plaetzchenwolf - Reisgericht Mombasa / Linsen - Beilagensalat




#Reisgericht Mombasa


Ein Rezept fuer 4 Personen.
Man nehme:
500gr fertig gewuerztes Gyros und 2-300gr Doerrfleisch
(ebenfalls in Streifen geschnitten),
zwei grosse Zwiebeln in groben Wuerfeln
und roeste alles bei groesserer Hitze 10 Min an.
Bei geschlossenem Deckel noch 1/4Std bei kleiner Hitze fertiggaren lassen.
(Nicht nochmal wuerzen, nicht salzen!)
Inzwischen 500gr Naturreis (ungeschaelt) bissfest kochen und abschuetten.
In einer 2. Pfanne eine klein geschnittene Schlangengurke,
1 Knoblauchzehe und ein klein geschnittener Pfirsisch / Mango
kurz in Butter oder Margarine anduensten, etwas salzen und
unter den Reis heben.

Alternative Beilage:


(Wer die moderne Kueche mag, kann das gerne mal versuchen)
Den abgetropften Reis in 1/2 Tasse Rapsoel kurz anroesten,
mit 1/2 EL Curcuma, 1EL Zitronenpfeffer und 1/2 EL Rosenpaprika, 1/2 EL Salz wuerzen-
den abgetropften Inhalt einer 850gr Dose Linsen vorsichtig unterheben.

(Versucht habe ich die 2. Version mit Koriander, was aber nicht sonderlich gut ankam)

Die 3. Version kann man auch mit roten Bohnen oder mit Mais machen,
wobei die Tendenz dann eher Richtung mediterrane Kueche geht
und nach etwas Thymian und Maronenstueckchen ruft..

Der Saft des Fleisches und der Zwiebeln
wird die letzten Garminuten noch ein wenig offen reduziert.

Guten Appetit!







Was gibt es Neues ?

Wein Blind-Verkostung mit 4 Probanten.
Die unterschiedlichen Sorten meiner kleinen Weinbereitung zuhause sollen endlich verifiziert werden,
damit eine stabile Grundlage des künftigen Einkaufs von Säften aufgebaut werden kann.

So habe ich die Grundsäfte (jeweils 2x1Ltr) in folgenden Zusammenstellungen zur Verkostung angeboten:

Wein 1 : Kelterei 2x weißer Traubensaft direkt
Wein 2 : A ldi 2x Apfelsaft 100%
Wein 3 : Kelterei 2x weißer Traubensaft direkt (Placebo)
Wein 4 : Kelterei 2x Apfelsaft 100%
Wein 5 : Kelterei 1x weißer Traubensaft und 1x Apfelsaft direkt

***

Jeder der 4 Teilnehmer hat genau die Schulnote für jede Verkostung
auf einem Zettel eingetragen und am Ende wurden die
Benotungen verglichen - sehr interessant.

Die Resultate:
Die Mehrheit stimmte klar für Nr3, die Nr2 kam an 2. Stelle.
Das heißt, daß ich künftig den weißen Traubensaft von der Kelterei beziehe, den Apfelsaft aber vom Diskounter hole..
Der teure Apfelsaft aus der Kelterei ist zum pur trinken wunderbar und allem überlegen- nicht aber als Wein!
Nun sind also 2 "Weiße" bei mir im Portfolio -
aus weißem Traubensaft und aus billigem 100% Apfelsaft.
(Es gibt bei uns im Hause Liebhaber beider Sorten)
Mir soll es recht sein.
Die Verkostung am 2. Weihnachtsfeiertag war ein tolles "Highlight", wo alle ihren Spaß hatten..
Der Nachbar hat auch eine Flasche bekommen und
diese mit seiner Frau getrunken
und danach am Telefon den Weihnachtsgruß am Telefon gekichert..









Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -




Man sollte selber kochen und nicht zur Fertigkonserve greifen!

Diese Art Reinfall - am Beispiel einer teuren Dosensuppe - kann man sich sparen:

Ein unglaubliches Geschmackserlebnis vom "Guten darin" war uns eine Nudelsuppe mit Rindfleisch, wie das Etikett zeigt.

Die Suppe war sehr fade und dünn, die Nudel sandig und das "Fleisch" seltsam - um es mal vorsichtig auszudrücken.

(Ich habe das in der Rezension des Produktes bei A mazon auch so geschrieben)
Tabiokastärke, (Manjokwurzelmehl) 2x Salz, 2x Zucker, färbender Paprikaextrakt, Guarkernmehl , Spuren vom Milch, Soja und Senf.

Es wird höchste Zeit, dass wir einen "Food-Ethiker" einsetzen,damit solchen Firmen auf die Finger geklopft wird- denn billig war die Suppe nicht!

Ich muss sagen, daß inzwischen so gut wie kein Fertig-Essen mehr zu empfehlen ist. Obwohl bei mir nur gute und empfehlenswerte Produkte zu lesen sind, soll an dieser Stelle dieses Negativbeispiel genannt werden. Hätten wir einen funktionierenden Verbraucherschutz, käme das nicht vor oder würde öffentlich genannt.
Noch mieser sind Fleischprodukte mit den drei Sternen - unglaublich, daß meine Meldung das Gesundheitsamt (vor Jahren) nicht interessiert hatte.

Nach meiner Einschätzung haben wir einen gut funktionierenden Hersteller- aber keinen Verbraucherschutz.
PS
Ich habe das Onlineformular des Herstellers unter der Rubrik "Lob" angeklickt, sonst wird es nicht gelesen.

Die Antwort kam prompt, das muß ich sagen:
"Sehr geehrte Frau xyz, vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir bedauern sehr, dass es Anlass zur Beanstandung bei einem unserer Produkte gab. Es ist unser oberstes Ziel, dass unsere Verbraucher qualitativ hochwertige Produkte erhalten, die auch geschmacklich überzeugen. Bevor wir neue Produkte entwickeln oder die Rezeptur eines Produktes überarbeiten lassen wir sie im Rahmen umfangreicher Verbraucherbefragungen testen. Dass wir Ihre Erwartungen an dieses Produkt nicht erfüllen konnten, tut uns sehr leid. Wir werden Ihren Hinweis an die entsprechenden Abteilungen in unserem Hause weiterleiten. Durch unser vielseitiges Sortiment versuchen wir vielerlei Geschmacksrichtungen abzudecken. Möglicherweise gefallen Ihnen andere Produkte unseres Hauses besser. Für die entstandenen Unannehmlichkeiten erlauben wir uns, Ihnen eine kleine Aufmerksamkeit unseres Hauses zu senden und würden uns freuen, wenn wir Sie weiterhin zu unseren zufriedenen Verbrauchern zählen dürfen. Wenn Sie weitere Fragen oder Anregungen haben, sind wir gerne für Sie da. Mit freundlichen Grüßen, Verbraucherservice xyz Foods Deutschland"

Das habe ich eigentlich nicht beabsichtigt, wurde aber in ähnlicher Weise von einem Süßigkeitenanbieter ebenso gemacht - Farbenköpfe mit Schokolasur, die muffig schmeckten haben in der Reklamation ein Ersatzprodukt kommen lassen.

Letztlich lohnt es sich für uns alle, wenn Feedbacks gegeben werden, weil die Produkte dann endlich wieder etws besser werden- oder?