Landfotografie

Sweet Corn


Ein Rezept fuer 4 Personen.

Einfach und fix bereitet ist dieses Essen:

1000gr feine weisse Bratwurst oder 2 x 400gr in Scheiben schneiden,
mit 3 kleineren gehackten Zwiebeln in etwas Olivenoel gut anbraten
und mit einem Glas Natur - Letscho ( 680gr) abloeschen,
eine Dose Mais (425gr) incl. Saft zugeben,
etwas Pfeffer aus der Muehle und nachsalzen,
nicht mehr weiter garen, damit die Gemuese bissfest bleiben.
Alles unterheben und fertig ist das Ragout oder Wurstgoulasch.

In der Zwischenzeit Fusilli (500gr) mit einem Lorbeerblatt bissfest kochen,
abschuetten (nicht abschrecken, sondern mit 1/4 Tasse Olivenoel umheben)
und gleich servieren.

Das kommt immer an, ist mild und deftig zugleich.
Guten Appetit!


Eine Alternative gefaellig? Bitte sehr:

Dischi Volanti a la Orto.

(lat. Horto -aus dem Garten- von Hortus,i, der Garten.)
Fuer 3 Personen rechne ich 500gr Dischi Volanti (groessere kreisrunde Muschelnudeln; pasta di semola die grano duro a lente essiccazione) , die bissfest gegart werden.
Die Sauce habe ich so gemacht: Grosszuegig Rapskernoel in den groesseren Topf geben, 2 grob geschnittene Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 1 Lorbeerblatt, 1EL Rosmarin, 3EL Maioran, 1EL Salz, schwarzen Pfeffer aus der Muehle bereithalten. 500gr gemischtes Hackfleisch kneten und bei kraeftiger Hitze im Topf mit den Zwiebeln in dem Oel kurz anbraten. Dann kommen die Gewuerze dazu, 1 Beutel -ca 5-700gr Suppengemuese, bestehend aus Lauch, Sellerie, Moehren, die in aehnliche Stuecke wie fuer eine Gemuesesuppe geschnitten worden sind, sowie ca 2-300gr geschnittene Champignons. Mit einer Tasse Gurken-Einlegewasser und nochmal etwas Wasser (halbe Tasse) auffuellen. Bei geschlossenem Deckel ca 1/4 Std. bei mittlerer Hitze garen und abschmecken.
(Vermutlich muss nichts mehr nachgewuerzt werden)
Die Sauce ist danach mit relativ wenig Fluessigkeit und mit noch deutlich konsistenten Gemuesestuecken, das Highlight auf den Nudeln, da bin ich mir sicher. Der Geschmack? Ganz leicht saeuerlich, pikant das Gemuese, kraeftig das Hackfleisch im Hintergrund.
Guten Appetit!

(Die Zutaten kaufe ich grundsaetzlich nur dann, wenn sie im Angebot sind. Portionsweise eingefroren ist immer was parat, was geschickt kombiniert werden kann. (Fuer Suppen und Saucen) Die Gemuese sind zuvor gewaschen und geputzt und geschnitten worden. Die Champignons sollte man nur trocken abwischen und in Scheiben schneiden, bevor sie eingefroren werden. Das Hackfleisch ist am besten in der CO2 Packung (rechteckig, frisch) kaufbar, der nahe Kauf punktete hier am ehesten. Die Qualitaet ist auf keinen Fall schlechter als vom "kleinen" Metzger oder von der Supermarkttheke, mit dem Vorteil, dass es weitestgehend keimfrei ist und als ungeoeffnete Packung gleich eingefroren werden kann. Abends spaet aus der Kuehltruhe genommen, ist am Vormittag das Hackfleisch gut zu verarbeiten. Packung oeffnen, den unten liegenden Papierstreifen entfernen, in der Packung fix durchkneten, damit die Kutter-Spuren nicht mehr zu sehen sind. (Preise: 2,29 Euro fuer 500gr, gemischt oder halb und halb. Feb.2014)

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.




underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


***



Kartuschen - Thema: Zuwendungen

So manches Auto "verunglueckt" aus "bislang ungeklaerten Gruenden",
so mancher ist "suizidgefaehrdet", nur fragt man sich warum,
wo es uns doch immer besser geht ?!
Finanziell besser oder durch das soziale Netz abgesichert
oder vom "Wohlfuehleffekt" her, das sind total andere Ansaetze zu diesem Thema "Zuwendungen".
Ich finde, dass der Spruch schon noch gilt:
"Der Mensch lebt nicht vom Brot allein!"

Diese menschlichen Zuwendungen sind wichtig,
heute noch noetiger als frueher,
wo die Sorgen um die Ernaehrung und das einfache Leben vorrangig gewesen sind.
Die gesellschaftliche Kaelte kommt aus einem guten Einkommen?
So einfach will ich es mir nicht machen -
ich wuerde sagen hier ist die Thematik in zwei Hemisphaeren geteilt:
In die, welche trotz viel Geld noch mehr wollen und solchen,
welche zuarbeiten muessen, um ueberhaupt ueber die Runden zu kommen.

Alte Menschen sind heute ganz allein gelassen oder ins Altenheim abgeschoben,
wo Gefuehlskaelte ganz automatisch kommt, durch knappes Personal zum Beispiel,
weil heute jede Institution, sogar das Miet - Wohnen ganz generell auf Kommerz ausgelegt ist.
Damit nicht genug, diese "Gewinnerwartungen" werden so in die Kalkulationen von Unternehmen gesetzt,
dass der Unternehmensgewinn sich nicht mehr nur aus dem Saldo ergeben,
sondern als statischer Punkt eingebaut werden.
Deshalb rutschen Firmen in die roten Zahlen, was nur durch Personaleinsparungen
und Steuervermeidungstricks kompensiert werden kann.

Die Familien und die Heime haben folglich immer weniger Zeit
fuer "menschliche Waerme" und Zuwendungen oder Aufmerksamkeiten dieser Art.
Die "speditive Abwicklung" ist heute Standard geworden, obwohl immer mehr Menschen auf der Welt herum laufen.
Ich sehe diese Zeilen als Aufruf an ein grundlegendes Umdenken der Art des gesamtgesellschaftlichen Kontextes:

Deckelung von Spitzengehaeltern, Subventionierung von Beschaeftigung,
damit moeglichst allen Menschen das Recht
auf nicht diskriminierende Arbeit einklagbar zugestanden wird,
was eigentlich schon im Grundgesetz verankert ist.

Auf diese Weise wird die Sache zum Selbstlaeufer,
weil Menschen mit dauerhaften Beschaeftigungsverhaeltnissen
keine Soziallasten mehr sind und sogar Steuern zahlen,
Kredite aufnehmen und diese auch zuverlaessig abbezahlen koennten..

Investitionen im Binnenmarkt halte ich fuer sehr viel wichtiger als jede Art von Globalisierung und Europaeisierung !

Dauerhafte Perspektiven sind mutmachend und Sicherheit,
der Garant fuer demokatische, selbstbewusste Leute:
Inzwischen scheint mir die Mehrheit der Bevoelkerung
Zuwendungen oder Trost noetig zu haben..

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

. .