Landfotografie

Noch ein guter Tipp: #Suppenkasper ..



Fertigsuppen sind nicht schlecht, besonders die der beiden teueren Marken-
gestern habe ich Tomaten-Mozzarella-Suppe getestet,
aber nicht mit Wasser (625ml), sondern mit 3,5%iger Milch !
Die Milch in den Topf geben, den Inhalt des Suppen-Extrakt-Beutels mit dem Schneebesen einruehren,
die Platte auf 3/4 Kraft stellen und so lange dabei bleiben und immer wieder ruehren,
bis die Suppe zu wallen beginnt. Das kann 5 Minuten dauern, selbst bei einem Induktionsherd.
Bei der Kocherei mit Milch muss halt immer wieder aufgepasst werden, es haengt schnell an.
Die Menge laesst sich auch vermehren, wenn man statt der 625ml den ganzen Liter Milch nimmt
und mit einem einfachen Tuetchen "Sauce Hollandaise" vom Diskounter auffuettert-
also zu der Tomaten-Mozzarella hinzu gibt.
Der Geschmack ist sehr fruchtig, angenehmst kremig und appetitanregend, waermt fein und ist sehr gut angekommen !

Einfachste Art der Pasta Carbonara mit Salat fuer 2 Personen


Ein Bund Radieschen wird geputzt und in Scheibchen gehobelt- darauf kommt Creme fraise oder Miree oaehnl. Produkt der heutigen ultraleichten Kaeseprodukte- einfach mit dem Loeffel unterheben, bis es passt. Kein Oel, kein Essig nehmen,- mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

In einen kleinen Topf gebe ich grosszuegig Olivenoel, 1 gehackte Zwiebel, 4 gehackte Knoblauchzehen und 2EL Thymian, ein Haendchen voll Oliven, etwas zerkleinert, alles kurz unterheben - noch eine Messerspitze Nelkenpulver dazu..
Das Nudelwasser aufsetzen und die Spaghetti (250-300gr fuer 2 Personen) bissfest kochen. In der Zwischenzeit werden den Topfinhalt angeduenstet- kaum braeunen- etwas Weizenmehl einstreuen und sofort alles gut verruehren. Mit nur wenig Wasser zur gewuenschten Konsistenz verruehren, 125gr fertige kleingeschnittene Schinkenwuerfelchen zugeben, kurz ziehen lassen. Dann etwas Pfeffer, etwas Salz etwas Weissweinessig
(Man kann auch suesseren Weisswein nehmen- aber keinen Balsamico, damit macht man jedes Essen kaputt)
zum Abschmecken benuetzen - geschwind nochmal verruehen und servieren.
Die Pasta werden in einer Seihe abgeschuettet und kommen zurueck in den Topf- dort wird der Inhalt des kleinen Topfes aufgefuellt und alles gut untergehoben. So macht man das in Italien. Man kann auch ganz einfach die Spaghetti in Tellern anrichten und die Sauce darueber geben- wie man mag.
Guten Appetit ! (Den Salat gibt es in kl. Portionsschaelen zum Naschen dazu)

Das Original Rezept geht jedoch anders..


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Fakenews und Postfaktisch

Oh ja, das koennen sie, unsere Akademiker: Ausdruecke erfinden - dafuer brauchen sie nicht lange, die sind geschwind zur Hand und breiten sich aus wie ein Flaechenbrand in den Medien, ob in Zeitung, TV oder Social Networks.
Fakenews sind wohl etwas, was nicht oder nicht so ganz der Wahrheit entspricht, also waere das praktisch alles, was in einem politischen Gespraech gesagt wird, wenn sich hinterher (ob durch Koalitionsverhandlungen oder andere Faktoren) andere Ansichten durchsetzen.
Postfaktisch ist wohl der Ausdruck fuer diese Kinderspiel "Stille Post", das durch Fehlinformation durch oeffentliche Stellen oder durch Nachplappern ergibt?
Mitnichten, es gibt viel mehr Aspekte dafuer - z.B. die von der Politik absichtlich gestreuten Halb- und Unwahrheiten ueber dies oder das, was schon ewig lange die Gazetten fuellt, regelmaessig arg vor den naechsten Wahlen.
Nun will Politik durchsetzen, dass in in den Social - Networks ein leicht zugaenglicher Button zum Melden von Fakemeldungen oder postfaktischem Treiben gemacht wird, damit die User vermeindliche Fehlmeldungen oder Falschmeldungen melden koennen. In der DD R nannt man das "informelle Mitarbeiter" und davor nochmal anders. Ich gehe davon aus, dass dieses Vorhaben zwar verstaendlich, aber nicht aus demokratiefreundlichen Absichten heraus gemacht wird..
..sondern eher einem Redeverbot gleichkommt, das Gefuehl von Verfolgbarkeit aufkommen lassen soll.
Man will Nachrichten in die Welt blasen, die keine sind um sich dann ueber die Kommentare der User aufzuregen, die es nun zu verfolgen gilt? Hallo? Gehts noch?!
Frueher hat man immer gesagt: "Der Lauscher an der Wand hoert seine eigene Schand"!

Sicher gibt es falsche Meldungen und Leute, die sich davon geaergert oder herabgesetzt (evtl. auch enttarnt) fuehlen und die Lautaeusserungen aus dem Volk gerne verhindern moechten. Nun haette ich gerne mal gewusst, wer WIRKLICH hinter Fakemeldungen steckt !
Die Schergen der Ostzone sind ja nicht gestorben, die ihre Mitbuerger belauscht und angetragen haben !
Aber auch bei uns gibt es genuegend schraege Fuechse, die zwar gewaehlt werden wollen, aber dann soll der "Buerger und die Buergerin" die Stimme buchstaeblich "abgegeben" haben. Das Kunstwort "konstitutionelle Demokratie" ist eigentlich ein Unwort des Jahres wert, weil es in sich einen Gegensatz hat. "repraesentative Demokratie" nur nur ein anderes Wort fuer "Sie haben ihre Stimme AB gegeben und dann nichs mehr zu melden." (Bei einer Koalitionsverhandlung, wo die wahltreibenden Positionen veraendert werden, muesste die Stimmabgabe eigentlich ungueltig werden, sonst ist es eine Mogelpackung, keine Demokratie.)

Wer hat eigentlich ein echtes Interesse an nicht so ganz wahren Wahrheiten?
Nun, die populistischen Zeitungen, die zuweilen als inoffizielles Regierungssprachrohr taetig sind..
Nun sollen also amerikanische Anbieter von Plattformen gedungen werden, ihre AGBs umzustellen - und staatliche Einwaende anderer Laender umzusetzen. Darauf werden die sich wohl kaum einlassen und wenn, dann ist diese "Meldestelle" den Forderern nicht zugaenglich. Es wird also nichts nuetzen, wenn ein solcher Button eingefuehrt wird.

Die Subdivisions von US-Anbietern in Europa oder Deutschland machen das, was deren Zentrale in den Staaten will, nicht was von unseren Politikern gefordert wird. Aber: Es steht denen frei, sich dort fern zu halten - das wollen sie jedoch nicht, weil sie ihr "Ranking" sehen wollen und da sind wir genau dort, wo die fiskalischen Rankingagenturen greifen..

Mein Vorschlag an die goettlichen Staatenlenker: Einfach ein eigenes Forum, eine eigene Plattform eroeffnen, die diesen F acebook, Twi tter und Co Konkurrenz macht: Ein eigenes Social Network, wo man einen Button zum "melden" und einen zum "Knigge" hat, wo man nachlesen kann, was geschrieben werden darf und wie man das "zu formulieren hat". Vielleicht sogar mit "Warnung", wenn ein "indiziertes Wort" in einen Kommentar gesetzt werden soll - bevor das gepostet werden kann. Wer dann immer noch die amerikanischen Social Networks anklickt, bekommt einen Warnhinweis: Ihre IP wurde gespeichert ! (Ich schau dir in die Augen - ha ha ha - damit koennen die da oben gut leben und wieder ruhig schlafen)

Undemokratische Umtriebe, Seilschaften oder Vetternwirtschaft ist heute schon von den Buergermeisterwahlen an hoffaehig geworden - ich sehe inzwischen hohen Handlungsbedarf:
Es gibt wohl zwei Arten von "Populismus", einen fuer die Wirtschaft und einen fuer die kleinen Leute - letztlich ist alles auf die jeweilige Klientel gemuenzt.

Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

. .