom einfachsten Raclette Käse "Pe're Euge'ne" 400gr zu ca 4,40 Euro aus dem Supermarkt, da sind 16 Scheiben drin..
Die Penne werden bißfest gegart und in die Seihe abgeschüttet, mit dem Topfdeckel abgedeckt, damit sie gut warm bleiben.
Die Käsescheiben warten bereits auf dem Holzbrettchen, zusammen mit einer grob gehackten -ganzen- Knolle Knoblauch.
In den nun leeren Nudeltopf gebe ich großzügig Olivenöl oder RapsKERNöl, ein paar Kräuter des Süden - vollkommen egal welche - am besten wohl gemörserte Kräuter der Provence - brate 2 gehäufte El Tomatenmark darin an. (Ständiges Rühren mit dem Holzkochlöffel ist dabei nötig.)
Nun kommen die Nudeln in den Topf zurück, 2 Tassen Wasser darauf und die drei Käsescheiben, einen TL Salz ebenso.
Nun alles gut umrühren und gründlich vermengen bis der Käse geschmolzen ist.
Serviert wird gleich aus dem Topf auf die Teller.

Das Essen kommt immer prima an, egal ob mit Kräuter der Provence oder mit Thymian oder Oregano gewürzt, mit Oliven oder Walnußstückchen - der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt ! (Statt Tomatenmark kann man auch gehackte Tomaten aus der Dose nehmen, dann eben kein Wasser zugeben - oder Spinat - wie es beliebt..)

***


Fuer eine Woche kochen:
Wurstgulasch mit gedrehten Nudeln.
Roter Kartoffelsalat mit Suppenfleisch Wuerfelchen
Spaghetti mit Tomatensauce und besten Parmesan
Knoedel mit Entenbrust - Streifen und gruenem Salat
Moehrenstampf mit Spiegeleiern
Linsensuppe mit Wuerstchen
Griechischer Eisbergsalat mit Oliven und echtem Salaki (Feta)
Die Anleitungen - falls noetig- sind auf meiner Seite Rezepte zu finden.

***

Der Schluss - Akkord - was koche ich gleich?

Fuer eine Woche kochen:
Aufback-Leberkaese mit Kartoffelstampf und Zwiebeln
Rindfleischsuppe mit ordentlich Suppengemuese
Blumenkohl gedaempft mit Sauce Bechamel, gekochten Eiern.
Haschee mit gedrehten Nudeln
Zucchini - Gemuese mit Kraeuter der Provence und Haehnchenstreifen
Kartoffelpuffer und Apfelmus
Pizza und einen kleinen bunten Salat
Die Anleitungen - falls noetig- sind auf meiner Seite Rezepte zu finden.

***



Männer lieben deftige Schnitten!

So kann ich von mir sagen, daß ein Krüstchen (Endstück eines Brotes) mit Scheibchen fetten Specks eine Delikatesse ist. Diesen fetten Speck kaufe ich für ca 1,60 Euro in einigen Supermärkten, versiegelt und oft mit der Aufschrift "spanischer Rückenspeck" versehen. Die Spanier mögen wohl keinen Speck, sonst wäre dieses 250gr Päckchen nicht so billig. Alternativ gibt es Griebenschmalz oder Apfel/Zwiebel-Schmalz, ebenfalls sehr lecker.

Es muß also nicht immer Wurst oder Käse sein !

***

Der Schluss - Akkord - was koche ich gleich?

Fuer eine Woche kochen:
Eier - Nudel - Salat
Penne mit Pesto und Parmesan
Huehnersuppe mit Nudeleinlage
Panierte Koteletts mit Erbs- und Moehrengemuese, Salzkartoffeln.
Brokkoli-Auflauf mit Kaese ueberbacken
Fischfrikadellen mit Pommes
Bratkartoffeln mit Eiern und gruenem Salat.
Die Anleitungen - falls noetig- sind auf meiner Seite Rezepte zu finden.

Nachgetragene Rezepte:

Roestipfanne oder Pinges "locker"?


Der alte hessiche Pinges ist ein seltenes Ding geworden,
was nicht so einfach zu finden war, aber einfach zu machen ist.
Grundsaetzlich schaelt man Kartoffeln, reibt diese, wuerzt nur mit Salz.
Dann kommt eine duennere Schicht Haferflocken dazu, die fuer die Bindung sorgen.
Ich habe das ein paarmal gemacht und bemerke deshalb dazu:
Man gibt diese Masse in die beschichtete Pfanne, moeglichst mit Glasdeckel,
wartet bis eine leichtere Ankrustung ist, dann wird rundherum gewendet.
Dieses wird so oft wiederholt, mit die Kartoffeln gar sind und die Konsistenz halbwegs gestockt ist.
Ich habe auch Pfannkuchen oder Kartoffelpuffer nach diesem Rezept gemacht
und empfehle dringend, die geriebenen Kartoffeln nicht zu fein zu reiben (Zestenreibe ist besser),
koernige Haferflocken zu verwenden, die den austretenden staerkehaltigen Kartoffel-Saft aufsaugen
und erst dann fuer Bindung sorgen.
Macht man diesen Schritt nicht, dann saugen die Haferflocken das Fett auf !
Zudem moechte ich sagen, dass ich Salz, Pfeffer zur Wuerzung nehme
und dazu noch einen M aggiwuerfel einbroesele.
Selbstredend verwende ich eine dicke Zwiebel -ebenso auf der Reibe gerieben, die in den Teig kommt.
(Auch wenn ich hierbei vom Originalrezept abweiche; in Kartoffelpuffer gehoert eine Zwiebel)
Die Puffer schmecken sehr gut und halten auch zusammen, wenn die Beschichtung der Pfanne ok ist.
Sollen die Puffer trotzdem auseinander fallen, macht man aus der Not eine Tugend und behauptet,
es seien "Roesti", wendet weiter, als sei nichts geschehen - in Pinges-Manier.
Das schmeckt bald noch besser als diese Kartoffelpuffer..
uebrigens brate ich nur in Rapskernoel an - kein einfaches Fett oder Rapsoel!
(Hier darf man nicht sparen)

***



Nachgetragene Rezepte: Nur ein veganer Salat oder BBQ Beilage?




Heute ist mir eine interessante Kombination zwischen einem halben Eisberg-Salat, einer Flasche
Grillsauce Tzatziki und 250gr Hoernchennudeln gelungen.
(Kam sehr gut an)
Wer es mag, kann gerne Olivenoel oder Chilioel darunter mischen, etwas Salz schadet auch nicht.
Dieser Nudelsalat mit dem klein geschnittenen Eisbergsalat (Wuerfelchen) ist leicht zu machen
und schmeckt frisch und appetitlich. Keine grosse Sache, aber ein voller Erfolg !

***



Nachgetragene Rezepte: Sommerfischsalat


27 Grad im Schatten, der Hunger kommt trotzdem - was tun?
Fuer mich ist das ganz einfach, es gibt einen Reis-Salat (Parboiled).
Morgens beim Spuelen nach dem Fruehstueck koche ich den Reis (200gr fuer 2 Personen),
schrecke diese kurz ab und gebe diesen in die Salatschuessel.
Abgedeckt wartet dieser Reis bis kurz vor dem Essen. Dann kommt eine kl. Dose Calamares,
eine kl. Dose Miesmuscheln in pikanter Sauce hinein und den Inhalt einer Sardinendose -
ueberhaupt soll die Sauce oder Tunke dieser Fische mitverwendet werden,
wegen der Fettsaeuren, die unser Koerper braucht.
Einen Schuss Olivenoel, einen EL Oregano, etwas Salz und ein 580ml Glas
eingelegte Paprika-Streifen, diesmal aber ohne die Fluessigkeit, die kommt weg.

Reste dieses Salates sollten gleich in den Kuehlschrank,
am Abend kann man diesen noch gut essen, am naechsten Tag lieber nicht mehr..

Das war doch nun wirklich nicht schwer - oder?
So einfach macht man sich das heute !

***

Der Schluss - Akkord - was koche ich gleich?

Fuer eine Woche kochen:
Currywurst mit selbstgemachtem Ketchup, frischem Bauernbrot mit guter Butter.
Flammkuchen nach Pfaelzer Art mit einem Glas Weisswein.
Pizzawaffeln und Eis zum Nachtisch (Rezepte-Seite)
Kuhfladen (Rezepte Seite)
Graupensuppe mit Fleisch (Dicke Rippe)
Eier in Senfsauce mit Pellkartoffeln
Wirsinggemuese, Salzkartoffeln, kalte Fleischscheiben
Die Anleitungen - falls noetig- sind auf meiner Seite Rezepte zu finden.

***

Kartuschen - Thema: Hähnchenschenkel aus der Folie



Heute gibt es Hähnchenschenkel aus der Folie, eine einfache und sehr saubere Sache !
Im Angebot waren 3 kg frische Hähnchenschenkel zu 4,99 Euro, da kann ich nicht nein sagen.
Das gibt tatsächlich ein 7 Personen - Essen !
Paarweise mit 1 eingelegten Gurke, einer grob geschnittenen Zwiebel, ordentlich Paprikapulver und Currypowder, sowie Knoblauchsalz, ein wenig Speisesalz und einem Lorbeerblatt , sowie für jeden Hähnchenschenkel drei Kartoffeln (nur geschält) in den Bratschlauch für 1 Std. 15 Min geben. (mittlere Schiene ohne vorheizen) ist die Küche hinterher sauber geblieben - ein gutes Argument für dieses Essen, wie ich finde.

Selbst wenn ich 2 Euro für die weiteren Zutaten rechne, kostet dieses Essen gerade mal 1 Euro pro Person und das bei ca 428gr Fleischeinlage (mit Knochen) !
Selbstverständlich kann nach Belieben gewürzt werden - manche mögen Kräuter der Provence oder Thymian-Würzung lieber, das ist eben eine reine Geschmacksache.

Statt ganze geschälte Kartoffeln kann man auch "Kartoffelspalten" zufügen, auch das ist eine Frage des Geschmacks und der Optik.

Ich verwende den E deka "gut und günstig" Bratschlauch und bin gut damit gefahren.

***

"Einfache" Pasta? Von wegen!

Es fängt schon beim Öl an:

El Ouazzania Huile d' Olive Vierge, also erste Pressung aus Marokko, das ist sehr viel besser als die zuvor getesteten Öle aus Griechenland, Spanien oder Italien.

B uitoni Linguine 83 (meine Frau bevorzugt jedoch die einfachen Spaghetti) und eine halbe Knolle Knoblauch, großzügig Kräuter der Provence, die ich inzwischen in großen Packungen kaufe (alles aus dem Internet)

Pecorino Parmesan von A matulli ist wohl unübertroffen und absolut echt, dafür zahlt man eben seinen Preis gerne: Incl. Fracht fast 25 Euro für das Kilostück.

Ein Händchen Don Fernado Oliven mit Anchovispaste darf nicht fehlen. 1a Diese lege ich gleich auf den Teller, denn kochen sollte man diese feine Qualität nicht.

Prozedere:
Wasser heiß werden lassen, einen TL Kräuter zugeben, Öl in den 2. Topf geben, eine Tube Tomatenmark und dieses mit einem EL Kräuter der Provence gut anschwitzen, bis es am Topfboden leicht braun wird. Dann kommen die klein geschnittenen, geschälten Knoblauchstücke dazu
(2 Pers eine halbe Knolle, ca 300gr Spaghetti)
Nun einen TL Zucker zutun, verrühren und mit ca 300ccm Wasser auffüllen, flott verrühren und bei kleiner Flamme ziehen lassen, bis die Nudeln gar sind. In dieser Zeit reibe ich den Parmesan und decke den Tisch.

***

Kartuschen - Thema: Kartoffelstampf mal anders



Es ist nicht immer leicht, den Lieben etwas Neues vorzusetzen.
Heute mache ich Kartoffelstampf (Kartoffelbei, kein Pürree) und Fischstäbchen - in der anderen Pfanne Bratwürstchen.
Immer mit Rapskernöl, denn hier kommen die Farben gut und besonders appetitlich heraus.
Raps wächst überall bei uns im Land, diese Ölsaat muß also nicht rund um die Welt geschippert werden und ist somit immer verfügbar und.. viel frischer als dieses Öl aus dem Ausland.
Ich schäle Kartoffeln, schneide diese in kleine Stücke, koche vorsichtig und unter gelegentlichem Umrühren, denn so schäumt nichts über !
Dann werden die Kartoffeln bei schräg gestellem Deckel behutsam abgeschüttet. (2 Topflappen! )
Ich gebe Dillspitzen und Schnittlauch, etwas Butter, gute Milch, Salz und Zucker dazu, ein paar Scheiben Käse - und fange mit dem gekröpften Stampfer an zu stampfen.
Immer schön rund herum, dann in der Mitte usw. bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Auf den Tellern wird der Stampf ausgebreitet, so daß ein Bett einsteht, wo dann entweder die Fischstäbchen oder die Würstchen hinein gekommen sind - ein wenig von dem tollen Öl darüber und fertig .
Das kann jeder, es ist nicht teuer aber beliebt und schnell weg..

***

An dieser Stelle möchte ich eine Lanze für das getoastete oder geröstete Scheibenbrot setzen!

(Also kein Toastbrot, sondern eine gewöhnliche Scheibe Weizenmischbrot!)

Dafür nehme ich entweder ein beschichtete Bratpfanne oder noch besser einen Terrassengrill und röste darin - ohne Öl oder Fett (mit großer Aufmerksamkeit!) ein paar dieser Brotscheiben an. Auf dem Tisch der Terrasse sind zuvor div. Dip's bereit gestellt worden, in denen Löffelchen stecken.

Diese Brotscheiben werden warm und aus der Hand gegessen - ein Genuß !

***

Heute geht es schnell, ich habe noch einen halben Eisbergsalat im Kühlschrank
und einen kleinen Kranz gute Fleischwurst.
Ein halbes Glas Knoblauchsauce wird mit guter Milch aufgefüllt, etwas Salz und Pfeffer zugetan.
Das war eigentlich die ganze Kochkunst für heute.
Die 250gr kl. Hörnchennudeln sind fix gar und kalt abgeschreckt.

Guten Appetit!

***



Viele Menschen bringen sich um Erreichbares, wenn sie Vollkommenheit anstreben!

Noch etwas Leckeres gefällig?
Beim letzten Einkauf habe ich 2 kg Möhren erstanden, geputzt und die Hälfte davon gleich eingefroren. Die andere Hälfte (in gröbere Stücke geschnitten) wurde in Olivenöl und etwas Chiliöl, Kräuter der Provence, etwas Salz und ein paar weißen Bratwürsten, die in grobe Stücke geschnitten wurden, in der Elektropfanne auf der Terrasse gegart. Ein sehr schmackhaftes Mahl!

Alles wird gut !

***

Kartuschen - Thema: Spinat-Penne !

Die Spinat-Pellets von R ewe sind gut, da habe ich die 450gr Packung immer eingeforen parat.
Meine Frau macht traditionell ihren guten Spinat mit Kartoffeln und Eiern damit -
mal als Ruehrei, mal als Spiegelei, mal mit gekochten Eiern - immer lecker.

Nun bin ich aber dran mit der Kocherei und so gibt es wieder einmal den gleichen Spinat,
weil er gesund ist und vielseitig:
Gedrehte Nudeln oder Penne Rigate gibt es dazu, genau 250gr werden gekocht fuer 2 gute Esser.
In dem 2. Topf habe ich 3 Zwiebeln und 4 Knoblauchzehen in Olivenoel und etwas Chilioel,
mit 2 EL Oregano und 1 TL Thymian angeschwitzt, die Pellets dazu gegeben und -ohne Wasser-
langsam gegart.
Etwas Salz dazum ca einen knappen EL und einen halben Fette-Bruehe-Wuerfel,
- abschmecken muss man immer.. deshalb kommt noch ein Schuss (Geschmacksache) guten Weinessig dazu.
Auf jede Portion gebe ich eine Scheibe Kaese. (guter)



Guten Appetit!

***

Kochempfehlung: Neue Bandnudeln -250gr fuer 3 Personen- bissfest kochen,
die Nudeln in eine Seihe abschuetten.
In etwas Chilioel, das in den nun leeren Nudeltopf kommt, gebe ich 4 grob gehackte Knoblauchzehen,
eine halbe Tube Tomatenmark und roeste das an.
Nun mit einer halben Tasse Wasser abloeschen und einen halben Romadur grob hinein scheiden.(100gr)
Nun gut verruehren und die Nudeln zutun - nochmal gruendlich unterheben und servieren.
Guten Appetit!
(Den herzhaften Kaesegeschmack wird keiner auf den Romadur zurueck fuehren,
der unser kleines Geheimnis nicht kennt)

***


Nachgetragene Rezepte: Spaghetti mit Pilzen und Speck - "Croatia"




Abwechslung tut not und wo man gut isst, sind die Leute friedlich.
Ich gebe grosszuegig Olivenoel in den Saucen-Topf, einen EL getr. Rosmarin dazu,
eine klein geschnittene Zwiebel, grob geschnittenen Knoblauch (gut 8 Zehen), 2 Tassen
(die genaue Menge ist eigentlich nicht so wichtig)
tiefgekuehlte Champignons.
(Ich kaufe diese Pilze frisch und friere sie portionsweise ein, so ist immer was parat)
Nun wird alles gut angeduenstet, ab und zu geruehrt,
- ca 10 Min - dann kommen Schinken-Speckwuerfelchen dazu,
KEIN SALZ, weil der Speck gesalzen ist, aber etwas schwarzen Pfeffer, das ist immer gut.
(Die Schinkenwuerfelchen gibt es zu 1,69 Euro im 2x125gr Pack).
Abgeloescht mit einem grosszuegigen Glas Rotwein reduziert sich die Masse zu einer delikaten Sauce.
Nun werden die Nudeln gekocht - sie Sorte ist vollkommen egal -
was eben gerade gefaellt oder im Haus ist..

***

Nachgetragene Rezepte: Mit frischen Kraeutern.






Dieses Thema ist den frischen Kraeutern gewidmet,
aus welchen ich fuer gewoehnlich unseren Fruehstuecks-Quark bereite.
Diesmal waren roh geroestete Bratkartoffeln an der Reihe, wie ueblich mit etwas Salz, Paprika,
Pfeffer und ein wenig Curry. Angebraten mit 2 Zwiebeln in Rapskern-Oel.
Dazu gab es gelbe Brechbohnen, gewuerzt mit etwas Salz und gutem roten Weinessig.
(ohne Oel) Die Kraeuter wurden mit dem Messer gewiegt, also nicht geschreddert.
Die Auswahl kam auf Baerlauch und Schnittlauch, die gerade in unserem Kraeuterbeet in Mengen zu haben waren.
Frischer koennen Kraeuter nicht sein. Gerade Baerlauch braucht ein paar Jahre,
aber dann waechst er im Rasen weiter..
(Leider ist dieses Kraut nur kurz zu nutzen, wie Knoblauchsrauke
und frische junge Brenn-Nesseln. Es ist eigentlich egal,
welches der Wuerzkraeuter genommen wird, es geht um die Frische und die Menge und..
dort geerntet, wo kein Tier darauf uriniert.

Diese Kombination kam sehr gut an !

***






Nachgetragene Rezepte: Spaghetti "Alba"

Heute ist ein Arbeitstag im Garten, keine Zeit!
Zum Kochen sollte man aber immer Zeit haben, also mache ich was ganz einfaches..
Man koche Spaghetti (mit einem EL Thymian) bissfest und darauf kommt nur .
.Frischkaese mit Kraeutern, das langt vollkommen !
Schmackhafter als Parmesan allemal.. es ist mir die kl. Muehe wert gewesen,
diesen Online-Tipp zu setzen.

***

Nochmal besser ist diese Version:
Eine Minute vor dem Ende der Garzeit der Spaghetti gebe ich pro Person
3-4 grob geschnittene Knoblauchzehen ins Kochwasser.
Den Frischkaese gebe ich in eine Schuessel,
(fuer 2 Personen rechne ich ca 200gr Frischkaese, 220gr Spaghetti -trocken-)
gebe etwas Salz und Pfeffer dazu, einen guten Schuss Olivenoel und schlage den Kaese durch.

***

Die naechste Version muesste demnach "Rosa" heissen,
wenn sie mit Frischkaese und etwas Tomatenmark als Variante gemacht werden wuerde..

***

Ich moechte damit sagen, dass man kein grossartiger "Chefkoch" werden muss,
um gut und preiswert satt zu werden - ob der umstaendliche Kram
tatsaechlich besser schmeckt, wage ich zu bezweifeln ;)

***




Button


Zurück zur Startseite meiner Steckenpferde..

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.

Impressum