Landfotografie


Italo-Currywurst


Ein Rezept fuer 3 Personen...
Ein selbstgemachter "Kartoffelstampf",
dh. ein gestampfter Kartoffelbrei -mal anders-
ist die Basis dieses einfachen Essens, das ankommt:

In 2 fingerbreit Wasser im Topf kommen 2 Lorbeerblaetter
(Die nachher wieder entfernt werden)
2 EL Thymian, 2 EL Oregano und einen TL Estragon,
sowie gut 1 Kg geschaelte und in kleine Stuecke
-ca wie fuer Bratkartoffeln- geschnittene Kartoffeln,
die fix garen.
Fuer gute Esser kann die Menge der Kartoffeln
um ca 30% erhoeht werden,
ohne die Gewuerze etc. zu veraendern.

Abschuetten und im gleichen Topf
mit einem kraeftigen Schuss Olivenoel**,
einer 425gr Dose gehackte Tomaten
und 140gr doppelt konzentriertes Tomatenmark,
einem leicht gehaeuften TL Zucker und 2 flachen EL Salz-
gruendlich durchstampfen.

(nie den Mixer nehmen, sonst wird das Pueree klebrig)

Inzwischen werden weisse feine Bratwuerste (pro Person zwei Stueck)
auf dem Elektrogrill von beiden Seiten braun gebruzzelt.

Die fertige Grillwurst kommt auf den Tomatenstampf angerichtet-
mit einem ordentlichen Bezug aus Currypowder!

Das ist ein Hingucker und kommt an.

** Das Olivenoel habe ich heute mal weggelassen:
Das spart Kalorien und schmeckt trotzdem...

Pasta Margerita fuer 2 Personen


Wie einfach kann eine Pasta sein, wenn man ein wenig vorbereitet:
In Olivenoel lege ich gerebelten Thymian ein, damit sich das Aroma gut entfaltet.
(2 Schnapsglaeser voll Olivenoel, 3 EL Thymian)
Parmean (guten) wird frisch gerieben und grosszuegig zur Verfuegung gestellt,
der Tisch schon mal gedeckt, damit gleich alles ganz fix geht..
ca 40-50gr Tomatenmark und ca 400gr passierte Tomaten geoeffent bereit halten.
(Frische passierte Tomaten sind keinesfalls besser, im Gegenteil:
Hier wurden sie feldfrisch und vollreif verarbeitet)
Die Nudeln (300gr) werden -mit etwas Thymian- bissfest gekocht, in die Seihe abgeschuettet,
mit dem Topfdeckel abgedeckt, damit sie warm bleiben.
Nun in den nun leeren Nudeltopf dieses Olivenoel mit dem eingelegten Thymian grosszuegig eingeben,
dass der Boden gut bedeckt ist.
Dann kommt das Tomatenmark hinzu, das unter grosser Hitze
-unter staendigem Ruehren mit dem Holzkochloeffel- kurz geschmort wird.
Nun die Platte herabschalten, sonst spritzt es:
Jetzt kommen die passierten Tomaten dazu, 1 EL Salz,
3 Messerspitzen Nelkenpulver und 1TL Zucker.
Alles gut verruehren, die Nudeln zugeben,
die Platte nochmal kurz auf 3/4 Hitze schalten.
Nach 1 Minute wird die Platte ausgeschaltet und der Topfinhalt sehr gewissenhaft
untergehoben und gleich serviert..
Guten Appetit !
(Man kann diese Pasta auch als Vorspeise reichen und als Hauptgang
ein kurzgebratenes Haehnchenschitzel mit Salat reichen -
dann nimmt man nur die Haelfte der Zutaten)


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Adventszeit !

Oh du froehliche, oh du seelige Weihnachtszeit, wer dich erfunden hat, ist sehr raffiniert vorgegangen.
Vermutlich war es ein Kaufhausbetreiber oder ein Suesswarenhersteller.
Schon lange, gut einen Monat vor dem 1. Advent liegen in den Geschaeften weihnachtliche Suesswaren in den Regalen.
Eine Woche vor dem 1. Advent laufen ueber schon die ersten Weihnachtssongs,
vorzugsweise solche aus den Staaten,
ob im Radio oder in den Laeden der Stadt.
Die Pfarrer im TV oder Rundfunk sondern ihren Quark bereits weihnachtlich gefaerbt - ab.
Dabei ist ihnen kein Trick und kein Verbiegen eines x-beliebigen Themas zu schade, um auf das heilige Kind in der Krippe zu zeigen.
Nikolausi, Osterhasi, Engelein, Tannenzweige und leuchtend rote Fliegenpilze,
- Fliegenpilze? Deshalb?!
Wie auch immer, andere Leute kiffen auch, warum nicht auch die "heilige" Kirche,
die "Gemeinschaft der Heiligen"?
Mit Weihrauch, Orgelgetoese, Messwein und Glockengeschepper -
und langsam aufgebauter vorweihnachtlicher Erwartungshaltung
wird ein Spannungsbogen installiert,
der irgendwie hektisch und kitzelig zu machen scheint:
Es "muessen" noch so viele Geschenke gekauft werden,
wo kauft man den Tannenbaum, die Weihnachtsgans,
den Braten, was mache ich zu den Knoedeln?
Wer kommt zu besuch - Himmel, ich muss ja noch die Wohnung putzen und eine neue Tischdecke kaufen..
Welches Kind oder Enkel bekommt welches Geschenk, was wuenscht man sich?
Im letzten Jahr haben einige lange Gesichter gemacht,
weil die Geschenke wohl doch nicht so recht getroffen hatten..
..schenken wir dieses Jahr lieber Geld oder Gutscheine?
Wo ist denn die Lichterkette?
Der Blumenkasten muss noch dekoriert werden,
gut dass es ueberall so viel Kram zum Fest verkauft wird.
Mit vollem Einkaufswagen geht es aus dem Baumarkt oder Pflanzenhaus -
automatische LED- Lichter, "Santa Claus" mitsamt einem Renntierschlitten gehoert unbedingt in den Vorgarten..
Vogelhaeuschen, Fussmatte vor der Haustuer im Weihnachtsmotiv.
Etwas an Gesteck fuer die Kueche, ins Wohnzimmer gehoeren an das Fenster
rote Plastik-Glocken mit Licht.
Draussen am Haus haben manche Leute einen singenden Weihnachtskranz, der wie ein Notarztauto leuchtet..
Im Haus stapeln sich die Geschenke, die nach zig Fuhren herbei geschafft wurden.
Diese seltsamen Fahrten erinnern an Hamsterfahrten nach dem Krieg,
wo jeder dachte: Es gibt nur heute was, morgen ist alles weg..
Im Herbst hamstern Hamster und andere Winterschlaefer und.. der Mensch.
Da wird gekauft, dass sich die Einkaufswagen biegen-
es koennte ja eine Notzeit kommen?
Nein, die riesigen Mengen an Kartoffeln und Herbstgemuesen
verleitet die Einkaeufer -wie eh und je-
zum "einkellern", obwohl man heute durch die moderne Lagerhaltung
der Branche fast das ganze Jahr hindurch ganz bequem alles bekommt..
Es wird alles gekauft, was irgendwie in den Einkaufswagen passt,
von lila Schokonikolaeusen bis zum Kaminholzpaket,
vom Sauerbraten bis zum Plastikgesteck made in China mit Blink-Kerzen.
Wer ganz schlau ist und meint, dass man sich nicht dem Kaufzwang aussetzen wille walle wolle-
den trifft es das ganze Jahr hindurch - heimlich wird die Lichterkette als "Partylichter" eingesetzt.
Spekulatius und "Christstollen" im Sommer gefuttert,
"Christkindlgluehwein" und aehnliche Dinge des deutlichen Entzugs..
..aehnlich, wie manche im Sommer M oncherie kaufen und diese in der Truhe einfrieren,
damit keine Luecke in der Versorgung ist!
Nun steigert sich die ganze Zeit die Schlagzahl der im Briefkasten landenden Prospekte
und Spendenaufforderungen, Bettelbriefe grosser Organisationen,
die wohl alle 3/4 der Gelder zur eigenen Verwaltung verbrauchen..
Arme Kinder, Hunger in Afrika, Multiple Sklerose, Behindertensport, Waisenkinderheime, zig Arten von Religionsgemeinschaften schicken Zahlkarten, mund- und fussmalende Kuenstler werfen ihre Arbeiten in die adventlich ueberfuellten Briefkaesten, Glaubensgemeinschaften gehen herum und wollen das Paradies verkuenden. Daneben im Briefkasten die hohe Brandversicherungsrechnung, die nur zu Weihnachten kommt, das bestellte Heft ist trotz Schutzhuelle angeknickt, gleich dabei die Autoversicherung, die Haftpflicht gibt eine Mitteilung in mehreren Zetteln, dass wiedermal die Agentur anders firmiert, die Krankenkasse ist auch teurer geworden, die ueberfluessige Hausgeraeteversicherung schreibt, dass ich sie nicht kuendigen kann, weil 2 Tage ueber dem Kuendigungstermin gekuendigt wurde - ich moege noch ein Jahr weiter zahlen.. der Automobilclub hat auch abgezogen, die Feuerwehr, der Verband und wer weiss was sonst noch kommt - die Kontoauszuege zeigen, dass bereits 2/3 des Gehaltes am 2. Tag des Monats weg ist. (Mich wundert, dass das Auto noch nicht blinkt, weil es zur Inspektion will.. keine Panik, die Jahresabrechnung fuer den Strom und das Gas kommt ja auch noch)

Im Radio meint die Sprecherin:
Und nicht wieder "SOS - Geschenke" kaufen, Schlips, Oberhemd, Socken!
Lieber was "Persoenliches", man sollte sich Gedanken machen und gut auf den Beschenkten eingehen..
das einzige was eingeht, ist meine Geduld.
Ich habe dem Sender gemailt, dass meine Frau 8 Stunden pro Socken,
also 16 Stunden pro Paar braucht um diese zu stricken.
Mit allerbester Wolle, die jahrelang haelt.
Dabei muss sie auf die Groesse der Fuesse und auf die Hoehe des Schaftes
und den Geschmack des Bestrickten eingehen,
es ist also auf keinen Fall ein "0-8-15 Geschenk",
sondern ein ganz persoenliches Ding.
(Klar, es kam nie eine Antwort)
Die Gesichter der Enkelchen mag ich nicht erahnen,
sollte mir der Gedanke an eine selbstgebaute Puppenstube kommen..
auch wenn die lieben Kleinen kaputte Finger haben,
die Uhr nicht begreifen - aber Klavierunterricht und Reitunterricht bekommen..
(Wenn ich dazu was sage, heisst es: Opa ist komisch..)
Weihnachtsduft und Plaetzchenluft - Felice Navidad !
..wird zum zig und zigsten Mal in die Ohren gedrueckt.
Zum Glueck brauche ich kein Geschenk fuer mich selbst -
die Whiskyflasche ist ja noch fast voll..
Irgenwann wuenscht man sich das Fest herbei, damit der Zirkus endlich zu Ende ist - und dann?
Dann geht es weiter mit dem Neujahrszirkus, die ersten Chaoten ballern schon lange vorher herum!
Oh du froehliche, oh du seelige Zeit!

Heute nennt man den ganzen Zirkus wohl "Christmas-Party" statt "Weihnachtsfest"

Die Sehnsuchts-Songs zur Weihnachtszeit mit Gemeinsamkeit und Geborgenheit passen so ganz und gar nicht zusammen mit der gnadenlosen Emanzipation und Selbstverwirklichung und dem daraus resultierenden Singletum, das sprunghaft gewachsen ist.

"Italiens Regierungschef Mozzarella - Mortadella braucht Geld" fuer das Pleiteland.. vermutlich haben die zu viele Geschenke kaufen und Weihnachtsrechnungen bezahlen muessen - der ganze Religionszirkus kommt ja von dort. ! Lektuere







***





Dienstleister



Zu Recht demonstrieren die Rettungskraefte und fordern "mehr Respekt" ein - (waren das nicht zuvor bereits die linken Leute, die mehr Respekt fuer "Refuges" einforderten, egal, hier ist das Thema anders gelagert.)
Die Polizisten, Rettungssanitaeter und Feuerwehrleute werden immer oefter bedroht, beschimpft, geschlagen:
http://www.hessenschau.de/gesellschaft/lebensretter-demonstrieren-in-frankfurt-fuer-mehr-respekt,feuerwehrleute-berichten-aus-dem-alltag-100.html

Man fragt sich, ob unser Staat noch funktioniert, ob unser Staat noch unser Staat ist.
Jedem ist klar, woher die Taeter kommen, welche "soziale Randgruppen" das sind, die nicht einmal vor lebenswichtigen Institutionen die gebuehrende Achtung aufbringen wollen oder koennen.
Man mag diese Hintergruende durch Auslassungen in den Berichterstattungen versuchen zu kaschieren, den einheimischen Menschen ist jedoch klar, dass es hier um den Schutz von Taetern geht.

Nun "verwahren" sich diese sozialen Helfer und Ordnungskraefte, Sozialarabeiter, Pfarrer (Hassprediger freilich ausgenommen) und Krankenhaeuser und Aerzte etc. -selbstredend auch die Politiker und Behoerden, dass sie als "Dienstleister" eingestuft werden.
Man mag ueber dieses Wort diskutieren, aber faktisch praktisch sind sie es und zwar alle.
(Ich gehoerte freilich auch dazu, Telekommunikation ist ebenfalls eine Dienstleistung)
Es beschaemt mit Sicherheit nicht, als Dienstleister eingestuft zu werden, denn da gehoeren Gastronomie und die Fliegerei, die Reisebranche und alle Versicherungen dazu - ein riesiger Pool der buntesten Dinge, eben diese Dinge, die alles am Laufen halten.

Ich halte den Ausdruck Dienstleister fuer korrekt, auch wenn Aerzte, Politiker, Apotheker und Rechtsanwaelte sogleich an die Decke springen moegen..

Letztlich sind wir das doch alle, selbst der Besitzer und Mitarbeiter der Konservenfabrik!







Kartuschen-End-Thema: Was ist der Sinn des Lebens?




Jeder Mensch nimmt das Leben ein wenig anders wahr, wird erzogen, setzt durch die Erfahrung in den Jahren gewisse Akzente und bereitet sich auf den Lebensabend vor.
Soweit duerfte eine allgemeine Uebereinstimmung herrschen.
Nun sind die sehr unterschiedlichen Arten der Erziehung ein Faktor, auch wenn die Schulformen sich aehneln, die danach kommen.
Wer - ich sage es mal salopp - mit dem "goldnen Loeffel im Mund geboren wurde", hat es leichter seinen schulischen Weg zu nehmen und wird - fast immer - weiter kommen.
(Ganz zaehe Ausnahmen und wirkliche Begebungen mal ausgeklammert)
Wie auch immer - wer schwer nach oben klettert, wird sich anders verhalten als jener, dem alles "zugeflogen" kam.
Wir nehmen im beruflichen Werdegang viele Hindernisse, werden oft zurueck geworfen, manche erleiden mehrfach Schiffbruch, wie man so schoen sagt.
(Dabei habe ich nicht einmal das Thema Ehe und Familie angeschnitten - heute "Partnerschaft" genannt)

Nun ist er da, der berufliche Ausstieg, die Rente oder der Ruhestand und .. man faellt in ein grosses Loch, fuehlt sich nicht mehr gebraucht.
(Das 2. Loch oder 3. Loch oder 4. Loch - Arbeitslosigkeit, Scheidung, Auszug der Kinder, Tod des Partners oder Partnerin)

Nun wird Bilanz gezogen und jeder fragt sich:
Was haette ich besser machen koennen oder was ist mir geblieben, was ist das Resultat meines Lebens?
Ich kann sagen, dass ich beruflich mehr oder weniger auf der Stelle getreten bin, kaum Foerderung von daheim hatte, weil die Eltern gebaut und drei Kinder hatten, einfache, aber ehrliche Leute in hoher Belastung.. dem habe ich versucht nachzueifern und so sind die Kinder und Enkel gut gelungen, wir leben in langer Einehe und schuldenfrei. Viel Geld wird nicht bleiben, wenn wir das Haus erhalten, was die Eltern bauten und wo nun der Sohn und Frau einziehen wird. Die Staffel ist also irgendwie geschlossen.
Mein Vater sagte einmal auf die Frage, was denn der Sinn des Leben sei: "Geld"
Bumms, da stand ich nun und wollte das ein wenig naeher erlaeutert haben - aber da hob er auch schon an und meinte: Mit Geld kann ich mir alles kaufen was das Herz begeht - alles Schoene, Gute, Edle, sogar ein laengeres Leben, wenn die beste Medizin und die besten Aerzte bezahlt werden koennen. Jeder ist nett zu mir, weil immer die Hoffnung auf Geld ist. Ich lerne nur nette Leute kennen, die mich nicht veraergern wollen. Ja, Geld ist fuer mich der Sinn des Lebens und das ist mir nicht gelungen - tut mir leid!

Dazu muss ich sagen, dass er den Krieg als 15jaehriger Eingezogener erleben musste und dann in russ. Kriegsgefangenschaft war, Diphterie und Gelbsucht abgekam, wieder daheim das zerbombte Frankfurt sah und fuer die evakulierte Rumpf-Familie (mein Grossvater kam erst Jahre spaeter aus eben solcher Gefangenschaft nach Hause) sorgen musste - 4 Geschwister und die Mutter. So hatte er keine Moeglichkeiten fuer eine bessere Schul- und Ausbildung. Angesichts dieser schlimmen Umstaende ist ihm viel gelungen im Leben! Dennoch, so richtig zufrieden war er nie, denn Geld, Geld ging immer nur fuer die Familie weg und selten fuer sich selbst.

Ich bin besser gestartet und habe - daran werden obige Erzaehlungen nicht unschuldig sein - keine groessere Karriere gemacht, sondern bin lieber nach dem Dienst heim, zur Familie gefahren, wo meine Frau als Hausfrau alles in Ordnung hielt. Sie hat auf ihren beruflichen Aufstieg verzichtet, damit die Kinder in der heutigen Zeit nicht unter die Raeder kommen. Geld war bei uns immer nur Mittel zum Zweck, ist nie zum Selbstzweck oder gar zum Sinn des Lebens geworden..

***

Diese Kartuschen stehen bei mir auf allen Seiten, weil sie die verschiedenen Themen verknuepfen sollen - das Leben besteht nicht nur aus einer oder zwei Strassen oder Ecken, es ist sehr vielseitig und vielschichtig. Und genau so soll mein Webauftritt sein, wie ein Bauerngarten,- nicht ganz gerade, aber interessant gestaltet, mit Freude gemacht. Mit diesen -doch recht privaten- Dingen hoffe ich Mut fuer eine stabile Zukunft gemacht zu haben, die sich auf die alten Werte stuetzt und dabei den Blick in die Zukunft richtet, optimistisch ist, auch wenn das Geld "gerne etwas mehr" sein koennte.. die Gesundheit und die Zufriedenheit und der Zusammenhalt ist das wahre Gold der Erde.



***