plaetzchenwolf - 70iger Jahre Happen / Kein-Gulasch
Landfotografie

1970iger Jahre Happen



Noch heute erinnern wir uns gerne an die ersten "Essen",
die in den Siebzigern satt und zufrieden machten- so einfach diese auch gewesen sind...
an dieser Stelle will ich mal eines einstellen:
(Die Menge ist fuer eine Frau gedacht, Maenner kann man doppelte Menge rechnen,
wenn sie aelter werden schrumpft dieser Wert
auf ca 10-20% Mehrverbrauch lt. eigenen Erfahrungen)
1 Scheibe Mischbrot wird auf dem Teller mit div. Wurst/Kaesesorten belegt
-ohne Butter- (Was an Resten im Kuehlschrank war...
sogar Kalbsleberwurst taugt dazu!)
und mit einem Klecks Senf, Ketchup und Maionaise oder irgendeiner Grillsauce verziert.
An die Seite ein Guerkchen, eine Tomatenscheibe und etwas Mungobohnenkeimlinge
(a.d. Glas)
Obenauf kommen 2 Spiegeleier, die in Olivenoel gemacht wurden-
auf diese streut man ein wenig Dillspitzen.
(Ich mag es, wenn 1EL von diesem Oel auf das Brot getan wird,-
so wird alles noch wuerziger)
Das schaut gut aus, riecht und schmeckt gut- und haelt lange vor.

Guten Appetit !

"Kein Gulasch" mit Nudeln, 4 Pers.


Heute gibt es Gulasch,- eben nur, dass keines im Haus ist ;) -
Fuer einen Hobbykoch ist das kein Thema,
denn fertig gewuerzte Schweine-Steaks sind immer genug in der Truhe.
(Es koennte ja mal ueberraschend ein dutzend Gaeste kommen)
Diese 4 Steaks habe ich in grobe Stuecke geschnitten und mit 4 Zwiebeln
(ebenfalls grob geschnitten) im Topf (bei geschlossenem Deckel)
in grosszuegig Rapskernoel gebruzzelt.
(immer mal wieder wenden) Anschliessend mit Rotwein abgeloescht,
etwas Salz zugetan und mit dem Holzkochloeffel den Satz gut aufgeholt,
der sich beim Anbraten von Zwiebeln ergibt.
Nach ein paar Minuten Kochzeit kommt ein einfaches Paeckchen Jaegersauce dazu,
gut unterheben, Platte auf kleine Stufe schalten.
Inzwischen sind die Nudel im Topf auch schon fertig und kommen in die Seihe, -
ich haette auch Knoedel oder Salzkartoffeln, Pellkartoffeln,
Gnocci oder Kartoffelstampf dazu machen koennen - wie man gerade mag.
Ich brauche wohl nicht zu erwaehnen, dass dieses "Kein Gulasch" sehr gut ankam..


Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.







*** Nachgetragen ***

Wer sein altes Faxgerät aufgehoben hat, kann leicht Kopien von Dokumenten damit machen, dazu muß das Gerät nicht ans Telefonnetz angeschlossen werden, nur an den Strom. Ich finde das recht praktisch und so hat das alte Ding im Keller seinen Ehrenplatz. (Für diese Dinge muss ich also nicht in die Stadt fahren, was bei den Anforderungen von Krankenkassen etc. ganz gut klappt. Ein umständliches und teures Kombidruckgerät mit Scanner braucht man auch nicht im Hause zu haben.)





***

Noch eine Alternative?
Eine einfache Alternative, die jeder schafft ist diese:
Fertiges Schweinemett zu kleinen Steaks formen, kurz von beiden Seiten anbraten- bis sie schoen braun sind.
Dann auf eine Scheibe gutes Bauernbrot legen, auf dem eine Schmelzkaese-Scheibe ist.
Das Steak bildet dann mit dem Brot und dem Kaese eine tolle Einheit.
Etwas BBQ - Sauce dazu, ein wenig Salat der Saison und fertig!
Ein echtes Maenner-Essen ;)

Ein alternativer Vorschlag gefaellig?
Bitte sehr, hier eine

Variante des roten Kartoffelsalates,


ein Renner - unserer Familienessen:

Fuer 4 Personen rechne ich 2 Kg Kartoffeln,
die am Vorabend gekocht werden- vor dem Fenster schoen kuehl gestellt,
dann am Morgen frueh abgepellt.
Nun ein halbes Glas einfachste Salatmaionaise
(69Cents pro 500ml Glas)mit dem Essloeffel in die grosse Salatschuessel geben.
(Die Maionaise haelt sich so noch einige Zeit im Kuehlschrank).

Nun Pfeffer aus der Muehle und einen EL Salz
und 2-3 EL gefriergetrockneten Dill (aus dem Glas) zugeben.
In den Komposteimer (nicht in den Ausguss!)
ein Paeckchen 300gr Matjesfilets (1,09 Euro) abtropfen lassen
und die Filets in saubere Wuerfel schneiden.
Ein Glas 580ml Rote Bete in Scheiben abtropfen lassen.
(Den Saft im Kuehlschrank aufheben-
z.B. zum Faerben von interessanten Sol-Eiern
oder fuer eine Borschtsch-Suppe)

Die zu grossen Rote Bete Scheiben nochmal vierteln
und mit den Matjes in die Schuessel tun, alles gut verruehren.
Eine 400gr Golddose Rindfleisch oeffnen, den Inhalt durchschneiden,
in 3 Scheiben schneiden und diese nochmal wuerfeln und die Wuerfel in die Schuessel geben.
(Es bleibt die Haelfte des Fleisches -mit Fett und Suelze- uebrig,
die im Kuehlschrank auf ihren spaeteren Einsatz wartet)

Inzwischen kochen 4 Eier schoen hart, die werden abgeschreckt,
gepellt und -bis auf eines- in Scheiben in den Salat geschnitten.
Ein klein gewuerfelter Apfel kommt auch dazu.
Jetzt lagenweise die gepellten Kartoffeln -in Scheiben- hinein schneiden
und immer EINMAL wenden, so zerfallen die Scheiben nicht so sehr.
Wenn der Salat zur Haelfte fertig ist, eine halbe Tasse Kaffee zugeben,
damit alles fein saftig bleibt.
(Das verstaerkt den Grundgeschmack angenehm - wobei kein Mensch ahnt,
warum das Essen so lecker ist)
Nun alles vorsichtig nochmal umheben, das uebrige Ei in Scheiben schneiden,
damit wird der Salat garniert, nachdem der Rand mit einem Papier-Kuechentuch
sorgfaeltig sauber gewischt wurde.
Nun noch -grosszuegig- krause Petersilie auflegen und die Schuessel mit Folie abdecken.
Es empfielt sich den Salat ein paar Stunden vor dem Servieren zu machen,
weil dann die Aromen noch besser durchziehen koennen.
(Noch ein Tipp:
Man kann auch -statt des Rindfleisches- Wurstreste nehmen,
die in gewuerfelter Form im Salat aehnlich gut ankommen)

Guten Appetit !
Ausnahmsweise habe ich mal ein Bild vom roten Kartoffelsalat gemacht-
glaubt mir, es schmeckt so wie es ausschaut ;)
Roter Kartoffelsalat

***



Kartuschen - Thema: Trotta Barbana

Ich habe Forellenfilets gekauft, die waren gerade im Angebot beim Diskounter, in bekannt wunderbarer Qualitaet.
Ein Paeckchen von 125 Gramm reicht vollkommen aus.
(Obwohl das auf dem Bild recht viel ausschaut, es sind nicht mehr als 125gr)
Dazu mache ich eine ganz einfache Sauce aus Tuetensuppen, die gerade "weg" muessen:
Ich habe immer von diesen Fertigsuppen vorraetig, die irgendwann mal "drohen" abzulaufen..
So ist es diesmal Pfifferlinge- und einmal Spargelcreme-Suppe.
Ich nehme nur die Haelfte oder noch weniger an Wasser, damit keine Suppe,
sondern eine kremige Sauce entsteht.
Dabei schrecke ich nicht davor zurueck, verschiedene Marken zu mischen!

Nun werden die Nudeln gekocht- pro Person 125gr. Penne Rigate,
(normale Esser) die dann abgeseiht und auf den Tellern angerichtet werden -
darauf kommt dann das Forellen-Filet und rundherum die Sauce grosszuegig verteilt.
(Das Auge isst bekanntlich mit!)



Na also, das war doch nun wirklich nicht schwer - oder?
Ich wuensche guten Appetit und viel Phantasie beim spaeteren Nachkochen.

Wer es mag, kann gerne einen Loeffel Butter in die Sauce tun ;)

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere













"Uboot-Kartusche"

"Extremistische Wolfsschützer" sollen durch die Zerstörung von "Wolfskameras" im Wald das "Forschungsprojekt" der Tierärztlichen Hochschule "beendet" haben, so lese ich am 18.9.2020

Das passt zum immer noch anhaltenden Sommerloch, wo zu lesen war, daß ohne T rump "Amerika doch tot sei", wie eine Anhängerin sagte und zum T esla, der mit über 140km/h in den USA unterwegs gewesen war, wo beide Insassen fest schliefen. (Sitze ich Schlafposition) Da ist noch die "Superspreaderin" in Garmisch, die nun doch keine gewesen sein soll - aber dennoch eine Anzeige erhielt - Corona 2020 ist schon seltsam.

Aber zurück zu den "Wolfsforschern": Es ist schon ein Problem für die Schnüffler, daß Wölfe kein "Handy" nutzen um besser ausgespäht werden zu können - gell? Nebenbei bemerkt kann niemand mehr unbeobachtet in den Wald pinkeln (z.B. bei Wander- oder Radtouren), die Spanner sind wohl überall !