Landfotografie

Crossate volvo en #Zuppa Picante



Heute mal was "mexikanisches" kochen?

500gr gemischtes Hackfleisch und 400gr grobe Bratwurst
(Braet aus der Pelle druecken),
2 Voll - Eier, 1,5 bis 2 EL " Chillies Flocken" (die nehme ich immer),
3 kleingehackte Knoblauchzehen, 1,5 El Jodsalz
und eine halbe Tasse Tomatenketchup und 2 EL Fluessig Wuerze
gruendlich verkneten und gut 2 Std ruhen lassen.

Dieser Teig wird in Roellchen geformt,
in Weckmehl gewaelzt* und kross (knusprig) ausgebacken in Olivenoel.
(Nicht zuvor erhitzen)

Inzwischen wird 1 Ltr Wasser aufgesetzt (kalt)
und ein Beutel "Tomaten-Creme-Suppe"
und ein Beutel "Sommer-Gemuese-Suppe"
(alternativ 2 x Tomatencreme)
(Diskounter-Ware reicht vollkommen)
nach Vorschrift eingeruehrt, leicht nachgesalzen,
aufkochen lassen und 5 Min bei schwacher Hitze kochen lassen.

Die Suppe einschenken und die Roellchen vorsichtig einlegen-
fertig ist ein Essen fuer 4 Personen...

Guten Appetit !

(Das Braet sollte so lange durchziehen,
weil die Chillies kein "Powder" sind, sondern kl. getrocknete Stueckchen,
Granulat, behinhalten,
die natuerlich durchziehen wollen...)




Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -






One Pot Pasta die 1.



Im Prinzip ist die " One Pot Pasta " einfach wie genial:
Die Nudeln und die Sauce kochen zusammen im Topf.
Alle rohen Zutaten schnippeln und ab in den Topf,
etwas Wasser dazu und nach zehn Minuten ist das Essen fertig..
Die Idee stammt von der amerikanischen Fernsehkoechin und Hausfrauen - Ikone Martha Stewart.

Empfohlen hat dieses Essen unser Sohn, der extra deshalb anrief -
was es damit auf sich hat, werde ich ganz sicher testen,
denn einfache Essen sind mein Spezialgebiet!

Ich fange mal an mit 150gr Huehnerbruehe, 100gr Sahne, 60gr Speckwuerfel, 100gr Spinat,
eine 425ml Dose Tomaten, geschaelt und 250gr Penne Rigate, etwas Salz und Pfeffer.

Alles in einen Topf geben, den Deckel drauf und auf den Herd stellen. Erst dann die Platte auf volle Kraft stellen.
Wenn es kocht, die Hitze auf "klein" schalten - 20 bis 25 Minuten koecheln lassen.
Nach ca 10 Minuten ab und zu umruehren.

Rezension:
Es funktioniert und man kann es essen, alleine das fanden wir erstaunlich!
Optisch waren die Nudeln nicht so schoen wie die separat gemachten Penne, weil eben immer etwas anhaengt bei obigem Rezept und die Sahne sich in die Nudeln verfluechtigt.
Die Tomaten und der Spinat passen nach unserer Einschaetzung nicht zusammen, weil die grundlegenden Komplimentaergewuerze Italiens vollstaendig fehlten.
(Ich habe 125gr Schinkenwuerfelchen genommen, das war gerade die Haelfte einer Packung, damit ein wenig mehr Geschmack an das Essen kommt - ausserdem mussten die Dinger weg.)
Nun, die Huehnerbruehe habe ich nach dem Essen gleich weggeworfen, das Zeug hat nach Sterz geschmeckt - lt. meiner Frau.. und den bloeden Geschmack bekommt man noch Stunden nach dem Essen nicht aus dem Mund.
Die Erbsen (60gr) die dem Original-Chiefkocherischen beigegeben waren habe ich nicht mal erst in Erwaegung gezogen, das waere keinesfalls harmonisch gewesen. Ich haette gerne mal gewusst, welche Erbsen der "Chef" - Koch da genommen hat- tiefgekuehlte? (Die Dosenerbsen wuerden freilich sofort zerfallen) Man sollte nach ca 10 Minuten nach dem Ankochen haeufiger gruendlich umruehren !



Gut, es schaut schon seltsam aus, besonders wenn man seit zig Jahren mit Nudeln kocht..



Doch nun zur Sache.. es koennte viel besser kommen, wenn man nur 200gr Wasser, einen Maggiwuerfel, 1 EL Oregano, eine TL Basilikum, 1/2 EL Salz, etwas Chili- oder Olivenoel, eine Dose Tomaten nehmen wuerde. Den geriebenen Kaese oben auf die Tellerportion, das schaut nicht nur besser aus, es ist auch stil-echter, ganz ohne Frage.
Ich bezweifele, dass man letzten Endes Energie spart, weil die Sauce nur kurze Zeit in Anspruch nimmt, die Pasta (Nudeln) in genuegend Wasser schwimmen. (2Ltr bei 250gr Nudeln reichen) Bei uns werden diese Essen also wie gehabt weiter gemacht, weil ich zerbrochene Spaghetti und teilw. zerstoerte Nudelstrukturen nicht mag. (Das kommt dem Dosen-Essen einfach viel zu nahe)

Mein Sohn meint, dass ich ein x-beliebiges Rezept aus dem Web erwischt haette - er wuerde mir ein Seminar geben und auch gleich den Kopf waschen.. weil das One Pot - Prinzip genial sei.. schaun' wir mal !

***

Nun was mache ich da?
Ich versuche es nochmal: One Pot Pasta die Zweite

***











*** Nachgetragen ***

Hässlich angelaufene Schneidemesser aus der Küche -besonders nicht rostfreie "Kneipchen"- kann man leicht mit Essig Essenz sauber und glänzend bekommen. Einfach damit benetzen und warten..