Landfotografie

Kartoffelsalat mit Wuerstchen- mal anders..


(Rezept fuer 4 Personen, gute Esser.)
Einen Beutel festkochende Kartoffeln- 2Kg,
eine Dose Sauerlaender Wuerstchen,
(845/400gr) 7 hartgekochte Eier,
ein Buendchen Petersile und Schnittlauch,
1 Glas einfache krumme Einlegegurken
Die Kartoffeln schon Tags zuvor kochen, damit diese gut abgekaltet sind.
In eine grosse Schuessel zwei Tassen Gurkenwasser geben,-
nach Geschmack Raps- oder Disteloel,
kraeftig Pfeffer aus der Muehle
und ca 1 gehaeuften EL Salz, sowie die Kraeuter,
die wir zuvor grob gehackt haben.
(Wer mag darf gerne ein paar Spritzer Fluessigwuerze geben-
ich bin ein Fan davon- das bringt einen runden Geschmack)
Nun schichtweise Kartoffeln,(alles in Scheiben geschnitten),
die Gurken, Wurst und Eier einlegen und vorsichtig umheben,
bis alle Zutaten unterhoben worden sind.
Kartoffelsalat schmeckt am besten,
wenn er (bei Zimmertemperatur) ein paar Stunden ruhen und durchziehen kann!
Einfacher und -wie ich meine kaum schmackhafter-
kann man einen solchen Salat kaum herstellen...

Winzertopf hausmacher Art, 2 Personen


Was koennte noch einfacher und schmackhafter sein? Man nehme:
1 Kilo Moehren, 500gr Kartoffeln, 1 dicke Zwiebel, 2 Knoblauchzehen und restlichen rohen Schinken
oder Geschnetzeltes oder rohes Schnitzelchen- was gerade da ist.
Alles putzen und schaelen, in grobe Stuecke scheiden und in den Topf geben,
in den zuvor grosszuegig Rapskernoel getan wurde.
Ein paar Minuten anduensten und mit gut 1/4ltr selbstgemachten Wein
auffuellen mit einem TL Chiligranulat, 3/4 EL Salz und 2 EL Oregano wuerzen.
Bei mittlerer Hitze ca 30-40 Min kochen und abschmecken,
- ggf. noch ein wenig Salz zugeben, wenn noetig.
Die Garprobe zeigt, wann es fertig ist- mit dem scharfen Messerchen
in ein grobes Stueck stechen- wenn das leicht hinein geht, ist es gut...
(Nur Mut! Diesen Wein kann jeder machen, ueberall und ohne Vorkenntnisse-
dafuer habe ich Jahrzehnte gebraucht um dieses auszuprobieren
und dann ins Web zu bekommen - warum?
Nun, ich habe mich nach jedem gekauften Wein geaergert-
zuletzt sogar in Floersheim und Hochheim, den Weinhochburgen..)

Das ging doch nun wirklich geschwind- was? Guten Appetit !


underconstruction

Seiteninhalt ausdrucken



Button

Startseite - Mich - Impressum - Rezepte -


Wer sich fuer weitere Themen interessiert, ist hier gut aufgehoben.







*** Nachgetragen ***

Nudeln soll man ohne Salz kochen und nicht abschrecken, wenn die Sauce anhaften soll.
Bei besonders weichen Nudelsorten empfehle ich Salz ins Kochwasser zu geben -wie bei Knoedeln- dann ist die Bindung oder Konsistenz besser.





***







Was hat sich in den letzten 50 Jahren geändert?
Dieses Thema ist zu weitschweifend, um es in einer Kartusche auf den Punkt bringen zu können- versuchen will ich es mit einem groben Umriss, anhand der familiären Verhältnisse:

Im "Stammbuch" der Familie - was wohl heute keinerlei Bedeutung mehr hat -
sind Namen und Geburtsdaten der Eltern und Großeltern und Geschwister eingetragen.
Zudem noch der Beruf- immer wurde man gefragt:
Welchen Beruf haben sie gelernt?
(Egal welcher danach ausgeübt wurde)
So konnte man sich eben ein Bild machen, wer die betreffende Person war.
(Maurer oder Bäcker, Landwirt oder Schlosser .
Ob das bei den Lehrern oder Apotheker auch gefragt und eingetragen wurde, weiß ich nicht)

Heute interessiert das alles nicht mehr, die Familien bestehen zum großen Teil aus "Patchwork" und haben die buntesten Zusammensetzungen.
Heute sind die Erwachsenen in einem Familienverbund "beschäftigt", d.h. sie gehen einem Erwebsleben nach.
Das bedeutet: Eigenes Auto, eigene Schulden, eigenes Handy, eigenes Konto, eigene Rente.
Die Abhängigkeit der Frau vom Einkommen / Rente des Mannes gerät immer weiter zum Auslaufmodell.
Die Kosten gehen immer weiter nach oben, durch die sehr aufgestockte Ausbildung der Kinder und das Fahrzeug(e) und die anspruchsvolle Freizeitgestaltung in manigfaltiger Art.
Es geht den Leuten finanziell nicht besser, aber sie haben einen größeren Wohlstand.

Das Modell "Papa, Mama, Käsebrot" hat "fertig", die Frau will heute zwar noch heiraten, aber nicht zur "Mutti" degradiert sein.
Die persönlichen Ziele sind heute wichtiger als die Kinder, das sehe ich ganz ohne Frage- aber wohin geht die Fahrt?
Es wird für die "Selbstverwirklichung" viel Geld ausgegeben, hohe Kredite aufgenommen, die gerade jetzt sehr leichtfertig vergeben werden.
Das amerikanische Blender-System hat voll zugeschlagen und so ist für viele Leute - selbst wenn sie gerade erst mit der Ausbildung fertig sind - das Nonplusultra, um Erfolg vorzeigen zu können: Ärzte sind kaum zugelassen, dann drängt es sie nach einem teuren Luxuswagen, der dann über Jahre abgestottert werden muss.. das lässt dem gut verdienenden Handwerker keine Ruhe und schon steht auch bei ihm ein "Omega" vor der Tür.
Wenn die Arbeitslosigkeit kommt, dann bricht das nach aussen hin getragene Potential zusammen.
Wer heute Bescheidenheit zeigt, wird als "Versager" abgestempelt.

Wie auch immer - wer sich nach längerer Zeit wieder einmal in die öffentlichen Verkehrsmittel begibt, stellt eine erschreckende Veränderung der Fahrgaststruktur fest.

Bei Wanderungen haben wir einige "Tafeln" gesehen, wo Leute Schlange standen.
(Tafeln sind Ausgabestellen von gespendeten Lebensmitteln)
Verstanden haben wir diese seltsame Szenerie nicht, manche sind sogar mit dem eigenen Auto dort angefahren.
(Heute bekommt jeder Sozialhilfe und die Miete bezahlt- so werden es wohl eher Kleinrentner gewesen sein, die etwas über dem Sozialhilfesatz lagen- oder im eigenen Haus wohnen und letztlich schlechter über die Runden kommen, weil ständig Kosten zu tragen sind)