Schattenseite 56






*** Nachgetragene Dinge *** Die letzterstellte meiner Seiten ***

"Kräuterheilkunde" für die Familie

Dieses Thema kann man sich ganz einfach machen!
Viel muß man nicht wissen, um sich bei Weh-Wehchen helfen zu können.
Wir haben stets Schwedenkräuter-Ansatz im Haus, gegen Kopfschmerzen.
(Nicht die Billigen kaufen und nur mit 54% Rum ansetzen)
Wir haben 25er Packungen Hustentee, Erkältungstee, Magen- und Darmtee, Blasen- und Nierentee,
Pfefferminz-Tee, Kamillen-Tee, Bronchialtee, Reizhusten-Tee, Thymiantee, Spitzwegerich-Tee und
Spitzwegrich - Saft, Husten- und Bronchialtropfen, Eukalyptus - und auch Pfefferminzauszugsöl vorrätig.
Dazu kommt noch Zinksalbe und Nahrungsmittelergänzungskapseln, Magnesium, Calcium,
Kürbiskern, Kalium, Vitamin C - unter anderem - das in keinem Haushalt fehlen sollte.
Diese Dinge nehmen wir bei den entsprechenden Schmerzen, nicht aus Spaß an der Freude,
man soll seinen Körper damit nicht überfrachten, sondern nur gezielt helfen.
Mit T ranspulmin, das eigentlich eine Salbe zum Einreiben der Brust, z.B. starken Erkältungen ist,
kann man übrigens auch Gelenkschmerzen schnell und günstig beseitigen.
Als ehem. Asthmatiker empfehle ich pures Eukalyptusöl in Wasser.
Erst die Tropfen eingeben, dann das Wasser.
Desgleichen bei Blasenproblemen - hier helfen 2-3 Tropfen Pfefferminzöl.
Spitzwegerich Saft gibt es inzwischen im Supermarkt - sehr gut gegen festsitzenden Husten.
(Meine Tipps sind nur Empfehlungen, den Arzt kann man damit freilich nicht ersetzen!)
Den alte Werbespruch:
"Fragen sie ihren Arzt oder Apotheker"
sehe ich so, dass der Apotheker sich mit aktuellen Medikamenten meistens besser auskennt.
Wer im Alter eine diffuse Allergie entwickelt, was nicht ausbleiben wird,
kann sich dort einen Rat und preiswerte Tabletten holen - manchmal hilft auch
antiallergische Nasentropfen.
Wer einen Entzündungsherd nicht zeitig genug erkennt, braucht sich nicht zu wundern,
daß Begleiterkrankungen auftauchen, weil der Körper geschwächt ist -
das können Pickel bis Herpes und Pilzkrankheiten sein, die dann dazu kommen.
Oft genug sind nicht entdeckte Entzündungsherde der Zähne / Zahnfleisch
Grund und Ursache für viele Krankheiten und Schmerzen.
Fußpilz kann man übrigens mit Salz ganz gut behandeln.
Trockene Hautstellen kann man mit Vaseline behandeln,
sogar auf den Augenlidern, das habe ich selbst ausprobiert.
Bei längerer Bildschirmarbeit sollten die Augen ab und an in den
Raum schweifen, um entferntere Dinge zu fokusieren.

Medikamente sollte man aussortieren, wenn das Verfallsdatum erreicht ist.

Das Thema Vitamine und Mineralien ist nicht so einfach zu sehen,
da die Lebensmittel heute sehr lange gelagert werden und dadurch viele Stoffe verlieren.
Desgleichen geschieht beim Konservieren.
Heute werden die Früchte deutlich vor der Vollreife abgeerntet und verpackt,
damit sie die lange Reise überstehen.
Vieles wird -mehr oder weniger heimlich- bestrahlt oder begast.
Deshalb können Konservendosen besser sein, als frische Tomaten oder Früchte,
weil hier nur vollreife Produkte verarbeitet werden, die einen langen Transport nie überstehen würden.
Nach neuesten Erkenntnissen gibt es Menschen, die Mineralstoffe sehr schnell verbrauchen,
das geht über die Stresstheorie und Vererbungslehre, ist also sehr vielschichtig.
Man merkt erst einmal nicht, wenn Vitaminmangel vorliegt.
Erst durch eine Blutuntersuchung kommt es ans Licht..
Erkältungs- und Gelenkkrankheiten kann man am besten durch einen Spaziergang
bekämpfen, gut eingepackt und mit Mütze:
Man sagt, daß 60% der Körperwärme über den Kopf verloren gehen.
Ich rate zu selbstgestrickten Strümpfen während der kalten oder kühlen Jahreszeit.
Das "Zwiebelprinzip" - Unterhemd, Hemd, Pullover, winddichte Jacke hat sich bewährt.
Nach dem Spaziergang, der so regelmäßig wie möglich sein sollte,
kommt heißer Tee an die Reihe oder einen Becher Kaffee.
Bei jedem Frösteln kann man heißen Früchtetee trinken und hilft so dem Körper
die anschleichende Erkältung außen vor zu lassen.
Wenn eine Tasse nicht reicht, gleich die nächste Tasse nachschieben.
Heiße Hühnersuppe tut gut und wirkt Wunder..
Bewegung ist gut!
Es müssen keine großen sportlichen Aktionen sein,
aber morgentliches Strecken, Beugen, auf den Zehen wippen bis man einen Widerstand spürt,
sind schon einmal der Anfang - was immer man tut:
Wichtig ist, daß man es tatsächlich jeden Tag macht.
Gerade sitzen, das hilft gegen Verspannungen.
Auf einem Stuhl zu sitzen ist besser als im bequemen Sessel -
den Kopf -Kinn- gerade, nach rechts drehen bis zum Anschlag,
dort mit der Nackenmuskulatur ein paar Sekunden gegen halten,
den Kopf -ganz gerade- LANGSAM nach links drehen, gegenhalten usw.
Wenn man das ein paarmal gemacht hat, wird so mancher Kopfschmerz besser werden.
Eine Massage an der Seite unter den Schulterblättern zur Wirbelsäule hin
aufwärts bis zum Atlas bewirkt Wunder.
Kaltes Bein - Abduschen mit anschließendem kurzen Warmabduschen hilft,
wie Pfefferminzöl bei Venenproblemen der Waden oder Beine.
Wer langsam und sorgsam Treppen geht, wird sich interher besser fühlen.
Deshalb bin ich nicht böse, wenn etwas im Vorratsraum im Keller geholt werden muß
oder noch ein Gang nötig wird, weil etwas vergessen wurde..
Wer sich zu wenig bewegt, wird bald immer frösteln, selbst bei 23 Grad im Wohnzimmer!
Mit einfacher Vaseline kann man trockene Hautstellen gut behandeln.
(Ich nehme das sogar auf den Augendeckeln, es reizt das Auge nicht, falls etwas daran kommen sollte)

Nun folgen Produkt-Rezensionen für das Jahr 2020,
die definitiv letzte Seite der Serie.

Ich rezensiere nur GUTE PRODUKTE, denn die schlechten würden zig und zig Seiten
ruck zuck voll werden lassen.
Das schenke ich mir.

***





***



***



***



***





***



***



***



***





***



***



***



***





***



***



***



***





***



***



***



***





***



***



***



***





***



***



***



***






Impressum

Button