plaetzchenwolf - EUROPA -




Meine Ideen zu diesem Thema
(Meine Webseite ist nicht umsonst mit der Endung .eu gestaltet, auch wenn ich bislang und bei den bestehenden Verhältnissen des Jahres 2022 sehr kritisch bis ablehnen gewesen bin, weil das Unkraut Lobbyismus die Rose Europa zu ersticken drohte..)

EUROPA


Wir sollten zu neuen Pfaden gelangen, Europa mit seinen vielen Völkern zu einem Schmelz des Fortschritts führen, der alte Abhängigkeiten einfach zum alten Eisen gibt. Selbst alte Verträge müssen hinterfragt, alte Beistandspakte und Kolonialbesitze endlich aufgelöst werden.

Der Föderalismus ist veraltert, wir sollten darüber nachdenken, daß die bisherigen Bundesländer (alle in ganz Europa) zu Departements werden, wo nur sehr schlanke Außenstellen der Ministerien Brüssels (als einzige zentrale Hauptstadt) und die Finanzämter wären. Von den Departements gingen zwei Abgeordnete aus, einer für das Parlament in Brüssel, einer für die Obliegenheiten des jeweiligen Departements. Es sollte heute möglich sein, fast alle Zusammenkünfte über das Internet abzuwickeln. Der Repräsentant wäre der EU-Ratspräsident.
Die gemeinsame Flagge ist oben zu sehen und die Hymne der EU sollte uns genügen. Gestern ist vorbei und vergangen, wagen wir die Neuzeit!

***

Die Religionsfreiheit bliebe, die Staatsreligionen sollte man abschaffen. Amtssprache wäre Englisch. Gewählt würde online auf 4 Denkebenen (ohne direkten Einfluß der Parteien): Links, Mitte, Rechts, Neutral. Jedes Jahr - als Kann-Option sollte die Möglichkeit bestehen, einen Politiker abzuwählen, wenn dieser nichts taugt oder zu sehr gewogen oder geldgierig geworden ist. Es gibt nur noch das Europarecht, online könnte ganz einfach Recht gesprochen werden. Die Zölle und alle Steuern fallen zugunsten der Zentralsteuer von 25% auf alle Dinge und Dienstleistungen weg. Die Gesundheitsdienste und auch die öffentlichen Verkehrsmittel sollten kostenfrei sein.

***

Meine Begründung: Weg vom Nationalismus, von den furchtbaren Inhalten der Nationalhymnen und von den "Auffanglagern" für Asylbewerber: Jeder kann kommen, so er oder sie einen glaubhaften Bürgen vorweisen kann, der dann aber auch für den Neubürger gerade stehen muss.

Die Einwohner Europas sind der Souverän, nicht die Parteien und nicht die Wirtschaft. Ein echtes Verteidigungsministerium und modernste Waffen, weg von dem altmodischen Gerät und Kaisers- Armee mit Knobelbechern und Panzern. Internationale Verträge sollten immer nur im Klartext lesbar und allen zugänglich sein. Erst nach einer 2/3 Mehrheit sollten diese Geltung erhalten.

***

Sehr wichtig ist die Umstrukturierung des Bildungswesens in Richtung Wissensgesellschaft, also weg von den Verlegenheitsstudiengängen und hin zu naturwissenschaftlichen Fächern. Europa muß -um überleben zu können- aus der Talsohle Abhängigkeit von Amerika heraus kommen. Wir dürfen nicht zur Sozialhilfe der Welt mutieren und sollten auf qualifizierten Zuzug achten. Asyl ist schön und gut, aber am Beispiel Afghanistan und Afrika sieht man, daß Hilfen und Mandate nur das Gegenteil von nützlich gewesen sind. Nur durch Zivilisation kann man dem Drang zur Religion im Zaum halten, der Glaube ist immer nur Opium gewesen, damit die Realität verdrängt wird - Glaubensgemeinschaften werden schnell zum Staat im Staate und sind wie Krebs, weil deren Lenker geopolitische Ziele verfolgen. Statt diesen Dingen zu sehr die Tür zu öffnen, sollten sie besteuert werden - in diesem Falle mit der Zentralsteuer..

***

Begründung meiner Thesen:
Bisher hat studierte Politik leider immer nur zu gefährlichen Abhängigkeiten und zur Steuerflucht, Zuverdiensten oder Gewogenheiten der Macher geführt, zu hoher Massenarbeitslosigkeit und zu immer mehr Kontrollsuchten der Wirtschaft, Industrie und mafiosen Institutionen im Hintergrund. "Wir retten Indien nicht, indem wir Kalkutta zu uns holen", sagte Peter Scholl-Latour und er hatte den Finger auf dem richtigen Loch.

Deshalb müssen wir vom Bullemielearning weg zum begreifenden Erfassen, experimenteller Neugierde gelangen und das geht nur mit einer umfassenden Bildungsreform. Weg mit schöngeistigen Fächern und überkommenen Lehrinhalten und hin zu nützlichen und in der Zukunft sinnfähigen Inhalten und Begabtenförderung, die nicht durch Nebenfächer notentechnisch ausgebremst wird.

Ein Heer von Kostgängern aus aller Welt herhöht zwar den Umsatz in den Einkaufsmärkten, aber auch den Schuldenberg und sorgt für eine hohe Inflation. Europa muß lernen, alle Rohstoffe wieder zu verwenden und jedwede Verschwendung zu analysieren und zu bekämpfen - ohne die Natur geht auch der gebildete Mensch in den Abgrund: Die Fliegerei und die Globalisierung (Schiffsverkehr) wird den Planeten umbringen, wenn wir nicht bald gegensteuern.

Weg mit dem Adel, weg mit den Parteien, weg mit zuviel Religion, weg mit den Seilschaften und weg mit der Mafia (die es in zig Ausprägungen gibt) und weg mit den überdotierten Posten - hin zu der denkenden breiten Gesellschaft, weg von den Couchpotatos und weg von der Depression, die schon längst ein Massenphänomen geworden ist. Alte hierarchische Strukturen sollten aufgebrochen werden, hin zum mündigen Bürger, zu dem man bislang nicht den Mut hatte. Die Einkommen müssen stärker nivelliert werden, weil jeder Mensch seine Lebensarbeitsleistung in ähnlicher Weise einbringt und grundsätzlich keiner so extrem viel wertvoller ist als der Nächste. Die Extrem-Einkommensnester sollten aufgebrochen werden, auch wenn zuerst einmal eine Abwanderung kommen wird - das holen wir auf! (Mir ist ein idealistischer Arzt - der nur das Doppelte eines Facharbeiters einnimmt, lieber als ein überdrehter Chefarzt der alten Sorte oder ein geschmierter Politiker.

Überteuerungen werden durch den Wegfall von Zöllen unterbunden, Kriege durch das Verbot des Lobbyismus und der Börsenzockerei.

Europa soll zur Ideen-Schmiede werden, ein Kontinent mit Vorbildfunktion, wie es ihn noch nie gab !

Mit Sicherheit werden noch sehr viele Ideen von sehr vielen Leuten kommen, die hoffentlich die Les- und Begreifbarkeit von Gesetzen im Sinn haben.. ich bin für mehr Eigenverantwortung und dafür, daß die Gesetze pro Bürger sind und nicht willkürlich einengen!



15.6.2022:
Gerade lese ich "Übergewinnsteuer und römischer Rabatt" -
übersetzt würde das heißen: Wuchersteuer und typischer Italienrabatt in der EU.
(ähnlich wie der Briten-Rabatt, die Dummen zahlen die Zeche)


Übersicht Startseite Impressum

Button







84