Landfotografie

Kartoffelsalat mit #Wuerstchen- mal anders..


(Rezept fuer 4 Personen, gute Esser.)
Einen Beutel festkochende Kartoffeln- 2Kg,
eine Dose Sauerlaender Wuerstchen,
(845/400gr) 7 hartgekochte Eier,
ein Buendchen Petersile und Schnittlauch,
1 Glas einfache krumme Einlegegurken
Die Kartoffeln schon Tags zuvor kochen, damit diese gut abgekaltet sind.
In eine grosse Schuessel zwei Tassen Gurkenwasser geben,-
nach Geschmack Raps- oder Disteloel,
kraeftig Pfeffer aus der Muehle
und ca 1 gehaeuften EL Salz, sowie die Kraeuter,
die wir zuvor grob gehackt haben.
(Wer mag darf gerne ein paar Spritzer Fluessigwuerze geben-
ich bin ein Fan davon- das bringt einen runden Geschmack)
Nun schichtweise Kartoffeln,(alles in Scheiben geschnitten),
die Gurken, Wurst und Eier einlegen und vorsichtig umheben,
bis alle Zutaten unterhoben worden sind.
Kartoffelsalat schmeckt am besten,
wenn er (bei Zimmertemperatur) ein paar Stunden ruhen und durchziehen kann!
Einfacher und -wie ich meine kaum schmackhafter-
kann man einen solchen Salat kaum herstellen...

Winzertopf hausmacher Art, 2 Personen


Was koennte noch einfacher und schmackhafter sein? Man nehme:
1 Kilo Moehren, 500gr Kartoffeln, 1 dicke Zwiebel, 2 Knoblauchzehen und restlichen rohen Schinken
oder Geschnetzeltes oder rohes Schnitzelchen- was gerade da ist.
Alles putzen und schaelen, in grobe Stuecke scheiden und in den Topf geben,
in den zuvor grosszuegig Rapskernoel getan wurde.
Ein paar Minuten anduensten und mit gut 1/4ltr selbstgemachten Wein
auffuellen mit einem TL Chiligranulat, 3/4 EL Salz und 2 EL Oregano wuerzen.
Bei mittlerer Hitze ca 30-40 Min kochen und abschmecken,
- ggf. noch ein wenig Salz zugeben, wenn noetig.
Die Garprobe zeigt, wann es fertig ist- mit dem scharfen Messerchen
in ein grobes Stueck stechen- wenn das leicht hinein geht, ist es gut...
(Nur Mut! Diesen Wein kann jeder machen, ueberall und ohne Vorkenntnisse-
dafuer habe ich Jahrzehnte gebraucht um dieses auszuprobieren
und dann ins Web zu bekommen - warum?
Nun, ich habe mich nach jedem gekauften Wein geaergert-
zuletzt sogar in Floersheim und Hochheim, den Weinhochburgen..)

Das ging doch nun wirklich geschwind- was? Guten Appetit !


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.



***



Kartuschen - Thema: Geburtstag !

Oh Schreck, der Geburtstag steht ins Haus. Seit Jahren feiern wir den eigenen Geburtstag nur noch ausser Haus,
als einen Ausflug oder noch besser - als Wandertag.
Die Zeit mit den Kindern lies das niemals zu, die Zeit mit den alten Eltern auch nicht-
hier war auf alle Faelle Anwesenheit gefragt.
Auf dem eigenen Geburtstag und auf den der anderen Familienmitglieder.
Kaffee, Kuchen, Kindergetraenke, Bespassung, Haeppchen oder Mittagessen - Tisch decken, Tisch abraeumen, nochmal Tisch decken, Tisch abraeumen.
Spuelen und wieder Spuelen und Gespraeche ueber Gespraeche,
meist total ohne Inhalt.
Meistens haben wir uns hinterher gefragt,
warum ausgerechnet das "Geburtstagskind" die ganze Arbeit machen soll..
Geburtstag eben- und da viele Ohren dabei waren, gab es meistens belanglose Themen.
Nach diesen Jahrzehnten geniesen wir es,
diese seltsamen Feierlichkeiten nicht mehr machen zu muessen!
Die erste Zeit ohne Verwandtenbesuche,
mit den auf-uns-allein-gestellten "Egoisten" - Geburtstage sind wir irgendwo eingekehrt,
spaeter haben wir die selbstgemachten Brotzeiten verspeist-
irgendwo weit draussen in der Botanik, wo Hase und Fuchs sich gute Nacht sagen.
Inmitten der freien Natur
ist das Leben noch deutlich urspruenglicher und ungezwungener - oder?
Ab und zu ruft mal der Sohn oder die Tochter an um zu gratulieren -
falls das Handy Empfang hat.
Mehr Aktivitaeten brauchen wir nicht..



Die Sonderthemen-Ecke hat immer noch ein paar Ueberraschungen parat ! Lektuere







***





Wer regiert uns eigentlich?



Diese Frage stellte ein Kommentator unter der Diskussion ueber ein Spritzmittel,
das im Verdacht stand, Krebs zu erregen.
Zumindest scheint das im Urin der Menschen nachweisbar zu sein
und das halte ich bereits fuer aeusserst bedenklich.

"Wer regiert uns eigentlich?
Ist es der Bauernverband und Monsa nto oder die gewaehlten Volksvertreter?
So wie es aussieht sind es Letztere nicht.
Glypho sat ist nach Kenntnis der ueberwiegenden Mehrheit der Wissenschaftler ein krebserregender Stoff.
In jedem Fall jedoch ist die grosse chemische Keule mitschuldig am Verschwinden der Insekten
und folglich auch der Voegel denen damit die Nahrungsgrundlagen entzogen werden.
Und das alles nur um im Konzern moeglicht grosse Gewinne zu machen und sich ein paar Stunden Arbeitszeit
bei den Bauern und Hobbygaertnern zu sparen pocht man auf Glyp hosat.
Ganz nach dem Motto, nach uns die Sintflut.
Und die Politik macht willig und bedenkenlos mit obwohl dort ein jeder geschworen hat
alles zum Wohle des Volkes zu tun.
Volk aber besteht nicht nur aus Monsa nto, Bauernverband und ein paar Hobbygaertnern."

Ja, ja, das ist schon alles richtig, aber wer kuemmert sich um die "schweigende Masse",
selbst wenn diese die Mehrheit sein sollte, was sie nicht ist..?
Was ist mit dem Eintrag in das Grundwasser, wo Wasser unser wichtigstes Lebensmittel ist?
Die Chemiefabrik der Boersenspekulanten hat offenbar mehr Einfluss auf die Entscheidungen
der Politik, als alle "Waehler und Waehlerinnen" zusammen.
Wer es anders weiss, moege mir mailen, ich lese bestimmt sehr aufmerksam!

***





Der Schluss - Akkord - Steckenpferde:
Spiegeleier im Erbsenbett




Das 600. Bild meiner Serie "Impression"
ist schon mal wuerdig, wie ich finde:
Was kocht man, wenn zwischen Hochsommer und Herbst die Winde wehen?
Ich nehme eine Dose (425ml) feine Erbsen, schuette das Wasser ab.
Etwa die doppelte Menge geschaelte und gestiftelte Kartoffeln werden gekocht, bis sie zum Stampf taugen. Ein Stueckchen Butter, einen EL Dillspitzen, einen TL Salz und zum Auflockern beim Stampfen mit dem gekroepften Handstampfer gute Milch, einen Schuss nur, bis die gewuenschte Konsistenz stimmt.

Dazwischen habe ich in Rapskernoel Zwiebeln und Speck oder Doerrfleisch geroestet und in eine kleine Schuessel getan.
In der nun leeren Pfanne werden die Spiegeleier ganz langsam gebraten - in der Ruhe liegt die Kraft - der Stampf wird nicht kalt, da ist der Deckel drauf..
Das Eidotter sollte noch fluessig sein, aber das Eiweiss gar und schon fest; sorgfaeltig schauen, dann wird es schon ! Ueberhaupt sollten die Eier nur von der allerbesten Sorte sein - "Bio" muss nicht sein, wohl aber Geschmack.. wir koennen unseren Eierhof jenseits der Lahn aus dem Dachfenster erblicken.. https://www.gefluegelhof-thome.de/

Ich wuensche guten Appetit bei meinem beliebten Essen.