Landfotografie

Union Pacific-Railroad-Salad



Exotisch und doch bekannt
kommt dieser Salat als Mittagstisch fuer 3 Personen daher:

Eine grosse gelbe und eine grosse orangefarbene (ggf. rote) Paprika und eine Flaschentomate waschen und putzen,
in kleine Wuerfel schneiden
und in eine groessere Schuessel geben.
1 Glas Bohnenkeime (abgetropft) zugeben und 1 EL Jodsalz, 1 EL groben schwarzen Pfeffer.
1 Dose einfache Linsen (mit Suppengruen 850ml) abtropfen lassen und zugeben.
2 Dosen Thunfisch in Oel und eine Dose Sardinen - alle komplett mit Oel - zugeben,
leicht zerteilen und alles vorsichtig unterheben
und mind. 2 Std ziehen lassen.

Leicht, gesund, bunt und appetitlich.

Guten Appetit!

Spinat sollte schmecken..


Kinder moegen keinen Spinat, so ist die gaengige Meinung.
Warum das so ist, wird jedem schnell klar:
Das Zeug ist schlapp und kratzt an den Zaehnen!
Meine Frau kann das besser: Einfachster Rahmspinat vom Diskounter oder Supermarkt,
die 450gr Tiefkuehlpackung im Block ist der Grundstock.
Sie nimmt eine ganze 450gr Packung fuer einen erwachsenen Mann,
fuer Kinder entsprechend weniger. (Egal was auf der Packung steht)
Dazu gibt es einfache Salzkartoffeln und gekochte mittelweich gekochte Eier.
(2-3 pro Erwachsene)

Die Zubereitung geht so: Gehackte Zwiebeln in Butter hellbraun anduensten,
pro Person ein 450gr P. Spinat in Wuerfeln schneiden und zugeben.
Unter staendigem Ruehren auftauen und erhitzen -vorsicht spritzt-
wuerzen mit einem halben M aggiwuerfel pro Paket, Muskat,
Basilikum und Salz- je nach Geschmack.
Ca eine 1/4 Std. dauert was ungefaehr. (Abschmecken schadet nie!)


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Entschlackungskur "light"

Dieses "light" soll hier ein wenig karikiert werden ;)

Die Fortsetzung der Diaet - Seite moechte ich hier ein neues Ding nennen,
das im Eigenversuch zusammen mit meiner Frau einmal die Woche ausprobiert wird.

Willkommen zur neuen Idee der Entschlackung, die eigentlich nur die konsequente Weiterentwicklung der obigen Diaetkur ist:
Einen Tag die Woche ohne Salz und ohne Zucker im Essen, sowie ohne Alkohol auszukommen, duerfte kein Problem sein, das haben wir schon oft genug gemacht..

Nur dass diesmal "normal" gekocht wird und die ueblichen Portionen gegessen werden, mit Fleisch und Fisch, eben alles, was so zur gesunden Ernaehrung gehoert.

Dazu: Viel Wasser, viel Bewegung und frische Luft..

***

Dieser Diaet-Gedanke wird
ohne Salz, ohne Zucker, ohne Alkohol
aber MIT Fett gemacht,
der evtl. zweite Test soll als Vergleich dazu - OHNE Fett laufen.

***

Nun, bei mir hat der Tag ohne Bier oder Wein und ohne Zucker 300gr Gewicht eingespart, bei meiner Frau 400gr.

Ein Tag nur mit Mineralwasser geht immer ganz leicht durchzuhalten, gegessen haben wir ganz normal, ohne Diaet.

***

Ich denke, dass wir uns den Diaettag ohne Fett und Salz (kann man -jeden Tag- etwas reduzieren) lassen, der Test des Mineralwassertages ist eigentlich schon aussreichend im Resultat, wenn dieser jede Woche an einem bestimmten Tag gemacht wird- ich sage mal:
Jeden Freitag.
(So ein fixer Tag ist besser zu handhaben, auch wenn wir Nachts 2 - 3x "raus" mussten..)

Es bleibt nur noch anzumerken, dass stilles Mineralwasser bestrahlt wird, um haltbar zu sein und dass viele ausl. Mineralwaesser mit (natuerlicher) Radioaktivitaet sind und CO2 (Kohlensaeure) natuerliche Haltbarkeits-Macher und gesund, wenn man "Medium" waehlt..

Ich wuensche Euch viel Erfolg bei dieser "Kur light".

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Kartuschen-End-Thema: Harald's Wunderbroetchen !






Wie werden "Haralds Wunderbroetchen" zustande gekommen sein?
Nun, durch Frechheit siegt !

Ich tue so, als haette ich vom Backen nie was gehoert und fange ganz neu an:
Zuerst mehle ich das Blech ein, schalte die Backroehre auf 30 Grad Celsius, das Blech wird so mitgewaermt..
150ml kaltes Wasser habe ich mit einem Hefewuerfel verquirlt.
250gr Weizenmehl Typ 405 (das billigeste) mit einem TL Zucker, einem halben EL Weizenbackmalz und einem halben EL Salz zusammen in die Hefebruehe getan, mit dem Essloeffel grob verruehrt bis alles fest wird. Dann mit der Hand geknetet - ggf. noch etwas Mehl zutun, bis die Konsistenz nur noch wenig an den Haenden haengt. (Haende einmehlen)
Dann wird wild losgekugelt und ab mit den Dingern in die Roehre, wo sie sich ca 1 Std. ausruhen koennen und dann wird bei 220 Grad bei 30 Minuten gebacken ..

Mehr ist da nicht. Aufgeschnitten mit dem scharfen Kuechenmesser, damit die zarte Struktur nicht zerrissen wird.
Knusprig, sandig, weich, duftig, angenehm im Hand- und Mundgefuehl - einfach ein Genuss !
Guten Appetit !

An dieser Stelle moechte ich meinen Teig-Trick nennen: Wenn zu wenig Mehl in den Ansatz kam, ist das besser, als wenn zu viel Mehl eingeruehrt und Wasser zugetan werden muss, damit der Teig richtig wird. Letzteres ist auf alle Faelle muehsam und zeigt ein schlechteres Backergebnis..

Noch ein Trick: Ich brauche Sonntag nur 3 Broetchen, mache aber den Teig auf 500gr Mehl- (300ml Wasser, 1EL Weizenbackmalz, 1 EL Zucker, 1 EL Salz) so entsteht noch ein feines Wunderbroetchen-Brot, das gleich mitgebacken wird. Zusammen und bei gleicher Backtemperatur und Backzeit: 30 Min. (Dieses Brot bleibt laenger frisch und sehr angenehm im Biss, stabil in der Konsistenz und doch weich. Geschnitten wird das Brot auf der elektrischen Brotschneidemaschine, das hat sich bewaehrt.)

Etwas anderes backe ich nicht mehr - das taegliche Brot macht meine Frau.

***