Landfotografie

Pasta Speciale (2 Personen)



Die Sommerversion meines Pasta-Saucen-Rezeptes ist fuer zwei Personen ausgelegt
und basiert auf frischen Kraeutern, die man auf der Terrasse,
dem Balkon oder im Topf auf der Fensterbank halten kann.
Gebraucht wird:
Thymian, Maioran, Basilikum, Rosmarin. 350-400gr Spaghetti,
1/2 Tasse Olivenoel, Salz, zwei Lorbeer-Blaetter, (getrocknet) 10 Oliven gruen,
10 Oliven schwarz, 4 Knoblauchzehen, 1 EL Kapern, 1 Dose 425gr gehackte Tomaten,
1 Dose doppelt konzentriertes Tomatenmark
(140gr Ausfuehrung, rote Dose- die war am besten)
Oregano ist die wilde Form des Maioran.

Das Nudelwasser ohne Oel, aber mit 2 EL Salz und zwei Lorbeerblaettern vorbereiten.
Einen Thymianzweig von ca 20cm nehmen, die Blaetter abzupfen
und diese auf ein Holzschneidebrett legen.
(Ein paar Blaetter dranlassen, weil die mit dem Staengel fuer das Spaghettiwasser gebraucht werden,
das nun aufkochen und ein paar Minuten koecheln lassen wird, damit der Thymian
und die Lorbeerblaetter in's Wasser gehen)

Nun geht es an die Sauce:
Zu den Blaettern des Thymians auf dem Schneidebrett kommen die abgezupften Blaetter vom Basilikum
und vom Maioran, sowie vom Rosmarin. Genaue Mengen sind nicht so wichtig,
es sollte zusammen etwa eine halbe Tasse sein,
die nun mit dem Wiegemesser klein gewiegt wird.
Nun wird der Knoblauch geschaelt und groeber gestiftelt.
Die halbe Tasse Olivenoel in den Topf geben, das Tomatenmark
mit dem Kaffeeloeffelchen aus der Dose pulen und zugeben, die Kraeuter und den Knoblauch,
sowie die Kapern (1EL) und 1 EL Jodsalz, sowie die Oliven.
Alles ZUSAMMEN eingeben und ERST DANN die Platte auf 3/4 Kraft stellen
und unter langsamem Ruehren mit dem Holzkochloeffel anschwitzen.
Inzwischen zieht der Duft bereits in den Keller- das Prozedere dauert nur max. 5 Minuten,
der Topfboden sollte nur ganz anfaenglich beginnen sich braeunlich zu verfaerben-
dann die Dose gehackte Tomaten zugeben,
das Tomatenmark-Doeschen mit Wasser auffuellen und dieses zutun,
gleich fix und gruendlich umruehren, damit die Sauce gut emulgiert !
Nun die Platte auf halbe Hitze schalten, Deckel drauf -
fuer weitere 5 Min, dann auf schwache Hitze stellen.
Das Spaghetti-Wasser aufkochen, dann auf 3/4 Hitze stellen,
die Spaghetti einlegen und gelegentlich umruehren,
damit nichts anhaengt und die Nudeln nicht zusammenbacken.
Nun die Sauce ruehren und abschmecken, ggf. mit etwas Salz nachwuerzen,
den Deckel wieder aufsetzen.

Serviert wird OHNE Kaese, weil dieser den Geschmack verhunzt-
am besten alles schoen heiss und flott, damit die Nudeln nicht kleben.
Dazu habe ich selbstgemachten Schwarzen Johannisbeer - Sekt serviert:
Schoen gekuehlt!
Feinstperlig und sehr fruchtig!
Weinchen - Rezept.

Speckkloese mit Gemuese-Sosse fuer 3 Personen


Ich nehme "g ut undg uenstig" Kloese halb und halb (12 Knoedel, 309g Inhalt, 3/4 kaltes Wasser) mit dem Schneebesen einruehren, dann gleich 125gr klein geschnittenen Katenrauchschinken (2er Pack, fix und fertig fuer ca 1,79Euro) ebenfalls unterruehren und quellen lassen.
Im Topf Wasser (mit ein paar EL Salz) zum Sieden bringen. In einem 2. kleineren Topf Rapskernoel (nicht zu knapp) 1 grosse gehackte Zwiebel und 4 Knoblauchzehen mit einem halben TL Zucker anbraeunen. Dann eine handvoll tiefgekuehltes Suppengemuese und eine handvoll geschnittene Champignons zugeben, einen knappen halben Liter Wasser, 3/4 EL Salz 3 Messerspitzen Nelkenpulver und etwas Pfeffer aus der Muehle und 2EL gekoernte Bruehe oder einen M aggiwuerfel. Das darf jetzt aufkochen -aufpassen, es geht fix ueber! Nun ist das Wasser heiss- geschwind aus dem Teig schoene gleichgrosse Knoedel formen. (Mit feuchten Haenden geht es leichter) und in das Wasser damit. (es darf nicht mehr kochen, die Platte wird auf halbe Kraft geschaltet- wenn das Wasser trueb wird, ist das Ende der Garzeit bald erreicht, langsam schwimmen die Kloese einzeln nach oben und beginnen sich langsam zu drehen. Dann holt man sie mit dem Schoepfloeffel, der Loecher hat, damit sie abtropfen- heraus und legt sie in eine Schuessel, die dann auf den Tisch kommt) Bald ist die Sosse fertig und wird nur noch mit braunem neutralen Saucenpulver angebunden, bis die gewuenschte Konsistenz erreicht ist. Mein Tipp: Zuvor ein wenig Wasser aus einem Gurkenglas zugeben (ca ein Schnapsglas voll reicht)- das gibt nochmal den letzten Pfiff. (Man kann frisches oder tiefgekuehltes Gemuese nehmen, das bleibt sich gleich. Ich habe immer selbst eingefrorenes Suppengemuese in der Truhe, damit das Essen geschwind gemacht werden kann)

Dieses Essen kommt mit Sicherheit gut an- Mahlzeit!


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Haushaltsgeld

Das Haushaltsgeld ist bei vielen Leuten immer knapp, doch nur wenige denken darueber nach, warum das so ist..
Ich stelle immer wieder fest, dass guenstigere Produkte keinesfalls schlechter sein muessen, als die hochpreisigen Markenartikel.
Beim Diskouter sind die gleichen Produkte wie im Supermarkt zu finden, nur eben anders verpackt und auch etwas anders in der Qualitaet: Fleischsalat waere ein gutes Beispiel - im Supermarkt vom Originalhersteller, der auch die preiswerten Produkte fuer Diskounter und "J a -Produkte" abfuellt, sind drei Qualitaetsstufen feststellbar gewesen: Das Original war zu sauer, beim J a -Angebot zu duenn und beim L idl fest und angenehm, gut mit Inhalten gefuellt..
So geht das bei einer ganze Menge an Produkten, von der Fertigkonserve ueber Tiefkuehlkost und Nudeln - eine Menge Beispiele koennte ich dazu auffuehren, die mir im Laufe von Jahrzehnten auf diese Art auffielen. (Auch Waschmittel und Weichspueler)
Manchmal sind Markenprodukte besser, oft sind Alternativen vollkommen ausreichend.
Das Haushaltsgeld wird "mehr", wenn man NUR das einkauft, was auf dem Einkaufszettel steht - ggf. ein oder zwei Angebote zusaetzlich, aber sonst eisern daran festhaelt.
Freilich sollte man zuvor einen Einkaufszettel gemacht haben: Immer gleich aufschreiben, wenn etwas ausgegangen ist, dann gibt es auch keine Ueberraschungen, wodurch oft Sonderfahrten gemacht werden muessen !
Jede zusaetzliche Fahrt in den Markt kostet Geld, auch wenn man das erst einmal nicht merkt..
Im Zweifel sollte man nachrechnen, ob ein Sonderangebot auch wirklich guenstiger ist - hier wird in letzter Zeit gerne Nepp und Verdummung betrieben !
Letztlich gibt man beim Angebotskauf immer etwas mehr aus und die Dinge liegen zu viel und zu lange auf Lager im Vorratsregal, die dann "weg muessen".
(Ich kenne keinen Haushalt, der eine Palette Erbsendosen braucht)

Wir werfen ALLE Prospekte sofort weg, denn dadurch ist man in Versuchung extra dafuer eine Einkaufstour zu starten - was die Haushaltskasse immer arg belastet, weil deutlich mehr eingekauft wird. (Damit rechnen die Kaufleute)

Vorratswirtschaft im Haus ist immer wichtig, das hat so manche Einkaufstour gespart - nicht nur bei glatten Strassen, sondern auch vor ueberraschendem Besuch.

Ich denke, dass auf obige Weise gewirtschaftet gut 1/3 des Haushaltsgeldes eingespart werden kann! Ach ja, bevor ich es vergesse:
Mittwochs ist immer "wenig los" in den Supermaerkten
- vermutlich weil dieser Tag zwischen den Angebotstagen liegt -
aber man kann an diesem Tag sehr viel entspannter einkaufen und hat genug Zeit zum Nachrechnen der Angebote.



Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***

. .