Landfotografie

Wie waer's mit einem Kartoffel-Apfel-Stampf?



Eine feine und bekoemliche Beilage fuer allerlei- Wuerstchen, Frikadellen,
Fisch oder Spiegeleier:
Kartoffeln schaelen, in kleinere Wuerfel schneiden, mit 5cm Wasser kochen
(Achtung, schaeumt gerne ueber, deshalb dabei bleiben)
bis die Stueckchen weich sind.
Mit leicht schraeg gehaltenem Deckel abschuetten
(Vorsicht heiss- Topflappen nehmen!).
-4 Personen Menge 2Kg Kartoffeln.-
Dann 3 EL gute Butter und 1,5 EL Jodsalz zugeben, 2/3 Glas (750ml Glas)
einfaches Apfelmus dazu und mit dem gekroepften Metall-Stampfer gut durchwalken,
Deckel wieder drauf - so bleibt es gut warm, bis die anderen Zutaten folgen.


Kartoffelstampf und Moehren, mehr als eine Beilage?



***

Richtig guten Kartoffelstampf zu machen, ist nicht so schwer: Richtig gute Milch,
mit 3,5-3,8% sollte schon dran sein, sowie ein Stueck guter Butter, etwas Salz.
Wichtig ist, dass man an der Milch nicht spart, bis die gewuenschte lockere Konsistenz
mit dem gekroepften Hand-Stampfer

(nie mit der Kuechenmaschine oder dem Mixer oder Zaube rstab etc.
weil sonst eine unerwuenschtes, schleimiges Aussehen entsteht, das an Tapetenkleister erinnert)

Die Kartoffeln werden zuvor geschaelt und in fingergliedgrosse Stueckchen geschnitten,
damit sie schneller und gruendlicher gar werden. Beim Ankochen dabei bleiben,
mit dem Kochloeffel einmal umruehren, sonst den Deckel drauf lassen- und auf knapp halbe Kraft stellen,
dann kocht nichts ueber. Anschliessend abschuetten bei schraeg gestelltem Deckel
( Verbruehungsgefahr: Topflappen nicht vergessen)

***

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


***