Landfotografie

Kombiniere mal Auberginnen und Penne Rigate:



Penne bissfest kochen und im Sieb warmstellen.
Bauchscheiben (egal ob frisch, als Doerrfleisch oder fertig zum Grillen eingelegte Qualitaet,
gerne auch ein Mix davon) in schmale Streifen schneiden und zusammen mit einer Zwiebel,
ein paar Knoblauchzehen, 1EL Thymian, 1 Lorbeerblatt, 1EL Oregano,
einer Prise Rosmarin und einer Prise Chiliflocken,(Bei 3 Auberginnen ca 1/2 Teeloeffel,
dieses Gemuese kann ein wenig mehr davon vertragen) einem Fette-Bruehe-Wuerfel
und etwas Jodsalz in reichlich gutem Olivenoel (bei geschlossenem Deckel) 15Min duensten.
(Gelegentlich umruehren) Dann etwas Einlegewasser von krummen Gurken zugeben,
die Auberginen -mit Haut- grob wuerfeln und zugeben- bei voller Hitze etwas Oel nachgeben
und immer wieder gut umheben.
Nach ca 5-10 Min pruefen, dass das Gemuese gar ist- nicht zu weich werden lassen..
nun die Nudeln zugeben und alles gruendlichst unterheben und servieren.
Guten Appetit.

Jaeger Suppe


Diese Suppe kann man schnell fuer beliebig viele Personen herstellen:
Der Grundstock ist eine Fleischbruehe aus ein paar groben Bratwuersten,
die ich entpellt und in grobe Stuecke geschnitten habe.
(Die sollten eigentlich gegrillt werden, aber das Wetter, was soll ich dazu noch sagen?!)
Ein fette Bruehe - Wuerfel, ein Lorbeerblatt, 4 Wacholderbeeren, 1 EL Maioran,
etwas Pfeffer aus der Muehle und einen EL Salz als Vorwuerze aufkochen.
Dann kommt ein Haendchen Selleriewuerfel und geschnittene Champignons und Moehrenwuerfel dazu,
die ich immer fertig in der Gefriertruhe bereit halte.
(Stets im Angebot gekauft, das ist dann besonders rationell)
Das darf jetzt ruhig kochen - bei halber Flamme ca 1/2 Stunde, dann ist das Essen auch schon bald fertig.
Normalerweise nehme ich zu den Karotten und Sellerie auch noch Kartoffelstuecken in der gleichen Menge- heute,
ueber der Juni-Mitte sind die aber recht teuer und waessrig, deshalb binde ich mit einer Tuete fertigem Kartoffelpuerree an, -
immer langsam, bis die gewuenschte Saemigkeit erreicht ist- nicht zuviel.
Nochmal abschmecken, ggf. etwas gute Butter zugeben und verruehren, - wichtig ist viel frische Petersilie darauf!
Guten Appetit!

Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


***







*** Nachgetragen ***

Inhalte folgen.