plaetzchenwolf - Kurzanleitung Wein selber machen


Landfotografie


Disclaimer, Haftungsausschluss: Fuer evtl. berstende Flaschen und Folgeschaeden infolge Materialfehler,
falsche oder ungeeignete Flaschen oder unsachgemaesse Handhabung bei der Weinlagerung
oder Versektung kann ich keine Verantwortung uebernehmen.






2020 Kartusche: Weine und Marktfähigkeit
Als wichtige Notiz möchte ich anfügen, daß meine Weine NICHT marktfähig sind oder sein können:
Es werden keinerlei Haltbarkeitsstoffe zugefügt, d.h. sie sind zum direkten Trinken ideal.
Schwerere Sorten kann man bei gutem Luftabschluß zu Sekt vergären lassen, was sehr stabile Flaschen bedingt.
Der selbstgemachte - chemiefreie - Wein gärt immer weiter, langsam, aber sicher.
(Das sollte man wissen, BEVOR man sich an dieses Steckenpferd wagt)

Für meinen Wein gebe ich 80 Cents bis 1 Euro pro Liter aus, die Qualität überzeugt auch Skeptiker und Magenempfindliche. Im Vergleich zu den heutigen Winzerweinen allemal, die zuweilen 14,50 Euro kosten.. (0,7ltr) Es gibt aber immer noch Überraschungen..



***



#Kurzanleitung #Weinbereitung -

In der unten stehenden, gruen umrandeten Kartusche ist die neueste Version zu sehen.
Speziell fuer Einsteiger.



Material:

2 Stueck 5 Liter Glasballons

Diese 5 Liter Glasflaschen sind fuer den kleineren Bedarf die beste Loesung!

2 Stueck passende Gummistopfen (3,6mm Innendurchmesser Gaerkappen mit Loch)
2 Stueck Plastik - Gaerrohr
(Den kl. roten Stopfen abmachen, der beim Kauf daruf sitzt, damit das CO2 Gas entweichen kann)
Einen Plastik-Trichter.


Saefte aus 100% Fruchtgehalt:

Klarer Apfelsaft, roter Traubensaft, weisser Traubensaft, am besten direktgepresst.
Saefte mit weniger Fruchtgehalt (25-55%);
Schwarze Johannisbeere, Kirschsaft
(Cranberry geht auch, ist aber zu süß im Resultat)

(Aus dem Papp-Pack, Pet oder Glasflasche vom Supermarkt oder Diskounter, aber
NUR klare Saefte kaufen, keine naturtrueben!)

1 Kilo Kristallzucker, sehr wenig gute Trockenhefe, wovon man
nur ca 1/4 Tuetchen für den 1. Ansatz nimmt und warmes Wasser, sonst nichts.

***

Mir ist vollkommen klar, dass eine "gebruiksaanwijzing" in unserem Land auf Widerspruch, ja Widerwillen stoesst- dennoch:
Wer sich an die Anleitung haelt, nicht zu warm vergaeren laesst, (Zimmertemperatur ist zu warm) wird gute Resultate bekommen.

Zubereitung: (Revidiert nach div. User-Anfragen am 22.12.2020)

Zuerst suche ich den Saft aus - z.B. Apfelsaft und weißer Traubensaft, je 1 Flasche zu je einem Liter.
Es gibt Säfte, die von 28%-45% im Handel sind, weil sie sonst zu sauer wären, die kann man aber auch nehmen, wenn sie klar sind: Nektar oder "naturtrüb" passt nicht!
Ich gebe ein viertel Tütchen Trockenhefe in den 1. Gärballon,
fülle zuerst etwas Saft in den Trichter, dann zusammen Zucker und Saft einfüllen, dann klumpt nichts.
Mit etwas Übung geht dieses zweihändige Verfahren ganz fix.
Nun sind die 2ltr Saft , etwas Trockenhefe und das Kilo Zucker in dem Gärballon.
Ich setze die Viole auf den Flaschenhals, fülle diese mit Wasser, damit keine Fremdhefen eindringen können
und schwenke das Gärbehältnis kurz und kräftig um es dann ruhig stehen zu lassen.
(Ich stecke einen Zettel daran: 1x w.Tr.Sa, 1x Apfel)
Nach 2-3 Tagen beginnt die Spontangärung, die wild blubbernd die Gase aus der Viole austreten lässt.
Nach ca einer knappen Woche lässt der Schaum in der Flasche nach und wir beginnen mit dem 2. Weinansatz.
Vom der 1. Gärflasche wird ca 200ml in die 2. Flasche getan,
(OHNE HEFEZUSATZ!)
die 1. Flasche wird wieder mit dem Gummistopfen und der Viole verschlossen.
Der 2. Weinansatz wird -wie gehabt- zuerst Saft in den Trichter geben, dann mit Saft und Zucker gleichzeitig auf die 200ml gärenden Saft füllen.
Wieder den Verschluß aufsetzen, schwenken, Zettel an die Flasche heften:
1x r.Tr. 1x schw. Joh.Beere..
Bald kann man dem 1. Ansatz vorsichtig warmes Wasser zugeben,
wenn die Spontangärung nachgelassen hat,
erst nur 1ltr, nach ca 3 Tagen bis zwei Daumenbreiten,
also 3-5cm unter dem Flaschenhals auffüllen und immer den Gärstopfen aufsetzen,
die Viole muss immer Wasser enthalten.
So bleibt ein geringer Raum, in dem sich das CO2 Gas entfalten und Fremdhefen und Bakterien abtöten kann.
Das nennt sich "untergäriges Verfahren".
Man kann das beliebig weiterführen, ich habe z.B. 24 von diesen 5Ltr Ballons auf einem langen Brett stehen.
Ein wenig Geduld erfordert die Weinbereitung allerdings
und man sollte sich an die Anleitung halten, sonst gibt es unweigerlich Schiffbruch und Frust!
So, nun ist der 1. Ansatz schon recht klar, die Hefe hat sich
auf dem Flaschenboden abgesetzt und wird sich immer schärfer
vom klaren Wein darüber abzeichnen.
Jetzt fülle ich den Wein mit dem Trichter in 1/2ltr Bügelflaschen, in denen zuvor Bier war.
Dazu braucht man eine ruhige Hand, denn der Trub am Boden darf nicht aufgerührt werden.
Mit dem Umfüllen hört man auf, wenn der Wein leicht trübe in die Bierflasche läuft.
Den leicht trüben Teil fülle ich gesondert in eine größere Reste - Flasche ab- ideal für Glühwein,
der dickere Satz oder der eigentliche Trub kommt in den Ausguß.
Die Resteflasche enthält somit leicht trüben Wein, aus welchem man den allerbesten Glühwein machen kann, der vorstellbar ist:
Vollkommen ohne Gewürze, in der Glühweintasse:
Bei 2 Tassen 800 Watt für 1,50 Min in der Mikrowelle erhitzen!
Die Bügelflaschen werden verschlossen und in die Bierkiste gestellt, wo sie lagern dürfen.
Die nun leere 1. Gärflasche wird gereinigt, auch die Viole - und wieder zum Einsatz gebracht,
wieder mit ca 200ml aus dem voran gegangenen Ansatz..
Vielleicht mit 2x Sauerkirsch oder 2x Schwarze Johannisbeere
oder 2x Weiße Traube oder 2x Apfel oder 2x Rote Traube?
Man sieht schon, hier sind einige Weine denkbar.
Ich habe auch schon 2x "Roter Multi" gemacht, einem Saftmix -klar- von E deka..

Wer größere Gärgefäße hat, muß eben hochrechnen.
Ich bevorzuge die 5ltr Glasflaschen, die sind im Handling sicherer,
weil nicht so furchtbar schwer beim Umfüllen und Schwenken..



*** Versuche mit Holzschnitzeln im Gäransatz waren nicht so gut, weil die Gerbstoffe eine volle und runde Gärung verhinderten.***

Bilder zur Weinbereitung -
Fertige Weine im Glas -
Honigwein -
Ur -
Hobby Weinbereitung -
Der Wein-Schlussakkord -
Wiki Obstwein

Zum Impressum und Mailkontakt oder zurück zur Startseite


Logo




***

ACHTUNG !
Sekt entwickelt CO2-Druck.
Manchmal sind die Drehstopfen an der Grenze - deshalb nur aus dem Fenster hinaus oeffnen - nie im Wohnzimmer !
NIEMALS selbstgemachten Sekt in grosse (0,7ltr) Flaschen geben,
weil Sektstopfen nicht fix geschlossen werden koennen, wenn der Druck heraus will.
NUR 200ml Flaschen nehmen!
NUR aus dem Fenster öffnen, nie innen!
Noch besser sind Bügelflaschen 0,33 oder 0,5ltr (Bier)

***

An dieser Stelle moechte ich auf eine moegliche Fehlerquelle hinweisen:
Wenn Wein zu warm vergaert- z.B. in der Wohnung- dann koennte er bitter schmecken.
Das trifft wohl besonders auf Apfelwein zu.

Wer naehere Beschreibungen lesen moechte, sollte die Blog - Seite Rezepte39 bemuehen.

***

So ein fertiger Wein sollte lange genug lagern und dafür muß er eben nach Voll - Rezept
(1kg Zucker auf die 5ltr Gärflasche) bereitet werden, um haltbar genug zu sein
und ohne künstliche Haltbarkeitsstoffe auszukommen.

Ich rate zu einer Lagerzeit - nach dem Abfüllen in 1/2ltr Bügelflaschen (Bier)
- von mindestens einem Monat, je länger um so besser !

*** Seitenempfehlung: Brotbacken - kann heute jeder,
wenn nach diesen Rezepten vorgegangen wird.
Endlich ist chemiefreies und haltbares, appetitliches Brot in jedem Haushalt ganz leicht selbst machbar ! ***

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.


***

Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: Stopfen

An dieser Stelle moechte ich eine besondere Empfehlung
fuer die gold eloxierten Schraubverschluesse fuer P iccolo-Sektflaeschchen setzen,
die unten abgerundet sind.
(also nicht die laengeren, nach unten scharfkantig auslaufenden)

Der Sinn ist zuerst mal klar: Man schneidet sich beim Nachdrehen nicht die Haende und:
Diese Stopfen halten deutlich dichter als die silberfarbenen Drehverschluesse!

Schraubverschluss PP 28, Neu / Aluminium ohne Sicherungsring 100 Stück ca 19 Euro

Wer nach der unten an stehenden Kartusche arbeiten moechte,
- wie ich heute - kann auf diese Stopfen und auch auf die 200ml Sektchen Flaschen verzichten
und hat sich viel Arbeit erspart..
ich lasse obige Bemerkungen gerne stehen,
damit die Kontinuitaet der Art dieser Weinzubereitung ersehen werden kann.

***



Die Vertiefung des Gelernten..

An dieser Stelle möchte ich meinen selbstgemachten Wein / Sekt empfehlen, den jeder daheim nachmachen kann.
Die Entwicklung hat Jahrzehnte gedauert,
bis endlich alle Facetten an Fehlermöglichkeiten ausgemustert worden sind.
Die Versuchsreihen dazu waren ewig lang - denn Wein braucht bekanntlich seine Zeit..

Den Wein der heutigen Macharten kann man getrost vergessen, weil bezahlbare Weine
(10 Euro fuer 0,7ltr Jahr 2019 und Sekte bis eben dieser Preislage) in der Qualität nur noch ein Chemieprodukt zu sein scheinen.
Der Trend dazu läuft schon sein 1990.

Nun darf ich also meine Methode vorstellen, die beim Wein Frische und Klarheit
und in der selben Lagerung -nach einiger Zeit und ohne weiteres Zutun- Sekt
der Qualitätsklasse "Flaschengärung" schafft !
Der sichere Verschluß dazu mußte erst einmal gefunden werden und dafür habe ich viel Zeit aufgewendet:
1/2ltr Bügelflaschen in ihren Bierkisten:
Bierkiste austrinken, Flaschen gleich mit klarem Wasser ausspülen
- so fängt die Sache schon mal gut an ;)

Man kann bei A mazon oder in der Bucht 5ltr Glasballons mit Gummigärstopfen
und einer Viole (Gärröhrchen) drauf erstehen, das ist die Grundlage - ich rate heute zu vier Stück,
also 4x Glasflasche, 4x Gummistopfen mit Loch, 4 x Viole (Syphoneffekt)

Nun kaufe ich Säfte:
100% Frucht, direktgepresste Qualität, am besten von einer heimatlichen Kelterei:
Apfelsaft klar, weißer Traubensaft und roten Traubensaft.
Alle Säfte müssen klar sein, je Flasche 1ltr.
Ferner Sauerkirschsaft (meistens 45%) und Schwarze Johannisbeere (meistens 28%), ebenfalls klar.
Einfachen Raffinade-Zucker, den ich in Gefriertüten gepackt, damit sie im Keller keine Feuchtigkeit ziehen, denn Wein macht man im KELLER, nicht in der Wohnung - damit die Vergärung nicht zu schnell geht.
In der Viole muß immer Wasser stehen, also nicht trocken werden lassen: Der Luftabschluß ist wichtig, damit sich keine Essigbakterien dort Eintritt verschaffen..

Start:
Die erste der 5ltr Gärballons wird mit einem viertel TL Trockenhefe geimpft. Dann setze ich einen Trichter auf die Flasche und gebe -genaue Reihenfolge beachten, sonst klumpt der Zucker, wovon pro Ansatz immer 1kg genommen werden muß - etwas Apfelsaft hinein, in der anderen Hand die Zuckertüte und zeitgleich den Saft einfüllen. Das geht mit etwas Übung wunderbar - nun die 2. Flasche Saft - weißer Traubensaft und den Rest der Zuckertüte zugeben, Gärkappe drauf, die Viole aufstecken, mit etwa Wasser füllen und die Flasche kräftig schwenken. Dann wird die Flaschen in den nächsten beiden Tagen nochmal gut geschwenkt und ab da in Ruhe gelassen.

Das dauert sein Zeit, denn Geduld muß man aufbringen bei diesem Hobby.

Nun brauchen wir keine Hefe mehr, denn nun geht es mit "Eigenhefe" weiter, was den Hefegeschmack im Wein praktisch auslöscht.

Nach ca. 7-14 Tagen (wie es passt) gebe ich - nun aufgemerkt! - etwas von der 1. Flasche in die 2. Flasche (keine Hefe zutun!) und fahre wie gewohnt mit dem Saft und Zucker fort: 1 Flasche roten Traubensaft - Zucker - 1 Flasche schwarzen Johannisbeerensaft, Gärkappe drauf, Viole drauf, Wasser in die Viole.. schwenken.

Der 1. Ansatz wird nun mit warmem Wasser -vorsichtig- bis zum Halsansatz gefüllt, wieder den Stopfen und die Viole drauf.

Der 2. Ansatz wird viel schneller gären und darf NUR am 1. Tag geschwenkt werden, sonst geht der Ansatz über und verursacht viel klebrige Putzarbeit..

Nach 7 Tagen geht es weiter mit rotem Traubensaft und Sauerkirsch-Saft.
Wir haben dann also schon 3 Weinansätze geschafft, die friedlich vor sich hin blubbern.
Dann den 2. Ansatz, wie bei der 1. Flasche zuvor mit Wasser auffüllen - also immer das gleiche Vorgehen.

Nach ca 6 Wochen - das kann je nach Umgebungstemperatur unterschiedlich lange dauern - wird der Wein klar, d.h. es setzt sich unten in der Flasche ein Sediment ab.
(Das geht nur, wenn die Gärballons in Ruhe gelassen werden)
Nun nehme ich die Gärkappe des klaren Weines ab, setze den Trichter auf die 1. Bierflasche, fülle mit RUHIGER HAND und ganz LANGSAM, weil das schäumen wird - den fertigen Wein ein, bis zum Halsansatz. Dann wird der Bügel der Flasche sorgfältig verschlossen. Das Prozedere wird fortgesetzt, bis der Anfang des Trubes, also des Sedimentes kommt- hier brechen wir ab und füllen den durchsichtigeren Teil davon in eine leere Saftflasche, den trüben Teil in den Ausguß. Die geleerte Saftflasche mit dem Weinrest zuschrauben und neben hin stellen - die wird nachklären und nochmal einen Schoppen extra liefern.
Nun wird der leere Gärballon mit warmem Wasser ausgespült, die Gärkappe und die Viole ebenso.
Nun kommt vom letzten Ansatz Wein etwas ( ein kleines Trinkglas voll ) in den gespülten Gärballon und das Prozedere geht von Neuem los: Weißer Traubensaft, Zucker, Apfelsaft..

Irgendwann ist die Bierkiste mit ihren 20 Flaschen voll und wird zu einem wunderbaren Vorrat an Wein - der - und nun kommt das Geheimnis - wenn er länger lagert, automatisch zu Sekt wird.. (Wir benützen KEINEN Gärverhinderer und KEINE Chemie, deshalb wird der Wein immer weiter gären, wenn auch nur sehr wenig - bis das Resultat von süß über süffig zu trocken wird - dabei aber an Alkoholgehalt zulegt.)

Vorsicht beim Genuß, der Wein ist stark.
Ich empfehle aus ganz kleinen Gläsern zu trinken und mehr zu nippen, als zu schütten !

*** Das Weinrezept wird nur dann funktionieren, wenn ihr Euch, liebe Leserschaft - ganz genau an diese Anleitung haltet und nicht noch andere Empfehlungen hinzu bastelt, sonst verpufft die Erfahrung aus Jahrzehnten blitzschnell ins Nichts *** Wer dieses Rezept nachmachen will, sollte seinen Dickkopf aussen vor lassen - ich schreibe hierbei aus zigfacher einschlägiger Erfahrung mit anderen Usern des Internets bis nach Ghana !



Wichtig: Den Wein oder Sekt ein paar Stunden vor dem Genuß in den Kühlschrank zu stellen ist wichtig, weil dann nichts mehr übergeht. Es entsteht bei der Vergärung Druck wie in einer Sektflasche.

*** Man kann selbstverständlich den Wein ein wenig variieren, wenn genug Erfahrung gesammelt worden ist. Lektuere ..z.B. aus 3x billigem roten 100% Traubensaft und nur einem halben Kilo Zucker auf die 5Ltr Gärflasche !







Button


Zurück zur Startseite meiner Steckenpferde..

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.

Impressum