***

Inhalte werden folgen..

Das 631

Zurueck zur Startseite -
Impressum




***



Kartuschen - Thema: Kollektiver Irrsinn und Erwartungshaltung

"Morgen frueh verlass ich dich, aber heute Nacht lass
ich dich den Wahnsinn nocheinmal spueren, auch wenn dabei mein Herz zerbricht,
morgen Frueh verlass ich dich",
so singt eine Schlag-Saengerin ins Ohr und das um 06.16 Uhr !
Sind denn alle irre geworden?
Was ist denn das fuer ein Text?
Sehe nur ich das so, dass oft genug einem lockeren Lebenswandel
das Wort geredet wird und danach sind alle unzufrieden, -
kein Wunder, dass die allgemeine Unzufriedenheit immer mehr ansteigt.
Wir sind nun (Mann und Frau, auch das muss man schon dazu schreiben)
seit 1975 verheiratet und auf solche seltsamen Gedanken waeren wir nie gekommen -
vielleicht sollten die Leute besser aussuchen
und nicht jeden x-beliebigen Dussel nehmen,
der gleich die drei Worte und von "romantischer" Heirat faselt?

Die Erwartungshaltungen sind in allen Lebensbereichen immer weiter
und weiter ausgedehnt worden, was vermutlich vom TV und den dort
gezeigten Lebensumstaenden in den Filmen kommt.
Diesen Anspruechen, das sage ich gleich und unverbluemt, kann niemand gerecht werden:
In Wirklichkeit reitet niemand mit dem weissen Pferd
durch den Park zur Fruehstuecks-Terrasse vor der Villa,
wo in der Auffahrt teure Wagen stehen - damit sie jeder sehen kann..
den Fruehstueckstisch muss ein Geist gedeckt haben,
perfekt mit frischen Broetchen und Kaffee,
angelsaechsisch mit Ruehreiern und "Bakon" (Doerrfleischscheiben).
Er sitzt sitzt schon am Tisch, fertig nach "Business-Art" gekleidet,
mit gelbem Pulli grazil ueber die Schultern gelegt..
eine Traumwelt, an deren Rosenblaettern auf dem Weg zum Schlafzimmer keiner heran kommen wird.

Sicher gibt es auch andere Beispiele "ich bin verliebt in den eigenen Mann", den man als Schlagertext im Radio hoeren kann, sonst koennte man an der Menschheit zweifeln.

Es ist wie mit allen Wiederholungen und mit Wahlversprechen
und Nachrichtensendungen- man bekommt den Mist so lange ins Auge und Ohr gedrueckt,
bis viele Einfaltspinsel glauben das Leben sei so und nur an denen selbst
sei es "vorbei gegangen".
Deshalb gibt es so viele Scheidungen und sogar Selbstmorde.
Die Grenzen von Illusion und Realitaet
scheinen fuer viele Zeitgenossen zu verwischen:

Die Wirklichkeit einer jungen Familie mit 3 Kindern
hat einen Terminplatz an der Wand, der an eine Praxis denken laesst -
der ganze Monat total verplant, von Event zu Event,
Nachhilfen, Musik- und Reitunterricht, Geburtstage,
Arzttermine, Schultermine bis zu Geburtstagen von Freunden
und Verwandten, Inspektionstermine, Reifenwechsel, Schichtdienste
beider Erwachsenen und weiss der Kuckuck was sonst noch.
Wo bleibt da die Zeit fuer Romantik und Rosenblaetter und fuer das Fruehstueck auf der Terrasse?
Wer deckt den Tisch?

***

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





#Anhang: "Buntes Hessen"



Nach einer Umfrage fuehlen sich 43% als Deutsche.
http://www.hessenschau.de/wirtschaft/umfrage-der-landesregierung-die-hessen-sind-zufrieden-und-bevorzugen-das-landleben,zukunft-umfrage-100.html

Wir Hessen bevorzugen das Landleben und fuehlen uns zu 43% als Deutsche und nur zu 19% als Hessen,
die 18-24j. Befragten allerdings zu 31%

Als Europaeer fuehlen sich 28% der befragten Hessen.

Auch wenn die wild zusammengewuerfelte Koalitionsregierung von CD U und den G ruenen
Hessen als "bunt" sehen will, riskiert man keine neutrale Umfrage zum Thema Ueberfremdung.

Gestern wie heute sind studierte Demagogen auf Meinungsmache aus,
mehr noch, sie schreiben laengst schon wieder vor, was gedacht werden soll.

Hier auf dem Land, von dem aus ich ins Web schreibe, denkt man deutlich bodenstaendiger:
"Die da oben treiben es bunt" und nicht "Hessen ist bunt".
(Es sei denn, es ist gerade ein leuchtender Herbsttag)

Bei diesen Betrachtungen muss man sagen,
dass das Bundesland Hessen ein reines Kunstprodukt ist,
keine gewachsene historische Struktur.
Die Regionen Nord- Ost- und Suedhessen sind nicht nur dialektisch,
sondern auch mental unterschiedlich.
Das wird heute bereits weitraeumig in allen Kernbereichen von Kleinstaedten
bis zu Gross-Staedten durch eine Infiltration durchstossen,
die fremd ist und fremd bleiben wird.

http://www.t-online.de/nachrichten/id_82876206/probleme-mit-polizeischuelern-anhoerung-im-ausschuss.html
"Auch gravierende Verstoesse:
Der hohe Anteil von Polizeischuelern
aus Zuwandererfamilien sei nicht Ursache fr problematisches Verhalten."
So so..
"Allerdings kritisieren Ausbilder, dass Puenktlichkeit,
Hoeflichkeit oder die Bereitschaft zur Anstrengung wenig vorhanden sein.."
Gegenderte Sprache ist allerorten vorgeschrieben, wie Nebelkerzen.





Der Schluss - Akkord - Steckenpferde: In den Schlagertexten..

..liegt viel Lebenserfahrung und Wahrheit!

Viele Saenger verarbeiten in schoener Art und Weise ihr eigenes Leben und gestalten danach ihre Liedtexte.
So heute Morgen Mary Roos https://www.youtube.com/watch?v=WhCspPtTym8 in ihrem Lied aus dem Jahr 2015:
http://www.songtextemania.com/entspann_dich_songtext_mary_roos.html
"Entspann dich, die Welt dreht sich auch ohne dich - und deine Welt ist keine Insel"

Schoen gesagt, das ist wohl richtig!

Wir sehen und hoeren heute so sehr viel mehr als unsere Urgrosseltern und die vielen Generationen zuvor.
Wir sehen unsere heile kleine Welt und merken doch die Veraenderungen um uns herum:
Seltsame Leute sind in die Orte gezogen, die ihre Religion nach aussen tragen, angelockte Glueckritter - die in Wellen kamen und aus div. Gruenden: Krieg, Verfolgung, Not, geringer Wohlstand - aber auch aus weniger freundlichen Gruenden soll Europa mit Glauben geflutet werden. Die tatsaechlichen Asylgruende sind wohl nur wenige, die Wirtschafts-Einwanderungen sind die taetsaechlichen Beweggruende. Diese Leute bringen Umsatz, schlicht weil konsumiert wird. Woher das Geld kommt, ist dann wohl egal: Deutschland soll genau so pleite sein, wie alle anderen europ. Mitgliedslaender und das geht immer wieder nur durch einen gewaltigen Aderlass.

Wie auch immer, die Leute sind da, die Bevoelkerung ist mit Abermillionen neuer Leute "angereichert" worden. Und so schaut heute das Strassenbild entsprechend seltsam oder orientalisch aus - wo sich allerdings auch unsere eigenen Leute seltsam bewegen und kleiden!
Unsere Welt hat sich schon gehoerig veraendert - ob verbessert oder verschlechtert, das wird die Zeit zeigen - die Machtmenschen machen sich die Saeckel voll, egal ob das am Konsum der Massen oder an Steuerschlupfloecher oder "Anlage- und Renditeobjekten" ist, diese Typen werden staendig und unaufhaltsam reicher: Aus der Zahl der Millionaere ist die Zahl der Milliardaere mutiert !
Der Wohlraum wird knapp und so sind die Immobilienpreise in den letzten Jahren (von 2010 an bis heute, 2018) gut um 1/3 angestiegen! (Ich beobachte die Entwicklung schon seit Jahrzehnten) Fuer den Besitzer gut, fuer den Mieter schlecht. Die Kommunen erhoehen laufend die Abgabenpreise, weil alle Alimentationen und Mietzuschuesse und Krankenbehandlungen bezahlt oder umgelegt werden muessen - irgendwie und wenn es durch noch so raffiniert verdeckte kleine Sondersteuern passiert. Es waren noch nie so viele Bettler in der Stadt zu sehen, nie so viele Obdachlose und noch nie so viele extrem teure Wagen - bis zu Wohnmobilien, die so gross wie ein Reisebus sind !

"Entspann dich" ist ein Rat, den ich gerne befolge, zumal wir bei unseren Machtmenschen, die uns lenken - sowieso nichts aendern kann. Weder mit noch ohne Wahlbeteiligung. (Ich gehoere keiner Partei an, fuehle mich auch zu keiner hingezogen)

Wir koennen uns nur entspannen, solange es uns gut geht und .. wenn man die Nachrichten beharrlich ausschaltet!
(Die Welt dreht sich auch ohne dich - ist vollkommen richtig!)

Alles wird gut !