Landfotografie

Toskanisches Spiegelei


Toskanisches Spiegelei, ein Rezept fuer 2 Personen.
Zwei beschichtete Pfannen mit je einem guten Schuss Olivenoel auf den Herd stellen.
Ca. 10 kl. Scheiben franzoesischer Ringsalami in Wuerfelchen schneiden,
desgleichen 6 Knoblauch-Zehen (zuvor schaelen). 1EL Thymian, 1EL Oregano,
etwas Basilikum und etwas Estragon und etwas Chiligranulat dazu in eine der Pfannen geben.
Nun 2x4 Eier in die Pfanne mit dem Grundstock einschlagen und die Platte auf mittlere Hitze stellen.
In die andere Pfanne 2 groessere Scheiben Mischbrot geben und auf mittlere Hitze stellen.
Auf die Brotscheiben ein wenig Salz geben, desgleichen auf die Eier.
Die Brotscheiben oefter wenden, damit sie nicht zu dunkel werden- mittig etwas braun ist das Ziel.
Die Eier in Ruhe langsam garen und vereinzeln.
Nun die Brote auf den Tellern anrichten und die Eier obenauf garnieren.
Guten Appetit !

Bauchscheibe mit Moehren auf Italienisch



Ich kaufe fertig abgepackte Bauchfleischscheiben, die zu 2 Stueck, wasche diese, damit das Salz weg kommt.
Abtupfen, mit Thymian bestreuen, in etwas Olivenoel anbraten, mit etwas Mehl ueberpudern und nochmal wenden..
Die Moehren (1kg fuer 2 Personen) schaelen und grob schneiden - zusammen mit 2 grob geschnittenen Zwiebeln und 4 Knoblauch-Zehen in etwas Olivenoel und einem Schuss Chilioel anduensten, dann mit etwas Wein abloeschen (egal ob weiss oder rot), ein wenig Salz dazu und 2 EL Oregano. Die Moehren brauchen ca 20 Minuten bei mittlerer Hitze.
Andicken geht am besten mit einer Scheibe klein zerbroeseltem Pumpernickel (Schwarzbrot)



Guten Appetit!

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


***



Kartuschen - Thema: Elektronische Tickets

Frueher hat man Fahrkarten gesagt, die von richtigen Menschen verkauft worden sind, mitsamt Kontrolleuren in den Bahnen.
Dann wurden die Toiletten abgeschafft, die interessanten Automaten und die beheizten Wartehallen..
Die "Privatisierung" der Bahn hat den Rest gemacht, die Fahrgaeste stehen im Kalten, im Zug, bevor sie in dem selben Platz nehmen koennen. Seltsame Automaten erledigen die Fahrkartenausgabe, sonderbare Tarifordnungen oder "Zonen" sind eingerichtet, wo man sich erst einmal hinein lernen muss. (nicht jeder pendelt mit dem Zug)

Nun sollen "elektronische Tickets" kommen, die ueber das Handy gehen.
Na Prost Mahlzeit- das Ding kann man als aelter Mensch kaum ablesen oder der Accu ist gerade leer.
Das kann ja lustig werden, sollte man es geschafft haben, das Ding mit der "Fahrkarte" aufzuladen - ob es diese auch wieder ausspuckt, wenn diese kontrolliert werden soll?

Loescht sich das verbrauchte Ticket von selbst oder muss das per Hand gemacht werden?

Fragen ueber Fragen

Ich halte das fuer eine murksige Spielerei, die wohl nur junge Leute anspricht..

Was ist, wenn jemand kein Handy besitzt oder dieses nicht mit dem Automaten "kommunizieren" kann?

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

. .