Landfotografie


#Stip (Reste-Essen)


Ein Rezept fuer 4 Personen.
Man nehme:
1 kg Kartoffeln, die man am besten am Vorabend kocht.
Sauerkonservenreste vom letzten Grillen, z.B eingelegte Gurken,
geraspelte Moehren, Spargel, Schwarzwurzeln, Maiskoelbchen,
aus optischen Gruenden eine Tomate (Was halt gerade uebrig blieb)
etc. in kleine Wuerfelchen schneiden, ebenso 1 frische Zwiebel und 2 Aepfel.
250gr Matjesfilets ODER 125gr Matjesfilets
UND 2 Dosen Thunfisch in eigenem Saft zugeben,
ein Glas einfache Salatmaionaise (kein Delicatessmaio) unterheben.
2 EL Jodsalz, 2 EL gemahlenen schwarzen Pfeffer zufuegen
und nun die Kartoffeln in Scheiben schneiden und einlegen.
Immer eine Lage einschneiden und dann einmal umheben.

Am besten morgens bereiten und kuehl (nicht kalt) aufbewahren oder durchziehen lassen.

So kommen die Grill-Reste in die Verwertung - und das schmackhaft...
Guten Appetit!

Ein weiteres Reste-Essen ist dieses - "Getuerkter Fleischsalat":
Man nehme: Wurstreste - sehr gerne auch zuviel gekaufte Salami-
oder Cervelatwurst-Scheiben, die "weg mussten" -
zusammen mit fertigem Karottensalat (79 Cents)
und einfacher Salatmaionaise, (59 Cents) etwas Salz und Pfeffer,
ein oder zwei kleingeschnittene Gurken, (einglegt oder frisch) Apfel, Zwiebeln.
Tiefgekuehlte oder frische Petersilie- nicht zu knapp,
ein paar Schuss Fluessigwuerze (Liebstoeckl) - alles gut umheben,
kuehlen und mit Pellkartoffeln servieren.
(Die Mengenangaben sind sehr beliebig)

Das Essen schaut "fruehlingsfrisch" aus und ist garantiert kein Ladenhueter- guten Appetit !

Nun noch ein Reste-Essen, das wegen der uebrig gebliebenen Oster-Eier gemacht wurde..
Fuer x- beliebige Personen erweiterbar, die folgenden Mengen sind fuer 4-5 Personen.
"Mumba-Reis"
Koche 500gr Natur-Reis, selbstverstaendlich die ungeschaelte Sorte in Salzwasser-
in der Haelfte der Garzeit kommt eine Tasse gewuerfelte Karotten
und eine Tasse Sellerie gewuerfelt (Tiefgekuehlt und immer vorraetig,
die werden geputzt und -unblanchiert- eingeforen,
wenn das gerade im Angebot ist) zugeben und mitgaren.
Inzwischen die restlichen Ostereier pellen und kleinschneiden,
zusammen mit dem kompletten Inhalt von Sardinendosen (4 Eier, 4 Dosen)
in die grosse Salatschuessel geben. 3 EL Dillspitzen, 1 Tasse Gurkeneinlegewasser,
1EL Jodsalz, ein paar Spritzer Fluessigwuerze (Liebstoeckel), 1 TL Estragon,
Pfeffer aus der Muehle, eine Prise Muskatnuss, 1 EL Maioran, eine Dose feine Erbsen,
bitte mit der Fluessigkeit zutun - das ganze gut unterheben.
Inzwischen ist der Reis bissfest gegart- nicht zu weich werden lassen-
und wird in einer grossen Seihe abgegossen und mit kaltem Wasser abgeschreckt.
Nun kommt alles zusammen in die grosse Salatschuessel,
wird gruendlichst umgehoben und kann von da an serviert werden.
Das Essen ist ziemlich kalorienarm, aber schlackstoffreich.
Das Fischoel muss einfach sein, weil das dringend vom Koerper gebraucht wird.
Guten Appetit bei diesem "Mampf-Essen"- wo man ohne Reue zuschlagen kann..

Nudelsalat Monterey fuer 5 Personen


Eine Alternative ist dieser Nudelsalat, der mit groesseren Hoernchen-Nudeln
oder wie hier mit Maccaronelli gemacht wird.
Die Nudeln mit einem Lorbeerblatt bissfest kochen und kalt abschrecken.
In der grossen Salatschuessel 1 Dose feine Erbsen mitsamt der Fluessigkeit eingeben,
dazu 2 Dosen Calamares en Salsa Americana
(Tomatensauce, http://www.amazon.de/gp/product/B003Y3ZIRU/ref=oh_details_o07_s00_i00?ie=UTF8&psc=1 ) und 2 Dosen Sardinen
ohne Haut und Graeten in Oel (mit dem Oel zugeben, das ist sehr gesund)
3EL Oregano, 2 EL Paprika scharf, 1EL Salz, ein guter Schuss Olivenoel, ein Glas Oliven, schwarz ohne Stein
(Li dl, dort sind sie am besten) -wobei die Oliven 2x durchgeschnitten werden. (optische Gruende)
Den Fond gut durchruehren und vermischen.
Die Nudeln zutun und wieder sehr gruendlich unterheben,
damit die Sauce in den Nudeln Platz nehmen kann.
Nach 1Std nochmal kurz durchmischen und servieren.
Dieser Salat ist immer ein Renner - wetten?
Guten Appetit!



Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


***



Kartuschen - Thema: Fit bleiben



***

http://www.hr-online.de/website/radio/hr4/index.jsp?rubrik=6656&key=standard_document_62520340

Tipp: Man sollte niemal aergerlich sein, wenn jemand an der Haustuer klingelt oder man in den Keller muss,
weil wieder einmal was vergessen wurde!
Diese zusaetzlichen Treppenstufen und Gaenge sind der Gesundheit dienlich!
Der Mensch ist nicht fuer ein so langes Sitzen gemacht, wie wir heute unser Leben fuehren,
das muesste jedem klar sein. Auch wenn der Koerper sich irgendwie gegen die Treppen
zu straeuben scheint, es gut gut und gesund, wenn man sorgsam geht.
(Die Venenpumpen und der Kreislauf bleibt fit!)
Auf diese Weise macht sogar Vergesslichkeit froh ;) Weiter kann man mit ein wenig Hantel-Training,
- es muss ja nicht viel sein - nachhelfen, dass die Muskulatur nicht schlaff wird.
Im Web gibt es viele Anleitungen zur Fitness ohne Geraete,
z.B. "Situp's" und Gymnastik..

***

http://www.gmx.net/magazine/gesundheit/schlaganfall-schnelles-handeln-31027402
F-A-S-T Regeln zur Frueherkennung des Schlaganfalls





Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Laecherlichkeiten



Es ist 5 Uhr 22 und der Sprecher des Frueh-Radios sagt:
"wenn sie um halb Sechs aufstehen muessen, ist jetzt noch Zeit, den Partner oder die Partnerin zu wecken"
Mit wieviel Leuten schlaeft man heute so im Bett?
Mir kommt dieser Sprachduktus ziemlich kommunistisch vor..
(Dazu lade ich zu "der Wundertaeter" ein, die Triologie von Strittmatter.. ein saftiger Lesespass !)





Der Schluss - Akkord - Abschied von der Rentnerkrankheit !




An dieser Stelle gebe ich meinen Abschied von der Rentnerkrankheit bekannt:
Alles zu sehen und alles zu hoeren und alles zu kommentieren ist eine Krankheit, der man sich entziehen sollte.
Mein Entzug wird zwar schmerzlich, letztlich aber auch suess sein:
Es bleibt viel mehr Zeit um endlich dies und das anzustreichen, mehr Zeit um im Garten zu verbringen und auch fuer Wanderungen.
D.h. meine eigenen Themen sind vielfaeltig genug, dass ich nicht auch noch von aussen irgendwelchen seltsamen Kram mit ins Boot holen muss.
Das muss man erst einmal erkennen, wie jede Sucht - Nachrichtensucht und Neuigkeitensucht ist nichts anderes.

Es sind aber auch Zustaende in unseren Staedten!
https://www.gmx.net/magazine/panorama/sexuelle-gewalt-zehnjaehrigen-polizei-beendet-ermittlungen-33145912

(Ein 10j. Afghane -einschlaegig bekannt- vergewaltigt einen 10j. Mitschueler bei einem Schulausflug, andere Mitschueler hielten das Opfer fest)

Dieser Gedanke oder diese Erkenntnis kam mir bei der Zuccini-Pfanne, die auf Terrassinien brutzelte.
Ich werde die Welt nicht retten - also bitte kaempft alleine weiter um das oder dies, um Kaisers Bart und der Politiker Geschick, wie auch immer, die meisten Dingen tangieren mich eigentlich nicht.

Die freien Kartuschen werden auf diese Weise auch deutlich laenger vorhalten, nur noch Steckenpferde und sonst nichts mehr.. deshalb habe ich die letzten drei Informations-Ecken gestrichen, die immer wieder fuer seltsame Aufreger sorgten:

Dinge, die ich nicht aendern oder verbessern kann, weder mit noch ohne Teilhabe (evtl. Parteizugehoerigkeit oder Mitmachen, Wahlbeteiligung etc.) fuehren mich nicht weiter, sie fuehren die Sache zu keinem besseren Ergebnis, weil die festgeklebten Leute da oben machen was sie wollen.
Ich war schon oefter in Versuchung, meine alten Kommentare zu loeschen, aber genau das darf nicht sein, will man die Demokratie staerken und die heimlichen Lobbyisten und Studierten zeigen, die sich ueberall tummeln und mehr und mehr werden und an Geldern einstreichen, dass es einem Angst und Bange wird - diese Leute werden niemals satt. Die koennen sich meine Bemerkungen gerne ausschneiden und an den Spiegel heften, vielleicht lernen sie ein wenig Basisdemokratie. (Eigentlich glaube ich nicht an ein Laeuterung) Dafuer habe ich viel Zeit und Geduld aufgewandt - zu schade um diese lange Muehe einfach weg zu werfen.
Ansonsten habe ich mehr als genug gesagt, so dass meine Kinder und Enkel eines Tages mal nicht sagen koennen:
Du hast es gesehen und nichts gesagt und getan, wie alle anderen!

Mit Sicherheit werde ich nie wieder eine Tageszeitung oder heute ein Newsletter etc. abonnieren - nicht mal dann, wenn das gratis waere !
Wo es geht wird -seit einiger Zeit- bei uns der Nachrichtenkonsum gemieden - wir schalten sofort weg oder aus.

Heute also beginnt fuer mich eine politikfreie Zeit und das soll die Homepage spiegeln: Steckenpferde.
Im Alter von 67 Jahren muss oder sollte man kuerzer treten
und zeigen, dass man etwas dazu gelernt hat und so beginnt fuer mich die Zeit des Korrekturlesens und kleinen Verbesserungen der Unter-Seiten. Dass dabei keine Langeweile aufkommen wird, zeigt sich schon an der Zahl der Scripts auf den 707 Seiten, die durchschnittlich hunderte Zeilen besitzen. So moechte ich die Blogform etwas auflockern und anschliessend die Zahl der Buchseiten nennen, die das ergeben haette. Die einzelnen Seiten liegen in einer vom Computer favorisierten Reihenfolge und so ist auch die Sitemap aufgebaut; diesmal revidiere ich die Sache mal von hinten, vielleicht kommt so irgendwann einmal die Renovierung wenigstens in der Mitte an ;) Die langen Geschichtsseiten werden so bleiben muessen, weil zu viele Leute sich darauf verlassen. So einfach mal aendern ist da nicht drin, das verzeihen die Nutzer nicht. Enttaeuschen soll mein Webauftritt nicht - versprochen !

Zur Zeit lese ich gerade ein sehr interessantes Buechlein von Wilfried Stroh "Cicero, Redner, Staatsmann, Philosoph" aber auch aus anderen Gruenden als es mir tatsaechlich jemals um Politik gegangen waere, ist mir die Philosophie die eigentliche Basis der Demokratie und sie sollte auch die Basis jedweden politischen Handelns sein, was aber nicht mehr ist und zwar schon lange nicht mehr ist: Cicero beklagte das damals selbst, indem er sinngemaess meinte: "Welch ein Jammer, gerade die Weisen haetten die Politik machen sollen und sich nicht von windigen Advokaten verdraengen lassen duerfen, die nur durch die Kunst der Wortverdrehung in diese Rolle(n) schluepfen konnten" Ein weiser Mann, fuerwahr, aber: Die Krankheit alter Maenner ist das Gruebeln und Philosophie- tut mir leid, ist eine Form davon und gerade mit diesen (Kommentar) Zeilen bin ich ein klein wenig rueckfaellig geworden.. genau wie Cicero, welcher sich beklagt, dass sich gerade die Falschen in den Schmollwinkel zurueck gezogen haetten! Nach meiner Einschaetzung mithilfe dieses Buechleins ist der Cicero ein hemmungsloser Aufsteiger, Guenstling und Umfaller gewesen. Ich verstehe immer weniger, weshalb ein solcher Mensch heute noch in den Schulen gelehrt wird - genau wie Julius Caesar und aehnliche,- Vorbilder sind jene Leute bestimmt nicht gewesen..

Was kann man daraus schlussfolgern?
Nun, Ciceros - um bei diesem Sonderling zu bleiben - Selbsterhoehungs-Sucht wird durch diese oder jene Philosophie gestuetzt, wie es gerade passte und durch die Faehigkeit zur Rhetorik (Die Kunst Recht zu behalten und anderen Diskutanten das Wort im Halse herum drehen zu koennen) verstaerkt. Zur Sicherheit war Cicero auch noch roemischer Priester - damit kann man sich sehr fein Menschen gefuegig machen. Gearbeitet hat diese Sippschaft noch nie.. nebenbei bemerkt hat Caesar einer Million Menschen den Tod gebracht (Seite 120 - ein "politisches Genie sehe ich da ebenso wenig wie bei H itler oder aehnlichen Despoten)

Wer anhand eines sehr lebendigen Beispiels sehen moechte, wie ein Politiker funktioniert - sollte sich die Filmserie "under the dome" anschauen. Der Stadtrat ist ein wunderbares Musterexemplar an Machthaber und Wendehals!

Wie auch immer, ich werde die Lektuere dieser Art fortsetzen, ohne diese Werke zu kommentieren.
Wilfried Stroh "Die Macht der Rede" Eine kleine Geschichte der Rhetorik im alten Griechenland und Rom.
Wilfried Stroh "Latein ist tot, es lebe Latein!" Kleine Geschichte einer grossen Sprache.
Livius: "Ab urbe condita"
Die Buecherchen Seneca: "De tranquillitate animi" und Seneca "Epistulae morales ad Lucilium Liber V und Briefe an Lucilius ueber Ethik 5. Buch werde ich dennoch mit Vergnuegen gruendlich lesen -
nun habe ich ja die Zeit dazu, gell?

(Gerade heute besonders, weil uns gestern Abend der TV abgeraucht ist - also um 23 Uhr geschwind einen neuen in der Bucht kaufen - ist ja nicht mehr so teuer! (Hoeherpreisige Geraete lohnen sich nicht, weil die wohl meistens exakt bis etwas ueber das Ende der Garantiezeit halten und die Reparatur.. genau so teuer wie ein Neukauf wuerde!)

So lese ich eben und beim Spuelen wird Radio gehoert: "Automatisch ist jeder in Deutschland Organspender" Nee, das ist ein falscher Ausdruck - richtig waere "willkuerlich ist jeder in Deutschland Organspender, der nicht explizit widerspricht" Aha. Wenn man den Zettel des Widerspruchs im Portemonaie "nicht findet" oder erst gar nicht sucht - was dann? Ab auf die Schlachtbank, damit ein reicher Schnullbock laenger leben kann, der sein Leben lang mit seiner Gesundheit Raubbau betrieben hat.. super! Demokratie ist das nicht liebe "Freundinnen und Freunde" der politischen Zunft.